Beiträge von walter

    Zitat

    Ach so! Mensch, jetzt ist mir erst klar geworden, warum Dein Urteil über das großartige Werk im September 2005 eher lauwarm ausgefallen ist.


    Hallo Johannes,


    ich hab' sie mir heute extra mit ins Geschäft genommen und nochmal angehört - das klingt wirklich als wenn die Musik in eine Schrottpresse gefallen wär - milde ausgedrückt: Extrem kompakt. :rolleyes:


    Ich werde sie mir noch einmal kaufen müssen. Die Musik ist es wert.


    Liebe Grüsse
    Walter

    Zitat

    Ich sehe gerade, daß Linde(1933-1970) in diesem Thread noch sehr unterrepräsentiert ist.


    Hallo Micha :hello:


    hier läuft grad' Lindes 2. Sinfonie. Deine Tipps sind für mich wie immer :yes:


    Bei Langgaards 1ter hab ich leider die Danacord Aufnahme. Saturn hatte damals nix anderes.


    Ich mag die Sinfonie, aber diese Aufnahme leidet an digitaler Verstopfung sodass ich sie nur mühsam anhören kann. Ich werd' mal eine MP3 daraus machen - vielleicht fällt's dann weniger auf.


    Liebe Grüsse
    Walter

    Zitat

    Schließlich ziehe ich es auch im Konzertsaal vor, nicht mitten zwischen den Geigen zu sitzen, sondern im Publikum davor.


    Hallo Reiner Klang,


    warum sollte man bei einer Mehrkanal Aufnahme zwischen den Geigen sitzen? ?(


    Die Bühnenabbildung ist sogar erheblich "greifbarer" als bei einer Stereo-Aufnahme.
    Richtig eingestellt verschiebt sich die Perspektive wenn man vor der "Bühne" entlang geht, extrem realistisch.


    Die Darstellung über eine funktionierende Mehrkanal-Anlage kann schon atemberaubend sein. Die zusätzlichen Kanäle werden ausschliesslich für die Raumakustik benutzt (es gibt auch Gegenbeispiele, wo rumgespielt wird).


    Ich sitze realitätsnäher im Publikum als mit einer 2 Kanal Anlage überhaupt machbar, denn auch beim Applaus bleiben die Reihen vor mir und hinter mir erhalten.


    Zitat

    was Dein Schwager sich gegönnt hat, ist wahrscheinlich für die vordergründig effektvolle Darstellung von Filmen konzipiert


    Ich denke, das ist überhaupt nicht konzipiert, sondern einfach nur großer Mist, wie mindestens 90% der Plastikbomber in diesen Preisklassen. Was soll den bei einer solchen Preisgestaltung möglich sein - drei gute Stereo-Verstärker, 6 gute Lautsprecher, eine gute Quelle? Das ist doch albern! :motz:


    Allein mein analoges Tonabnehmersystem hat vor 10 Jahren das Doppelte von dieser "Surroundisierungsanlage" gekostet und ist heute noch teurer.


    Wenn die Leute damit zufrieden sind, ist's doch o.k.


    Ich will jetzt keine Lanze für Mehrkanal brechen, denn mir wäre es - wie gesagt - zu teuer und zu wenig geeignete Software. Aber diese Vorurteile wie "zwischen den Geigen sitzen" kann ich auch nicht stehen lassen.


    L.G.


    Walter

    Hallo Holger,


    wenn jemand im Ernst glaubt aus diesem Plastikspielzeug mit derartigen "Lautsprechern", besseren Joghurtbechern auch nur einen annähernd erträglichen Klang zu erhalten - der glaubt auch an den Weihnachtsmann.


    Sowas hat mit einem funktionierenden Mehrkanal-System prinzipiell überhaupt nichts zu tun und ist auch für mich unerträglich. :kotz:


    Den Klang Deiner Anlage in Mehrkanal umzusetzen dürfte allerdings eher einen fünfstelligen Betrag verschlingen.


    Ich würde mir auch keine Mehrkanal Anlage kaufen, nicht weil ich es schlecht finde, sondern weil's mir zu teuer wäre. Ich bräuchte z.B. 5 identische Lautsprecher, denn ich kenne keinen "Center", der nicht verfärbt usw. und so fort.


    Also bleibe ich bei Stereo hier habe ich zumindest nur 2 Probleme und nicht 5 oder gar 6.


    Ich habe schon ein diskretes Mehrkanal-System gehört, welches mir fast die Tränen (der Freude) in die Augen getrieben hat, aber die Kosten waren weit im 6 stelligen Bereich und als Quelle eine weitestgehend unbearbeitete Mehrkanalaufnahme direkt von der Festplatte des Aufnahmeequipments.


    L.G. Walter

    Zitat

    Da die Höfer-Geschichte nun wohl ausgestanden ist, können wir diesen Thread ja zum Quatschen gebrauchen.


    Hallo Andrew,


    das ist ja fein. Du hast also meine Juist Ergüsse gelesen. Ursprünglich war die Seite nur für die Famile bestimmt - eine Spielerei (Kinderalben usw.), aber irgendwann gab es so viele Zugriffe, dass ich mich daran gemacht habe, sie zu erweitern. Ich bin mal gespannt, was daraus noch wird.


    Ich muss übermorgen erstmal wieder nach Köln fahren um zu arbeiten und im Mai geht's wahrscheinlich einige Tage zur Insel (Musikfestival). Es ist zwar nicht unbedingt meine Vorstellung von Musik, aber einige nette Bilder springen sicher dabei heraus. Ich muss einfach alle paar Wochen das Klima geniessen um die Großstadt auszuhalten.


    Es ist auf der Insel natürlich nicht mehr so, wie ich's in meinen Kindheits-Erinnerungen habe, aber das kann ich übersehen - genauso wie ich klangliche Unzulänglichkeiten überhören kann.


    Es geht mir dort eigentlich um die Offenheit der Landschaft und den Wind, der die Seele nach kurzer Zeit ganz durchsichtig und leicht macht.


    Es freut mich sehr, dass Dir die Seiten gefallen, denn ich habe gehofft, dass die Stimmung rüberkommt.


    Im Grunde sind sie für mich ein riesengrosses "Browser-Lesezeichen-Verzeichnis" von allen Dingen, die mich interessieren. Da wird das Menü nicht so lang und ich kann selbst immer wieder darauf zugreifen und es zusätzlich mit anderen Leuten teilen. :D


    Wahrscheinlich deshalb die übermäßig vielen Links.


    In den Dünen sitzen und Musik hören..., das Salz auf den Lippen spüren und das Blubbern des Windes unter den "Muscheln" überhören :no: - einfach geil!


    Liebe Grüsse
    Walter


    PS. Ich mache übrigens auch ab und zu anderswo Ferien. :yes:

    Hallo Edwin,


    ich kenne nur die Britten Aufnahme, die ich vor ewigen Zeiten aus England mitbrachte.



    Diese DVD habe ich grad' bei Amazon gefunden.



    Zitat

    Die Aufnahme unter Knussen ist damit die einzige komplette auf CD - und sie ist obendrein unglaublich gut dirigiert.


    Dann werde ich mir diese mal schnellstens besorgen. Danke!


    L.G.


    Walter

    Zitat

    dann werde ich das ändern müssen, ich dachte, es wäre klar ersichtlich, daß nur dieser Artikel mit mir zu tun hat.


    Hallo Micha,


    ich könnte einfach das Menü löschen und dich "einsperren" :D


    Habe ich auch schon d'ran gedacht, finde ich aber nicht befriedigend, oder ich setze statt dessen den "Letzten Link des Web" rein.


    L.G. Walter

    Zitat

    Kompliment. Welche Brucknersieben ist das? Toll, dass Du so eine enge Verbindung zur Küste und zur Insel hast.


    Hallo Andrew,


    das ist meine Seite, ich habe den Turina Abschnitt für Michael gemacht.


    Die Bruckner Sinfonie ist die Version mit dem Linos Ensemble.




    Die Insel ist meine zweite Heimat.


    Liebe Grüsse
    Walter


    PS. Jetzt ist Michael mir zuvorgekommen :hello:

    Heute im Spiegel ein Bericht über einen neuen Shure [URL=http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,474514,00.html]Ohrstöpsel.
    [/URL]


    Ich benutze die Dinger nie, denn alle bisher ausprobierten klangen dünn, und bei diesen verbietet der Preis ein Probehören.
    Weil ich nicht mit einem Bügelkopfhörer durch die Landschaft rennen will, habe ich mir für unterwegs jetzt Teile gekauft, die man mit einer Art Brillenbügel über die Ohren zieht.



    Sie verknicken die Ohrmuscheln zwar X( und sind nicht ganz verfärbungsfrei - allerdings verfärben (dämpfen) konkave Wölbungen fast immer in irgendwelchen Bereichen - aber der Klang ist trotzdem erstaunlich gut.


    Besser als alle Ohrstecker, die ich bisher gehört habe.


    Ausserdem schotten sie die Aussenwelt nicht völlig ab, denn das kann ich nicht gut vertragen. Ein guter Kauf für 8 € :D.


    L.G.


    Walter

    Da bin ich gespannt - ich kann bestimmt noch Lücken füllen.


    Als damals (war das vor 20 Jahren?) Saturn verkündete die LPs aus dem Sortiment zu nehmen, bin ich zur Bank gerannt und habe aus dem ohnehin schon geplünderten Lyrita Regal alle Aufnahmen gekauft, die ich noch nicht hatte.


    Es war der teuerste Plattenkauf, den ich jemals getätigt habe. "Midsummer Marriage" und "Miss Julie" waren auch dabei.


    Dann kann's ja wieder losgehen. :]


    L.G. Walter

    Zitat

    Bin gerade in einer Skype Konferenz mit lieben Freunden und wir lachen alle sehr.


    Hi Micha,


    es hat mir sehr viel Spass bereitet - wir sollten das am Wochenende wiederholen... Da kann man wirklich im Wohnzimmer sitzen und sich gemeinsam über unglaubliche Dinge wie Ingrid oder Ole Hansen unterhalten. Das sollte doch auch mit noch mehr Personen möglich sein, denn es hat niemand unaufgefordert dazwischengequatscht :yes:.


    Zitat

    denn heute habe ich die Hebriden-Overture von Mendelmeier, die 4. von Schumann sowie den Don Giovanni von-hab ich jetzt vergessen- gespielt.


    Mendelmeier habe ich erst vor ca. 2 Jahren wirklich entdeckt - und ich muss sagen, dass er mich immer wieder fasziniert.


    Eigentlich erstaunlich, weil ich letztendlich eher Zeitgenössisches bevorzuge.


    L.G.


    Walter

    Zitat

    Gibt es diese Auswüchse an fehlgeleitetem Ego eigentlich nur bei Sängern?


    Hallo Micha :hello:,


    ich denke das ist sogar recht weit verbreitet. Überleg Dir mal wie viele "SängerInnen" die sich nicht unbedingt zur "Ernsten Muse" hingezogen fühlen in düsteren Schmuddelkellern ihrer Caraoke Leidenschaft frönen. Die quaken dort vor Publikum zu verzerrenden Ghetto-Blastern.


    Und diese Darbietungen am Kölner Tanzbrunnen sind doch auch nichts anderes.


    Allerdings ist mir sowas auf anderen Gebieten noch nicht aufgefallen.


    L.G.


    Walter

    Zitat

    Inzwischen ist es auch in anderen Foren zu Diskussionen gekommen. Die Kritiken dort sind nicht anders als hier, niederschmetternd.



    Hallo Musika,


    Die Kritiken sind ja nicht alle schlecht, z. B. diese hier :hahahaha::


    _________________________
    nunja... ich selber würde mich nicht als profi bezeichnen... aber manche meiner freunde möchten schon gerne meinen rat zu ihrer musik hören...


    da ich nicht so sehr diese richtung von musik höre oder auch mag kann ich nicht sagen ob sie das gut singt... aber ich kann sagen das sie ne schöne stimme hat... ich würde sie mir mal gerne zusammen mit ner gitarre, einem bass, drums und auch eventluell einer geige anhören das würde mich schon eher interesieren...


    aber ich finde wirklich das ihre frau das talent besitzt zu singen... und das haben nicht viele...
    ____________________________


    ist allerdings die einzig "positive", die ich gefunden habe - und Herr Höfer hat darauf sogar geantwortet! :rolleyes:



    @Herr Höfer



    Etwas lächerlicheres habe ich bisher noch nicht gehört. :no:


    Wenn das Schuljungs "verbrochen" hätten, hätte ich's unter Spieltrieb abgeheftet, aber so...?


    Herzliche Grüsse
    Walter

    Zitat

    Wenn man eine Aufnahme wie die Aida von 1955, mit Z.Milanov, F.Barbieri, J.Björling ,L.Warren, B.Christoff,und F.Corena als furchtbar empfindet, sollte man einfach sagen: "Ich hasse Gesang".


    Hallo Herbert,


    das sehe ich genauso. Wenn ich mir diesen Fred anschaue, komme ich zu dem Schluss, dass für die meisten Gesang etwas fürchterliches zu sein scheint.


    Ich kaufe selbst allenfalls Chorwerke (da verteilt sich der Schrecken), weil ich Solo-Gesang nur in bestimmten Stimmungslagen ertragen kann, aber ich würde nicht sagen, dass ich irgendwelche Sänger hasse oder liebe.


    Bis auf einen, ich kann Fischer-Dieskau seit meiner Kindheit einfach nicht ertragen :kotz:.


    Das hat weder etwas mit seinen gesanglichen Fähigkeiten, noch seinen Interpretationen zu tun. Die Wunderhorn Lieder mit Szell finde ich sehr gut, wenn nur diese Klangfarbe seiner Stimme nicht wäre. Mir wird regelrecht unwohl, wenn ich ihn höre.


    Nur kann er natürlich nichts dazu, dass die Klangfarbe seiner Stimme meinen inneren Saiten völlig konträr verläuft.


    Ich habe da einfach 'n Geburtsfehler. :pfeif:


    L.G. Walter

    Zitat

    gestatte ich bis auf Widerruf die Verwendung von Links auf Klassikseiten


    Hallo Alfred,


    das begrüsse ich sehr =). Ich verlinke bei mir alles, was nicht niet- und nagelfest ist, denn ich kenne nie den Wissensstand der Besucher und möchte es allen so komfortabel wie möglich machen (oft sind die verlinkten Textzeilen länger ais die nichtverlinkten).


    Natürlich ist es ebenso einfach einen Nichtverlinktenlink in die Zwischenablage zu kopieren, aber ich bin seit meiner Kindheit unsäglich faul und habe es aufgegeben daran etwas ändern zu wollen.


    L.G. Walter

    Zitat

    Sie ist einfach großartig !


    Hallo Michael,


    sie ist nicht so gut wie unsere Original Florence. Die konnte wesentlich göttlicher krähen. Dafür kann diese wahrscheinlich besser mit den Armen rudern.


    Danke für den Tipp :).


    Ich komme mit der Klangqualität im Netz in der Regel recht gut klar, wenn's nicht über meine Rechner-Plärren läuft. Die sind klanglich schlechter als die eingebauten Notebook Geräuschwandler. Aber über'n grossen Rechner an der Anlage angeschlossen klingt's meist besser als über'n Aiwa-Plastikbomber.


    Für mich ist die Konserve klanglich immer unbefriedigend, daher kann; ich's ganz gut abstrahieren.


    Natürlich lade ich keine Aufnahmen herunter, die ich auch in besserer Qualität haben kann, aber es ist mir nicht mehr so wichtig.


    Liebe Grüsse
    Walter

    Zitat

    Die "Träume" sind neben dem "Lindenbaum" auch die einzigen Liveaufnahmen und nicht künstlich erstellt


    Hallo Herr Höfer,


    ich habe ja gleich "gesagt", dass das Video nicht so gruselig klingt wie der Rest.


    Der woiche Wotan schiesst den Vogel ab - ein dermassen verfärbter "Spielzeug-Orchester Klang", eine Stimme wie im leeren U-Bahn-Schacht und dieses Etwas, welches ein Freund treffend als "Playmobil-E-Klavier" :yes: bezeichnete, klingen einfach urkomisch und reizen automatisch die Lachmuskeln - mal ganz abgesehen von den gesanglichen Qualitäten ihrer Frau.


    Jeder, wirklich jeder, der nur einige Takte hört, fängt an zu quieken vor Vergnügen und stammelt nur noch sowas wie "Heiliger Bimmbamm".


    Eigentlich müsste man zur Audio-Datei einen Comic schaffen und bei YouTube reinstellen.


    Ich habe nie an Parallel-Universen geglaubt, aber langsam beginne ich schon an meiner Realität zu zweifeln.


    L.G.


    Walter Fischer

    Zitat

    "Der Hund kann gar nicht sprechen"


    Hallo Micha,


    seid doch nicht so gemein! Unterhaltsam ist's allemal. Was glaubst Du wie vielen Leuten ich diese teiweise merkwürdig klingende Beispiele schon vorgeführt habe? Alles Musikbanausen, aber sie haben sich köstlich amüsiert.


    Ich höre grad' auch stimmlich zweifelhaftes: Die Yellow River Kantate. Hab' ich heute gefunden und möchte es euch nicht vorenthalten. Das "Yellow River Concerto" habe ich in meiner Schulzeit sehr geliebt. Es gab eine Ormandy Aufnahme und eine Decca Phase Four Einspielung mit ichweissnichtmehr - muss ich mal in den Platten wühlen.


    Liebe Grüsse
    Walter


    PS. Ich stelle grad' fest,dass es stimmlich gar nicht so merkwürdig ist. Man muss sich wohl nur an den chinesischen Tonfall gewöhnen. Für mich hat's eher einen russischen Einschlag - das Teil an sich.

    Zitat

    Da muß man sich nicht so unglaublich konzentrieren.


    Hallo Michael,


    ich verstehe nicht, warum man sich auf "Klassische Musik" konzentrieren muss. Natürlich, wenn ich etwas kaum kenne, oder zeitgenössisches zum ersten mal höre, muss ich das auch, oder vielmehr will ich das, sonst lasse ich's ganz aus.


    Nur höre ich sowas dann nicht beim arbeiten.


    Da nehme ich lieber Hosts "Planeten" oder ähnliches, was ich schon 295 mal gehört habe und mitpfeifen kann.


    Konzentration hat meiner Meinung nach nichts mit der Musikgattung zu tun.


    Da würde mich 3 minütiges "Trallala" in immer ähnlicher Form schon eher ablenken, weil ich ständig versuchen würde, es wie ein lästiges Nebengeräusch zu überhören.


    LG


    Walter