Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

  • George Gershwin: Promenade (Walking the Dog)



    Das Moscow Philharmonic Orchestra begleitet unter Dimitri Kitaenko Lincoln Mayorga.


    Liebe Grüße Peter

  • Guten Morgen


    höre jetzt das wohl bekannteste Opus eines heutigen Geburtstagskindes:



    Arcangelo Corelli


    Concerti grossi op. 6 Nr. 1-12


    Das Ensemble 415 bringt Corellis Op. 6 beschwingt
    in den schnellen Allegros, anmutig in den Adagios zur Aufführung,
    hörenswert das reich besetze Continuo :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Das geht gepflegt bei der Arbeit.



    Immer wieder wundere ich mich, dass vom Zauber der Musik Wagners überhaupt nichts durch die winzige Besetzung verloren geht, selbst nicht beim Walkürenritt.

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Johannes Brahms: Klavierstücke



    Louis Demetrius Alvanis spielt Spannendes ... darunter auch eine Transkription einer Gavotte von Gluck.


    Liebe Grüße Peter

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Heut zunächst Rachmaninoff:



    Symphonische Tänze, Toteninsel
    Batiz



    Beim Hören klingelte es an der Tür und der Postbote war so nett mir meine jpc-Bestellung zu überreichen:



    Bartók - Konzert für Orchester
    Chicago SO, Reiner



    Dann bin ich mal gespannt...


    Maik

    Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.


    Sirach 32, 7


  • Antonin Dvorak: Streichquartett As-Dur op.105, B.193


    Prager Streichquartett


    :jubel::jubel::jubel: Die beiden letzten Quartette Dvoraks (vielleicht auch die letzten drei) gehören zu den Höhepunkten romantischen Quartettschaffens. Tolle Darbeitung durch das Prager Streichquartett. :yes:


    :hello:
    Wulf

  • Hallo zusammen,


    am Wochenende gehört:


    Max Reger (1873-1916)
    Das Klavierwerk Vol. 2
    Telemann-Variationen op. 134; 6 Morceaux pour le Piano op. 24
    Künstler: Markus Becker, Klavier
    Label: Tho , DDD, 96


    Da ich die Telemann-Variationen noch von Hamelin gespielt in den Ohren hatte, war ich ein wenig kritisch, ob Becker da bestehen kann.
    Antwort: Ja, er kann - und wie!
    Auch die 6 Morceaux pour le Piano gefielen mir sehr gut!
    :jubel: :jubel: :jubel:


    Viele Grüße
    Frank

    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • guten Abend allerseits. Wann beginnt eigentlich der Frühling ?



    Nikolai Miaskowski, Symphonie Nr 17
    Russian Federation Academic Symphony Orchestra, Evgeny Svetlanov

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Derzeit im Player:



    "Fröhliche" Beethovensonaten ?


    Auch wenn sich unmittelbar der Eindruck aufdrängt - so ist er mit Sicherheit falsch. Auch Mozart steht Ries nur bedingt nahe.
    Gelegentlich leicht und tänzerisch, kommen immer wieder moderat titanenhafte Sequenzen zum Zug. Mit Schubert teilt er sich - bei aller Verschiedenheit - den Ruhm die "beethovenähnlichsten" Sonaten der Musikliteratur geschrieben zu haben.


    Es mag sein, daß mehrere Hörsitzungen notwendig sind, bis man der Faszination dieser Werke erliegt.....


    mfg aus Wien


    Alfred

    Die Tamino Moderation arbeitet 24 Stunden am Tag - und wenn das nicht reicht - dann fügen wir Nachtstunden hinzu.....



  • Hallo,


    ich höre jetzt:


    L. v. Beethoven
    Fidelio

    W. Furtwängler
    Flagstad, Patzak, Schöffler, Braun, Greindl, Schwarzkopf, Dermota, Gallos
    Der Chor der Wiener Staatsoper
    Die Wiener Philharmoniker
    Konzertmitschnitt 05.08.1950 Salzburg


    Bis dann.

  • weiter geht es mit



    Dmitri Schostakowitsch, Symphonie Nr 5
    Orchestra Sinfonica di Milano, Oleg Caetani

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • und nun noch :



    Wolfgang Amadeus Mozart, Symphonien "Neue Lambacher" und KV 45b
    Berliner Philharmoniker, Karl Böhm

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Neoromantik vom Feinsten:



    Vittorio Giannini (1903-1966):


    Piano Concerto*
    Symphony No. 4


    Gabriela Imreh, Piano*
    Bournemouth Symphony Orchestra,
    Daniel Spalding


    Rec.: Lighthouse, Poole, 6/2007
    Naxos



    :hello:Agon

  • Ich durfte mal wieder zuerst auspacken und genieße jetzt die erste CD aus dieser Box:


    Johann Christian Bach (1735-1782)
    Konzertante Sinfonien


    F-dur für 2 Oboen & Cello; C-dur für Flöte, Oboe, Violine;
    Es-dur für2 Violinen & Oboe; A-dur für Violine & Cello;
    G-dur für2 Flöten, 2 Violinen, Cello; G-dur für 2 Violinen
    & Cello; Es-dur für Flöte, Oboe, Fagott; Es-dur für2
    Klarinetten, 2 Hörner, Fagott; C-dur für 2 Violinen &
    Cello; Es-dur für2 Oboen, 2 Hörner, 2 Violinen, 2 Violen,
    Cello; E-dur für Flöte, 2 Violinen, Cello; B-dur
    fürKlavier. Oboe, Violine, Cello; D-dur für2 Flöten & 2
    Violinen
    +Oboenkonzerte in F T. 287, 4 & T. 290, 7; Konzert für 2
    Violinen
    Budapest Strings Label: Capriccio , DDD, 94-96




    LG, Elisabeth

  • Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor
    - 1. Akt



    [jpc]5653843 [/JPC]


    Die Aufnahme unter Tullio Serafin von 1953. Die erste Legge-Produktion ist ein Meilenstein.


    Liebe Grüße Peter

  • Guten Abend an alle im Süden,


    habe heute Abend soz. etwas gefälliges, leichtes und eingängiges aufgelegt:



    mit freundlichen grüßen aus dem (noch immer) total zugeschneiten hohen Norden.


    Stefan.M

    Stefan


  • In Edwins Traumzeit habe ich mich auch eben gerade zweimal reinziehen lassen: Ein tolles Werk! Hat mir ausgesprochen gut gefallen!


    Die "Dinger" heißen, glaube ich, Maraccas. Bitte, mich zu korrigieren, wenn ich falsch liege.


    :hello: Matthias

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Zitat

    Original von Matthias Oberg
    Die "Dinger" heißen, glaube ich, Maraccas. Bitte, mich zu korrigieren, wenn ich falsch liege.


    Maraccas? Noch nie gehört. Vielleicht gibt's die auch hier (vorhin im Auto genossen):


    Roberto Gerhard (1896-1970)
    Pandora Suite (1944/50)
    Orquestra de Cambra Teatre Lliure, Ltg.: Josep Pons
    HMF 1993



    Der Komponist, Katalane mit schweizerisch-elsässischen Wurzeln, Schönberg-Schüler, den der Spanische Bürgerkrieg zur Emigration nach England trieb, gehört für mich zu den faszinierenden Komponistenpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts - ob ich mal einen Thread über ihn eröffnen sollte...?

  • ich weiß.... ich sollte mich nicht ärgern....


    aber wenn ich dieses billige (nicht im Sinne von "recht und billig") Rattlebashing (Berlinern, die Philharmoniestammgäste sind, und Leuten, die was davon verstehen, steht das zu, aber nicht verblendeten Nachplapperern) aus unberufenem Munde höre und dann noch dieser deutschtümelnde Egozentriker Mr. T. als Nachfolger vorgeschlagen wird (und glaubt mir: der andere Vorgeschlagene - P.J. - kocht hier in Frankfurt auch nur mit Wasser und ist nicht die gleiche Liga wie Rattle) ... dann


    :angry: :kotz:




    jetzt erst Recht. Und ich bedauere sehr, dass ich momentan nicht bei Rattle und den Berlinern in der Alten Oper sein kann...


    diese Aufnahmen sind vielleicht keine Heldentaten. (hm... naja. die 9te und 6te und... vielleicht doch!) Aber besser als die von Thielemann ( ;) ) und HVK allemal



  • Zitat

    Original von Joschi Krakhofer
    Zum Tagesfinish:


    Nicht Jaroussky sondern Eduard van Beinum mit Bruckners Symphonie in E-Dur:




    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Hallo Gurnemanz,


    dafür habe ich noch nie von Roberto Gerhard gehört. Die Klangschnipsel klingen interessant. Einen Thread würde ich also mit Interesse lesen.


    -------------------


    Hallo ThomasBernhard,


    für die Verarbeitung der Erzeugnisse des Herrn T. kannst du mir gleich den Eimer weiterreichen - nicht nur wegen der Deutschtümelei. Ich habe hier in Berlin an der Deutschen Oper mal zwei Opernaufführungen von ihm durchlitten und seine Schumann-Symphonien-CD angehört: Falls es da überhaupt irgendein Konzept gab, schauderhaft!


    :hello: Matthias

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Guten Abend


    höre jetzt vom dem durch den Kurfürsten
    Johann-Wilhelm von der Pfalz zum "Marchione de Ladenburg“ geadelten Arcangelo :angel: :



    Arcangelo Corelli


    Sonaten für Blockflöte & Bc op. 5 Nr. 7-12


    Mit Stefan Temmingh (Blockflöten) u. Olga Watts (Cembali) :jubel: :jubel:


    Der junge Blockflötist bläst auf dieser Scheibe wie der Teufel
    seine vier Flöten :pfeif:
    Da wird man noch mehr zum Blockflötenfan :yes: ;)


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Zitat

    Original von Bernhard


    Der Teufelsbläser sieht auch irgendwie gierig aus... :pfeif:

    Ewigkeit ist ein angemessener Zeitrahmen, Perfektion zu erreichen.
    (unbekannt)

  • Nachdem ich mit mässigem Erfolg versucht habe eine Berwald Sinfonie zu hören, wendete ich mich wieder "heimischen Gefilden" zu - nämlich Mozart.
    Man sollte es nicht glauben, aber das ist eine Neuaufnahme. Seit kurzem veröffentlicht Paul Badura-Skoda wieder Neuaufnahmen - und sie sind alle erstklassig..



    mfg aus Wien


    Alfred

    Die Tamino Moderation arbeitet 24 Stunden am Tag - und wenn das nicht reicht - dann fügen wir Nachtstunden hinzu.....



  • Zitat

    Original von ThomasBernhard


    Ein gute Gelegenheit, die Box einmal zu öffnen. Nun also Simon says ...


    Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 6


    Liebe Grüße

  • Hier bläst inzwischen Radek Baborak:



    Antonio Rosetti [c1750-1792]
    Vier Hornkonzerte


    Bayerische Kammerphilharmonie
    Johannes Moesus


    :jubel:


    Ulli

    Ewigkeit ist ein angemessener Zeitrahmen, Perfektion zu erreichen.
    (unbekannt)

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose