Operette im Radio

  • Vielen Dank für den Hinweis, Harald!


    Dies darf ich mir nicht entgehen lassen! Da bin ich mal sehr gespannt, welche historischen Aufnahmen es da zu hören gibt. Denn die neueren Aufnahmen besitze ich alle.


    Gruß Wolfgang

    W.S.

  • Am 24. November jährt sich die Entstehdung der Wiener Operette zum150. Mal (Franz von Suppé: "Das Pensionat", 24.11.1860).


    Ich habe bereits im Januar eine informelle Mail an den WDR und den BR geschickt und vom WDR sogar eine freundliche Bestätigung erhalten. Leider hat es der WDR, der sich in der Vergangenheit schon große Verdienste um Franz von Suppé erworben hatte (Gesamtaufnahmen von "Das Pensionat", "Zehn Mädchen und kein Mann", "Pique Dame", "Franz Schubert", "Die schöne Galathée", "Lohengelb oder Die Jungfrau von Dragant", "Der Teufel auf Erden") vorgezogen, in seiner (gelegentlich) monatlich präsentierten Gesamtoperette im November den "Vogelhändler" zu senden.


    Weiß jemand, ob ein anderer Rundfunksender von dem oben genannten Jubiläum Notitz nimmt?


    :( Uwe

  • Auch heute abend gibt es wieder Operette in WDR 4 - diesmal auf französisch:


    Freitag, 12. November 2010 - 20.05 Uhr Operette
    Mit Jürgen Gauert
    WDR 4 für Liebhaber
    Mit der Operetten-Metro durch Paris


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heute ist wieder Wunschkonzert angesagt in WDR4:


    20.05 Operette
    Mit Markus Bruderreck
    WDR 4 für Liebhaber
    Wünsche und Erinnerungen

    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heue geht es inWDR4 nach Berlin:


    20.05 Operette in WDR 4
    Mit Jürgen Gauert

    WDR 4 für Liebhaber
    Die Berliner Friedrichstraße und die Operette


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Die Meldung kommt etwas spät, aber vielleicht liest es doch noch jemand rechtzeitig. Heute um 19.00 überträgt der BR4 live eine konzertante Aufführung der vergessenen Lehár-Operette "Das Fürstenkind".


    :) Uwe

  • Das ist eine sehr schöne Operette. Eine Aufnahme gibt's beim HAFG:





    Gruß
    Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Diese Meldung ist auch ohne Lupe lesbar:


    Der heutige Hinweis auf die Operetten-Sendung im WDR 4 - heute geht es zum holländischen Nachbarn:


    20.05 Operette
    Mit Claudia Friedrich
    WDR 4 für Liebhaber
    Schöne Bescherung
    Die Niederlande und der Sinterklaas


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch hier und heute wieder der aktuelle Hinweis:


    Freitag, 10. Dezember 2010 - 20.05 Uhr
    Operette

    Mit Thorsten Klein
    WDR 4 für Liebhaber
    Vom Leben des Schrenk
    Vor 75 Jahren uraufgeführt: Eduard Künnekes Operette "Die große
    Sünderin"


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Fängt schon in wenigen Minuten an:


    20.05 Operette
    Mit Jürgen Gauert

    WDR 4 für Liebhaber
    Die Tonfilmoperette


    Viel Spaß!


    ;)

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Endlich mal wieder eine neue "Fledermaus" mit jungen, unverbrauchten Kräften!


    Heute abend sendet WDR 4 die Aufzeichnung der konzertanten Aufführung vom letzten November:


    Freitag, 7. Januar 2011 - 20.05 Operette
    WDR 4 für Liebhaber
    Die Fledermaus
    Operette in 3 Akten von Johann Strauß, Sohn
    Libretto von Karl Haffner, Richard Genée
    Mitwirkende:


    * Paul Armin Edelmann als Gabriel von Eisenstein
    * Aga Mikolaj als Rosalinde
    * Sebastian Holecek als Frank, Gefängnisdirektor
    * Natascha Petrinsky als Prinz Orlofsky
    * Rainer Trost als Alfred
    * Miljenko Turk als Dr. Falke
    * Jürgen Sacher als Dr. Blind
    * Chen Reiss als Adele
    * Franz Suhrada als Frosch
    * WDR Rundfunkchor Köln
    * WDR Rundfunkorchester Köln
    * Friedrich Haider, Leitung



    Aufnahme vom 13. November 2010 aus der Kölner Philharmonie


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Am heutigen Freitag geht die Operette in WDR4 nach Wien:


    20.05 Operette
    Mit Jürgen Gauert
    WDR 4 für Liebhaber
    Ein Operettenbummel durch Wien


    Viel Spaß!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heute sind wieder 2 Stunden Operetten-Wunschkonzert angesagt:


    Freitag, 21. Januar 2011 - 20.05 Uhr Operette
    Mit Markus Bruderreck
    WDR 4 für Liebhaber
    Wünsche und Erinnerungen



    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch heute sind wieder 2 Stunden Operetten-Wunschkonzert angesagt:


    Freitag, 28. Januar 2011 - 20.05 Operette
    Mit Ariane Jacobi
    WDR 4 für Liebhaber
    Jazz liegt in der Luft
    Der neue Duft der Operette


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Freitags wie immer in WDR 4:


    20.05 Operette
    Mit Jürgen Gauert
    WDR 4 für Liebhaber
    Vergessene Operetten


    Viel Spaß!


    ;)

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heute abend im WDR 4 -


    20.05 Operette
    Mit Claudia Friedrich

    WDR 4 für Liebhaber
    Drehende Drogen
    Von Walzern, Polkas, Märschen


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch heute gibt es wieder ein Operetten-Wunschkonzert in WDR 4:


    20.05 Operette
    Mit Markus Bruderreck
    WDR 4 für Liebhaber
    Wünsche und Erinnerungen


    Viel Spaß beim Hören!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Karneval ist vorbei - jetzt gibt es wieder Operette im WDR 4:


    heute, Freitag, 11. März 2011 -
    20.05 Operette
    Mit Björn Dornbusch
    WDR 4 für Liebhaber
    Moralisch musikalisch
    Vom Wollen, Dürfen und Müssen bis zum Gewissen


    Viel Spaß!


    LG


    :hello: aus Düsseldorf

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier noch der Hinweis auf das morgige Samstagskonzert im WDR 4:


    WDR 4 - Samstagskonzert
    Samstag, den 12. März 2011, 20:05 - 22:00


    Oklahoma!
    Musical von Richard Rodgers

    Text von Oscar Hammerstein
    Konzertante Aufführung in deutscher Sprache
    Erzähler: Christian Brückner
    WDR Rundfunkchor Köln;
    WDR Rundfunkorchester Köln,
    Leitung: Rainer Roos
    Aufnahme vom 26. Februar aus dem Klaus von-Bismarck-Saal des Kölner Funkhauses


    Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound


    Näheres dazu im Musical-Forum:
    Oklahoma! - eine amerikanische Volksoper


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch heute wieder im Radio:


    WDR4, 25. März 2011 - 20.05 Uhr - Operette nach Wunsch
    Mit Thorsten Klein
    WDR 4 für Liebhaber
    Ein Kuss im Frühling

    Die amourösen Seitenpfade der Operette


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch heute gibt es in WDR 4 wieder ein Operetten-Wunschkonzert:


    20.05 Operette nach Wunsch
    Mit Markus Bruderreck
    WDR 4 für Liebhaber
    Wünsche und Erinnerungen


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Auch heute wieder ein kleiner Hinweis auf das heutige Programm:

    20.05 Operette nach Wunsch

    Mit Thorsten Klein
    WDR 4 für Liebhaber
    Wie werde ich reich und glücklich?
    Ein Operettenkurs für den Krösus von morgen


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Montag, 13. Juni 2011, 20:05 Uhr:
    Aus dem hr-Archiv:
    „Die Fledermaus“
    Operette in drei Akten von Johann Strauß

    Funkbearbeitung von Just Scheu


    Eisenstein - Willy Hofmann
    Rosalinde - Bettina Brucker
    Frank - Carl Erhardt-Hardt
    Orlofsky - Christa Ludwig
    Alfred - Franz Fehringer
    Falke - Günther Ambrosius
    Blind - Karl Ebert
    Adele - Maria Madlen Madsen
    Ida - Liselotte Bettin
    Gerichtsdiener - Charly Wimmer


    Chor und Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks
    Leitung: Kurt Schröder


    (Historische Aufnahme vom 6. Dezember 1950)


    Zitat

    „Die Fledermaus“ ist die einzige Operette, die regelmäßig auch an den großen Opernhäusern von Wien bis New York gespielt wird.

    Der 2. Akt in dem Meisterwerk von Johann Strauß spielt auf einem Ball bei Prinz Orlofsky. hr2-kultur bringt eine historische Aufnahme aus dem hr-Archiv. Diese Einspielung entstand 1950 und war eine der zu jener Zeit so beliebten „Funkbearbeitungen“ von Just Scheu. Der damalige Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Kurt Schröder stand am Pult, die Hauptpartien waren mit renommierten Sängern besetzt, darunter auch die damals erst 22-jährige Mezzosopranistin Christa Ludwig in der Hosenrolle des Prinzen Orlofsky!

    Wir erfahren in dieser Fassung die Vorgeschichte schon direkt nach der Ouvertüre, wie Dr. Falke und sein Freund Eisenstein auf einem Maskenball sind und nach durchzechter Nacht Dr. Falke aus einer Kutsche heraus am Waldrand ausgesetzt wird. Der Arme muss dann im Kostüm einer Fledermaus unter dem Gelächter der Marktfrauen und Kinder nach Hause laufen – es folgt „Die Rache einer Fledermaus“ …


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Harald weist immer so schön auf die Operettensendung im WDR 4 hin, ohne große Resonanz zu erhalten. Ich möchte dem ein wenig abhelfen. Ich höre die Sendung regelmäßig, trotz einiger Kritikpunkte, die ich an dieser Sendung habe. Aber es ist zum einen eine der wenigen Operettensendungen im deutschen Rundfunk überhaupt (ich kenne daneben nur noch den Operettenboulevard im BR1) und zum anderen kann man dort immer wieder die eine oder andere Rarität entdecken.


    Ich schneide immer die ganze Sendung mit und stückele dann den Mittschnitt auf in Einzeltitel, die ich bisher noch nicht in meinem Archiv hatte. Über solche interessanten "Fischzüge" möchte ich in lockerer Folge berichten. Hier die von mir ergatterten Raritäten aus der letzten Sendung vom 17.06.2011.


    • Einmal rechtsrum und einmal linksrum aus "Monika" :|
    • Heimatland aus "Monika" :)
    • Die Mädels aus dem Böhmerwald aus "Auf der grünen Wiese" :(
    • Gehn wir in den Garten aus "Der Vizeadmiral" :thumbup:


    Vor allem letztgenannter Titel ist ein besonderes Schmankerl, handelt es sich doch um die Originalmelodie der "Dunkelroten Rosen", die in einer späteren Bearbeitung in den "Gasparone" eingefügt worden ist.


    Sei noch der 3. Teil der "Erzähloperette" "Der fidele Bauer" zu erwähnen. Den habe ich zwar mitgeschnitten, aber noch nicht angehört, da ich erst die bei cpo neu erschienene CD abwarten will (siehe hierzu Leo Fall - ein Rebell der Operette?)


    :jubel: Uwe

  • WDR 4 - Samstagskonzert am 25.06.2011 - 20.05 - 22.30 h


    Glückliche Reise
    von Eduard Künneke


    Zitat

    »Am Amazonas, da wohnen unsere Ahnen.« Aber nicht nur die. Unter anderem leben dort auch zwei Freunde aus Berlin, die eine kleine Farm am Rande des Urwalds bewirtschaften.
    Reise mit Happy End?
    »Drüben in der Heimat« hingegen sitzen zwei attraktive Reisebürokauffrauen und träumen von einem Leben jenseits der engen Großstadtmauern. Wie es der Zufall will, stehen die beiden Damen mit den Exberlinern aus Übersee in reger Korrespondenz. Schließlich verabreden sich die Paare zu einem Blinddate. Ob an dessen Ende jedoch eine »Glückliche Reise« ins Happy End steht, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.


    Mitwirkende


    - Heike Susanne Daum als Lona Vonderhoff


    - Natalie Karl als Monika Brink


    - Stefan Boving als Stefan von Schwarzenbarg


    - Boris Leisenheimer als Homann, Inhaber eines Reisebüros


    - WDR Rundfunkorchester Köln


    - Antony Hermus, Leitung


    Übertragung aus der Kölner Philharmonie, Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surroundsound.
    Am Sonntag gibt es die Operette nochmals live in der Philharminie in Essen.


    LG


    :hello:


    PS: Die nächste Operetten-Gesamtaufnahme in WDR 4 ist am kommenden Freitag, dem 1. Juli 2011 - Johann Strauß jr.: "Prinz Methusalem"
    siehe: Wieder entdeckt: Strauß jr. - Prinz Methusalem

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

    Einmal editiert, zuletzt von Harald Kral ()

  • Leider habe ich den Hinweis auf die Übertragung der "Glücklichen Reise" zu spät gelesen und somit die Sendung verpasst. Ich war nicht darauf gefasst, dass der WDR samstags eine Operette überträgt. Dass auf dem Sendeplatz Samstagskonzert auch Operette gesendet wird, war mir bisher nicht bekannt.


    Auf der Internetseite des WDR gab es die Information, dass einmal im Monat eine Gesamtoperette auf dem Sendeplatz Freitag "Operette nach Wunsch" gesendet wird. Dies stimmte so schon lange nicht mehr. Stattdessen gibt es fast an jedem Freitag einen Teil einer sogenannten "Erzähloperette" in 3 bis 4 Folgen. Der Hinweis wurde neuerdings geändert in "mehrmals im Jahr". Dies ist jetzt wieder am kommenden Freitag, dem 1. 7. der Fall mit dem "Prinzen Methusalem". Diesen werde ich dank dem Hinweis von Harald jetzt nicht verpassen.


    :(:) Uwe

  • In der Sendung "Operette nach Wunsch" vom 8.7.2011 ging es thematisch um Operettenlibretti, wobei die Kommentare meiner Meinung nach sachkundig nicht immer ganz auf der Höhe waren. Dennoch gab es wieder einige ganz seltene Raritäten zu hören:


    :) "Hokus Pokus" aus "Bezauberndes Fräulein"
    :| "Wir gehen ins Theater" aus Paganini. Diesen Titel habe ich bisher noch nie gehört - nun ja, der Refrain gehört auch nicht gerade zu den stärksten Titeln Lehárs.
    :thumbup: "Anna nach dir ist mein schönster Gang" aus "Nanon" von Richard Genée. Für mich insofern eine Besonderheit, weil ich bisher noch nie einen Titel von Genée gehört hatte.
    :) "Man lebt nur einmal auf dieser Welt" aus "Der Opernball", auch dies eine selten gespielter Titel.
    :no: "Ball im Savoy" aus "Ball im Savoy". Es nimmt nicht wunder, das die Titelmelodie aus der gleichnamigen Operette so selten gespielt wird, denn sie macht wirklich nichts her. Dieser Titel ist exemplarisch dafür, dass es falsch ist, "Ball im Savoy" immer im gleichen Atemzug wie "Viktoria und ihr Husar" und "Die Blume von Hawai" zu nennen, denn bei dieser Operette hatte die Inspiration bei Paul Abraham schon merklich nachgelassen.


    Dennoch insgesamt eine starke "Ausbeute".


    :jubel: Uwe

  • Eigentlich wollte ich mich mit der Kritik an dieser Sendung etwas zurückhalten, aber die Redakteure vom WDR machen mir's schwer.
    "Lachen im Musiktheater" war das Thema der Sendung vom 29.07. Und als ob es in der Operette nicht genug zu lachen gäbe, wurden entsprechende Beispiele fast nur aus Opern und Musicals zitiert, wie z. B. aus Barbier von Sevilla, Die Entführung aus dem Serail, Die Magd als Herrin, Der Rosenkavallier, Gianni Schicchi, Extacy, The Producers, Sweeny Todt, Nightmare before Christmas. Interessanterweise wurde die einzige Operette, die gespielt wurde, "Boccaccio", als komische Oper bezeichnet. Nicht dass ich etwas gegen Operen oder Musicals hätte, aber die Sendereihe heißt nun einmal "Operette auf Wunsch".


    Als Lichtblicke zu bezeichnen wären wieder einige Besonderheiten, so drei Titel aus der von mir noch nie gehörten Sullivan Oper(ette) "Trial by Jury" :)


    Geläufig waren mir natürlich die beiden Duette aus "Boccaccio" - "Florenz hat schöne Frauen" und das wunderschöne, aber ganz ganz ganz selten gespielte Frauenduett "Die Glocken klingen hell und rein". Erstmals gehört habe ich diese Titel aber mit den Interpreten Julia Migenes, Elisabeth Glauner und Manfred Schmidt. :thumbsup: Die Interpreation gefiel mit deutlich besser als die von Rothenberger/Prey. Leider kenne ich keine Gesamteinspielung des "Boccaccio" mit vorgenannte Interpreten. Kann Jemand Auskunft geben, woher diese Aufnahmen stammen (Kölner Rundfunkorchester, Lt. Curt Cremer - muss doch auch schon ein paar Jahre alt sein).


    :) Uwe

  • Als GA habe ich auch nur diese von 1974 EMI und diese und als Qu.diese LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Lieber Uwe,


    es gibt eine ganze Reihe von Operetten-Aufnahmen, die Curt Cremer in den 70ern als Marszalek-Nachfolger mit dem WDR-Rundfunkorchester gemacht hat. Ich habe damals vieles aufgenommen, habe aber längst nicht alles.


    Von der von Dir genannten Sullivan-Operette hat der WDR eine Gesamtaufnahme produziert, vielleicht stammen die Ausschnitte von dort:

    TRIAL BY JURY (dt. Heirat vor Gericht)

    Köln 2003 - Marina Edelhagen, Mendrok, Lehye, Fäth – H. Froschauer (dt.)


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)