Beiträge von oper337

    Liebe Honoria Lucasta!


    Herzlichen Glückwunsch in unserer Runde, freue mich sehr eine Helge Rosvaenge Verehrerin angetroffen zu haben.


    Liebe Grüße sendet Dir am Weißen Sonntag, Peter aus Wien. :hello::hello:

    Zitat

    Original von oper337



    Meinen Lieben!


    Als glühender Verdianer,es hat sich am Punktestand gar nichts verändert -



    Nur ist gerade die Verdi - Oper meine Liebste,die ich gerade am CD Player höre oder im DVD Player drin habe.


    Zu den jetzigen Inszenierungen, in Wien ,wie der "Forza" gehe ich gleich gar nicht hin, denn Unsinn zu sehen, das würde mich strapazieren.


    Liebe Grüße Euer Peter aus Wien. :hello: :hello:


    Lieber Mengelberg!


    Was weiß ein Fremder! Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello:

    Zitat

    Original von Jolanthe
    Es macht sehr viel Spaß Eure taglines zu lesen. Leider bin ich sehr unkreativ und es ist mir noch absolut nichts eingefallen.


    LG
    Jolanthe


    Meien Lieben!


    Leider kann ich mich da nur anschließen, Ihr seid unschlagbar gut! :jubel: :jubel:


    Danke vielmals.


    Liebe Grüße Peter aus Wien. :hello: :hello: :hello:

    Finde ich eine der bezauberndsten Geschichten von Adalbert Stifter.


    Aber nichts kommst über den Nachsommer!


    Man braucht zwar einige Zeit, denn es ist ja nicht gerade eine Kurzgeschichte, über die Rettung des Kefermarkter Altars,


    aber ich liebe diesen Roman besonders.


    Adalbert Stifter der Erzähler, aber bei "Wittiko" ja da bin selbst ich, als Adlabert Stifter Leser, nicht weit gekommen,


    diesen Roman hebe ich mir, nach meinem Studium, auf.


    Liebe Grüße sendet Euch Peter. :hello: :hello:

    Lieber Harald!


    Danke, dass Du an diese wirklich große Dame des Mezzo- Faches erinnerst.


    Ich selbst konnte sie in Wien selten genug hören, und wenn, war es der Octavian, den sie auch auf dieser DVD, in SW, mit Elisabeth Schwarzkopf singt:


    :jubel: :jubel:


    Wenn auch nicht am Cover [vorne] angegeben, so ist das 1. Akt Finale mit Elisabeth Schwarzkopf als Marschallin und Hertha Töpper als Octavian, droben.


    Eine DVD die sich jeder Hertha Töpper- Freund nicht entgehen lassen soll.


    Herzlichen Glückwunsch, von Wien aus, an Kammersängerin Hertha Töpper und noch viele, gesunde Jahre wünsche ich Ihr.


    Liebe Grüße sendet Dir Dein Peter aus Wien. :hello:

    Zitat

    Original von Joschi Krakhofer


    Ich kann nur über den Artikel urteilen, die Inszenierung kenne ich aus geographischen Gründen nicht... :pfeif:


    Solchen intelligenten Opernhäuseren kann ich mich nur mit Beifall anschließen, :jubel: :jubel:


    man braucht nicht alle zwei Jahre eine "falsche" Neuinszenierung.


    Liebe Grüße Peter aus Wien. :hello: :hello:

    Zitat

    Original von gruppetto


    Fast getroffen, Frau N. hat Reklame für Chopard gelächelt.


    Grüsse, Gruppetto


    Danke lieber Gruppetto!


    Chopard auch keine schlechte Marke, für ein mieses Bühnenbild und eine miese Inszenierung.


    Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

    Zitat

    Original von Louis
    Lieber Edwin,


    zur Zeffirelli-Verfilmung mag ich sagen, daß sie in der Tat einfach wunderschön ist. Eine ganz eigene Stimmung wird hier produziert, ich würde mal sagen, das Thema "Einsamkeit inmitten von Menschen" steht hier im Vordergrund, daher finde ich den Film sogar recht beklemmend.


    Man achte auch auf die Details: So klaut die feine Pariser Gesellschaft ganz unverhohlen goldene Löffel nach Beendigung des Festes.


    Lieber Louis!


    Die Leute bei Violetta, die mit Flora kommen sind keineswegs die Pariser feine Gesellschaft,


    eher die weniger feine Gesellschaft, die alles stiehlt was nicht niet- und nagelfest ist.


    Deshalb, in diesen Kleinigkeiten ist die Zeffirelli - Traviata so herrlich!


    Bei der Salzburger Traviata denke ich mir immer Violetta liegt für eine Uhrenfabrik in der Schweiz Reklame! [Rolex würde sich ja fein machen?]


    Lieb Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

    Zitat

    Original von Operngernhörer
    Lieber Oper337 !


    Die von dir angeführte Besetzung der Zauberflöte in der VOP habe ich auch oft und gerne gehört (mit ausnahme von Johannes Kathol, bei mit war es - ich glaube Walter Kreppel).
    Das Paar Holm/Holecek hätte nur damit eineWeltkarriere machen können !
    Später sind m.e. nur Kales/Boesch diesem Vorbild nahe gekommen.


    Liebe Grüße vom Operngernhörer :hello:


    Lieber Operngernhörer!


    Bei Renate Holm war es ja auch so und auch Heinz Holecek hatte eine große Karriere vor sich,


    später sangen ja auch den Sarastro Walter Kreppel, hin und wieder Gottlob Frick, Wolfgang Schellenberg, Peter Meven...........,


    die Pamina war auch Gundula Janowitz, Erika Köth [übrigens ihre erste Pamina], Else Liebesberg..........,


    da hätte ich noch eine Liste, aber leider habe ich die Programme nicht mehr, die ich ja jedes Mal bekam, wenn ich sang. (Wasserrohrbruch - alle kaputt). Alles aus dem Gedächtnis.


    Den Tamino vor allem Rudolf Christ, aber auch Anton Dermota, Waldemar Kmentt.....


    Elisabeth Kales und Boesch waren nach meiner Zeit, aber bezaubernd.


    Liebe Grüße sendet Dir Peter.


    Lieber Harald!


    Den Geburtstagswünschen schließe ich mich gerne an,


    das war die erste Zauberflöte der Volksoper, nachdem 12 Jahre keine Mozart Oper mehr in der Volksoper gespielt wurde, habe noch ungefähr die Besetzung in Erinnerung:


    Sarastro - Johannes Kathol
    Königin der Nacht - Erika Mechera [war auch ihr Debüt als Königin]
    Pamina - Christiane Sorell
    Papageno - Heinz Holecek
    Papagena - Renate Holm
    Tamino - Rudolf Christ
    1. Dame - Else Liebesberg
    2. Dame - Sonja Draksler
    3. Dame - Elsabeth Sobota
    1. Knabe - Peter Sattler
    die zwei anderen weiß ich nicht mehr.


    so und jetzt muss ich passen.


    Dirigent war, was ich noch weiß, Franz Bauer-Theussl.

    Liebe Kristin! Lieber Frank! Lieber Mengelberg! :angel: :angel: :angel:


    Soll ich Euch was sagen:


    Ich mag Beide [die Stefano in der Glanz - Zeit] und Corelli, überhaupt, mit der Simionato ein Naturereignis. :jubel: :jubel:


    Liebe Grüße und schönen Ostermontag wünscht Euch Euer Peter aus Wien. :hello: :hello:


    Lieber Mengelberg!


    Die Vergangenheit verklärt zwar viel, aber ich denke, da ich bei Corelli, Siepi, Güden, Lipp, Tebaldi..................,


    selbst mit auf der Bühne stand (z.B. Hirt in der Tosca oder La Bohéme beim Cafe Momus) und ich hier, bei Live Aufnahmen, vielleicht, nicht nur nostalgisch denke.


    Auf alle Fälle gebe ich Dir in Deiner Antwort, hier, völlig Recht.


    Liebe Grüße und schönen Ostermontag wünscht Dir Peter. :hello: :hello:

    Lieber Jaques Rideamus!


    Die einzige Zauberflöte die mit mir als Ersten Knaben aufgenommen wurde, war


    die zur Eröffnung des Theaters an der Wien im Mai 1962, und jetzt habe ich hingehört, es waren technische Nebengeräusche drauf.


    Da es eine Direktübertragung war, hört man natürlich jedes Geräusch, auch das Gehen auf der Bühne.


    Werde bei den nächsten Bewertungen, das bei den LIVE Aufnahmen berücksichtigen, denn da kann ich Dir Recht geben.


    Aber ich liebe eben LIVE Aufnahmen und bei den Schallplatten gebe ich wieder Frau Schwarzkopf Recht.


    Liebe Grüße sendet Euch Euer Peter aus Wien und wünscht ein gesegnetes Osterfest 2009. :hello: :hello:


    Meine Lieben!


    Eigentlich zitiere ich bei den LP Aufnahmen die unvergessene Elisabeth Schwarzkopf,


    die von CD Aufnahmen nicht viel hielt, und von sich selbst sagte,sie könne ihre Aufnahmen nur auf LPs hören und ich bin eben von meinen LPs begeistert.


    Natürlich schätze ich auch meine CDs aber ich habe oft Beides und da schwingt das Pendel schon stark zur LP.


    Frohe Ostern wünsche ich Euch allen und liebe Grüße aus Wien, Euer Peter. :hello: :hello:

    Lieber Jaques Rideamus! - Lieber Mengelberg!


    Da ich meine LPs immer sehr geschont hatte und habe,


    kann ich mit besten Gewissen sagen, dass es oft LPs, die wie ich weiß, auch früher schon, aufgefrischt wurden.


    Außerdem gibt es CDs die bei Weitem nicht an die Qualität der alten LPs heranreichen.


    Liebe Grüße und frohe Ostern wünscht Euch Euer Peter. :hello:

    DVD oder VHS Kinowelt 882 - 1973


    Symphonieorchester Granke, Dir.: Willy Mattes - 5


    Zarewitsch - Wieslaw Ochmann - 5
    Sonja - Teresa Stratas - 5
    Iwan - Harald Juhnke - 4
    Mascha - Birke Bruck - 4
    Rest - 4


    Wertung: 27/6 = 4,5




    BQ -TQ -4,5

    EMI 1968, 2er LP.


    Symphonie Orchester Graunke, Chor der Bayrischen Staatsoper, Dir.: Willy Mattes - 5


    Der Zarewitsch - Nicolai Gedda - 4,5
    Sonja - Rita Streich - 5
    Iwan - Harry Friedauer - 4,5
    Mascha - Ursula Reichart - 4
    Rest - 4


    Wertung: 27/6 = 4,5



    TQ - 4 Trotz 2er LP Gesamtaufnahme!

    Zitat

    Original von rita
    Ich mochte in meiner Jugend Operette sehr,besnders Boccacio hatte es mir angetan.
    Aber heute, ich weiss nicht.


    Rita


    Liebe Rita!


    Da kann ich Dir nur diese CD empfehlen:


    :jubel: :jubel:


    Es ist dies eine Aufnahme mit Künstlern der Staatsoper in der Volksoper, wie es in den 10 Jahren,


    des 3/4 Takt Bayreuths, am Währinger Gürtel gehandhabt wurde.


    Leider ohne Prosa, doch ist aber manchmal auch kein Nachteil.


    Liebe Grüße und gesegnete Osetern nach Berlin sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

    ORFEO 1963 LIVE


    Orchester der Wiener Staatsoper, Dir.: Joseph Keilberth - 5


    Christine - Hanny Steffek - 5 Bezaubernd und stimmschön!
    Hofkapellmeiser Storch - Hermann Prey - 5 Eine Idealgestaltung und mit herrlicher Stimme.
    Anna - Anny Felbermayer - 4,5
    Kammersänger - Ludwig Welther - 4,5
    Baron Lummer- Ferry Gruber - 4
    Notar - Dr. Alfred Poell - 4
    Rest - 4


    Wertung: 36/8 = 4,5



    TQ - 4,5 LIVE aus dem Theater an der Wien, es war entzückend.

    MOVIMENTO MUSICA 1954.


    Die Wiener Philharmoniker, Der Wiener Singverein, Die Wiener Sängerknaben, Dir.: Wilhelm Furtwängler - 5


    Elisabeth Grümmer - Sopran - 5 +
    Marga Höffgen - Mezzosopran - 5
    Anton Dermota - Tenor - 5
    Dietrich Fischer-Dieskau - Bariton - 5
    Otto Edelmann - Bass - 5
    Rest - 4 Leider starke Striche!


    Wertung: 34/7 = 4,86



    TQ - 4 Trotz meiner 3er LP Gesamtaufnahme! Aufnahme vom 14. / 17.4.1954.


    BITTE VERDOPPELN!


    Lieber Florian! LIeber Alfred!


    UNBEDINGT MACHT DAS FORUM SÜCHTIG :jubel: :jubel: :jubel:


    Das ist der Genuss, dass es immer etwas Neues zu erfahren gibt!


    Liebe Grüße Euer Peter aus Wien. :hello: :hello:

    DVD - DG - 1967


    Coro e Orchestra del Teatro alla Scala, Dir.: Herbert v.Karajan - 5


    Sopran - Leontyne Price - 5
    Mezzosopran - Fiorenza Cossotto - 5
    Tenor - Luciano Pavarotti - 5 Ein relativ schlanker Lucianio Pavarotti!
    Bass - Nicolai Ghiaurov - 5
    Rest - 5


    Wertung: 30/6 = 5



    TQ + BQ - 4,5


    Habe bei der Durschicht meiner Aufnahmen bemerkt, eine absolut schlechte Aufnahme gibt es hier nicht!

    DVD SONY


    Die Wiener Philharmoniker, der Wiener Singverein, Dir.: Herbert v. Karajan- 5


    Sopran - Anna Tomowa-Sintow - 5
    Mezzosopran - Agnes Baltsa - 5 +
    Tenor - José Carreras - 5
    Bass - Jose van Dam - 4,5
    Rest - 4,5


    Wwertung: 29/6 = 4,83



    BQ + TQ - 5

    Die Totenmesse für den Konzertsaal!


    EMI 1964


    Das Philharmonia Orchester London, der Philharmonia Chor, Dir.: Carlo Maria Giulini - 5


    Sopran - Elisabeth Schwarzkopf - 5 +
    Mezzosopran - Christa Ludwig - 5 +
    Tenor - Nicolai Gedda - 5
    Bass - Nicolai Ghiaurov - 5
    Rest - 4


    Wertung: 29/6 = 4,83



    TQ - 4,5 Trotz meiner 2er LP Gesamtaufnahme!

    VHS Unitel 1966


    Chor und Orchester des Bayrischen Rundfunks, Dir.: Leonard Berstein - 5


    Gabriel - Judith Blegen - 5
    Uriel - Thomas Moser - 5
    Raphael - Kurt Moll - 4,5
    Eva - Lucia Popp - 5
    Adam - Kurt Ollmann - 4,5
    Rest - 4


    Wertung: 33/7 = 4,72



    BQ + TQ - 5