W. A. Mozart: "Spatzenmesse" KV 220

  • Liebes Klassikforum, liebe Klassikfreunde!


    Schon vor längerer Zeit machte mich eine gute Freundin, die in unserer Kleinstadt auch im Kirchenchor mit singt, darauf aufmerksam, dass der Kirchenchor am 1.1.05 die Spatzenmesse in der Vormittagsmesse vorträgt. Natürlich besuchte ich diesen Gottesdienst besonders gern. Abgesehen von der Qualität des Chores bin ich richtig begeistert von dieser Messe.
    Bei der "Spatzenmesse" handelt es sich um eine sehr frühe Messe Mozarts und ist auch in einem sehr "lustigen" Stil.
    Später gab mir jene Bekannte auch noch eine Aufnahme dieser Messe. Und seitdem heisst es nur mehr "Kyrie eleison" oder "patrem omnipotentem". Mir gefällt diese Messe hervoragend, auch wenn es nur eine kleine Messe ist. Deshalb wollte ich hier im Forum nur einmal nachfragen ob jemand diese Messe kennt oder ob es überhaupt im Forum ,wie mich, leidenschaftliche Klassikhörer wie mich gibt.


    "Dona nobis pacem!"
    In diesem Sinn
    schöne Grüße cecilius!

  • Zitat

    oder ob es überhaupt im Forum ,wie mich, leidenschaftliche Klassikhörer wie mich gibt


    Vielleicht solltest du erstmal ein wenig hier herumspazieren, dann bräuchtest du nicht solche Fragen stellen....schließlich ist das ein Klassikforum. Da werden sich schon ein Leute finden, die hin und wieder mal sowas hören. Und schließlich hält der Trend zur Zweit-CD ungemindert an :D


    trotzdem, herzlich willkommen (auch wenn du dich schon vor ein paar Wochen angemeldet hast)!


    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Am 19.April 2005 veröffentlicht die DG erneut Kubeliks Aufnahme der Spatzenmesse, kann man blind kaufen. Zudem ist die Kopplung mit der Waisenhausmesse mit Abbado sehr empfehlenswert.



    oder man greift zur Doppel-CD und bekommt noch die c-moll-Messe mit Levine und das Requiem mit Karajan dazu. (in der Digitalaufnahme)



    Harnoncourts Aufnahme will ich mir mittelfristig auch noch zulegen. Ist eine wirklich hübsche kleine Messe.

  • Salut,


    von mir auch ein herzliches Willkommen dem wohl jüngsten Tamino-Mitglied [ = Spatz] ?


    Die Spatzenmesse KV 196b [220] ist neben der Orgelsolomesse, der Credomesse und der Krönungsmesse die wohl beliebteste Missa brevis Mozarts. Sie entstand in etwa zeitgleich mit der Oper La Finta Giardiniera. Der Titel Spatzenmesse wurde ist nicht etwa der Kürze wegen gegeben, sondern beruht auf dem "Spatzen"-Thema der Violinen im Allegro. Die Missa brevis ist im allgemeinen eine verkürzte Messform, wobei zunächst die Verkürzung am Text vorgenommen wurde. Weitere Textstellen werden gleichzeitig parallel gesungen, um eine weitere Verkürzung zu erreichen. Der Grund dafür mag darin liegen, dass die Auftraggeber dieser Messen nicht sonderlich interessiert an der musikalischen Einlage waren.


    Später - wenn ich daheim bin - ggfs. mehr dazu von mir.


    Cordialement,
    Ulli

  • Salut,


    wieder daheim und im Köchel nachgeblättert: Dem ist [leider] nichts mehr hinzuzufügen - außer vielleicht der Präzision, dass es sich um das Allegro des Sanctus handelt, welches für die Namensgebung verantwortlich ist.


    Cordialement,
    Ulli

  • Salut,


    Walter Senn schreibt in seinem Vorwort zur NMA zur Spatzenmesse:


    Zitat

    Neben […] zählt KV 220 (196b) mit insgesamt 360 Takten zu den kürzesten Messen Mozarts. Kontrapunkt fehlt in diesem Werk nahezu völlig, dafür tritt eine empfindsame Melodik bemerkenswert hervor, und das Orchester dominiert über die Singstimmen. Mozart verfolgte offenbar die Absicht, eine besonders eingängliche, volkstümliche Messe zu schreiben. […] Die Beliebtheit, die sich diese Messe erfreute, zeigen neben zahlreichen Abschriften auch Teilbearbeitungen für Kantaten […]


    Cordialement,
    Ulli

  • Komme eben von der Hauptprobe der Spatzenmesse heim, erstmals mit Solisten und Orchester.


    Morgen wird die Messe während des Ostergottesdienstes gesungen. Freue mich schon sehr.

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Komisch, diese Messe haben ich nie gesungen, alle anderen Mozartmessen war in meinem Repertoire, alle kleinen und großen. Besonders gerne habe ich die Waisenhausmesse gesungen, dann die Missa longa in C major.


    :hello:


    PS Toi toi toi für den Spatzenmesse lieber Siegfried. :hello:

  • Tja,


    sie ist eine Messe Mozarts.


    Damit ist doch alles gesagt, oder?


    :D


    Gruß :hello:

    Komponiert ist schon alles - aber geschrieben noch nicht. (W.A. Mozart)

  • Es ist vollbracht!


    Danke, liebe Musica, deine guten Wünsche haben gefruchtet.


    Die Solisten Monika Grauschopf (Sopran), Eva Maria Sutor (Alt), Johannes Petz (Tenor) und Uli Frisch (Bass) sind Mitglieder des Opernchores der Staatsoper Stuttgart, ein harmonisch eingestimmtes Quartett,


    Chor und Orchester von der Kirchengemeinde Liebfrauen zu Stuttgart Bad Cannstatt unter der Leitung von Kirchenmusiker Ulrich Hafner, der auch ein begnadeter Organist ist und zum Abschluß den 3. Satz der Orgelfantasie f-moll KV 608 darbot.


    Außerdem erklangen Mozarts Kirchensonate D-Dur KV 328 und das Halleluja von Georg Friedrich Händel.


    :hello:

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Zitat

    Original von Siegfried
    Es ist vollbracht!


    Na dann hoffe ich, dass es ein Erfolg war!! 8)


    Wenn ja - Glückwunsch!!!


    Gruß :hello:

    Komponiert ist schon alles - aber geschrieben noch nicht. (W.A. Mozart)