TMOO - Ballo in maschera, Un

  • Auch wenn es ein historischer Live-Mitschnitt ist (und die Tonqualität dementsprechend): Meine Lieblingsaufnahme im Hinblick auf Stimmschönheit, Dirigat, Interpretation und Stil ist diese (leider finde ich von dieser Ausgabe kein Cover-Bild):


    Aufnahme 1: The Radio Years - An evening at opera


    Live-Mitschnitt vom 14.12.1940 - 2 CD - Mono ADD 1996


    Riccardo: Jussi Björling, 5
    Renato: Alexander Sved, 4
    Amelia: Zinka Milanov, 5
    Oscar: Stella Andreva, 4
    Ulrica: Bruna Castagna, 5


    Weitere Besetzung: 5


    Orchester und Dirigent: Orchester der Metropolitan Opera New York, Ettore Panizza, 5


    Gesamtwertung: 33/7 = 4,71


    TQ: 2


    :hello: Petra

    Links:
    Opernführer VERDI, Giuseppe: UN BALLO IN MASCHERA
    allgemein Un Ballo in Maschera von Giuseppe Verdi Un ballo in maschera-Riccardo, oder GustavIII.


  • Ricardo: Jan Peerce, 4
    Amelia: Zinka Milanow, 5
    Renato: Leonard Warren, 5+
    Ulrica: Kirsten Thorborg, 5
    Oscar: Francis Greer, 5


    Der Rest: 5


    Chor u.Orch. der Met,
    Bruno Walter. 5


    TQ: 3 (1944)


    Wertung: 34/7 = 4,85


    :hello:Herbert

  • Verdi: Un ballo in maschera, cd DG 1980



    Claudio Abbado, Orchestra del Teatro alla Scala - 5


    Richardo - Placido Domingo - 5
    Amelia - Katia Ricciarelli - 3
    Renato - Renato Bruson - 4
    Ulrica - Jelena Obraszowa - 3
    Oscar - Edita Gruberova - 5


    Restensemble - 3


    Ges. 28 / 7 = 4,0


    TQ: 4,5 (das Orchester ist offenkundig im Graben der Scala, nicht auf dem Podest im Studio aufgezeichnet (!), was ganz eigene Reize birgt)


    [Kommentar: Nichts allzu Großes, aber eine vernünftige Sache.]



    Graf Wetter

  • Wieder eine meiner Lieblings LP Gesamtaufnahmen:


    cd Line 1949



    Amelia - Ljuba Welitsch - 5
    Riccardo - Mirto Picchi - 5
    Renato - Paolo Silveri - 5
    Oscar - Alda Noni - 5
    Ulrica - Jean Watson - 5
    die übrigen 3


    Glyndbourne Festival, Edinburg 1949, Dir.: Vittorio Gui - 5


    Wertrtung 33/7 = 4,71


    TQ = +3

  • cd Decca 1982



    Georg Solti; National PO - 4,5 (etwas stramm, aber mitreißend)
    Riccardo: Luciano Pavarotti - 5 (eigentlich mag ich ihn bei Verdi meist weniger, aber hier ist er perfekt)
    Amelia: Margaret Price - 4 (die sehr positive Überraschung dieser Aufnahme, ihr mangelt nur etwas an Gestaltung)
    Renato - Renato Bruson - 5 (diese Aufnahme hat ihn zu seiner besten Zeit erwischt)
    Ulrica - Christa Ludwig - 5 (nahezu unübertrefflich)
    Oscar - Kathleen Battle - 4,5 (tadellos und rollendeckend, aber nicht überragend)


    Restensemble - 4


    Ges. 32 / 7 = 4,57


    TQ: 4


    Kommentar: Den für mich perfekten BALLO kenne ich noch nicht, aber dieser kommt ihm bei sehr guter Tonqualität immerhin näher als irgendeine andere mir bekannte Aufnahme.


    :hello: Jacques Rideamus


  • 1943


    Tullio Serafin, Opera di Roma: 5 (nicht nur als Altmeister meraviglioso)


    Benjamino Gigli (Riccardo): 5 (überwältigend)


    Gino Bechi (Renato): 5 (sagenhaft gut)


    Maria Caniglia (Amelia): 3 (trotz einiger Schönheiten trifft die herbe Interpretation nicht den Typus)


    Elda Ribetti (Oscar): 3,5 (technisch ausgezeichnet, aber etwas widersprüchliche Charakterzeichnung)


    Fedora Barbieri (Ulrica): 5 (hält als einzige Dame mit den Herren mit)



    Gesamturteil: 26,5 : 6 = 4,33


    Die restliche Besetzung ist übrigens erstklassig (5!)


    Tonqualität 3,5


    Lg


    Waldi

  • DVD Euroarts 2005



    Gewandhaus Orchster Leipzig; Riccardo Chailly - 5 (viel Feuer, aber auch differenziert. Rein orchestral eine der besten BALLO-Einspielungen überhaupt)


    Riccardo: Massimiliano Pisapia - 3,5 (ordentlich, aber glanzlos und daher tief im Schatten wirklich guter Riccardos)


    Amelia: Chiara Taigi - 2,5 (wenn sie ausnahmsweise mal leiser wird, hat sie auch schöne Töne, zu oft aber kann sie nur schreien, wenn sie wirklich gefordert wird)


    Renato - Franco Vassallo - 3,5 (ordentlich, aber farblos bei sehr hell timbriertem Bariton, was den Ensembles schadet)


    Ulrica - Mariana Pentcheva - 2,5 (tolle Bühnenpräsenz, aber ohne die Tiefe, welche die Ensembles des zweiten Bildes brauchen, dafür um so schrillere Höhe)


    Oscar - Eun YeeYou - 4,5 (mit Abstand die vokale Glanzleistung der Aufnahme, zumal sie auch sehr gut spielt und den jungen Burschen höchst glaubhaft gibt. Da fehlt nur wenig zur absoluten Spitze)


    Restensemble - 4 (Das Hausensemble Leipzigs und vor allem der Chor stellen die Stars glatt in den Schatten. Da möchte man gerne mal eine Aufführung ohne Gäste sehen)


    Ges. 25,5 / 7 = 3,64


    Regie: Ermanno Olmi - 3 (schon seine vorzüglichen Filme - z. B. DER HOLZSCHUHBAUM - sind eher statisch, aber hier übertreibt er und überlässt die Regie weitgehend der respektablen, wenn auch überbordenden Fantasie der Ausstatter. Personenregie ist kaum zu konstatieren)


    TQ: 4


    Kommentar: Wirklich schade um die grandiose Orchesterleistung Chaillys und den Oscar, die ein besseres Umfeld mit mehr Fundament in den tieferen Stimmen und weniger Kreischen in den hohen verdient hätten. Olmis Fantasiewelt irgendwo zwischen Morgenland und Turandot umgeht zwar die Problematik des amerikanischen Schauplatzes, bietet aber darüber hinaus wenig Schlüssiges. Eine DVD, die man ansehen kann, aber nur braucht um einen vorzüglichen Oscar zu sehen und einen Eindruck davon zu gewinnen, wie das BALLO-Orchester klingen sollte.


    :hello: Jacques Rideamus

  • MORGAN Records-Scala 1957


    Gavazzeni-Teatro alla Scala: 5
    Riccardo: Giuseppe di Stefano-5
    Amelia: Maria Callas-5
    Renato: Ettore Bastianini-5+
    Ulrica: Giulietta Simionato-5
    Oscar: Eugenia Ratti-5
    Rest:5


    Wertung:35/7=5
    TQ: 3



    Cetra-Met 1955


    Mitropoulos-5
    Riccardo: Richard Tucker-1
    Amelia: Zinka Milanov-5
    Renato: Josef Metternich-5
    Ulrica: Jean Madeira-5+
    Oscar: Roberta Peters-5
    Rest-5


    Wertung: 31/7=4,43
    TQ: 4


    :hello: Heldenbariton

  • cd Naxos 1956 (ex EMI)



    Chor und Orchester der Scala Milano, Dir.: Antonio Votto - 5


    Riccardo - Giuseppe di Stefano - 5
    Renato - Tito Gobbi - 5
    Amelia - Maria Callas - 5
    Ulrica - Fedrora Barbieri - 5
    Oscar - Eugenia Ratti - 4
    Rest - 4


    Wertung: 33/7 = 4,71


    TQ - 4


    bei meiner 1957er 3er LP Gesamtaufnahme der EMI C 153-17 651/53


    :hello: Liebe Grüße Peter, aus Wien.

  • Verdi: Un ballo in maschera, cd DG 1980[/B]



    Claudio Abbado, Orchestra del Teatro alla Scala - 5 (transparent hörbar, dynamisch stimmungsvoll)


    Richardo - Placido Domingo - 5 (gesanglich wie vom Rollenportrait hier großartig)
    Amelia - Katia Ricciarelli - 5 (hier muß ich doch sehr vom Graf abweichen: Ricciarelli hier überall stimmlich äußerst nuanciert und wunderbar singend die Rolle gestaltend)
    Renato - Renato Bruson - 5 (ebenso gut, wie in der von Rideamus bewerteten Solti-Aufnahme)
    Ulrica - Jelena Obraszowa - 2 ( :no: merkwürdige Stimmfarbe und in den Tiefen manchmal unsauber, in den Höhen schrill)
    Oscar - Edita Gruberova - 5 (herrlich lebendig)


    Restensemble - 4


    Ges. 31/ 7 = 4,43


    TQ: 4,5


    Für mich eine wirklich sehr gute Aufnahme.


    :hello: Matthias

  • Das Kölner Rundfunksinfonie Orchester, Dir: Fritz Busch - 5
    Aufnahme vom 15.2.1951 in Köln.


    Ricardo - Lorenz Fehenberger - 5
    Renato - Dietrich Fischer-Dieskau - 5
    Amelia - Walburga Wegner - 5
    Ulrica - Martha Mödl - 5
    Oscar - Anny Schlemm - 5
    Rest - 5


    Wertung: 35/7 = 5


    TQ - 4,5



  • Riccardo: Luciano Pavarotti - 5
    Amelia: Renata Tebaldi - 4
    Renato: Sherril Milnes - 3
    Ulrica: Regina Resnik - 5
    Oscar: Helen Donath - 5


    Orchestra dell'Acedemia Nazionale di Santa Cecilia, Roma
    Bruno Bartoletti - 4


    26/6=4,33
    Studioaufnahme, 1971


    Pavarotti in seiner besten Zeit, er macht das klasse und kommt meinen beiden ganz großen Riccardo-Favoriten Björling und Tucker sehr nahe.
    Tebaldi und Milnes langweilig und unbeteiligt.
    Regina Resnik singt die fabelhafteste Ulrica, die man sich vorstellen kann. Unglaublich!

  • DVD DG, MET 1972


    The MET Orchestra and Chorus, Dir.: James Levine - 5


    Gustafo III. - Luciano Pavarotti - 5
    Renato - Leo Nucci - 5
    Amelia - Aprile Milo - 5
    Ulrica - Florence Quivar - 4,5
    Oscar - Harolyn Blackwell - 5
    Rest - 4,5


    Wertung: 34/7 = 4,86



    TQ +BQ - 5


  • Bitte diese Wertung verdoppeln... Danke

  • Lieber Herbert, und wen es immer sonst mal juckt:


    Bitte beachtet, dass die TMOO-Threads keine Diskussionsthreads sind, es sei denn, man setzt eigene Bewertungen entgegen. Dann aber komplett.


    Für die Diskussion des MASKENBALL und seiner Aufnahmen gibt es diesen Thread: Un Ballo in Maschera von Giuseppe Verdi. Dort kann und sollte man die Wertung per copy & paste zitieren und diskutieren.


    Diese Anmerkung wird mitsamt ihrem Anlass in Kürze nach unterstellter Kenntnisnahme gelöscht.


    JR II

  • [Sorry, hier gelingt es mir nicht, das Cover einzusetzen, die DVD gibt es jedenfalls bei amazon, bei jpc habe ich sie nicht gefunden)
    Diesen Ballo von 1975 aus dem Covent Garden kann man ab und wann bei ebay günstig ersteigern, da eine brasilianische Firma die DVD in Lizenz billiger herausbringt. Es ist, glaube ich, eher was für Ballo-Fans, die alles andere schon haben.
    Gustavo: Placido Domingo 4 (klingt am Anfang leicht gequetscht, es wird dann aber besser, im Duett mit Amelia ist er großartig)
    Amelia: Katia Ricciarelli 4 (es war wohl ihre Glanzzeit in den 70ern, und sie hatr wunderschöne Piani, aber irgendwie möchte ich sie immer schütteln, um sie aufzuwecken - wirkt auch stimmlich manchmal etwas unbeteiligt)
    Renato: Piero Cappuccilli 5 (ja! So muß man Renato singen! Zu der überwältigenden Klangfülle kommt noch eine perfekte Textverständlichkeit - selbst als Schauspiel wäre es so noch sehr gut.)
    Oscar: Reri Grist 4 (So ist es mir ein bißchen zu federleicht, aber sie macht immerhin eine gute Figur)
    Ulrica: ??????? 4,5 (Es steht weder auf noch in meiner Grau-DVD und der Name der Sängerin wird auch im Abspann nicht genannt - sie ist aber sehr gut, eine großartige, metallische Höhe zusätzlich zu den schwierigen tiefen Noten dieser tiefsten Verdi-Frauenpartie)
    Orchester, Chor und Dirigat sind in Ordnung. Insgesamt: 4
    Grüße!


    Honoria

  • Hier erst mal die komplette Sängerliste:


    Amelia: Katia Ricciarelli
    Oscar: Reri Grist
    Renato (Count Ankarström): Piero Cappuccilli
    Riccardo (Gustavo III): Plácido Domingo
    Samuel (Count Ribbing): Gwynne Howell
    Silvano (Christiano): William Elwin
    Tom (Count DeHorn): Paul Hudson
    Ulrica (Arvidson): Elizabeth Bainbridge
    Un giudice: Francis Egerton
    Un servo: John Carr



    Das Cover ist eins von vielen, meines sieht anders aus (ich habe auch die Version aus Brasilien!).


    LG


    :hello:


  • Live-Radioübertragung aus der MET vom 10. Dezember 1955


    Riccardo: Jan Peerce - 2.5
    (Peerce liefert einen soliden Riccardo, der zu Beginn etwas kurzatmig sich zum Ende hin steigert. Insgesamt wirkt er in der Ausgestaltung der Rolle jedoch ziemlich eindimensional. Auffällig im ersten Akt, dass sich die Stimmen von Peerce und dem Richter (J.McCracken(!)) praktisch nicht unterscheiden lassen.)
    Renato: Robert Merrill - 4.0
    (Sowohl stimmlich, als auch in seiner Rollengestaltung und Glaubwürdigkeit weit vor Jan Peerce.)
    Amelia: Zinka Milanov - 5.0
    (Zumindest an der MET wohl die Amelia ihrer Zeit. Hier singt die Milanov geradezu traumhafte Melodiebögen und lotet die Partie in allen Lagen aus.)
    Oscar: Roberta Peters - 4.5
    (Es macht Spaß, Roberta Peters in dieser Rolle zuzuhören. Die damals 25jähriger glänzt durch gekonnte Koloraturen.)
    Ulrica: Marian Anderson - 3.5
    (In meinen Ohren verfügt die Anderson nicht unbedingt über eine "schöne", aber zumindest eindrückliche Stimme, die sehr gut zur Rolle der Ulrica passt. Historisch interessant, dass es sich bei ihr um die erste Afro-Amerikanerin handelt, die an der MET in einer führenden Rolle auftrat, nämlich Januar 1955 als Ulrica!))


    Orchester und Chor der Metropolitan Opera New York unter der Leitung von Dimitri Mitropoulos - 3.5
    (Orchester und Dirigent tun das, was sie tun sollen: Sie spielen Verdi.)


    Gesamtwertung: 23.0 : 6 = 3.83


    Tonqualität 3.5


    (Kommentare unter Un ballo in maschera von Giuseppe Verdi)