"Da muss ich unbedingt hin" - Wichtige Live-Operntermine

  • Zwar steht der genaue Termin noch nicht fest, aber irgendwann im Herbst wird Domingo den "Simone Boccanegra" in Berlin singen - und wenn ich sonst zwar nicht gern reise - da MUSS ich hin! Habe ihn das letzte Mal in München mit dem ersten Akt Walküre erlebt, und für mich ist er noch immer zum hinknien!!

  • Meine Lieben,


    vielleicht will ja da jemand unbedingt hin - ich hätt eine Karte übrig!!


    Wollte auch unbedingt hin - jedoch es kam anders und aufgrund von unerwartet chaotischem Freizeitstress im Juli hab ich diese Kartenbestellung zu spät storniert.
    Jetzt hab ich die Karte, kam einfach mit der Post und sichtlich hab ich sie bezahlt.
    EUR 65,-- - ich glaub 1. Rang.. werd Genaues nachposten (kann grad nicht nachschauen)

    PN an mich und ich schick die Karte gegen Vorauskassa gerne zu. :yes:


    Von Wien aus hätt ich übrigens nicht einmal ein Zimmer gebraucht - es gibt einen Nachtzug nach 23.00 Uhr. Aber jetzt is eh alles anders....


    Bayrische Staatsoper
    Münchner Opernfestspiele 2009
    Freitag, 24. Juli 2009
    Nationaltheater
    19.00 - ca. 22.10 Uhr
    Dauer: Ca. 3 Stunden 15 Minuten (1 Pause)
    18.00 Uhr: Einführung

    Besetzung


    Musikalische Leitung Nicola Luisotti
    Regie Martin Kusej


    Macbeth Zeljko Lucic
    Banco Roberto Scandiuzzi
    Lady Macbeth Nadja Michael
    Dama di Lady Macbeth Lana Kos
    Macduff Dimitri Pittas
    Malcolm Fabrizio Mercurio
    Arzt Steven Humes


    Bayerisches Staatsorchester
    Chor der Bayerischen Staatsoper

  • Stadt: Wien
    Opernhaus: Theater an der Wien
    Titel der Oper: Ivonne, Princesse de Bourgogne
    Datum der Aufführung: 16.5.09
    Warum: Weil die Delunsch singt
    Gruß

    Alles was du sagst, sollte wahr sein. aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen!

    Voltaire, (1694 - 1778),

  • Ein nicht nur durch Feiertag stark verlängertes Mai-Wochenende führt mich zunächst nach Salzburg am 20.5. zum "Tod in Venedig" und am 26.5. nach leipzig zu "Land des Lächelns".


    Michael 2
    (der sehen möchte, wie die Wiener Operette in Sachsen präsentiert wird)

  • Wäre eine Überlegung wert:



    Orfeus och Eurydike
    Av C. W. Gluck (1714-1787)


    Musikalisk ledning - Arnold Östman
    Iscensättning - Per Arthur Segerström


    Orfeus - Karolina Blixt
    Eurydike - Viviann Holmberg
    Amor - Jenny Ohlson


    Dansare
    Betina Marcolin, Tiiu Kokkonen, Mikael Mengarelli


    Confidencens körkvartett och barockensemble


    ...und das ganze in hipper Kulisse in Stockholm, dem Nabel der Welt, wenn es um historische Opernaufführungen geht :beatnik:


    Vad trevligt!!

  • Hier habe ich für beide Tage eine Karte:


    Stadt: Bayreuth
    Opernhaus: Markgräfliches Opernhaus
    Titel der Oper: Liebe und Eifersucht
    Datum der Aufführung: 28. und 29. Mai 2009
    Warum: Das ist die Uraufführung-Inszenierung eines 200 Jahre alten Singspiels von E.T.A. Hoffmann, das man danach vermutlich erst mal nicht mehr zu Gesicht bekommt. Außerdem freue ich mich auf das Haus.

    If you don't make mistakes, you're not trying hard enough. (Jasper Fforde)

  • Definitif habe ich jetzt eine Karte für:


    Stadt: Köln
    Opernhaus: Opernhaus Köln
    Titel der Oper: "Samson und Dalila"
    Datum der Aufführung: Premiere am 2.5.2009


    Warum? Ich erwarte einen hochspannenden Opernabend. Und zumindest die Musik von Saint-Saens ist ja wohl den Besuch wert.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.


  • Wir terminlich aber ziemlich eng...


    :hello:

  • Stadt: Enschede
    Opernhaus: Musikquartier
    Titel der Oper: Wagner, das Rheingold
    Datum der Aufführung: 26. September 2009
    Warum: Ich bin noch absolut Wagner "jungfräulich", es ist für mich aber eine einmalige Gelegenheit, hier in meiner unmittelbaren Nähe den Ring zu sehen. Der komplette Ring soll in den nächsten 4 Jahren in Enschede aufgeführt werden. Ich bin gespannt.


  • Da bin ich jetzt wirklich auch seeehr gespannt! Also in puncto PR hat Köln alles richtig gemacht ;-)!

  • ATTENZIONE...


    Robert Carsen`s famose "Butterfly" (in der 2aktigen Version von 1904 / seinerzeit eine Ko-Produktion mit der Vlaamse Opera Antwerpen)
    ist nach etlichen Jahren und in der letzten Saison von Intendant Tobias Richter nochmal in Duisburg zu sehen!


    Termine: 23.05. / 29.05. / 26.06. / 03.07.


    Hinweis für Auswärtige: Dauer bis 22.45. !
    - - Selbst bin ich wahrscheinlich in der vorletzten Vorstellung...
    Man sieht sich ???


    :hello:
    micha

  • In den nächsten Tagen stehen bei mir zwei Aufführungen an:


    Stadt: Wuppertal
    Opernhaus: Wir haben nur eins


    Titel der Oper: Das Zauberwort (Josef Rheinberger)
    Datum der Aufführung: 23. Mai 2009
    Warum: Weil meine Tochter im Chor singt


    Titel der Oper: Tristan und Isolde (Richard Wagner)
    Datum der Aufführung: 24. Mai 2009
    Warum: Weil ich verrückt bin


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • ----- Die restlichen Aufführungen in dieser Spielzeit (Premiere war letzten Sa):
    morgen, 19.30 / Sa, 30.05., 19.30 / So, 07.06., 18.00 / So, 14.06., 15.00 (ich bin auch da ;))



    ...aus einem Online-Magazin (Verf. TONI HILDEBRANDT):


    "...hatte sich Verdi spätestens in den 70er Jahren in die ambitionierte Oper seines Kollegen verliebt ... Otello und Fallstaff
    dürften von Boitos modernem Musikdrama entscheidend inspiriert sein ...
    GUY MONTAVON hat dem Erfurter Theater ... erneut eine Meisterinszenierung geschenkt ... In Kooperation mit PETER SYKORA (Ausstattung)
    entstand ein intelligent komponiertes Bühnengeschehen mit einer hohen evokativen Bildkraft ...
    Musikalisch überzeugt vor allem die präzise Orchesterführung von WALTER E. GUGENBAUER
    sowie die transparent(e) ... Chorarbeit (Einstudierung ANDREAS KETELHUT / CORDULA FISCHER ; Einfügung von pieter.grimes) ...
    VAZGEN GHAZARYAN gab nicht nur einen stimmgewaltigen Mephisto, sondern überzeugte auch in seiner Performance,
    die irgendwo zwischen Gustaf Gründgens und Jack Nicholson den ambivalenten Charakter ... wunderbar zu zeichnen vermochte ...
    Entdeckung des Abends war aber zweifellos GWENETH-ANN JEFFERS (Margherita/Elena), die ... gesanglich als auch schauspielerisch
    für die schönsten und kunstvollsten Momente sorgte ... "



    :hello:
    micha

  • Habe heute meine Karte bekommen für das Bremer Musikfest, 25. August 2009 :]
    Es gibt MOZART "Idomeneo, re di Creta" .
    Eine Produktion des Festival d'Aix-en-Provence
    Es spielen Les Musiciens du Louvre/Grenoble unter Mark Minkowski.
    Hat vielleicht jemand diese Inszenierung schon gesehen?


    Hochkarätige Besetzung:


    Colin Balzer
    Yann Beuron
    Sophie Karthäuser
    Mireille Delunsch
    Xavier Mas


    Luca Tittotto
    Estonian Philharmonic Chamber Choir


    Oliver Py


    Ist für mich ein Muss, da meine Lieblingssopranistin Delunsch singt.
    Hab sie letztes Wochenende im Theater an der Wien gesehen. Das Stück war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, (Yvonne , princesse de bourgogne) aber MD war wieder umwerfend!



    Ist auch im Januar 2010 beim Salzburger Mozartfest zu sehen!

    Alles was du sagst, sollte wahr sein. aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen!

    Voltaire, (1694 - 1778),

  • Noch ein paar Worte zu der "Oper" Yvonne. princesse de bourgogne. Gesehen im Theater an der Wien.
    Inszenierung: Luc Bondy, der auch am Libretto mitgewirkt hat
    Konnte mir anfänglich nichts drunter vorstellen. Hab mich dann etwas eingelesen und war dann ziemlich gespannt.
    Die Musik von Philppe Boesmans ist eigentlich sehr eingängig, mit Anleihen aus diversen Metiers, hervoragend gespielt durch "Klangforum Wien" unter der Leitung von Sylvain Cambreling, der mit Boesmans befreundet ist.


    Die Sängerbesetzung war brilliant und lief zur Höchstform auf. Die Kostüme von Milena Canonero sind sehr schön und hochelegant, lediglich der König fällt etwas aus der Reihe. Das Bühnenbild ist etwas kahl und spärlich möbliert.


    Die Titelfigur Yvonne wurde von der deutschen Schauspielerin Dörte Lyssewski in herrlich verdrehter Weise fast stimmlos dargestellt. Sie hat kaum zehn Worte gesprochen.
    Yvonne ist, wie in Operntragödien üblich, am Schluss gestorben, durch eine Fischgräte, nachdem diverse Mordversuche mit Gift und Messer nicht ausgeführt wurden.


    Die Kritiken der Wiener Presse sind durchwachsen, von hochgelobt bis zum Verriss war alles dabei.
    Lediglich die Sänger (sehr gut besetzt) wurden einhellig gelobt.
    Speziell das Königspaar wurde als "Stimmgewaltig" hervorgehoben. König Ignaz = Paul Gay, Königin Margarethe = Mireille Delunsch. Den Prinzen sang der franz. Tenor Yann Beuron in gewohnter Souveränität.


    Ich war doch sehr angetan und ich finde diese Aufführung, die ja in der Pariser Oper Premiere hatte und in Wien die Premiere im deutschsprachigem Raum, als sehenswert und durchaus einen Besuch wert!


    Im Internet sind unter dem Suchbegriff "Yvonne, princesse de bourgogne" etliche Videos und Bilder zu finden.

    Alles was du sagst, sollte wahr sein. aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen!

    Voltaire, (1694 - 1778),

  • wer sich eine moderne aber sehr schöne, kurzweilige Walküre mit tollen Stimmen ansehen und-hören möchte, der sollte nach Essen fahren!
    Siegmund: Jeffrey Dowd
    Hunding: Marcel Rosca
    Wotan: Egils Silins
    Sieglinde: Danielle Halbwachs
    Brünnhilde: Catherine Foster
    Fricka: Ildiko Szönyi
    Regie: D.Hilsdorf
    Ltg. S.Soltesz


    Mir würde nichts einfallen was es zu bemängeln gäbe! Das Bühnenbild sieht nicht nur toll aus sondern schafft auch eine hervorragende Akustik!


    LG Azucena

  • BIG TOWN Duisburg
    LOCATION Theater der Stadt
    TITLE "La belle helene" (Offenbach)
    WHEN 05.07./22.00 (!) auf der Hinterbühne - mit uns Publikum :P auf der Bühne
    WHY
    - - weil ich ohnehin für eine Wiederbegegnung mit Robert Carsens (Ur- :])"Butterfly" im Ruhrgebiet bin und die Gelegenheit gerne nutze, mir 2 Tage später Christoph Loys freche "helene" (u.a. Karl Lagerfeld als Kalchas, Dean Martin als Achill, Josephine Baker als Bacchis) nochmal anzusehen...
    - - weil es die allerallerletzte Duisburger Aufführung unter dem alten Leitungsteam ist, und ich mich bei dieser Gelegenheit - natürlich gänzlich gegen meine sonstigen TheaterGewohnheiten - mal ein wenig stylen werde (Sonnenbrille und orangenes Käppie und ? - ICH bin das :D)


    :hello:

  • Stadt: Dresden
    Opernhaus: Semperoper
    Titel der Oper: "Der fliegende Holländer"
    Datum der Aufführung: September 2009
    Warum: baldige Absetzung der Wolfgang-Wagner-Inszenierung zu befürchten ...


    Stadt: Dresden
    Opernhaus: Semperoper
    Titel der Oper: "Die Meistersinger von Nürnberg"
    Datum der Aufführung: November 2009
    Warum: Rootering als Sachs, König als Pogner (sicher nicht wegen der scheußlichen Guth-Inszenierung :no:)


    Stadt: Dresden
    Opernhaus: Semperoper
    Titel der Oper: "Parsifal"
    Datum der Aufführung: April 2010
    Warum: Inszenierung nach Theo Adam wird nach der jetzigen Spielzeit nach 22 Jahren abgesetzt

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Wer am Samstag Nachmittag nichts besseres zu tun hat, kann sich ja in Graz die Meistersinger-Premiere hineinziehen (26.9.2009 - 15:00).


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • WO...Düsseldorf, Opernhaus
    WANN...übermorgen (räusper...hätt`ich fast hier vergessen...)
    WAS...Britten / "Peter Grimes"
    WARUM...NickName verpflichtet ;)


    mal sehn...Regisseur Immo Karaman scheint das ganze, dem Vernehmen nach und verkürzt gesagt, so quasi als
    experimentellen (u. expressionistisch angehauchten ?) s/w-Film angelegt zu haben...
    Die Kritiker sind wohl recht uneins, was davon zuhalten sei
    (ich laß mich ja so schnell nicht abschrecken :))
    - umso einhelliger loben sie allerdings Chor (Einstud. GERHARD MICHALSKI) und GUN-BRIT BARKMIN als Ellen Orford
    Über Roberto Sacca in der Titelrolle (ich hab ihn in Harnoncourts "Il Re Pastore"-Aufnahme) schrieb mindestens 1 Kritiker, daß er ja wohl fehlbesetzt sei...
    -was von jmd. anderen durch die Tatsache relativiert wird, daß UA-Sänger P.Pears schließl. auch nicht "heldischer" gewesen ist.


    ...sodala, es ist morgens 06.40 mittlerweile - u. in 1 Std. starte ich Richtung Ruhrgebiet..........


    :hello:

  • Am Sonntag, den 18. Oktober 2009 um 18 Uhr, Oper Frankfurt/M., Wiederaufnahme von:


    Richard Strauss: Die Frau ohne Schatten - Oper in 3 Akten


    Musikalische Ltg.: Sebastian Weigle
    Regie: Christof Nel
    Bühne: Jens Kilian


    Der Kaiser: Michael König
    Die Kaiserin: Silvana Dussmann
    Die Amme: Tanja Ariane Baumgartner
    Der Geisterbote: Johannes Martin Kränzle
    Barak: Terje Stensvold / Franz Grundheber (15.11.)
    Seine Frau: Caroline Whisnant
    Der Einäugige: Franz Mayer
    Der Einarmige: Dietrich Volle
    Der Bucklige: Hans-Jürgen Lazar
    Erscheinung des Jünglings: Peter Marsh
    Ein Hüter der Schwelle des Tempels/Stimme des Falken: Christiane Karg
    Die Stimmen der Wächter der Stadt: Franz Mayer, Dietrich Volle, Hans-Jürgen Lazar


    Weitere Termine: 25.10., 7. + 15.11. (15.30 Uhr)


    Diese Produktion aus dem Jahre 2003 kann ich nur aus vollster Überzeugung heraus empfehlen. Das Bühnenbild und die Inszenierung sind unglaublich faszinierend und fremdartig. Die Drehbühne wird auf magische Art und Weise eingesetzt und sorgt für überwältigende visuelle Effekte. Sebastian Weigle betreut die Produktion seit der Premiere und hat offensichtlich eine starke Affinität zu dem Stück. Die Sängerbesetzung ist nahezu unverändert, leider wurde Julia Juon als Amme ausgetauscht - dies ist sicher ein herber Verlust. Ich persönlich kann mir keine bessere Inszenierung und Darbietung der "FroSch" vorstellen (Produktionen in Karlsruhe und Essen kamen nicht annähernd an den Frankfurter Geniestreich heran). Ein besonderes Schmankerl ist natürlich Franz Grundheber am 15.11. in der Rolle des "Barak".



    :hello:Agon

  • Berlin, 27.10.2009
    Staatsoper
    Verdi: Simon Boccanegra
    Placido Domingo


    Habe Domingo noch nie live auf der Bühne gesehen!



    Berlin, 30.10.2009
    Deutsche Oper
    Verdi: Un ballo maschera
    Marcelo Alvarez und Dmitri Hvorostovsky



    Herzliche Grüße
    von LT :hello:


  • Hoffentlich triffst Du ihn heute noch lebend an:


    Zitat

    Der bisherige Tenor Plácido Domingo ist bei seinem Debüt als Bariton an der Berliner Staatsoper vom Publikum so stürmisch gefeiert worden, dass ihn fast ein fliegender Blumenstrauss erschlagen hätte.
    Das Publikum war von der Leistung des rührigen Musikers so angetan, dass es ihn stürmisch feierte und mit einem auf die Bühne geworfenen Blumenstrauss fast vom Parkett fegte. (cf)


    LG


    :baeh01:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)