welchen Film schaut ihr gerade / in Kürze / mit momentaner Unterbrechung ?

  • True Detective Staffel 1:

    True Detective" konnte mich schon ab der erste Folge überzeugen. Ich hatte im Vorfeld schon viel positives gehört. Letzten Endes hat mich die Story dazu verleitet, da ich dieses düstere und mysteriöse liebe und wenn man dazu noch zwei hochkarätige Schauspieler im Cast hat, rundet das die Sache noch zusätzlich auf.Was die Serie allerdings so einzigartig macht ist nicht die Handlung, sondern was sich drum herum abspielt.
    Mit einer phänomenalen Kameraarbeit, einem grandiosen Soundtrack, dazu Woody Harrelson als "Martin Hart" und Matthew McConaughey als sein depressiv-melancholischer Kollege "Rust Cohle", erhalten wir hier ein Serien-Format, mit einer anspruchsvollen Erzählstruktur - auf mehreren Zeitebenen - welches in seiner gesamten Form stark an "Se7en" erinnert. Das düstere Bild schafft dazu eine dichte Atmosphäre zu kreieren. Das Tempo ist zum größten Teil gemächlich, doch niemals kommt in irgendeiner Art Langeweile auf, da die Dialoge so spannend und interessant in Szene gesetzt sind und uns die beiden Charaktere näher bringen. Selten habe ich so etwas in einer Serie gesehen.
    Besonders hervorzuheben ist eine fast schon über 5 Minütige Szene in der Staffelhälfte, welche komplett ohne Schnitt gedreht wurde.
    Wer also eine anspruchsvolle, düstere, sensationell gespielte und wundervoll in Szene gesetzte Serie sehen will, sollte die 1. Staffel "True Detective" angucken. 8 Folgen sind nicht viel und waren wie im Nichts durchgeschaut, doch das gute ist, dass diese Serie, durch der hohen Qualität, bei erneuter Sichtung noch viele andere Details zum Vorschein bringen kann.
    10/10:)
    Wer SKY oder A... hat kann sich mal die Serie anschauen.
    Liebe Grüße
    Patrik

    :)

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Die Filmreihe (bis auf Teil drei) tatsächlich macht die Reihe mir immer noch großen Spaß, zumal Murphys flapsige Sprüche noch immer gut rüberkommen (etwas besser sogar im Original auf Englisch). Jedenfalls wissen Teil 1 und Teil 2 noch immer sehr zu gefallen und lassen sich als relativ "lustige" Actionfilme sehr gut konsumieren. Aber es gibt durchaus auch einige Härten bei den Shoot-outs. Teil 3 allerdings fällt dramatisch ab. Zwischen Teil 1 (1984) und 2 (1987) lagen drei Jahre, Teil 3 kam dann 7 Jahre später. Und man merkt es, denn die hanebüchene Story ist selbst für diese Action-Komödie dümmlich und albern. Auch wirkt das ganze Set billig und jeder Gag ist furchtbar bemüht. Murphy hat sich und seiner Karriere damit also eher einen Bärendienst erwiesen - wie auch die "Goldene Himbeere" zeigt, die Regisseur John Landis für dieses lieblose und schlecht getimte Machwerk entgegennehmen durfte. Jener John Landis, der uns mit "Kentucky Fried Movie", "Blues Brothers" oder "American Werewolf" echte Klassiker beschert hat.Technisch wirken die Filme auf der blauen Scheibe nur "okay", das Bild könnte besser sein. Besonders bei dunklen Szenen macht sich in vielen Bereichen ein Grieseln deutlich bemerkbar. Der Sound ging in Ordnung und es tat gut, mal wieder einen DER Ohrwürmer aus den 80ern von Harold Faltermeyer ("Axel F.") zu hören.
    Alles in allem durchaus eine Kaufempfehlung wegen 1 und 2, aber wer diese Filme einzeln zusammen günstiger bekommen kann, darf auf die Box verzichten und dort zuschlagen.

    Liebe Grüße

    Patrik



    . :hahahaha:

    :pfeif:

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Jüngere Filme von Clint Eastwood wie "Gran Torino" und "The Mule" finde ich hervorragend.

    "The 15:17 to Paris" dagegen leider völlig belanglos. Schade.


    Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

  • Johannes Schlüter: Sehe ich genauso. „Gran Torino“ ist wirklich einer meiner All time favorites, den ich immer wieder sehen kann.

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)

  • Genau mein Humor: Downsizing (Netflix)


    Ausgezeichnet!


    Ich hatte ihn zuerst alleine angeschaut und am nächsten Abend gleich nochmal, aber diesmal mit meiner Frau. Sie war ebenfalls schwer begeistert.


    Sicher nicht für jedermann, für den Rest eine unbedingte Empfehlung.


    Grüße

    Apollon

  • Am Montag: "Star Wars: A New Hope" auf Ultra Blu Ray. In 4K und HDR auf einem OLED-TV ein echter Augenschmaus und zugleich eine Reise in meine Jugend.


    L0977889.JPG

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)

  • Bei der Suche nach einem Coverbild im kniffligen Coverbild-Rätsel Tread bin ich auf den Film gestossen.


    Styx (2018)


    auf Arte, Mediathek noch bis 02. Februar 2021.


    https://www.arte.tv/de/videos/070700-000-A/styx/


    Beklemmend und verstörend, eindrücklich und realitätsnah wird dieses schreckliche Dilemma thematisiert.


    Die Kameraführung von Benedict Neuenfels und die solitäre Darstellung von Hauptdarstellerin Susanne Wolff sind hervorzuheben.

    .

    Knochen sind Bausteine. Sie bedeuten nicht den Tod, aber fallen ohne Fleisch auseinander.

    Enno Poppe

  • Ich musste ganz schön mit meinen Gefühlen kämpfen!

    Ein wahrlich realitätsnäher Film, den man gesehen haben sollte!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Lieber Fiesco


    Genau das will dieser Film erreichen und unsere Herzen ob dieser menschlichen Katastrophe erreichen. Der Film lässt uns verändert zurück. Dilemma-Situationen zeigen die moralische Stufe, auf der wir uns befinden.


    Die Liste der Auszeichnungen und Ehrungen, die der Film erhalten hat, ist ellenlang. Dabei darf nicht vergessen gehen, dass Europa die Problematik trotz Apellen von höchster Stelle nicht weiter ist.


    moderato

    .

    Knochen sind Bausteine. Sie bedeuten nicht den Tod, aber fallen ohne Fleisch auseinander.

    Enno Poppe

  • :jubel::hail::thumbup:

    Hoffentlich sehen noch viele diesen Streifen! :!:


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • 2 Tage Paris. Anarchistische Beziehungskommödie für die einen.

    Für mich tendenziell eher ein nerviger, unsympathischer Horrorschocker.


    Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

  • Ein Zwischenruf an dieser Stelle:


    so wie ich mich nach einem Konzert sehne, Instrumentalisten auf der Bühne, Publikum im Saal, und dem Besuch eines Opernhauses, kann ich es kaum erwarten, wieder im Kino zu sitzen. Viele Filme sind, für mich zumindest, in den eigenen vier Wänden "kalter Kaffee". Jammerschade finde ich, dass seit Jahren viele Produktionen die Zweitverwertung in der "Glotze" im Blick haben - was oft in der Kamera-Arbeit nur all zu deutlich wird.


    Nach diesem "das musste mal gesagt werden" mein Hinweis auf zwei herausragende Filme:


    bei "arte" empfehle ich "Wild" von Nicolette Krebitz, mit der umwerfend präsenten Lilith Stangenberg. Verstörend - noch nach Tage bin ich unentschlossen, ob das ein großartiger oder ein schrecklicher Film ist.


    Konventioneller "Ruhe! Hier stirbt Lothar" mit dem Iffland-Ring-Träger Jens Harzer in der Hauptrolle. Er und Corinna Harfouch lohnen die anderthalb Stunden allemal.


  • Ich fasse mich sehr kurz zu neulich gesehenen Filmen:


    Red Sparrow: schlechter Film, falsche Moskau-Kulissen, ungeheuer nervige, plakative Klischees, grauenhaft billige, schlechte Plastikmusik, die letzten 10 Minuten bringen immerhin eine clevere Wendung, mit der man vielleicht nicht gerechnet hat.


    Midway (Emmerich) :


    Überraschenderweise meiner Meinung nach deutlich besser als die überwiegend miserablen Kritiken, die man dazu findet. Klar, zum Teil Cowboy-Typen und Computerspieloptik und weitere sehr berechtigte Kritikpunkte. Trotzdem 1000 x besser und seriöser als "Pearl Harbour" (2000er)




    Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

  • Deutschland, bevor die Bomben fielen.
    DVD.


    Bei Minute 48 auch über die Bayreuther Festspiele 1936.



    Herzliche Grüße

    Christian

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)

  • Die Sketche von Gerhard Polt habe ich natürlich alle gesehen. Von den Langfilmen habe ich diese gesehen:

    -Man spricht deutsh (spielt an einem italienischen Strand)

    -Herr Ober (Polt verlässt sein Luxusleben und wird einfacher Kellner in einer Münchner Vorortkneipe)

    -Kehraus (Polt in fremden Büros und auf einem fremden Faschingsball)


    Gerhard Polt und sein Regisseur Hans-Christian Müller sind Garanten für das, was man vielleicht bayrische Tragikomödien bezeichnen kann. Alle Filme sind bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt.

    Ich hasse Wagner - aber auf den Knien (Leonard Bernstein)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich hatte ganz vergessen, was für ein hinreißender Film "Harold und Maude" ist. :)


    Auch ewig nicht gesehen, lieber Rheingold1876, aber so viele Szenen in Erinnerung - von der „Umfunktionierung“ des Jaguars bis hin zum Abscheu ausdrückenden Gesicht des Geistlichen (?) gegen Ende. Und die Musik von Cat Stevens.

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)

  • Ich hatte mich sogar zur Anschaffung der Blu-ray-Ausgabe entschlossen, lieber hasiewicz, weil ich Filme, die ich gewiss später abermals anschauen werde, nur in der allerbesten Qualität haben möchte. :) Ja, der Geistliche gräbt sich schon ein in die Erinnerung.

    Es grüßt Rheingold1876

  • "Harold and Maude" habe ich mindestens zehnmal gesehen, einer der Kultfilme meiner Jugendzeit. Die Szene mit dem Geistlichen ist unvergesslich, ebenso die mit dem einarmigen General. :) Und die Verfolgungsjagd mit dem Motorrad-Polizisten, und die Szene, wo Harold sich die Hand abhackt ^^. Der ganze Film ist einfach herrlich, und natürlich die Musik von Cat Stevens.

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • U-Bahn 123


    Ich fand den Film schon immer gut, aber heute ist mir erst bewusst geworden, wie perfekt er in allen Belangen ist.


    Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

  • Ich hatte ganz vergessen, was für ein hinreißender Film "Harold und Maude" ist. :)


    Diesen Film wollte ich mir gewiss schon seit zehn Jahren endlich mal ansehen. Er war seit einiger Zeit auch bereits gewissermaßen vorgemerkt. Nun kam ich durch die neuerliche Diskussion im Forum endlich dazu, das auch in die Tat umzusetzen. Den sehr lobenden Anmerkungen kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Kaum zu fassen, dass der Film schon 50 Jahre alt ist. Die darstellerischen Leistungen sind vorzüglich. Besonders natürlich bei den titelgebenden Hauptcharakteren. Ruth Gordon war ja schon lange vor 1971 berühmt. Bud Cort hätte wohl eine weit größere Karriere verdient gehabt. Damals 23, könnte man ihn locker auf 17 schätzen. Ein schwerer Verkehrsunfall Ende der 1970er Jahre, der den Einsatz plastischer Chirurgie zur Folge hatte, hat ihm einen größeren Bekanntheitsgrad scheinbar verbaut. Ich danke all jenen, die auf "Harold und Maude" abermals hingewiesen haben.


    HaroldMaude_beschnitten.jpeg

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid