Beiträge von Fiesco

    @ Fiesco

    Danke für den Tipp! Sind aber hoffentlich die gesprochenen Texte nicht auf Deutsch! Das würde mich voll abschrecken. Ich kenne das Werk zu gut, dass ich so was ertragen kann.

    Hallo Adriano, doch, die gesprochenen Texte sind auf deutsch!

    Für mich ist das aber schon besser so!

    Ich kann aber auch dich verstehen, der du der Sprache mächtig bist!


    LG Fiesco

    Zitat von Dr. Pingel

    Meine neue Lieblingssängerin: Regula Mühlemann

    Regula Mühlemann - Cleopatra (Baroque Arias)

    AD 16.-20.Nov. 2016

    Graun: Arie "Tra le procelle assorto" aus Cesare e CleopatraHändel: Arie "Se pieta" aus Giulio Cesare in Egitto

    Hasse: Arien "Morte col fiero" & "Quel candido armellino" aus Marc' Antonio e Cleopatra

    Legrenzi: Arie "Se tu sarai felice" aus Antioco il Grande

    A. Scarlatti: Arie "Vo goder senza contrasto" aus Marc' Antonio e Cleopatra

    Vivaldi: Arie "Squarciami pure il seno" aus Il Tigrane

    Mattheson: Arien "Mein Leben ist hin" & "Ruhe sanft, geliebert Geist" aus Die unglückselige Cleopatra

    Sartorio: Arie "Quando voglio" aus Giulio Cesare in Egitto

    Regula Mühlemann, La Folia Barockorchester, Robin Peter Müller


    Mich hat damals wie auch immer noch, die Stimme auf dieser CD an die Kermes erinnert, allerdings ihre neueren Mozart CDs sind dann doch etwas anderes.

    Mir pers. gefallen ihre Mozärtlichen Gesangsstücke nicht ganz so gut, aber die Cleopatra CD ist schon sehr mitreißend!


    LG Fiesco


    Einfach sensationell!

    Sag ich doch! :)


    Hallo Adriano, aber der Berlioz "Lelio" ist ebenfalls ein Leckerbissen! :jubel:

    Die Zeit von Gielen als GMD in FFM von 1977-'87 bleibt mir unvergessen!

    Ich habe nie mehr so viele Opernbesuche und Konzerte besucht wie in dieser Zeit, was wurde dieser Mann in der Stadt am Main geliebt!!!!!

    Ich werde niemals die Abschiedsvorstellung am Ende seiner Amtszeit an der Oper vergessen, Götterdämmerung wurde gespielt, und wie das gepasst hat ;), was da am Ende los war kann man nicht mit Worten beschreiben!


    LG Fiesco

    Zitat von rodolfo39

    ich hab es aufgegeben, über Streams zu berichten, da es niemanden zu interessieren scheint.

    Ja, lieber rodlfo39, mich pers. interressiert das wahrlich nicht, entweder Live oder CD.

    Ich schaue mir noch nicht mal DVDs oder Blue-Rays an, erst dann wenn ich ein eigenes Kino habe :P,

    trotz großem TV macht es mir keine Freude!

    Aber jedem das seine, ich gönne es jedem der seine Freude daran hat!


    LG Fiesco

    thelistenersclub

    “To the Distant Beloved”: Schumann’s Obsession with a Beethoven Song


    Und....

    Zitat von Järvis Schumann Sinfonien

    . . „Das Obsessive“ möchte man inbezug auf den letzten Satz der zweiten C-Dur-Sinfonie noch hinzusetzen, wenn das Beethoven-Zitat „Nimm sie hin denn diese Lieder“ einfach nicht aufhören will: eine (verzweifelte?) Ovation an Clara.

    Download zu Schumanns Kammermusik von SWR 2


    Villeicht kann der ein oder andere etwas damit anfangen!?

    Für mich war dann so, ich habe mal wieder die Sinfonien angehört plus......!


    LG Fiesco

    Diese drei befinden sich auch noch in meinem Bestand!


    Conductor Marc Minkowski - 1996 Orchestra - Le Concert des Tuilerie

    Batone - Rodney GilfryIsabella - René MassisBertrando - Raúl GiménezTarabotto - Pietro SpagnoliOrmondo - Lorenzo Regazzo

    Conductor Giancarlo Andretta - 1998 Orchestra - Teatro la Fenice di Venezia

    Batone - Lorenzo Regazzo Isabella - Carmela Remigio Bertrando - Luigi Petroni Tarabotto - Roberto Scaltriti Ormondo - Paolo Rumetz

    Conductor Fabio Maestri - 1992 Orchestra - Orchestra dell'Associazione «In Canto» di Terni

    Batone - Giorgio GattiIsabella - Susanna Rigacci Bertrando - Ernesto Palacio Tarabotto - Roberto Ripesi Ormondo - Giuliano Casali


    Bevorzugen würde ich die Minkowski und Zedda Aufnahme, als Gesamtpaket, die Zedda GA weil ich dabei war, bei Minkowski hervorragende Gesangsleistungen.

    Die Viotti GA gefällt mir am wenigsten, die beiden anderen haben sehr unterschiedlich gute bis weniger gute Interpreten!


    LG Fiesco

    Diese CD mit Mahler .....


    .....Liederzyklen in Bearbeitung für Kamerensemble.



    Die Kindertotenlieder und die Rückertlieder in der Bearbeitung von Gerhardt Müller-Hornbach

    und die Lieder eines fahrenden Gesellen von Arnold Schönberg.


    So innig und intim gesungen und gespielt habe ich diese Lieder noch nie gehört, das passt ganz wunderbar!

    Gerhardt Muller-Hornbach ist hier aufs wunderbarste mit den beiden Zyklen umgegangen!

    Klaus Mertens gibt auch hier eine bewundernswerte Visitenkarte ab, wie hier beschrieben wurde, die Stimme sei recht neutral der hat nicht viel von ihm gehört!

    Eine sehr empfehlenswerte CD!


    LG Fiesco

    Lieber Fiesco, ich danke Dir für die Klarstellung. Dass ich bei meinem Post über Debussiys "Pelleas" die falsche Aufnahme gepostet habe, ist natürlich ärgerlich. Ich muss wohl doch in der nächsten Zeit meine Augen, wie der Augenarzt es schon lange fordert, einer OP unterziehen. Habe also herzlichen Dank für Deine Aufmerksamkeit und Richtigstellung!

    :hello:

    Lieber Musikwanderer, du weisst doch das mache ich gerne!

    Apropos Augenarzt, mir steht auch eine OP bevor, Gottseidank nur Ambulant!

    Dir alles Gute!

    LG Fiesco


    Das ist eine schöne Oper, jedoch gefallen mir die beiden Oratorien " Der Sieg des Glaubens" und "Die Könige in Israel" wesentlich besser, an was und weshalb das so ist kann ich nicht sagen.


    LG Fiesco

    Zitat von musikwanderer

    Es wird hier eine Live-Aufnahme geboten (der Ort allerdings nicht genannt wird), bei der auf der mömischen Seite

    Hallo musikwanderer, es ist eine Live Aufnahme aus dem großen Saal des Wiener Konzerthauses von Nov.1992.


    LG Fiesco

    Zitat von nemorino

    da läßt er IMO sämtliche Konkurrenten hinter sich

    Aber auf keinen Fall Franco Corelli, lieber nemorino, naja Gottseidank ist das deine Meinung! :)


    Zu Katja Ricciarelli, es ist allseits bekannt, das Karajan sie genötigt hat diese Partie zu singen, sie wollte es gar nicht.

    Wer konnte schon einem Karjan NEIN sagen, der war unten durch, da gibt es ja noch andere Beispiele.


    Aber egal ich liebe ihr singen ja sowieso :P!



    LG Fiesco

    Neben ihren Wagner und Strauss Partien war wohl die Turandot das begklückenste ihrer Interpretationen!


    Zitat von Klassikfan1

    di Stefano ist hier in seiner Blütezeit zu erleben und präsentiert einen überzeugenden Calaf.

    Der Meinung bin ich allerdings nicht, er hat Probleme in Höhe und überhaupt ist er für meine Ohren kein überzeugender Calaf, das geht auch aus div.Rezensionen hervor, obwohl ich letztendlich lieber meinen Ohren traue ^^!

    Nilsson, di Stefano, Carteri, Modesti

    Votto

    LIVE Mailand 1958

    Hierauf bin ich di Stefano etwas wohlgesinnter, aber ein Calaf ist er auch hier nicht.



    Diese beiden Live Aufnahmen mit Nilsson und Corelli sind für mich das >Nonplusultra< was die beiden in der Rätselszene abliefern ist unbeschreiblich!, davon ist die Studio Aufnahme weit entfernt, obwohl sie auch gut ist!


    Eine Aufnahme die mir auch gut gefällt ist diese.....



    ....ein tolles Gespann, aber nicht so explosiv wie N. u.C.! ;)


    LG Fiesco

    Zitat von Rheingold1876

    Noch interessanter finde ich den Versuch, den Vortrag des für Schubert und sein Werk sehr wichtigen Wiener Sängers Johann Michael Vogl nachzustellen. Vogl ging mit den Liedern Schuberts teils ziemlich frei um und garnierte seine Interpretationen mit eigenen Zutaten. Für heutige Ohren ist das grenzwertig. Spannend ist es allemal. Mir sagt dieser Versuch sehr zu.

    Lieber Rüdiger, so ist auch diese Winterreise aufgebaut*, beide CDs gefallen mir ausgesprochen gut, :thumbup:was natürlich auch an Markus Schäfers ungekünsteltem Interpretation liegt.

    Auch sollte erwähnt werden wie jung und frisch seine Stimme immer noch klingt, ohne Abnutzungserscheinungen!

    * Einige Zeilen des Booklets erhellen das ganze etwas !


    LG Fiesco

    Es geht auch kleiner und dazu noch mit Link


    Üben üben üben! ^^


    LG Fiesco

    Hallo ihr Borkh Freunde, ich verlinke mal hier einen HörtestRichard Strauss` »Elektra«: Menschen, Monster, Mutationen !


    Der oder Die Hörer:in findet diese 51pOMQNZywL._SY300_BO1,204,203,200_.jpg....

    ....Aufnahme zusammen mit dem Schauspiel von Hofmannsthal an vorderster Stelle!

    Klytämnestra Margarete Klose

    Elektra Inge Borkh

    Chrysothemis Annelies Kupper

    Aegisth Heinrich Bensing

    Orest Ferdinand Franz

    Chor des HR, Sinfonieorchester des HR Dir. Kurt Schröder

    Aufnahme des HR 1953

    Trotzdem >Favorisiere< ich diese Aufnahme meiner vier GA von Inge Borkh.

    Zitat von Gregor

    deren Schreie wohl aber nicht von Madeira kommen, die sollen

    Wenn man allerdings die NY Live Aufnahme hört*, kommt man aber zu dem Schluss, dass Frau Madeira es auch auf der Studio GA selbst produzierte, *die sind noch eindringlicher als bei Mitropoulos.

    Die Studio Aufnahme gefällt mir am allerwenigsten.

    Dann gibt es ja noch diesen Ausschnitt der mir auch sehr zusagt!

    Aber alles in allem, sie war eine faszinierende Elektra!

    Auf der Bühne habe ich sie nur noch als Rezensorin und ihren gesungen Memoiren gehört!


    LG Fiesco

    Zitat von Joseph II.

    Es gibt noch eine weitere Gesamteinspielung der Chandos Anthems.

    Hallo Joseph II, aber da sind doch auch nur 6 der 11 Anthems drauf!?


    Zitat von Johannes Roehl

    aber soweit ich mich erinnere wurden die wie Layton selten als klar besser gegen christophers eingestuft.

    Aber lieber Johannes, das ist doch wohl allein eine Sache des Geschmacks! :)


    LG Fiesco

    Auf die Willcocks Aunahmen habe ich seiner Zeit verzichtel, da waren mir die Aufnahmen von Christophers doch lieber, ich möchte auch >Heute< noch sagen unentbehrlich!


    Leider sind die Aufnahmen mit Layton hier die erste nicht vollständig.....

    dies ist die zweite

    Mit dem Choir des Trinity College Cambridge und dem Orchester of the Age of Enlightement, Stephen Layton

    Auf beiden CDs sind die Anthems 1) 5, 6, 8

    2) 7, 9, 11

    ....ich kam halt zu Layton über den Messiah und den Counter Iestyn Davids.

    Und die Aufnahmen sind wunderbar gelungen!

    Die Solisten stehen den bei Christophers in nichts nach!


    LG Fiesco

    Zitat von astewes

    Alfred Kerr war selbstverständlich ein extrem scharfer Spötter, aber auch ein enorm sensibler Mensch.


    Hallo astewes, ja er war ein äußerst interressanter Mensch, er konnte ganz schön austeilen, aber schlecht einstecken!


    Das Buch ist sehr lesenswert und lobenswert, aber nicht auf jeder Seite ;)!

    Wer sich jedoch für den Journalismus jener Zeit interressiert sei es empfohlen!


    LG Fiesco



    Danke, lieber Fiesco - ich hatte mir ehrlich schon gedacht, dass sie mir verdächtig bekannt vorkommt, bevor ich sie kürzlich in einer "Elisabetta" mit Campora gehört habe. Man lernt nie aus. Hier aus dem Wikipedia-Artikel zu Aureliano in Palmira:

    Die Ouvertüre verwendete Rossini erneut 1815 in Elisabetta regina d’Inghilterra und 1816 in Il barbiere di Siviglia.[3]:70 Sie war allerdings vermutlich ursprünglich schon 1811 für L’equivoco stravagante komponiert worden.


    Kein Wunder, dass man da etwas durcheinander bringt :S.

    :thumbup:Alles OK! LG Fiesco

    Hallo Klassikfan1, auch wenn du mir eh nicht antwortest :P, damit kann ich leben, verlinke ich den Thielemman zu Werbepartner!



    LG Fiesco