Beiträge von AcomA02

    Hallo


    Interpretationsvergleich


    J Brahms
    Klavierkonzert Nr.2 B-Dur Op.83


    Alfred Brendel, p
    Claudio Abbado, cond
    Berliner Philharmoniker
    (Philips, DDD, 1991)


    Artur Rubinstein, p
    Charles Munch
    Boston Symphony Orchestra
    (RCA, AAD, 1952)


    Claudio Arrau, p
    Carlo Maria Giulini, cond
    Philharmonia Orchestra
    (EMI, ADD, 1962)


    Detlef Kraus, p
    Heinz Wallberg, cond
    Essener Philharmoniker
    (Thorofon, ADD, live, 1985)


    Geza Anda, p
    Herbert von Karajan, cond
    Berliner Philharmoniker
    (DG, ADD, 1967)


    Horacio Gutierrez, p
    André Previn, cond
    Royal Philharmonic Orchestra London
    (Telarc, DDD, 1988)


    Krystian Zimerman, p
    Leonard Bernstein, cond
    Wiener Philharmoniker
    (DG, DDD, 1984)


    Sviatoslav Richter, p
    Erich Leinsdorf, cond
    Chicago Symphony Orchestra
    (RCA, ADD, 1960)


    Sviatoslav Richter, p
    Lorin Maazel, cond
    Orchestre National de Paris
    (EMI, ADD, 1970)


    LG Siamak

    Lieber Alfred,


    Alfredo Perl zähle ich auch zu den großen Pianisten. Nahezu alle seiner Aufnahmen unter dem Label Arte Nova habe ich damals erworben, bevor sie unter Oehms Classics übernommen wurden. Ausnahmslos empfehlenswert ! Hier noch nicht genannt wurden seine kammermusikalischen Aufnahmen mit Guido Schiefen (Beethovens Cellosonaten) Benjamin Schmid (Auswahl von Beethovens Violinsonaten) und mit Guido Schiefen sowie Ralph Manno (Klarinetten-Trios von Beethoven und Brahms)


    Perl interpretiert Liszts Etudes d'execution transcendante ähnlich wie Claudio Arrau mit Transparenz und Berücksichtigung des musikalischen Flusses.


    LG Siamak

    Lieber Alfred, lieber Johannes,


    auch ich verehre Paul Badura-Skoda sehr, als Pianisten und als Menschen. Mit ihm habe ich die letzten vier Beethovenschen Klaviersonaten vom Label Genuin. Die Op.109-111 sind vor nur wenigen Jahren aufgenommen, die Op.106 live in Warschau 1976. Desweiteren habe ich auf CD sämtliche Klaviersonaten Mozarts (Ariola/Eurodisc). Zuletzt habe ich live-Aufnahmen einiger Sonaten für Violine und Klavier im Zusammenspiel mit David Oistrach. Auf allen hier genannten Aufnahmen spielt Badura-Skoda auf modernen Flügeln.


    LG Siamak

    Hallo


    aus aktuellem Anlass (beste Stücke Chopins)


    F Chopin
    Etüde Op.25 Nr.5 e-moll


    Boris Berezovsky, p
    (Warner, DDD, live 2005)


    Claudio Arrau, p
    (EMI, AAD, 1956)


    Geza Anda, p
    (Audite, AAD, 1957)


    Maurizio Pollini, p
    (DG, ADD, 1972)


    Nelson Freire, p
    (Decca, DDD, 2002)


    Vladimir Horowitz, p
    (Sony, DDD, 1989)


    LG Siamak

    :angel: :angel: :hello: :hello:

    Herzlich willkommen zurück, Siamak/Acoma! Eine willkommene Bereicherung (nicht nur) der Pianophilen-Fraktion!

    Lieber Johannes,


    herzlichen Dank für die nette Begrüßung :)


    Nun ein Interpretationsvergleich:


    J Brahms
    Klavierkonzert Nr.1 d-moll Op.15


    Alexis Weissenberg, p
    Riccardo Muti, cond
    Philadelphia Orchestra
    (EMI, DDD, 1984)


    Artur Rubinstein, p
    Erich Leinsdorf, cond
    Boston Symphony Orchestra
    (RCA, ADD, 1967)


    Claudio Arrau, p
    Carlo Maria Giulini, cond
    Philharmonia Orchestra
    (EMI, ADD, 1960)


    Horacio Gutierrez, p
    André Previn, cond
    Royal Philharmonic Orchestra
    (Telarc, DDD, 1990)


    Ivan Moravec, p
    Eduardo Mata, cond
    Dallas Symphony Orchestra
    (Doremi, DDD, live, 1993)


    Julius Katchen, p
    Rudolf Kempe, cond
    BBC Symphony Orchestra
    (Testament, ADD, live, 1967)


    Krystian Zimerman, p
    Simon Rattle, cond
    Berliner Philharmoniker
    (DG, DDD, 2004)


    Lazar Bernan, p
    Erich Leinsdorf , cond
    Chicago Symphony Orchestra
    (CBS/Sony, ADD, 1979)


    LG Siamak :)

    Hallo,


    Nach dem 1. nun als Interpretationsvergleich


    F Liszt
    Klavierkonzert Nr.2 A-Dur


    Claudio Arrau, p
    Colin Davis, cond
    London Symphony Orchestra
    (Philips, DDD, 1981)


    Krystian Zimerman, p
    Seiji Ozawa, cond
    Boston Symphony Orchestra
    (DG, DDD, 1987)


    Nelson Freire, p
    Michel Plasson, cond
    Dresdener Philharmonie
    (Berlin Classics, DDD, 1994)


    Samson François, p
    Constantin Silvestri, cond
    Philharmonia Orchestra
    (EMI, ADD, 1960)


    Sviatoslav Richter, p
    Kirill Kondrashin, cond
    London Symphony Orchestra
    (Philips, ADD, 1961)


    :angel:



    LG Siamak

    Lieber Maurice, sehr interessant, da bei mir folgender Interpretationsvergleich läuft:


    F Liszt
    Klavierkonzert Nr.1 Es-Dur


    Claudio Arrau, p
    Colin Davis, cond
    London Symphony Orchestra
    (Philips, DDD, 1981)


    Krystian Zimerman, p
    Seiji Ozawa, cond
    Boston Symphony Orchestra
    (DG, DDD, 1987)


    Nelson Freire, p
    Michel Plasson, cond
    Dresdener Philharmonie
    (Berlin Classics, DDD, 1994)


    Samson Francois, p
    Constantin Silvestri, cond
    Philharmonia Orchestra
    (EMI, ADD, 1960)


    Sviatoslav Richter, p
    Kirill Kondrashin, cond
    London Symphony Orchestra
    (Philips, ADD, 1961)


    :hello:



    LG Siamak

    Lieber Maurice, lieber Reinhard,


    herzlichen Dank für die nette Begrüßung :hello:


    IMO El Bacha, da er nicht nur dem brillanten Stil dieses Frühwerkes gerecht wird, sondern auch mehr Zwischentöne als die beiden anderen herausarbeitet. Selbstverständlich ein Urteil auf höchstem Niveau.


    LG Siamak