Beiträge von diotima

    Meine Generation ist in den ""Fünfzigern" zur Schule gegangen und da wurde das Volkslied noch intensiv gepflegt. Da ich meine Schuljahre zwangsläufig in einer Dorfschule absolvieren musste, war mir die Musikstunde immer sehr willkommen. Und gesungen habe ich stets mit großer Begeisterung.
    Es mag gewiss Volksieder geben auf die man leicht verzichten kann, aber es gibt auch eine Reihe von Liedern um die es schade wäre, wenn sie ganz in Vergessenheit gerieten. Sie sind doch schließlich auch ein Stück Kulturgut.


    Mit lieben Grüßen,
    Diotima

    Ich lese z. Zt. von Peter von Matt das Buch "Die verdächtige Pracht - Über Dichter und Gedichte", da ich selber auch Gedichte schreibe! Ein lesenswertes Werk, das mir ganz neue Einblicke in die lyrischen Werke - Hintergründe und Auslöser - namhafter Dichter(inne)n gewährt.



    Mit lieben Grüßen,
    Diotima.

    Vor nichts muss sich
    das Alter mehr hüten,
    als sich der Lässigkeit
    und Untätigkeit zu ergeben.


    Marcus Tullius Cicero ( 106 v. Chr.-43 v. Chr. )
    römischer Politiker, Anwalt und Philosoph

    Original musicophil:

    Zitat

    Ich möchte, daß dann u.a. von Lortzing die dritte Strophe vom Lied von Veith aus Undine gehört wird (Version Wunderlich): Hab' schon öfter sagen hören, Dass man dort sich wiedersieht. Aber niemand kann's beschwören, Keiner weiss, was dort geschieht. Wenn es fest und sicher stände, Dass man da sich wiederfände, Wär' in jenen lichten Höh'n Wohl das schönste Wiedersehn!


    Lieber musicophil,
    der Glaube kann Berge versetzen, lassen wir uns überraschen, wer weiss.....? :angel:
    Liebe Grüße,
    Diotima.

    Originaltext: musicophil

    Zitat

    Ich will nicht beckmessern, aber braucht man dafür nicht mindestens C???


    Lieber musicophil,
    inspiriert durch Ullis geflattertes Wort: Morgen fällt aus:
    sage ich nur: "Heute ist C-frei!" :pfeif:


    Sonnige Grüße aus Kassel,
    Diotima. :hello:

    Halte das Glück wie
    den Vogel: so leise und lose wie
    möglich! Dünkt er sich selber nur frei,
    bleibt er dir gern in der Hand.


    Friedrich Hebbel ( 1813-1863 )
    deutscher Dramatiker

    Originaltext: Knusperhexe

    Zitat

    Liebe Diotima, als ich den Wiesbadener Freischütz besuchte und dort der Chor in KZ-Kleidung singen musste, meinte meine Begleiterin: "Übler Sozialkitsch!" Und recht hat sie. Zumal sie als KZ-Überlebende das wohl auch sehr genau bewerten kann. Wir waren beide abgestoßen von den "betroffenen" Pausengesprächen, die ganz political correct seufzten - und nebenbei den Sekt schlürften. Ähnlich habe ich das beim Kölner Samson epfunden, wo Massenvergewaltigungen dem Publikum vorschrieben: "Jetzt sei betroffen." Wir fanden das Ganze lächerlich, ärgerten uns, dass wir auf Grund des Geschreis nicht mehr die Musik hören konnten und haben uns geschworen, dass wir uns nicht vor den politsichen Karren spannen lassen werden. Viele Grüße, Knuspi


    Genau das ist es, lieber Knusperhexe,
    was mir den Gang in die Oper verleidet hat! Gerade auch die Samson-Aufführung in Köln - Massenvergewaltigungen - Ausgeburten profiliersüchtiger Regisseure! Allein bei dem Gedanke wird mir schon übel. Und dafür muss ich nicht noch Geld ausgeben.
    Dir wünsche ich einen guten Start in die neue Woche!
    Mit lieben Grüßen,
    Diotima.

    Originaltext Knusperhexe:

    Zitat

    Kitsch sind für mich nicht einfach nur die pausbäckigen Engelchen und gurrenden Täublein. Das kann in Zusammenhang mit anderen Komponenten durchaus Kunst sein. Ich verurteile aber das Regietheater als Kitsch der übelsten und billigsten Sorte, weil es genau die Wirkung berechnet und das auf plakativste Weise.


    Liebe Knusperhexe, ich schließe mich Deiner Meinung voll und ganz an! :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
    Mit lieben Grüßen,
    Diotima. :hello:

    Ja, der "Tennesse-Waltz", wer kennt ihn nicht, lieber musicophil? Ebenso auch, "Mocking' bird hill" und "Johnnie is the boy for me"! Hier ist die CD-Aufnahme mit seiner früheren Frau "Mary Ford".



    Les Paul wird unvergessen bleiben!!! :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
    Das er auch führende Kraft in der Weiterentwicklung der Aufnahmetechnik für die Unterhaltungsbranche war habe ich nicht gewußt. Er war eben ein vielseitig begabter großartiger Künstler"!
    Mit lieben Grüßen,
    Diotima. :hello:

    Matti Salminen singt in der Tat herausragend gut!
    Ich habe mir vor Jahren eine CD zugelegt, Titel: Finnish Basses in Concert, herausgegeben von "Finlandia Records". Seine beiden Mitstreiter sind Jaako Ryhänen und Johann Tilli. Doch weder bei JPC noch bei Amazon konnte ich diese CD finden.
    Allerdings ist mir beim Stöbern nach genannter CD diese Aufnahme ins Ohr gedrungen, die muss ich unbedingt haben!



    Mit lieben Grüßen,
    Diotima.