Operette im Radio

  • Auch heute abend gibt es wieder Operette in WDR 4: Thema heute ist Polen


    20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Polen in der Operette

    Von Jürgen Gauert


    Ob Bettelstudent oder "Polenblut", Beispiele gibt es genug: Polen ist ein beliebter Schauplatz für Operetten!


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier wieder der Hinweis auf die Operettensendung in WDR 4 heute abend:


    20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Auf der Alm, da gibt´s koa Sünd
    Operetten im ländlichen Idyll
    Von Thorsten Klein


    Viel Spaß


    :hello:


    PS: Die nächste Operetten-Gesamtaufnahme gibt es wieder am 4. September: Jabuka - oder das Apfelfest - von Johann Strauß!

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Wie (fast) jeden 1. Freitag im Monat gibt es im WDR4 - Operette nach Wunsch - eine Operetten-Gesamtaufnahme zu hören, so auch heute abend:


    20.05 - 22.00 Uhr - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch


    Jabuka - Das Apfelfest
    Operette in 3 Akten von Johann Strauß, Sohn

    Thomas Tischler, Wolfgang Veith, Michael Schober, Veronika Groiss,
    Gaudeamus Choir Brno;
    European Johann Strauss Orchestra,
    Christian Pollack



    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier der Hinweis auf die heutige Operetten-Sendung in WDR4:


    20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Operette in der neuen Spielzeit
    Mit Jürgen Gauert
    Vorschau auf Operetten-Neuinszenierungen in den kommenden Saison in Nordrhein-Westfalens Opern- und Schauspielhäusern: In Düsseldorf wird Harald Schmidt "Die lustige Witwe" von Franz Lehar neu inszenieren, in Wuppertal gibt es "Bezauberndes Fräulein" - eine fast vergessene Operette von Ralph Benatzky....


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier der Hinweis auf die heutige Operetten-Sendung in WDR4:
    Freitag, 18. September 2009


    20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Wünsche und Erinnerungen

    Von Markus Bruderreck


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:



    PS: Morgen gibt es Operette im Deutschlandradio:


    Offenbach: "La Perichole" - siehe sep. Eintrag!


    :pfeif:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Sonntag, 27. September 2009 im Deutschlandfunk, Köln:


    15:05 Uhr - 16.00 Uhr - Musikszene:


    Schmu oder Schmäh -
    Wie lebendig ist die Operette?

    Von Stefan Frey

    Zitat

    Wie keine andere Theatergattung sitzt die Operette zwischen den Stühlen. Gehörte sie einst zum großen Getriebe der Unterhaltungsindustrie, hat sie heute Zuflucht bei der Hochkultur gefunden und fristet dort ein zwielichtiges Dasein; stets im Verdacht, dort am falschen Platz zu sein. Und so führt sie seit Jahren einen endlosen Rechtfertigungskampf, hin- und hergerissen zwischen der Euphorie ihrer vermeintlichen Renaissance und der Ernüchterung ihres wiederholten Scheiterns. Besonders die wenigen verbliebenen Bühnen, die sich dem Genre verschrieben haben, stellen sich seit einigen Jahren diesem Kampf - mit sehr unterschiedlichen Strategien. Während in Österreich die "Bühne Baden" oder die "Wiener Volksoper" bewusst an die Traditionslinien anknüpfen oder die "Seefestspiele Mörbisch" kommerziell erfolgreich im Unterhaltungsgeschäft bestehen können, tut man sich in Deutschland schwerer. Belege dafür sammelte Stefan Frey in den letzten Monaten auf seinen Streifzügen durch die deutschsprachige Operettenlandschaft.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier der wöchentliche Hinweis auf die Operette-nach-Wunsch-Sendung für den heutigen Freitag, 25. September:


    20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    "Für Dich, mein Schatz"
    Bruno Granichstaedten zum 130. Geburtstag

    Von Thorsten Klein


    Bruno Granichstaedten schuf 16 Operetten und Singspiele, zu denen er teilweise auch das Libretto selbst verfasste. Die größten Erfolge waren nach seinem Erstlingswerk 1908: „Auf Befehl der Kaiserin“ (1915) und „Der Orlow“ (1924). Daneben schuf er Musik zu drei Tonfilmen und einige Lieder und Chansons. Als Jude müßte er im 3. Reich in die USA emigrieren, wo er 1944 starb.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier wieder der Hinweis auf die Operettensendung in WDR 4 heute abend:


    9.10.2009 - 20.05 WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Die Jazz-Operette
    Von Jürgen Gauert


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Ein ganz besonderer Leckerbissen für alle Operetten-Freunde:


    Sonntag | 11. Oktober 2009 | 19.00 Uhr


    München, Prinzregententheater
    Live-Übertragung auf BR-KLASSIK


    Franz Lehár
    "Paganini"

    Operette in drei Akten (konzertant)


    * Kristiane Kaiser, Sopran - Maria Anna Elisa
    * Eva Liebau, Sopran - Bella Giretti
    * Zoran Todorovich, Tenor - Niccolò Paganini
    * Martin Zysset, Tenor - Marchese Giacomo Pimpinelli
    * Jörg Schörner, Tenor - Fürst Felice Bacciocchi
    * Philipp Gaiser, Tenor - Buckliger Beppo / Foletto / Fürstlicher Jäger
    * Frank Manhold, Sprecher - Bartucci
    * Philipp Lind, Sprecher - Graf Hédouville
    * Henry Raudales, Violine
    * Chor des Bayerischen Rundfunks
    * Choreinstudierung: Udo Mehrpohl
    * Münchner Rundfunkorchester
    * Dirigent: Ulf Schirmer


    "Gern hab' ich die Frau'n geküsst" - mit diesem Schlager betörte Richard Tauber in den 1920er Jahren sein Publikum. Im Rahmen von Ulf Schirmers Lehár-Zyklus übernimmt nun der aus Belgrad stammende Startenor Zoran Todorovich die Partie des Teufelsgeigers Paganini.


    Lehar-Fans sollten diesen Termin nicht versäumen!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier wieder der freitägliche Hinweis auf die Operettensendung in WDR 4 heute abend:


    16.10.2009 - 20.05 Uhr - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch


    "Oh Bajadere"
    Über Exotismus und Exoten


    Von Thorsten Klein


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier wieder der freitägliche Hinweis auf die Operettensendung in WDR 4 heute abend:


    20.05 - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch


    Wien vor 81 Jahren
    Von Jürgen Gauert


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch am heutigen Freitag, den 30. Oktober 2009, gibt es bei WDR 4 wieder "Operette nach Wunsch"


    30.10.2009 - 20:05 - 22:00 h
    WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Wünsche und Erinnerungen
    Von Markus Bruderreck


    Näheres über den 40jährigen Moderator der Sendung, M. Bruderreck, findet ihr hier.


    LG


    :hello:


    PS: Am kommenden Freitag, dem 6.November, gibt es wieder eine Operetten-Gesamtaufnahme!

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Am morgigen Freitag, dem 6. November 2009, sendet WDR4 in seiner Operette-nach-Wunsch-Sendung 2 Operetten-Einakter:


    20.05 - 22.00 Uhr - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch


    Zwei Einakter:


    1) Magd und Husar (Luigi Ricci)
    2) Apotheker und Friseur (Jacques Offenbach)


    Leider keine näheren Angaben vorhanden.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch am heutigen Freitag, den 13. November 2009, gibt es bei WDR 4 wieder "Operette nach Wunsch" - Jürgen Gauert hat sich in Wien bzw. bei Wien umgesehen:



    20.05 - 22.00 Uhr
    WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Die Operettenmetropole Baden bei Wien

    Von Jürgen Gauert


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch am heutigen Freitag, den 27. November 2009, gibt es bei WDR 4 wieder "Operette nach Wunsch" - Jürgen Gauert hat sich in der großen Weltliteratur nach Stoffen für Operetten umgesehen.



    20.05 - 22.00 Uhr
    WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Operetten nach literarischen Vorlagen

    Von Jürgen Gauert


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Am heutigen Freitag ist wieder Wunschkonzert der Operette angesagt:


    04. 12. 2009 - 20:05 - 22:00 h
    WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Wünsche und Erinnerungen
    Von Markus Bruderreck


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • NDR Kultur, Donnerstag, 10. Dezember 2009
    20:00 Operettennkonzert (bis 22.00 Uhr):


    Die kleine Schwester der Oper?
    Über das Phänomen Operette
    Eine Sendung von Nadine Hellriegel



    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Liebe Operettenfreunde,


    mein heutiger Hinweis gilt für Dienstag, dem 8. Dezember - Mariä Empfängnis - ein Feiertag in Österreich.


    An Feiertagen gibt es im Sender Österreich 1 immer anstatt Oper eine Operetten-Sendung, so auch übermorgen:


    08.12.2009 - Ö1 - 15:06 Uhr
    Apropos Operette
    "Im weißen Rössl".
    Ein Welterfolg - von vielen Vätern. Gestaltung: Michael Blees


    Zitat

    Es war der der große Operettenerfolg des Jahres 1930 - die Uraufführung des Singspiels "Im weißen Rössl" im Großen Schauspielhaus Berlin.


    Den Hauptanteil der Musik hatte Ralph Benatzky verfasst, doch Produzent Erik Charell beauftragte - sehr zum Leidwesen von Ralph Benatzky - auch die Komponisten Robert Stolz, Bruno Granichstadten, Robert Gilbert und Hans von Frankowsky mit musikalischen Einlagen - und beschäftigte auch noch andere, nicht genannte Mitstreiter, so beispielsweise Eduard Künneke für die Instrumentation und für die Komposition mancher Chöre.


    Viele Väter, ganz unterschiedlicher Herkunft und Tätigkeitsfelder, ganz unterschiedlicher musikalisch künstlerischer Ambitionen und Ansichten, standen also - wie in dieser Sendung zu hören sein wird - an der Wiege des bis heute anhaltenden Welterfolgs.


    Verspricht sehr interessant zu werden!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Am heutigen Freitag ist wieder Wunschkonzert der Operette angesagt:


    11. 12. 2009 - 20:05 - 22:00 h
    WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Operette und Krieg
    Von Thorsten Klein


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier noch der Hinweis auf die heutige Operetten-Sendung in WDR 4:


    20.05 - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Die Malerei in der Operette

    Von Jürgen Gauert

    Zitat

    Ein Besuch in einem imaginären Operettenmuseum führt in einen Saal, in dem Gemälde schöner Frauen hängen. Die Portaits von Evelyn Valera, Fürstin Alexandra Maria und Juliette Vermont werden in Operetten von Fred Raymond, Emmerich Kalman und Franz Lehar gemalt.


    Viel Spaß!


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Ich habe es im "Vogelhändler"-Thread schon geschrieben, hier aber nochmal der Tipp für die Radio-Freunde unter uns:


    Ö1, Donnerstag,
    31. Dezember 2009 (Silvester)
    19:05 Uhr


    Carl Zeller: "Der Vogelhändler"


    Mit Birgid Steinberger (Kurfürstin Marie), Daniel Prohaska (Adam), Andrea Bogner (Briefchristel), Regula Rosin (Adelaide), Carlo Hartmann (Baron Weps), Jörg Schneider (Graf Stanislaus), Gerald Pichowetz (Süffle), Gerhard Ernst (Würmchen) u. a.; Chor und Orchester der Volksoper Wien, Dirigent: Henrik Nánási
    (aufgenommen am 8. September in der Volksoper Wien)


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Silvester-Abend schein im Radio ein beliebter Sendeplatz für Operette zu sein. Auch der Münchner Sender bringt am Donnerstag eine Operetten-Gesamtaufnahme: Anlässlich des 100. Geburtstags des Dirigenten Otto Ackermann sendet BR-KLASSIK "Eine Nacht in Venedig". Star der Aufnahme der Strauß-Operette von 1954 ist die Sopranistin Elisabeth Schwarzkopf.


    Donnerstag, 31. Dezember, um 18.05 Uhr in BR4 Klassik


    Johann Strauß' "Eine Nacht in Venedig"


    Zitat

    "Eine Nacht in Venedig" gehört zu den wenigen Operetten von Johann Strauß, die sich dauerhaft im Repertoire behaupten konnten. Seit der missglückten Berliner Uraufführung 1883 mussten jedoch 40 Jahre vergehen, ehe das Werk in der Bearbeitung durch Erich Wolfgang Korngold erneut Beachtung fand. Zusammen mit Ernst Marischka entstand eine Version, die vor allem die Tenorrolle des Herzogs vergrößerte.


    Auch der präsentierten Aufnahme von 1954 liegt diese Fassung zugrunde, obwohl deren unumstrittener Star Elisabeth Schwarzkopf war – und nicht Nicolai Gedda, der damals erst am Beginn seiner steilen Karriere stand. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Otto Ackermann. "Eine Nacht in Venedig" ist anlässlich seines 100. Geburtstags zu hören.


    Aufnahme 1954 in London
    Dirigent: Otto Ackermann
    London Philharmonic Orchestra
    London Philharmonia Chorus
    (Bearbeitung von E.W. Korngold und Ernst Marischka)


    Rollen und Sänger:
    Agricola: Hanna Ludwig
    Annina: Elisabeth Schwarzkopf
    Barbara: Hanna Ludwig
    Barbaruccio: Karl Stepanek
    Bartolomeo Delaqua: Karl Dönch
    Caramello: Erich Kunz
    Ciboletta: Emmy Loose
    Enrico Piselli: Anton Differing
    Guido, Herzog von Urbino: Nicolai Gedda
    Pappacoda: Peter Klein


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hallo Harald,


    ich bin ja neu hier im Forum und habe festgestellt, dass du dankenswerterweise immer auf die Sendungen des WDR hinweist. Allerdings fehlen die Hinweise auf die letzen zwei Wochen.


    Frage: warum berücksichtigst du nicht auch den Operettenboulevard von BR1 ?


    Ich verfolge, allerdings erst seit ca. 1 Jahr, beide Sendungen regelmäßig. Nach meinen Erkenntnissen sind es die einzigen Operettensendungen im deutschen Sendegebiet überhaupt. Umso mehr bedaure ich, dass in beiden Sendungen viel Operettenfremdes (z. B. Filmmusik und Oper) vorkommt. Nichts gegen Opern, aber ich denke, die haben in den diversen Klassiksparten ausreichend Raum. Den Gipfel der Überfremdung hat meines Erachtens neulich der WDR abgeschossen, in dem er (entweder zu Weihnachten oder Neujahr) in einer Sendung mit der Überschrift "Die drei schönsten Operetten der Welt" Titel aus "Die Zauberflöte", "Der Rosenkavallier" und "Der Bettelstudent" gespielt hat. Es wurde sogar damit begründet, dass die beiden erstgenannten eigentlich doch wunderschöne Operetten seien.


    Ich glaube ja nicht, dass da mangelndes Fachwissen der Redakteure vorliegt, eher scheint mir das mit einer gewissen Absicht verbunden zu sein, ich bin nur noch nicht dahinter gekommen, mit welcher. Abgesehen davon erscheint es mir problematisch, irgend ein Werk als das Schönste zu bezeichnen, denn schließlich ist so eine Beurteilung - sogar unabhängig von bestimmten Qualitätsmerkmalen - ja Geschmacksache.
    ?(
    Viele Grüße
    Uwe

  • Eigentlich wollte ich das schon ganz einstellen - mangels Publikum. Schließlich war das Operettenforum lange Zeit nicht zugänglich.


    Hier also der freitägliche Hinweis auf WDR 4:


    20.05 - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Von Reformen, ganz enormen

    Politik und Politiker in der Operette
    Von Thorsten Klein


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Frage: warum berücksichtigst du nicht auch den Operettenboulevard von BR1 ?


    Der Sender war mir bisher nur als Dudelfunk für Blasmusik bekannt. Den Operettenboulevard kenne ich nicht. Wenn Du Dich damit auskennst: Bitte, das Forum ist für alle Beiträge offen, ich persönlich würde mich freuen, wenn sich mehr Taminos hier im Operettenforum beteiligten!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier wieder der Hinweis auf den Freitag in WDR4:


    20.05 - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch
    Wünsche und Erinnerung

    Von Markus Bruderreck


    (Ohne Gewähr - nachdem letzten Freitag ohne Angabe von Günden die Sendung gekippt und durch das oben genannte Wunschkonzert ersetzt wurde.)


    LG


    ?(

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Die genannte Sendung zum Thema "Wünsche und Erinnerungen" wurde exakt mit der vom Freitag zuvor verwechselt, dort war das Thema "Politiker in der Operette", was dann dieses Woche gesendet wurde. Diese Verwechslung scheint mir darauf hinzuweisen, das die Sendung nicht live gesendet wird.


    Im Gegensatz dazu ist der "Operettenboulevard" in Bayern 1, gesendet immer Samstags von 22-23 Uhr, live, das merkt man daran, dass die Moderatorin während der Sendung sowohl Wetter wie auch Verkehrshinweise ansagt und Hinweise auf aktuelle Inszenierungen gibt.
    Leider wurde der Sendebeginn erst vor wenigen Monaten von ursprünglich 21 Uhr um eine Stunde nach hinten verlegt.


    Ich möchte hier, da ich auch schon kritische Bemerkungen gemacht habe, über beide Sendungen auch mal was Lobendes sagen. Zunächst einmal ist es schön, dass es sie überhaupt gibt, denn es sind meines Wissen die zwei einzigen Sendungen zum Thema Operette im deutschen Rundfunk. Dann finde ich es positiv, dass immer auch Raritäten vorgestellt werden, so in den letzten Sendungen aus "Das Sptizentuch der Königin", "Der Zigneunerprimas", "Der Mikado" oder anlässlich des 100. Geburtstages von Eduard Künneke einige Titel aus z. T. völlig unbekannten Werken.


    Ein wenig hinderlich finde ich allerdings, dass beide Sendungen sich selbst den Zwang eines bestimmten Themas auferlegen. Das führt manchmal dazu, dass, um das Thema "aufzufüllen", auch Titel aus Opern, Musicals oder aus Filmen gespielt werden (müssen) oder zu seltsamen Verrenkungen. So wurde in einer Sendung zum Thema "Räuber" mit dem Hinweis, dass Erbschleicherei auch so etwas wie ein Raub sei, einige Titel aus Suppés "Pique Dame" vorgestellt; ich nehme an, dass es der Redaktion wichtig war, die neu erschienene CD von "Pique Dame" vorzustellen. So sehr ich mich darüber gefreut habe so sehr war ich darüber verwundert, dass von den zum Thema passenden "Banditenstreichen" überhaupt keine Rede war. Hier scheinen mir gar mangelnde Kenntnisse vorzuliegen, denn der Moderator behauptete, dass lange bevor Räuber und ähnliche ihre Raubzüge auf die Wiener Operettenbühne verlegt hätten, hätte Offenbach ihnen mit seinen "Banditen" ein Denkmal gesetzt. Zum Vergleich: "Banditenstreiche", UA 1867, "Die Banditen", UA 1869.


    ;) Uwe

  • Hallo Uwe,


    Zitat

    Die genannte Sendung zum Thema "Wünsche und Erinnerungen" wurde exakt mit der vom Freitag zuvor verwechselt, dort war das Thema "Politiker in der Operette", was dann dieses Woche gesendet wurde. Diese Verwechslung scheint mir darauf hinzuweisen, das die Sendung nicht live gesendet wird.


    Die beiden Moderatoren hatten nur getauscht, da der erste an dem Abend nicht bei Stimme war, ansonsten wurde mir versichert, dass alles live gesendet wird.


    Heute gibt es wieder Wünsche und Erinnerungen mit Markus Bruderreck.


    Viele Grüße


    Harald :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Glück im Spiel - Pech in der Liebe - oder umgekehrt?


    Heute das Thema in der Freitags-Operettensendung in WDR4:


    20.05 - 22.00 Uhr - WDR 4 für Liebhaber
    Operette nach Wunsch


    Kasino, Kugeln, Karten
    Spiele um Glück, Tod und Teufel
    Mit Claudia Friedrich


    Viel Spaß


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Mehr Oper als Operette heute in dieser Sendung:


    - Hoffmanns Erzählungen
    - Freischütz
    - Wildschütz
    - Intermezzo


    Nichts gegen Opern, aber Opernsendungen gibts wie Sand am Meer, Operettensendungen dagegegen viel zu selten.


    Dazu noch viel zu viel Bla Bla und die Titel häufig nicht ganz ausgespielt.


    Eine entäuschende Sendung.


    :(Uwe