Beiträge von Fiesco

    Zitat von Apollon

    Jeder kennt doch die beglückenden Momente beim Zuhören einer schönen Einspielung.

    Und sind es nicht genau diese Momente, die den nächsten Kauf legitimieren, mit der Hoffnung, es könnte noch schöner kommen?

    :hail::jubel::thumbup:

    Zitat von Apollon

    Und natürlich auch die Neugier auf gänzlich unbekannte Komponisten. Ist es nicht herrlich Neues zu entdecken?

    Lieber Apollon,

    das ist auch meine unbändige Motivation immer wieder NEUES zu erwerben !

    Zitat von Apollon

    Ich erfreue mich jeden Tag über den Anblick meiner Sammlung

    .....wie schon gesagt ich auch, Schlafzimmer Tür morgens auf und dann schon die erste Abteilung der Sammlung zu sehen! :):):):):):)


    LG Fiesco

    Zitat von Alfred_Schmidt

    Das ist ein Problem der heutigen Zeit - schon seit Oscar Wilde übrigens:


    "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."


    Ich habe CDs nie als "Wertanlage" gekauft

    Das sehe ich genaus so lieber Alfred! DANKE


    LG Fiesco

    Diese unnötigen Kommentare, angeregt vom ...:baeh01: interressieren mich überhaupt nicht, erstens ist es meine Kohle und zweitens kann ich eh nichts mitnehmen :pfeif: und drittens wäre es mir egal was nach mir kommt, nein nicht egal, sondern das bekommt dann ...........geschenkt, ist alles schon geregelt! ;)


    Ich habe hier und heute Spass an meiner Sammlung! :jubel:


    LG Fiesco , der sich immer wieder wundert!

    Die beiden letzten Beiträge sollte man völlig ignorieren :!::thumbdown:


    ************************************************************************************************


    Hatte mir von Anna Prohaska zunächst von den neueren Aufnahmen nur diese zugelegt......

    Bach: Arien & Chöre aus den Kantaten BWV 25, 31, 44, 57, 82a, 105, 115, 127, 135, 150, 179, 202, 208; Sinfonia aus BWV 150; Choral BWV 403 "Wenn mein Stündlein vorhanden ist"

    Eine im Lockdown entstandene CD!


    Das hat mir dann sooooo gut gefallen, ihre Interpretation ist äußerst gut gelungen, ehrlich gesagt hätte ich das so nicht erwartet. Dazu kommt die kompetente Leistung von Wolfgang Katschner und seiner Lautten Compagney!


    Purcell: Arien aus Dido and Aeneas & The Fairy Queen
    Graupner: Arien aus Dido, Königin von Karthago
    Sartorio: Arien aus Giulio Cesare in Egitto
    Locke: Arien aus The Tempest
    Castrovillari: Arien aus La Cleopatra
    Händel: Arien aus Giulio Cesare in Egitto HWV 17
    Hasse: Arien aus Didone abbandonata & Marc'Antonio e Cleopatra
    Cavalli: Arien aus Didone

    Il Giardino Armonico, Giovanni Antonini


    Gestern kam dann diese CD an und es ist das gleiche überraschende Erlebnis, umwerfend schön gesungen , z.B. das Lamento der Dido von Purcell! ;(

    Il Giardino Armonico ist auf der gleichen Wellenlänge wie die Sängerin, ja ein wunderschönes musikalisches Erlebnis!


    LG Fiesco


    Zitat von La Roche

    Wir machen 1-2 mal in der Woche ca. 2 Stunden Klassiknachmittag, zwischen Mittagessen und Abendbrot, meistens über youtube, neuerdings seltener über CD.

    Hallo lieber La Roche, vor meinem Rentner Dasein hatte ich nebenher viel mit >Klassischer Musik< zu tun, aus Spass und Freude! Naja mit dem goldenen Löffel bin ich auch nicht geboren, aber ich habe viel und hart gearbeitet, dementsprechend ist die Altersvorsorge.......:):)!

    Ich höre pro Tag 6-8 Stunden Musik, dazu noch lesen morgends und abends im Bett, TV meistens nur Nachrichten ab und zu auch mal einen Film, am Morgen eine halbe Stunde und am Nachmittag eine Stunde Natur pur!

    Wir haben ja hier seit Heiligabend ununterbrochen überdimensional viel Schee! :jubel:

    YouTube hasse ich wie der Teufel das Weihwasser, höchstens mal kurz zum reinhören, aber was da so hier im Forum abgeht ist überhaupt nicht meins. :no:

    Aber jedem das seine!

    Deshalb äussere ich mich auch zu den Sänger/innen und was sonst noch so alles von YouTube eingestellt ist nicht, das verdirbt mir die ganze Freude am Musik hören!


    LG Fiesco

    Zitat von hasiewicz

    Ich habe kürzlich auf einem Waldspaziergang mal wieder Mozarts „Haffner-Sinfonie“ hören wollen.

    Mich hat es gerade durchgeschüttelt, wie kann man bei einem Waldspaziergang Musik hören, unverständlich! ;(


    LG Fiesco

    Zitat von Alfred_Schmidt

    LPs wurden entsorgt

    Ich habe auch bei Umstellung auf CD sukzessive die LPs verschenkt, und was es im Laufe der Zeit noch nicht auf CD

    gab auf CD überspielt, und das hat sich bis heute gelohnt!

    Streaming ist für mich überhaupt keine Option, es gibt nichts schöneres als eine bestellte CD in den Händen zu halten. Übrigens, Platz habe ich genug! :)

    Ich bin ja ein ausgesprochener Opern- Oratorium- Liedliebhaber, also alles was Gesang betrifft. Sinfonisches hauptsächlich von Mahler, Beethoven, Schubert und so das übliche, auch bei Konzerten und Kammermusik!

    Bis auf weniges, habe ich gerade letzte Woche alle nicht in der Original Sprache gesungenen Opern in den Keller verfrachtet, das höre ich mir eh nicht mehr an!

    So der ganz grosse Nostalgiker bin ich nicht, es geht doch weiter, allerdings bei einigen nicht! ^^

    Meine Sammlung ist eh gross genug ca. über 16.000, es ist alles gelistet nach dem Alphabet, bei den gemischten mit Ergänzungen wo was steht, das ist doppelter Spass!


    LG Fiesco

    Zitat von Caruso41

    Aber doch nicht etwas die LP, auf der Maureen Forrester unter Antonio Janigro Bach- und Händel-Arien singt. Das mag uns heute überholt vorkommen, aber es sind bewegende Interpretationen.

    Lieber Caruso, aber nicht doch:!:, davon war doch gar nicht die Rede!

    siehe hier!

    Zitat von Caruso41

    Und den 'Giulio Ceasare' unter Bonynge mit Sutherland, Horne, Elkins und Conrad würde ich nie und nimmer 'ausmisten'! Für mich haben solche Aufnahmen (etwa auch die 'Alcina' von 1962) mit Sutherland einen historischen Wert. Und ehrlich: ich höre sie auch gerne.

    Wie könnte ich was von Joan Sutherland aus meiner Sammlung entfernen :no: NIE!

    81adKYCFD7L._SS300_.jpg du meinst diese!

    Aber der Giulio Cesare ist bei mir auf CD überspielt und die Forrester siehe oben....im Link....gibt es ja auf CD in einer fantastischen Ausgabe!


    LG Fiesco

    Zitat von Rheingold1876

    Ich lobe mir mal wieder Spotify. Dort habe ich mit die besagte Aufnahme wieder anhören können ohne sie besitzen oder gar entsorgen zu müssen. :)

    Hallo lieber Rüdiger, also ich höre daraus das du die Aufnahme gar nicht hattest, ich aber schon lange nur lange nicht gehört. Ich habe diese Woche >Ausgemistet< Herr FiDi musste schwer Federn lassen und viele andere mehr, z.B.alle Händel Aufnahmen aus den 50 und 60 Jahren sowie alle aus der DDR in deutsch gesungenen, nein das geht überhaupt nicht mehr für mich, einfach unerträglich!

    Zitat von Rheingold1876

    Es grubst da sehr schöne und packende Momente in dieser Produktion.

    ......aber nur ein paar......^^!


    LG Fiesco

    41GA62R0R5L.jpg


    Insgesamt hört man Gluck in der Regel von Interpreten mit HIP-Erfahrung wesentlich angemessener als von Interpreten, denen die Klangwelt Glucks fremd ist........

    Und das ist hier der Fall, und es ist sowas von furchtbar, habe es tapfer durchgehalten, aber dann war diese GA fällig für den Abfall.

    Und für mich war das wieder ein bestätigendes Beispiel, was FiDi hier abliefert ist unter aller ......, nicht das geringste Gefühl für Gluck noch fürs italienische!

    Die einzige die noch einigermaßen Punkten kann ist die Söderström.


    LG Fiesco

    Ich habe mir heute Morgen mal wieder diese aufs tiefste zu Herzen gehende Doppel CD angehört!


    81TRfcaAkoL._SS300_.jpg


    71rcoKf0wwL._SX500_.jpg


    MAUREEN FORRESTER SINGS BACH & HANDEL - I SOLISTI DI ZAGREB, ANTONIO JANIGRO

    Heute werden Altstimmen von Mezzos oder in der Alten Musik von Countertenören übernommen. Die höhere Tessitura der einen und die unzureichende Tiefe und das hellere Timbre der anderen befriedigen diejenigen und so auch mich nicht, deren Ohren mit der Erinnerung an echte Altstimmen wie die große Maureen Forrester klingen.

    Ich kann allerdings nichts mit Altistinnen anfangen die so mütterlich klingen, und davon gibt es aus früheren Zeiten einige!


    LG Fiesco

    Lieber Fiesco,


    ist das die Aufzeichnung einer inszenierten Aufführung dieser Oper? Also nicht eine konzertante Aufführung oder ein Opernfilm?

    Hallo lieber Bertarido, das kann ich dir nicht sagen weil ich zufällig darauf gestossen bin, ich nehme es aber stark an!

    Hans Pfitzner: Das Herz op.39 Thüringer Landestheaters Rudolstadt, Regie: Peter P. Pachl

    Steht in der Beschreibung!

    Aber wie du bestimmt auch schon erfahren hast schaue ich mir kaum bis gar keine eine DVD bzw.Blu-ray an!

    Ich hasse es wenn man den Sänger/innen in den Rachen schauen kann/ muss, und ich möchte auch immer die ganze Bühne im Blick haben!

    Entweder Live vor Ort oder nur hören!


    LG Fiesco

    Das sei dir alles gegönnt, aber ich könnte dann nur einen kleinen Teil meiner Sammlung hören und darauf möchte ich nie und nimmer verzichten. Dir werden somit sehr sehr viele Schätze der Musikwelt verschlossen bleiben!

    Meine LP Schätze Sammlung habe ich OXFAM vermacht, und was es noch nicht auf CD gab wurde überspielt!


    LG Fiesco

    Zitat von La Roche

    Trotzdem stelle ich mir vor, wie es geklungen hätte, wenn Peter Anders diese Arie auch in Originalsprache gesungen hätte.

    Zitat von Caruso41

    Du solltest im Text sagen, dass Du Peter Anders meinst.

    Sorry lieber Caruso, aber das geht doch aus obigem Satz hervor!


    Zitat von Caruso41

    aber in meinen Ohren klingt das ziemlich unidiomatisch.

    Da stimme ich dir voll und ganz zu!

    Ich möchte das noch vertiefen, denn das ist in den überwiegenden deutsch gesungenen Opern und Arien der Fall.

    "Gottseidank ist das HEUTE kein Thema mehr!"


    LG Fiesco

    eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiNzk5NzU4OS4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjEzMDU1NTA2Nzl9Klick


    Zitat von Rondo Magazin

    1965 produziert Karl Münchinger mit seinem Stuttgarter Kammerorchester ähnlichen Wohllaut auf schmalerer Besetzungsbasis, freilich nach wie vor im sahnigen Legato-Klangbad. Münchinger setzt die Stuttgarter Hymnusknaben ein, die allerdings auf gleichmäßig breiten Klangstrom getrimmt sind; unter den Solisten befinden sich Elly Ameling als Solosopran und Fritz Wunderlich als Arientenor, die mit zeitlos schöner Darbietung besonderen Glanz erzeugen.

    Leider verhunzen der nuschelnde Prey und die allzu mütterlich klingende Höffgen die Aufnahme !

    Tom Krause sitzt zwischen allen Stühlen, er ist gut aber mit Abstrichen!

    Was in meinen Ohren die Aufnahme lohnt sind wie oben erwähnt Ameling und Wunderlich und ....das Kammerorchester als Gegensatz zum allzu bombastischen Richter!


    LG Fiesco