Beiträge von Apollon

    Ich starte mit Musik des 20. Jahrhundert aus der fantastischen Boston Symphony Orchestra Box.




    Alban Berg (1885-1935)

    Konzert für Violine und Orchester

    Igor Stravinsky (1882-1971)

    Violinkonzert in D*

    Itzhak Perlman, Violine

    Boston Symphony Orchestra

    Seiji Ozawa

    (Boston, Symphony Hall, 2/1978*, 11/1978)

    Pizzetti hat für meine Ohren vorallem ganz ausgezeichnete Chormusik geschrieben, wobei die Oper sein Hauptgebiet war. Jetzt versuche ich mich an seiner einzigen Sinfonie. Der Beginn klingt vielversprechend bis auf das nicht immer ganz sattelfeste Orchester - oder liegt es am Dirigenten? Es sind vorallem die Streicher von denen ich mir mehr Glanz gewünscht hätte. Ich will nicht zuviel meckern, es gibt auch ausgeprochen schöne Momente.




    Ildebrando Pizzetti (1880-1968)


    Symphonie in A

    Harfenkonzert


    Margherita Bassani, Harfe

    Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI

    Damian Iorio


    Turin, Auditorium RAI Arturo Toscanini, 23-26.IX.2015

    Noseda hat seinen Beethoven Zyklus mit dem National Symphony Orchestra (Washington) vollendet.


    Die Box enthält alle Sinfonien in zwei hochwertigen Ausführungen, als SACD (5x) und Pure Audio Blu-ray (2x), jeweils in Mehrkanal. Klanglich kann man wohl kaum mehr erwarten, insofern sie auch dementsprechend aufgenommen worden sind, wo ich von ausgehe.




    Ludwig van Beethoven: Symphonien Nr.1-9


    Label: National Symphony Orchestra, DDD, 2022/2023
    Bestellnummer: 11730247
    Erscheinungstermin: 8.3.2024

    5SACDs/ 2Blu-ray Audio


    0810038861326.jpg

    Die kleine Marriner - Beethoven Box erscheint am 08.03.2024


    Pianistisches Gipfeltreffen am Morgen ...


    CD12

     


    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

    Konzert für zwei Klaviere, K365

    Konzert für drei Klaviere, K242

    Klavierkonzert Nr. 20, K466

    Vladimir Ashkenazy

    Daniel Barenboim (K242 & 365)

    Fou Ts'ong (K242)

    English Chamber Orchestra/ Daniel Barenboim (K242 & 365)

    London Symphony Orchestra/ Hans Schmidt-Isserstedt


    London, Kingsway Hall, 23-25.I.1968 (K466), 4/1972 (K242 & 365)

    Stéphane Denève hat für NAXOS wunderbare Roussel Einspielungen vorgelegt. Neben seinen vier Sinfonien gibt es allerlei Beifang, sowohl orchestral als auch klanglich stimmt hier vieles.



    Hieraus:


    Albert Roussel (1869-1937)

    Symphony No. 4, Op. 53

    Rapsodie flamande, Op. 39

    Concert pour petit orchestre, Op. 34,

    Sinfonietta, Op. 52

    Royal Scottish National Orchestra

    Stéphane Denève

    (Glasgow, Henry Wood Hall, 2006 - 2008)

    Unbekanntes am Morgen ...



    Elizabeth Maconchy (1907-1994)


    Héloise and Abelard

    (Dramatische Kantate)


    Hannah Francis, Sopran

    Tom McDonnell, Bariton

    Philip Langridge, Tenor

    Croydon Philharmonic Choir

    English Symphony Orchestra

    James Gaddarn


    Uraufführungsmitschnitt BBC vom 03.III.1979 der

    Natürlich bin ich auch ein großer Ozawa Verehrer. Eine Vielzahl an Aufnahmen begleiten mich schon mein ganzes aktives Hörleben. Das Vergnügen ihn live zu erleben hatte ich an der Wiener Staatsoper mit Tchaikovskys Pique Dame, ich denke es war in 2009. Leider herrschte im Stehplatzabteil eine andauernde Unruhe, ein Genuss stellte sich kaum ein (... nie wieder Stehplatz). Leider war die Vorstellung komplett ausverkauft und dies somit die einzige Gelegenheit die Oper samt Ozawa zu erleben.


    Von seinen Aufnahmen schätze ich einfach zu viele, eine Auswahl zu treffen fällt mir schwer. Eine die mir in letzter Zeit außerordentlich gut gefallen hat, ist Mahlers 2. Symphonie (SONY) mit seinem Orchester, dem Saito Kinen Orchester. Die Aufnahme wurde live vom 2 - 5 Januar 2000 in Tokyo Bunka Kaikan aufgezeichnet. Ozawa erzeugt eine ungemein packende Aura, ein riesiger Bogen zieht sich durch die ganze Sinfonie und endet in einem grandiosen Finale mit dem fantastisch singendem Shinyukai Choir.





    Und ja, auch seine beiden Bach Einspielungen Matthäus-Passion BWV 244 & Messe h-moll BWV 232 (Philips) stehen bei mir hoch im Kurs. Zwar nicht HIP, obwohl in die Richtung geht's schon. Vom Ansatz eher schlank und mit möglichst wenig Vibrato. Vorallem der Chor, die Tokyo Opera Singers singt in beiden Aufnahmen ausgezeichnet.





    Es wäre noch eine Vielzahl an Aufnahmen zu nennen, wie zum Beispiel die aus seiner Zeit in Boston und, und, und ...



    Meine Wertschätzung für Ozawa zeigt am ehesten meine Sammlung, hier eine Auswahl:








    MDItMjAxMi5qcGVn.jpeg





    Eine weitere Box die mich auch ungemein reizen würde, ist die Seiji Ozawa The complete RCA and Columbia Album Collection. Diese ist allerdings nur in Japan erhältlich.


    202308041939100.jpg


    Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Symphony No. 1

    London Symphony Orchestra

    (London, Brent Town Hall, 6/1974)

    Symphony No. 4

    Israel Philharmonic Orchestra

    (München, Herkulessaal, 9/1975)

    Rafael Kubelik



    Schade, dass Pentatone nicht den kompletten DG Zyklus veröffentlicht hat, die Dritte fehlt.

    Ich denke eher nicht. Man kauft aus einem gewissen Interesse heraus, sprich das Buch, die CD will ich lesen, will ich hören. Aus Gründen passiert das nicht sofort (...oder nie). Doch denke ich schon, dass mich der Inhalt primär interessiert, daher der Kauf. Für mich sind das keine zwei Hobbies.

    Pentatone - Aktionen kann ich kaum widerstehen ...






    Bei ONDINE verhält es sich ähnlich, die zwei Hindemiths mussten sein.





    Eine Lyrita war auch noch dabei. Eigentlich hätte ich hier noch mehr mitnehmen sollen,

    aber wohin mit dem Zeug ;(.


    Zum Nachmittag eine SACD mit dem Orchester der viertgrößten Stadt Amerikas. Das Programm trifft meinen Geschmack, doch will der Funke nicht wirklich überspringen ...X/. Eine gewisse Behäbigkeit stört mich, die Musik kommt nicht vom Fleck. Als Kolumbianer hätte ich Herrn Orozco-Estrada mehr südamerikanisches Temperament zugetraut.




    Silvestre Revueltas (1899-1940)

    Sensemayá

    Leonard Bernstein (1918-1990)

    Symphonic Dances from West Side Story

    Ástor Piazzolla (1921-1992)

    Tangazo

    George Gershwin (1898-1937)

    An American in Paris

    Houston Symphony

    Andrés Orozco-Estrada


    Houston, Jesse H. Jones Hall for the Performing Arts, I. & II./2017

    Mehr davon ...



    Christopher Rouse (1949-2019)


    Seeing (1998)*

    Kabir Padavali (1998)


    Talise Trevinge, Sopran

    Orion Weiss, Piano*

    Albany Symphony Orchestra

    David Alan Miller


    New York, Troy, Experimental Media and Performing Arts Center, 02.06.2013*/

    Troy Savings Bank Music Hall, 11.02.2013

    Wieder amerikanisches ...




    Aaron Jay Kernis (b. 1960)


    Three Flavors (2002/2013)

    Two Movements (2007)

    Ballad(e) out of the Blue(s) - Superstar Etude No. 3


    Andrew Russo, Piano

    James Ehnes, Violine

    Albany Symphony Orchestra

    David Alan Miller


    (2011/2013)





    Zeitgenössische Musik in den USA ist - nachdem was ich kenne - in der Regel nicht wirklich wild. Irgendwie immer gut anhörbar (IMO). Natürlich besteht ein gewisser wirtschaftlicher Druck, klassische Musik wird kaum staatlich subventioniert, das schränkt ein.


    NAXOS bietet mit ihrer American Classics Reihe eine wunderbare Möglichkeit allerhand Kompositionen kennenzulernen. Die Einspielungen sind - soweit ich das überblicke - sowohl künstlerisch als auch klanglich ganz vorzüglich.

    Einen überwältigenden surrealistischen Prolog schuf Lars von Trier in seinem Film Melancholia (2011) mit der Ouvertürenmusik zu Wagners Tristan & Isolde. Die in Superzeitlupe zu sehende Eingangssequenz ist nicht im Handlungsablauf integriert, sie dient vielmehr wie eine filmische Ouvertüre.





    George Gershwin (1898-1937)


    Strike Up the Band - Ouverture

    Rhapsody in Blue°

    Promenade*

    Catfish Row: Suite von "Porgy and Bess"


    Orion Weiss, Piano°

    John Fullam, Klarinette*

    Buffalo Philharmonic Orchestra

    JoAnn Falletta


    Buffalo, Kleinhans Concert Hall, 08.12.2012 & 20.11.2010*°

    Ein paar große und kleine Boxen die demnächst zur Veröffentlichung anstehen ...



    Simon Rattle - The Berlin Years

    VÖ: 05.04.24





    Aaron Copland: Copland conducts Copland - The Complete Columbia Album Collection

    VÖ: 16.02.24





    Paul Dukas: Paul Dukas (Warner Recordings)

    VÖ: 15.03.24





    Johann Ludwig Dussek: Sämtliche Klaviersonaten & Sonatinen

    VÖ: 15.03.24





    Joseph Haydn: Symphonien Nr.1-5,10,11,15-20,26,27,32,33,35,37-39,41-52,54-60,63-69

    VÖ: 29.03.24





    Felix Mendelssohn Bartholdy: Mendelssohn - The Great Edition (Warner Classic)

    VÖ: 16.02.24






    John Williams: The Legend of John Williams - Original Soundtracks, Concert Works & Songs

    VÖ: 16.02.24






    Andras Schiff - Complete Decca Recordings

    VÖ: unklar (31.12.24)





    Cherubini Quartett - The Complete Warner Classics Recordings

    VÖ: 15.03.24






    William Steinberg - Complete Command Classics Recordings

    VÖ: 15.03.24






    Wolfgang Sawallisch - The Warner Classical Edition

    VÖ: 2024



    81oA05AriqL._AC_SL400_.jpg







    Beethoven Marriner - The Symphonies/ Violin Concerto/ Dances

    VÖ: 2024


    Decca_Marriner_Beethoven_Cover_11B_new_400x400.jpg?v=1707229370