Beiträge von Portator

    Ein Hinweis für die Fans von Mirella Freni :


    Der Deutschlandfunk sendet in seiner Reihe "Historische Aufnahmen - Fülle des Wohllauts" am 27. Februar 2020 ab 22.05 Uhr Aufnahmen der verstorbenen Sängerin.


    Als die Sendung konzipiert und terminiert wurde, lebte Mirella Freni noch. Insoweit handelt es sich nicht um einen Nachruf.


    In der Vorankündigung des Senders wird darauf hingewiesen, dass es Herbert von Karajan war, der Mirella Freni entdeckte und förderte. Karajan betonte, wie sehr sie ihn mit ihrem seelenvollen, anrührenden Gesang bewegte. Nach einer von ihm geleiteten Aufführung an der Mailänder Scala sagte der Dirigent, außer dem Tod seiner Mutter habe ihn nur Mirella Freni als Sterbende auf der Bühne zum Weinen gebracht. Bald darauf war die Sopranistin für Jahrzehnte die gefragteste Mimi der Welt.



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber Wilfried,


    die Lösung ist richtig. Ich gratuliere Dir.


    Die byzantinische Ikone der "Himmelsleiter" ist eine Illustration zu einem Lehrbuch, das von Johannes Klimakos, einem Abt des Sinaiklosters im 6. Jahrhundert, verfasst wurde. Dieses wertvolle Bild (auf Holz gemalt) wird im Katharinenkloster aufbewahrt.


    Du wirst uns das nächste Rätsel stellen.


    Lieber moderato,


    es tut mir leid, dass ich übersehen habe, dass es dieses Rätsel schon einmal gab. Das war mir weder erinnerlich, noch habe ich unter Himmelsleiter in der Suchfunktion einen Hinweis auf diesen Thread gefunden. Pardon und herzlichen Dank für Dein nobles Zurücktreten.



    Liebe Grüße


    Portator

    Es wird immer schwieriger, Rätselbilder zu finden, die unter den eingrenzenden Bedingungen (Urheberrecht, rückseitige Angabe des Coverbildes usw.) geeignet sind.


    Ich stelle heute ein Cover vor, das keinem zu benennenden Künstler zuzuschreiben ist. Deshalb frage ich nur nach der Darstellung und wo sie sich befinden könnte. Eine zeitliche Einordnung wäre auch gut.




    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber moderato,


    vom Stil des Bildes her kann ich keine Rückschlüsse auf mir bekannte Maler treffen, ebenso wenig vom dargestellten Sujet.


    Ich besitze allerdings vom gleichen Label mit den identischen Künstlern eine CD mit der 4. und 5. Symphonie von Mendelssohn. Auf dem Cover ist eine Ansicht von Florenz (allerdings seitenverkehrt) dargestellt, die von Mendelssohn höchstselbst aquarelliert wurde.


    Das brachte mich auf die Idee, dass auch dieses Cover mit einem Bild von ihm geschmückt sein könnte. Recherchen unter Aquarelle von Mendelssohn brachten die Lösung. Es trifft tatsächlich zu. Dargestellt ist die Kathedrale von Durham.



    Liebe Grüße


    Portator

    Hector Berlioz (1803 - 1869) komponierte seine Messe Solennelle als Zwanzigjähriger. 1825 wurde sie erstmals in Paris aufgeführt, danach noch einmal 1827. Seitdem galt sie als verschollen bzw. von Berlioz selbst vernichtet, bis 1991 ein Lehrer und Chorleiter namens Frans Moors sie in einem Notenstapel in Antwerpen wiederfand.


    Eine erste Einspielung erfolgte 1993 durch John Eliot Gardiner mit dem Orchestre Revolutionnaire et Romantique in der Westminster Cathedral in London. Vorausgegangen war eine Aufführung mit den gleichen Interpreten einige Tage vorher im Bremer Dom.


    Gardiners Aufnahme blieb fast 30 Jahre die einzige.



    Jetzt ist eine exzellente Neuaufnahme mit dem Concert Spirituel unter Hervé Niquet erschienen, die in der Schlosskapelle von Versailles aufgezeichnet wurde.


    Ich halte sie für sehr gelungen und in Teilen überzeugender als die Gardiner-Einspielung.



    Liebe Grüße


    Portator

    Gustav Mahlers 9. Symphonie in D-Dur wird oftmals als Weltabschiedsmusik bezeichnet. Sie ist schwer zu interpretieren, weshalb sich nicht alle Dirigenten an sie bzw. gar eine Veröffentlichung auf Tonträger herantrauen.


    Sir Mark Elder ist ein Dirigent, dem mit dem Hallé Orchestra eine referenzverdächtige Aufnahme gelungen ist:



    Das Orchester ist durch seine früheren Chefdirigenten, insbesondere Sir John Barbirolli, immer wieder mit Mahler befasst und geschult worden, wovon sich viel erhalten hat bzw. tradiert wurde. Die Vertrautheit mit der Musiksprache Mahlers hört man auf dieser CD.


    Ich wage die Behauptung, dass Hallé zu den europäischen Spitzenensembles zu rechnen ist. Wenn man allein das Finale der Neunten hört, staunt man, wie meisterhaft Elder und sein Orchester diese sich auflösende Musik formen.



    Liebe Grüße


    Portator

    Beim Neujahrskonzert 1996, das Lorin Maazel leitete, griff er mehrmals zur Violine, zum Beispiel bei der Ouvertüre "Die Göttin der Vernunft" von Johann Strauss Sohn:



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber moderato,


    bravo kann ich da nur sagen. Du hast das Rätsel in recht kurzer Zeit richtig gelöst. Ich hätte dafür länger gebraucht.


    Deine Kenntnis der Stile und ihrer Hauptvertreter hat Dich sogleich auf die richtige Spur gebracht.


    Übrigens: der französische Bildtitel lautet "Le papier à Musique". Das Originalbild ist zu besichtigen im Centre Pompidou.


    Das nächste Rätsel wirst Du uns stellen.



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber moderato,

    liebe Rätselfreunde,


    obwohl es immer schwieriger wird, geeignete Cover zu finden, ist es mir doch gelungen, in meinem Bestand eine CD zu entdecken, bei deren Cover es keine Bedenken gibt. So sieht sie aus:


    37540157eu.jpg


    Die übliche Frage: Wer ist der Maler und wie heißt das Bild?


    Ich wünsche Euch ein fröhliches Kniffeln.



    Liebe Grüße


    Portator

    Die im Beitrag 11 von farinelli empfohlene Aufnahme der 3. Symphonie von Gustav Mahler durch die Düsseldorfer Symphoniker unter Leitung von Adam Fischer wird mit dem OPUS Klassik 2019 ausgezeichnet. Die Aufnahme setzte sich in der Kategorie "Sinfonische Einspielung/Musik des 19. Jahrhunderts" gegen 16 weitere Nominierte durch.


    Damit wird bereits eine zweite Aufnahme aus Fischers Mahler-Zyklus geehrt.



    Liebe Grüße


    Portator

    Der litauische Komponist Mikalojus Konstantinas Ciurlionis (1875 - 1911) , der auch als Maler berühmt wurde, komponierte ein stimmungsvolles Symphonisches Gedicht "Im Walde" :


    Leider erschient nur der amazon-Punkt



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber Thomas,


    da ist einiges nicht so gelaufen, wie ich es eingegeben hatte.


    Zunächst hatte ich Dir gratuliert und bestätigt, dass der Maler Gabriel Cornelius von Max heißt. Dieser Text ist von dem Bild völlig verdrängt worden.


    Dann hatte ich noch ausgeführt, dass ich durch Deinen Link zum Wikipedia-Artikel keine weiteren Ausführungen zu von Max mehr zu machen brauchte. Ich wollte aber das Rätselbild in einer akzeptablen Größe einstellen, und dadurch sind die Texte untergegangen.


    Wir freuen uns auf Dein Rätsel …


    Liebe Grüße


    Portator

    Ich weiß nicht, warum die Eingabemöglichkeit nach der Abbildung nicht mehr gegeben war. Möglicherweise habe ich etwas falsch gemacht.


    Ich wollte noch ausführen, dass die Bildbeschreibung von moderato schon sehr gut war und ihn auch zum Ziel einer Lösung geführt hätte.


    Nun warst Du schneller.


    Das nächste Rätsel kommt von Dir.



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber moderato,


    ich bedaure es auch, dass die Abbildung so klein ist. Bei amazon erscheint die CD auch noch unter einer anderen Asin-Nummer. Leider ist auch dort die Abbildung so klein. Das ist normalerweise bei Amazon nicht üblich und für mich auch nicht erklärlich.


    Bei jpc ist die Aufnahme überhaupt nicht im Angebot.


    Wenn Du nicht mit der Größe zurechtkommst, werde ich ein Museumsbild scannen und einstellen.



    Liebe Grüße


    Portator

    Lieber moderato,

    liebe Rätselfreunde,


    mit dem nächsten Rätsel bleibe ich bei Mendelssohn, ja sogar beim selben Dirigenten.


    Wer hat das Coverbild für die CD mit Motetten und Psalmen gemalt?



    Noch kurz zum Düsseldorfer Mendelssohn-Denkmal. In dem Thread "Der Musiker Ehrenplätze" habe ich am 16. September 2013 unter Beitrag 60 einige Ausführungen zum wieder aufgestellten Denkmal gemacht und dort auch einige Fotos eingestellt.



    Liebe Grüße


    Portator