Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

  • Bei mir nun :



    Benjamin Britten (1913-1976)


    Variations on a Thema of Bridge op.18


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Nch Beendigung meiner Chinareise forste ich mich zu schöner Barockmusik - dem sehr geschätzten Telemann - durch die mir entgangenen Forenbeiträge:



    Die Berliner Barocksolisten hörte ich mit Albrecht Mayer in der vorvergangenen Konzertsaison in Dortmund: Sehr empfehlenswert!


    Grüße


    tukan

  • Diese herrliche Einspielung von Heidi Kommerell der Lyrischen Stücke des Herrn Grieg:


    fxp:




    Sie spielt so singend, so variabel, so voll und das Instrument mit so vielen Farben und Möglichkeiten.


    PS: Wie geht die Verlinkung eines Bildes eleganter?


    z.B. so hier:


    Code
    1. [jpc]4099543[/jpc]

    BECK ohne MESSER
    "Jeder Mensch ist eine Melodie. Lieben heißt: sie innehaben." (Franz Werfel)

  • Danke, jetzt hab 's auch ich.

    BECK ohne MESSER
    "Jeder Mensch ist eine Melodie. Lieben heißt: sie innehaben." (Franz Werfel)

  • Guten Tag


    höre jezt:



    Gg. Fr. Händel


    " Drei tragische Kantaten "


    Diese frühe italienischen Kantaten Händels sind
    Véronique Gens auf den Leib geschrieben,
    das Ensemble Les Basses Réunies begleitet
    mehr als eine Solistengruppe,
    als wie ein kleines Orchester :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Höre ich zwar nicht jetzt (bei der Arbeit), sondern gestern Nacht um 1.00 Uhr.



    und



    Vor allem letztere Aufnahme ist sehr empfehlenswert, da sie "alt" und "modern" gegenüberstellt.
    Ich hatte am ganzen Körper eine Gänsehaut, was für mich ein gutes Zeichen ist.

    Es gibt auch einen Riesenunterschied zwischen Kuchen und Hering. Trotzdem sind beide sehr gut. (Mstislaw Rostropowitsch)

  • guten Abend allerseits. Heute ähnliches Programm wie gestern :



    Kurt Graunke, Symphonie Nr 9
    Symphonieorcjester des Bayerischen Rundfunks, Kurt Graunke

    Jazz is not dead, it just smells funny.

    Frank Zappa

  • Nach längerem mal wieder, die abendliche Mozart-Ration mit Charles Mackerras (Symphonien 20 - 27):


    BECK ohne MESSER
    "Jeder Mensch ist eine Melodie. Lieben heißt: sie innehaben." (Franz Werfel)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • J.B. Bréval - Sinfonie Concertante (2x)


    Diese Musik habe ich von einer schlecht gepressten LP digitalisiert. Ist aber sehr charmant. Und eine Sinfonie Concertante enthält einen Ohrwurm, so "furchtbar", das die wieder längere Zeit in meinem Gedächtnis resonieren wird. :motz:
    Eigentlich sind es Konzerte. Konzerte für Flöte, Fagott und Orchester. Sehr reizende Musik, auch wenn ich die Aufnahme und Ausführung nicht loben kann.


    LG, Paul

  • Gutenb Morgen,


    höre jetzt "Wassermusiken":



    Georg Philipp Telemann


    " Hamburger Ebb & Fluth "


    Georg Friedrich Händel


    " Wassermusik "


    Aufnahme mit dem King's Consort :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Bei mir gibt es gerade den "Erstkontakt" mit Zemlinskys "Eine florentinische Tragödie"


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Höre gerade ein für mich neues Werk :


    GRIEG, Klavierkonzert op.16 Karajan/Gieseking


    Es bleibt nicht beim Einmalhören !


    Liebe Grüße -


    vom Operngernhörer :hello:

    Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.


  • Bestimmt eine tolle Einspielung....


    Bevor ich nun ganz fix wieder abtauche muß ich diesen Tip noch loswerden:



    Bei Ansermets live-Platten bin ich eher skeptisch: zu seinen Lebzeiten hatte er keine einzige sanktioniert, und ob man ihm mit den Veröffentlichungen der Rundfunkmitschnitte immer einen Gefallen tut halte ich in einigen Fällen jedenfalls für äußerst fragwürdig ("Fidelio" bei melodram etwa). Die Konzerte wurde im Rundfunk ausgestrahlt und verblieben danach in den Archiven.


    Hier aber ist eine Beispiel für ein mustergültiges Aufeinadereingehen von Dirigent und Pianist zugänglich gemacht worden. Daß die Aufnahme mono ist stört da wenig. Und neben Ansermet ist unbedingt Rudolf Serkin zu rühmen.


    Übrigens für die Statistik: Ansermet hatte seinen stereo-Zyklus aller Beethoven-Sinfonien 1958 abgeschlossen und hat somit den ersten stereo-Zyklus der Sinfonien kurz vor dem ersten Berliner Zyklus Herbert von Karajans vorgelegt (das musste doch mal gesagt werden....)


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • @operngernhörer:


    Zitat


    Höre gerade ein für mich neues Werk :


    GRIEG, Klavierkonzert op.16 Karajan/Gieseking


    Es bleibt nicht beim Einmalhören !


    Du hast recht, diese Aufnahme aus dem Jahre 1951 habe ich in einer 10-CD-Box mit alten Karajan-Aufnahmen, sie ist schon grandios!


    Ebenso das gleiche Konzert mit dem gleichen Solisten aber Wilhelm Furtwängler aus dem Jahre 1944!


    Das Bemerkenswerte: Der 1. Satz ist etwa 2 Minuten kürzer! Also auch hörenswert!


    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • guten Abend allerseits. Heute war mal wieder ein richtig guter Tag. Wenn nur diese Montage nicht wären ...


    ... bei mir jetzt auch Furtwängler, aber als Komponist :



    Wilhelm Furtwängler, Symphonie Nr 1
    Staatskapelle Weimar, George Alexander Albrecht

    Jazz is not dead, it just smells funny.

    Frank Zappa

  • und nun eines meiner absoluten Lieblingswerke :



    Richard Strauss, Metamorphosen
    Wiener Philharmoniker, Christoph von Dohnányi

    Jazz is not dead, it just smells funny.

    Frank Zappa

  • Das ist eine sehr schöne Aufnahme, Rolo.


    Bei mir gibt es nun


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Zitat

    Original von rolo betman
    und nun eines meiner absoluten Lieblingswerke :
    Richard Strauss, Metamorphosen
    Wiener Philharmoniker, Christoph von Dohnányi


    :jubel:
    Ich brauche zwischendurch mal was Atonales...

    Daraus Weberns Symphonie op.21 und die Passacaglia. DIE halte ich übrigens für Meisterwerke...

  • Johann Melchior Molter (1696-1765)
    Trompetenkonzerte MWV IV Nr. 12-14, MWV VI Nr. 35 & 36


    +Konzerte für 2 Trompeten, Streicher & Bc MWV Nr. 7-11;
    Concertinos für Trompete, 2 Oboen, Streicher & Bc MWV VIII
    Nr. 5-7;Sinfonie Concertante für Trompete, 2 Oboen,
    2 Hörner, Fagott, Streicher & BcMWV VIII Nr. 1 & 2;
    Sonata Grossa für 3 Trompeten, 2 Oboen, Timpani, Streicher &
    Bc


    Otto Sauter, Franz Wagnermeyer, Cappella Istropolitana, Nicole Matt
    Label: Brilliant , DDD, 2005




    ... lerne ich gerade kennen - schöne Musik!


    LG, Elisabeth

  • Zitat

    Original von Thomas Pape
    ...
    Übrigens für die Statistik: Ansermet hatte seine stereo-Zyklus aller Beethoven-Sinfonien 1958 abgeschlossen und hat somit den ersten stereo-Zyklus der Sinfonien kurz vor dem ersten Berliner Zyklus Herbert von Karajans vorgelegt (das musste doch mal gesagt werden....)


    Na, so kurz war das ja gar nicht. Außerdem liegt ja auch noch Klemperer dazwischen...


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Ludwig van Beethoven
    Sonaten für Klavier Op. 31, Nr. 1 - 3


    Paul Badura-Skoda


    (Aufgenommen 5. Juli 1969)




    Man muss der Gramola und Rico Gulda höchstes Lob zollen, dass sie diesen interpretatorischen Schatz nach mehr als 30 Jahren aus verstaubten Archiven gehoben haben!


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Travinius


    Ich brauche zwischendurch mal was Atonales...

    Daraus Weberns Symphonie op.21 und die Passacaglia. DIE halte ich übrigens für Meisterwerke...


    Vor allem auch in dieser Einspielung!!!


    Bei mir gerade Schubert. Das dritte Streichquartett. Es spielt das Tanejew-Quartett (so langsam bekomme ich die Schubert-Quartette mit den Tanejews zusammen.



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Nach unendlichen Wagner-Klängen folgt als "Gegenpol" bei mir immer Donizetti.


    Seit heute Abend die Edita als "Maria Stuarda":



  • Ich traute meinen Aufen nicht als ich sah, daß eine Haydn-Lieder-Sammlung, bestehend aus 3 CDs mit der einst legendären Elly Ameling und dem bestens bekannten Jörg Demus als Klavierbegleiter (er ist auf dieser Aufnahme schlechthin grandios) um nur 9.99 Euro angeboten wurde.... !!


    (Auch wenn DECCA als Lizenzgeber vermerkt ist - es waren soweit ich weiß, Philips Aufnahmen...


    nun liegt sie im Player und ich höre daraus einige Lieder in deutscher Sprache...


    mfg aus Wien


    Alfred


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Guten Tag,


    höre jetzt:



    Joh. Seb. Bach


    Brandenburgische Konzerte I - Vi in Frühfassungen


    Beschwingte Einspielung durch die Academy of Ancient Music :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Bei mir nun hieraus :



    Ludwig van Beethoven (1770-1827)


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll op.37


    Alfred Brendel, Klavier


    Wiener Philharmoniker,
    Simon Rattle


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • ... und nach dieser "erfrischenden" Interpretation des dritten Klavierkonzerts an diesem heißen Tag nun :



    Franz Schubert (1797-1828 )


    Sinfonie Nr.8 h-moll


    Berliner Philharmoniker,
    Karl Böhm


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Banner Trailer Gelbe Rose