Beethoven: Variationen für Klavier solo

  • Ich hatte schon vor einiger Zeit auf die Eroica Variationen auf dieser CD hingewiesem und ihre IMO eigenwillige, aber überzeugende Interpretation hingewiesen. Heute habe ich den Rest der CD abhehört. Wir finden hier Klaviervariationem auf Arien aus Opern von Zeitgenosen (Haibel, Vranicky, Salieri, Süssmayr) und am Schluß noch 6 Variationen über ein eigenes Thema , welches Beethoven 2 Jahre später als "Türkischen Marsch" in "Die Ruinen von Athen" erneut verwendet hat.
    Wir haben hier zwei interessante Aspekte; Daß nänlich auch Beethoven der Wiederverwertung gelungener Stücke nicht abhold war und daß er die Werke zahlreicher Zeitgenossen, die wir heute (ungerechterweise) als "Zweite Garnitur" einreihen, für würdig befand, darüber Variationen zu schreiben.

    mfg aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen