Murray Perahia - ein zahmer Tastenlöwe?

  • Murray Perahia hat nach einer vierzigjährigen Zusammenarbeit mit dem Sony-Label kürzlich exklusiv zum Gelblabel gewechselt, das damit einen weiteren bedeutenden Pianisten im Portfolio hat. Zwei Giganten, ein Weg titulieren die Klassikakzente etwas pompös. Der Werbespruch für die kürzlich erschienene Sony-Box "The first fourty years" gewinnt damit eine neue Bedeutung. :D
    In Kürze erscheint eine CD mit Bachs Französischen Suiten. Die könnte es auf meine Bestellliste schaffen.

  • Es entsprach schon seit Ewigkeiten der (IMO richtigen) Stategie der Deutschen Grammophon Gesellschaft, sich Stars der Konkurrenz zu kaufen, wenn diese den Künstlern nicht mehr genug Neuaufnahmen garantieren konnten oder wollten. Der Star rückt damit erneut in das Interesse des sammelnden Publikums und wird aufgewertet. Ein Präzedenzfall geradezu war der Wechsel Herbert von Karajans von der EMI, wo man (nach dem Einfussverlust von Walter Legge) meinte Karajan wäre nicht mehr interessant, weil "ausgespielt" (in Sinne von "ausgesungen") Ein fataler Irrtum, wie sich schon bald herausgestellt hat....


    Ich gehe davon aus, daß auch bald Murray Perahia mehr Interesse von seiten der Sammler entgegengebracht hat, als dies heute der Fall ist, denn die DGG steht zu ihren Künstlern, lässt sie ach in Krisenzeiten nicht in Stich - und versteht, sie dem Publikum nahezubringen und schmackhaft zu machen.


    mfg aus Wien
    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Da ich in meinem Beethoven-Sonaten-Thread von einer neuen Bach-CD Perahias las, dachte ich, es könnte ja nicht schaden hier kundzutun, welche Neuveröffentlichung von Perahia ich mir heute bestellt habe:



    Da ist möglicherweise "The Bach Album" mit enthalten und für knapp 30 Euronen sind 8 CD*s auch nicht zu teuer, oder?


    Liebe Grüße


    Willi :D

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).


  • Ein bisschen ärgerlich, dass ich die meisten CDs schon habe, sonst würde ich sofort "zuschlagen".

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs, eine Behauptung noch kein Argument und ein Argument noch kein Beweis.

  • Die neue Bach-CD Perahias enthält die Französischen Suiten:


    Eine wunderbar singende CD!


    Perahias Bach-Album hingegen besteht aus einer Compliation bereits veröffentlichter Stücke (alle Sony) und enthält keine Novitäten.


    Viele Grüße,
    Christian

  • Gerade lausche ich der ersten Französischen Suite in der Neuaufnahme beim Gelblabel. Perahia's Bachspiel zu loben, heisst ja Eulen nach Athen zu tragen. Welch ein gelöstes, natürliches und wunderbar fliessendes Bachspiel. Dazu noch hervorragend von der Tontechnik eingefangen. Ein weiteres Juwel im Bestand der DGG an hochkarätigen Klavieraufnahmen, der wohl weltweit konkurrenzlos ist.

  • Guten Abend,


    So ein Zufall - heute habe ich mir wieder einmal seine Bach Partiten mit großer Freude angehört - es ist einfach wunderbar - lutgra hat sein Spiel genau so beschrieben wie ich es empfinde.


    Kalli

  • Hallo!


    Murray Perahia hat bereits vor Wochen seinen Auftritt am 3.6. in Stuttgart krankheitsbedingt abgesagt. Das hört sichn ach etwas längerfristigem an. Weiß jemand etwas genaueres?


    Gruß
    WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Was ist eigentlich mit Murray Perahia? Seine Website ist eine Katastrophe, die letzte CD bei der DGG ist lange her. Trotz - oder gerade wegen Corona? - hätte ich mit einem Lebenszeichen gerechnet.

    Any news?

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)