Beiträge von AcomA02


    Siamak verdanke ich die Anschaffung dieses beeindruckenden Konzertmitschnitts aus dem Rundfunk der italienischen Schweiz (Lugano). Danke Siamak! :) Wie berührend er das Thema der "Variations serieuses" aussingt und dieses wunderschöne Mendelssohn-Stück eben nicht nur virtuos-brillant spielt, sondern romantisch beseelt! Auch der Mozart ist ganz wunderbar organisch. Dann stehen die Scriabin-Etüden auf dem Programm, von denen ich von ihm auch die Studioaufnahme habe. Die Zugabe von Glinka/Balakireff "Die Lerche" zeigt die Dramaturgie so eines Konzertabends. Weniger romantisch-verträumt das Thema als ein bisschen forciert unruhig nach den exaltiert-spätromantischen Scriabin-Etüden. Ein wirklich sehr hörenswertes Dokument!!! :)


    Schöne Grüße
    Holger

    Lieber Holger,


    das freut mich ungemein, dass Du diesen Mitschnitt hören könntest. Hast Du auch den Essay von Piero Rattalino im Booklet gelesen? Ich mag seine Klavier-Essays sehr.


    LG Siamak

    Ich frage ganz harmlos an: Warum geht das nicht vom IPhone? Ich frage deshalb, weil ich ein solches Gerät nicht besitze und mich daher nicht auskenne -wie ich überhaupt nur wenig technikaffin bin. Ich poste meist vom Tablet aus.


    Grüße
    Garaguly

    Lieber Garaguly,


    ich bin auch kein Experte. Mit windows hatte ich keine Probleme, Cover zu posten, aber schon mit dem Apple Notebook geht es nicht auf diese Weise.


    LG Siamak

    Lieber WoKa,


    ich poste häufig mit dem IPhone. Und damit kann ich wohl nicht die Cover posten. Aber mit meinen Angaben ist die Beschreibung sehr präzise.


    Jetzt:


    LvBeethoven


    Klaviersonate Nr.29 B-Dur Op.106 'Hammerklavier '


    Friedrich Gulda, p
    (Membrane Music, AAD, 1951)


    Interpretation: 9/10
    Klang: 6/10


    LG Siamak

    Hallo


    F Mendelssohn-Bartholdy
    Variations sérieuses Op.54


    WA Mozart
    Klaviersonate Nr.3 B-Dur KV 281


    F Liszt
    Les cloches de Généve (Années de pelerinage, Suisse)
    Au bord d'une source (Années de pelerinage, Suisse)


    A Scriabin
    12 Etudes Op.8


    F Chopin
    Valse brillante Op.34 Nr.1


    MI Glinka/M Balakirev
    L'Alouette (die Lerche)


    Nikita Magaloff, p


    (Ermitage/Aura, DDD, live, Bellinzona, 1991)


    Ein Recital des späten Magaloff etwa 1,5 Jahre vor seinem Tod.


    LG und gute Nacht, Siamak

    Lieber Holger,


    der Düsseldorfer Abend fand 1981 im damaligen Kempinski-Hotel (Rheincenter Neuss) statt. Im ersten Teil spielte er Beethovens Waldstein und Appassionata, nach der Pause Debussys Images I und Chopins 1. Scherzo sowie 4. Ballade.


    LG Siamak

    Lieber Siamak,


    die Arrau-Aufnahme solltest Du Dir unbedingt anhören! Das Betörende bei Arrau ist seine Phrasierung, er phrasiert Chopin wirklich aus bis ins Detail und gibt der Musik so ihren sprechenden Charakter zurück. Ähnlich aufregend ist Arraus Interpretation von Tschaikowskys 1. Konzert. Wenn man sich diesen abgedroschenen Dauerbrenner leidgehört hat, entdeckt man ihn durch Arrau völlig neu - wirklich als reine Musik ohne irgendwelches Virtuosengehabe, was auf äußerliche Wirkung abzielt. :hello:


    Schöne Grüße
    Holger

    Lieber Holger,


    leider war in der tollen Icon-Box Arraus, welche ich besitze, keine Aufnahme der Chopin-Konzerte drin, wohl des 1. Tschaikowsky-Konzertes. Ich werde mir also ganz bestimmt die Array/Inbal-Aufnahme besorgen. Ich bin ein langjähriger Bewunderer Arraus, habe ihn noch 2 x live erlebt (Düsseldorf und Essen). :hail:


    LG Siamak

    Hallo


    auf eine ebenfalls von mir sehr hoch bewertete Aufnahme des 1. Konzertes e-Moll möchte ich erklärend hinweisen:


    Abdel Rahman El Bacha nahm bei Forlane das gesamte Solo-Klavier-Repertoire Chopins auf. Die Aufnahme des 1. Konzertes nahm er ebenfalls für Forlane auf. Das Orchestre de Bretagne ist kein Top-Orchester und fungiert als zurückhaltender Klangteppich. El Bacha spielt sehr virtuos und dabei extrem transparent. Man hört trotz des Drives in den zügigen Passagen jede einzelne Note. Obwohl ich die von Holger attestierte Aufnahme Arraus nicht kenne, könnte ich mir es ähnlich vorstellen. Arraus Spiel zeichnete sich ebenfalls durch äußerste Transparenz und blitzsaubere Grifftechnik aus. Hinzu kommt bei der El Bacha-Aufnahme eine phantastisch gute Aufnahme-Technik mit toller räumlicher Auflösung.


    LG Siamak