Beiträge von chrissy

    Du hast recht, bei mir öffnete sich der Link - jetzt, seltsamerweise, nicht mehr!?!?!?. Hier nochmal der erneute Versuch:


    https://www.saldovo-divadlo.cz/aktuality


    Nein, geht nicht mehr. Jetzt sind nur noch Fotos und Berichte zu sehen.

    So müssen die von mir unvollständigen aufgeführten Vorstellungen reichen.


    Übrigens für Interessenten - beim Anklicken der Pfeile der von mir gesondert aufgeführten Opern oben,

    kann man Besetzungen und Proben /Szenenfotos sehen.

    Wir haben ja in diesem Thread schon Beethovens Es - Dur KK und auch seine Chorfantasie besprochen.

    Entschuldigung, wenn jetzt dieser Btr. nicht ganz in diesen Thread paßt, aber ich muß das loswerden:

    Gestern Abend sendete der TV - Sender ZDF den ersten Teil der Romanverfilmung "Altes Land".

    Als musikalische Untermalung erklang zweimal ein Ausschnitt vom 2. Satz des 5. KK und dann auch zweimal von der Chorfantasie.

    So spontan gehört wurde mir wieder ganz deutlich klar und bewußt - welch´ wunderschöne, berührende Musik das ist!!!


    CHRISSY

    Theater /Opernhaus Liberec /Reichenberg 

    Aktuell sind sämtliche Vorstellungen bis vorerst 20. November abgesagt.

    Und dies wird sicher nicht die letzte Absage sein. Ich glaube nicht, daß es bis zum Jahresende nochmal eine Vorstellung geben wird


    So schrieb ich Anfang November. Und meine Vermutung bestätigt sich - aktuell sind bis Monatsende sämtliche Vorstellungen abgesagt.

    Und für den nächsten Monat ist kein Spielplan veröffentlicht, d.h., bis Jahresende bleibt das Theater geschlossen.


    So schlimm und ernst dies für die Künstler, das Ensemble und alle Mitarbeiter auch sein wird, ist diese einschneidende Maßnahme nach m. M.

    in der gegenwärtigen Situation leider notwendig und zu verstehen.


    CHRISSY

    Theater /Opernhaus Liberec /Reichenberg


    Hallo, Greghauser

    Ich hoffe das Ansinnen des Threads richtig verstanden zu haben und stelle hier aus dem dortigen Archiv,

    auszugsweise Inszenierungen rein. Einige Titel habe ich zum besseren Verständnis übersetzt.

    Einige Inszenierungen früherer Jahre sind immer noch im laufenden Spielplan.

    Am längsten ist seit 18 Jahren die Oper Nabucco immer noch aktuell.


    CHRISSY


    https://www.saldovo-divadlo.cz/aktuality



    2020

    DON GIOVANNI

    LOVCI PEREL  (Die Perlenfischer)

    JAKOBÍN

    2019

    IL TROVATORE

    DIVOTVORNÝ HRNEC

    PŘÍHODY LIŠKY BYSTROUŠKY

    2018

    SUGAR (Někdo to rád horké)

    BOHÉMA

    NOC V BENÁTKÁCH  (Eine Nacht in Venedig)

    POPELKA (LA CENERENTOLA /Aschenputtel)

    OPERA? OPERA!

    FRANCESCA DA RIMINI, LAKOMÝ RYTÍŘ

    2017

    FUNNY GIRL

    RIGOLETTO

    PANNA ORLEÁNSKÁ

    DVĚ VDOVY

    2016

    MAM´ZELLE NITOUCHE

    THAÏS

    JEJÍ PASTORKYŇA (Jenufa)

    VESELÉ PANIČKY WINDSORSKÉ  (Die lustigen Weiber von Windsor)

    2015

    MY FAIR LADY

    DON PASQUALE

    KOUZELNÁ FLÉTNA  (Die Zauberflöte)

    AIDA

    2014

    POLSKÁ KREV  (Polenblut)

    HOFFMANNOVY POVÍDKY  (Hoffmanns Erzählungen)

    EVA

    LEGENDA O KATEŘINĚ Z REDERNU

    2013

    RUSALKA

    NETOPÝR  (Die Fledermaus)

    SÍLA OSUDU  (Die Macht des Schicksals)

    SHE LOVES ME

    2012

    ČAROSTŘELEC  (Der Freischütz)

    LA TRAVIATA

    ROBINSON CRUSOÉ

    DON QUICHOTTE

    2011

    DÉMON

    VESELÁ VDOVA

    ORFEUS A EURYDIKA

    ZPÍVÁNÍ V DEŠTI

    2010

    EDGAR

    CARMEN

    NÁMĚSÍČNÁ (La sonnambula)

    NA TÝ LOUCE ZELENÝ

    2009

    JULIUS CAESAR

    ČERT A KÁČA

    SEDLÁK KAVALÍR, KOMEDIANTI

    2008

    RIGOLETTO

    ZEMĚ ÚSMĚVŮ

    POPRASK V OPEŘE

    2007

    BLUDNÝ HOLANĎAN  (Der Fliegende Holländer)

    FAUST A MARKÉTKA

    SVĚTEM OPERETY

    2006

    MADAMA BUTTERFLY

    2004

    GALA STRAUSS

    2002

    NABUCCO

    Noch mal zu Chrissy: Offensichtlich hast du meine Besprechung so verstanden, dass ich, direkt oder indirekt, Kritik an deiner Meinung geübt hätte. Davon ist aber in meiner Besprechung nichts zu finden. Meine Abwertung der Gala hat mit deiner positiven Meinung überhaupt nichts zu tun.

    Keine Sorge, ich habe mich weder direkt, noch indirekt kritisiert gefühlt.

    Und das Meinungen und Geschmäcker in der Bewertung von Sängern immer persönlich individuell sind, ist völlig normal.

    Trotzdem: die Eröffnung eines neuen Hauses sollte doch die ganze Bandbreite tschechischer Musik widerspiegeln und das abseits von den ewigen Gala-Pferden.

    Wie ich schon sagte und vermute - in der gesamten Gala, wird ganz sicher auch etliche tschech. Musik dabei gewesen sein.

    Und vielleicht lag auch die Zusammenstellung und die Auswahl der nur 40 Minuten, nicht bei den Tschechen.

    Ich selbst hatte auch ein wenig gehofft, daß mir bekannte Solisten wie Katerina Jalovcova, Marie Fajtova und Ales Briscein vielleicht mitwirken.


    CHRISSY

    "Nessun dorma...": Wunschkonzertrenner, aber doch nichts für diesen Anlass.

    ... also diese Arie ist bei mir nicht erklungen, lieber Dr. Pingel. Kann es sein, daß Du "E lucevan le stelle..." meinst?

    Und in der Bewertung sind wir beide völlig anderer Meinung. Ich habe keine "mittelmäßigen" Sänger gehört, im Gegenteil.

    Großartig interpretiert nach m. M., Mozart und Beethoven.

    Was die Auswahl der Stücke betrifft - nun, ich bin ganz sicher, daß die gesamte Gala bestimmt mind. über zwei Stunden ging.

    Und da werden ganz sicher auch Ausschnitte aus tschech. Opern mit dabei gewesen sein. Leider hat man uns ja nur 40 Minuten teilhaben lassen.

    Aber auch an den tschech. Häusern, wird zum Glück nicht nur Janacek gespielt und aufgeführt.

    Und zu Deiner Äußerung und Empfehlung dieses Haus zu schließen, das möchte ich nicht kommentieren, da fällt mir nix zu ein!


    Herzlichst

    CHRISSY

    die diesen immer gleichen, sinnlosen Quatsch der verunstalteten Werke nicht sehen wollen. Stattdessen gibt es Serie auf Serie der primitivsten Art, Wiederholung auf Wiederholung. Da tun andere Nationen nach meinem Eindruck weit mehr über die Medien. Aber die deutschen öffentlichen Sender schauen anscheinend nur noch auf die Einschaltquoten. Warum eigentlich? Alle Bürger müssen doch Zwangsgebühren bezahlen und die Einnahmen sind doch gesichert. Und diejenigen, die Klassik nicht interessiert, haben doch jeden Tag so reichliche Auswahl, dass sie sich 24 Stunden berieseln lassen können. Wendest du dich einmal mit deinen Anliegen an die Sender, die sich "Kultursender" schimpfen, bekommt du nie eine Antwort.

    Sehr richtig, lieber Gerhard.

    Und deshalb werden ja demnächst auch die "TV - Zwangsgebühren" wieder mal erhöht.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY

    Galakonzert zur Wiedereröffnung der Staatsoper Prag

    Mit Querschnitten und Höhepunkten mit Werken von

    "Wagner, Puccini, Mozart, Martinou, Bellini und Beethoven"

    war das eine richtig tolle, genußvolle Sendung - leider mit nur 40 Minuten zu kurz.

    Solisten, Chor und Orchester - hervorragend und großartig.

    Dazu der Blick in ein überaus wunderschönes Opernhaus. Davor habe ich schon gestanden, nur drin war ich noch nicht.

    Es ist ärgerlich, daß gerade jetzt, in der durch Corona bedingten kulturell armen Zeit, kaum ein TV - Sender diesbezüglich etwas bringt!!!

    Selbst das Thema "Beethoven - Jahr", wurde bisher im TV kaum berücksichtigt.

    So weit ich mich erinnere, vor 50 Jahren, zum damaligen Beethoven - Jahr, wurde das im DDR - Fernsehen mehr gewürdigt.


    CHRISSY

    Die Anfrage habe ich am 12. April geschickt. Gestern abend, nach mehr als SIEBEN Monaten, kam per Mail eine Antwort: nein, man genehmigt keine Veröffentlichung einer Übersetzung hier im Forum.

    Dehalb verlinke ich den Artikel jetzt hier in der etwas holprigen Übersetzung von google


    Ruggiero Orofino: il tenore barlettano che cantò alla Scala e al Metropolitan

    Lieber Orfeo

    Auch wenn ich diesen Artikel mit der "etwas holprigen Übersetzung" kenne, danke ich Dir für Deine unermüdliche Recherche.

    Und vielleicht ist dieser Artikel mit der teilweise persönlichen und künstlerischen Vita dieses Tenors auch für andere interessant.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY

    Fidelio

    eigentlich stand Beethovens einzige Oper bei mir noch nicht auf der Agenda,

    will ich hier meine Favoriten vorstellen:

    Lieber Nemorino

    Obwohl Beethoven bei mir seit meiner Jugend, gegenüber anderen mit seinen musikalischen Werken zu meinen Lieblingskomponisten zählt,

    ist seine einzige Oper nicht unbedingt mein Lieblingswerk. Einen Favoriten betr. Aufnahmen zu nennen, fällt mir leicht, weil ich nur eine

    einzige Aufnahme als LP habe. Und obwohl ich im Laufe der Jahre auch viele andere Aufnahmen kenne, reicht mir diese.

    Orchester und die Gesangssolisten finde ich durchaus richtig gut - insbesondere "James King" als Florestan.

    Es war damals mein erstes Kennenlernen dieses Tenors. Hervorragend gesungen und gefühlvoll gestaltet seine Arie "Gott, welch Dunkel hier..."

    Da ist er für mich in dieser Partie mit Abstand mein Favorit.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY


    Fidelio - Opernquerschnitt | LP (1973, Re-Release) von Ludwig van Beethoven

    8. November 2020:


    Hiermit schließen wir heute:


    Organist:

    Lieber Willi

    Du hast bestimmt wieder nichts dagegen, wenn ich aus jahrelanger persönlicher herzlicher Bekanntschaft, noch eine Gratulation ergänze:


    Seeliger.jpg

    KMD Reinhard Seeliger * 8. November 1959 in Hirschberg /Saale


    ist ein Organist, Dirigent und Dozent. Sein kirchliches Hauptbetätigungsfeld ist in Görlitz /Sa.


    Herzliche Gratulation, sowie allerbeste Glück - und Segenswünsche, lieber Reinhard


    CHRISSY


    Zitat Operus :

    der Beitrag "Wir fühlen mit Euch-und sind bei Euch", der von mir gestartet wurde, sollte eine spontane Anteilnahme an unsere Wiener-Freunde

    signalisieren nach den bösen Ereignissen.


    Als ich heute Vormittag mit dem Auto unterwegs war, erklang im Radio u. a. das Lied von Nena" Wunder gescheh´n...",

    nebenbei bemerkt, es ist das einzige Lied, was mir von dieser Sängerin gefällt und was ich um so mehr mag.

    Im Text heißt es u. a.:

    Wunder gescheh'n

    auch das Schicksal

    Und die Angst kommt über Nacht

    ich bin traurig

    gerade hab ich noch gelacht

    Und an sowas Schönes gedacht


    ich will leben

    immer weiter

    immer weiter geradeaus

    Nicht verzweifeln

    Denn da holt dich keiner raus

    Komm steh selber wieder auf


    Beim Anhören dieses Textes im Lied kamen mir spontan und sofort die Gedanken an das schreckliche Ereignis in Wien.

    Ja, Menschen haben vielleicht gerade noch gelacht, ahnungslos an was Schönes gedacht - und dann so etwas...

    Und in herzlicher Verbundenheit und Mitgefühl wünsche ich den Wienern - nicht verzweifeln, steht wieder auf, besiegt das Böse!!!


    Herzlichst

    CHRISSY


    Hier ist das Lied von Nena:


    Eine insgesamt überaus hervorragende Aufnahme - sowohl von den Solisten, wie auch von der Inszenierung.


    CHRISSY

    Hallo chrissy,


    danke für diese Grüße! Die Stones habe ich, wenn ich mich recht entsinne, nur 2x gesehen. 1995 in Wolfsburg im Rahmen der "Voodoo-Lounge-Tour" und nochmal 2003 in Leipzig. Dort spielte AC/DC als "Vorband" und beim Auftritt der Stones kamen die beiden Young-Brüder Angus und Malcolm noch mit auf die Bühne. Das war ein ziemlich denkwürdiges Ereignis, diese Legenden auf einer Bühne zusammen rocken zu sehen:

    Hallo MDM

    Das kann ich Dir bestätigen, wenn auch bei mir nicht in Leipzig. Ich habe das Konzert am 21. Juni 2003 auf dem Hockenheim Ring erlebt.

    Eigentlich war das damals unglaublich - AC /DC als Vorband!!!

    Hockenheim war mein zweites Konzert, (102 Euro).

    Mein erstes erlebtes Konzert war die "Bridges to Babylon Tour" am 27. Juli 1998 im alten Schalke - Stadion in Gelsenkirchen, (146 DM).

    Dieses Konzert war nicht nur musikalisch, sondern auch von der Bühnenshow gigantisch und phänomenal, unvergeßlich.

    2007 war ich im August in Düsseldorf (75 Euro) und vor zwei Jahren im Juni in Berlin (140 Euro).

    Alle Konzerte waren ein Erlebnis, vor allem "Bridges"... Ich hätte damals in der DDR nicht im Traum daran gedacht, daß ich mal die Stones live erlebe.

    Vermutlich wird man wohl die Stones live nicht mehr sehen, denn auch sie werden älter - Charlie Watts wird nächstes Jahr 80!


    Dir auch eine schöne Woche und rockige Grüße

    CHRISSY


    Und das war die Eröffnung zu "Bridges to Babylon"... (Ich wollte es damals kaum glauben, daß das jetzt Wirklichkeit ist,

    daß ich die Stones, Idole der Jugendzeit, nun tatsächlich live erlebe)...


    Hallo chrissy,

    Alanis Morisette ist mir bekannt, auch sie hat eine einprägsame und tolle Stimme. Habe sie sogar schon einmal live gesehen,

    Hallo, MDM, ... ich nicht, aber mein Sohn war vor einigen Jahren mal bei einem ihrer Konzerte und war begeistert.

    Ich war dafür u. a. viermal bei den Stones!!!

    Vergangene Woche mit dem Auto unterwegs, kam aus dem Radio spontan und überraschend einer ihrer Hits, s. unten.

    Und wenn man da alleine drin sitzt, kann man ja auch mal den Lautstärkeregler von der tollen Sound - Anlage etwas aufdrehen.

    Da geht sie aber ab, die Lucie, und das Fahren macht gleich doppelt so viel Spaß!


    Rockige Grüße

    CHRISSY


    Erst mal bin ich neugierig auf die Meinungen anderer Opern-Aficionados und Melomanen

    Ein herzliches Hallo, lieber Caruso

    Da hast Du uns ja einen interessanten und hoffnungsvollen Tenor vorgestellt, dem wohl eine große sängerische Zukunft bevorsteht.

    Besonders interessiert haben mich natürlich die Ausschnitte aus "La Bohéme". Auch wenn mir persönlich seine Arie "Che gelida manina"

    etwas zu dramatisch interpretiert klingt, war es richtig gut und vor allem sicher in allen Lagen gesungen.

    Auch wenn es nur von Klavier begleitet war - richtig toll auch sein "Nessun dorma". Man stelle sich das mit Orchester vor!


    Eine kleine Spitze zwischen uns beiden kann und will ich mir aber nicht verkneifen - findest Du nicht auch, er hält den hohen Ton im Finale,

    entgegen der Notenvorschrift, viel zu lange aus.

    Jetzt aber im Ernst - natürlich klingt das richtig gut und das macht er auch wirklich toll. So ist man das gewöhnt, so will man das hören!!!


    Herzliche Grüße

    CHRISSY

    Ich persönlich halte ihn für einen der ganz großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts, und seine Beethoven-Interpretationen haben mein Bild dieses Komponisten nachhaltig geprägt. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung.

    Lieber Nemorino

    Über Deine ausführlichen Beiträge, insbesondere über Deine lobende Würdigung der Beethoven - Sinfonien, habe ich mich ganz sehr gefreut

    und danke Dir dafür. Ich muß nämlich gestehen - in den vergangenen Jahren wurde zwar in unserem Forum öfter mal über verschiedenste

    Dirigenten, Orchester und ihre Interpretationen berichtet und diskutiert, aber Konwitschny spielte da immer eine untergeordnete Rolle, wurde kaum erwähnt und ich kam mir da immer ein bischen abseits und alleine vor.

    Auch von anderen Mitgliedern kommen jetzt auch lobende Worte und das empfinde ich nun schon als eine gewisse Bestätigung meiner seit

    Jahrzehnten eigenen positiven Meinung.


    Es sei noch angefügt, daß ich die blendende klangtechnische Beschaffenheit der alten Aufnahmen (ich spreche von der Beethoven-GA) geradezu frappierend finde!


    Ich bin mir sicher, daß die ostdeutschen Techniker über das nötige technische Know-how zur Erstellung dieser Aufnahmen verfügten, bin mir aber nicht im klaren, ob sie auch zu dieser Zeit (1959/61) bereits die Mittel zur Anschaffung einer solch hochwertigen Aufnahmetechnik zur Verfügung hatten. Vielleicht kann jemand dieses Rätsel lösen.

    Ich kann dazu sagen - diese Aufnahmen wurden damals ja schon in Stereo - Technik aufgenommen.

    Ende der 60er Jahre wurden sie zum 200. Beethoven - Jahr 1970, nochmal erneut für je 12,10 Mark /LP vertrieben.

    Auch wenn im Laufe späterer Jahre die Aufnahme - Tontechnik immer besser und moderner wurde, kann ich mich über den Klang meiner LP`s

    nicht beschweren und bin froh, daß ich sie alle habe und möchte sie nicht missen.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY


    Lieber Nemorino, hier noch ein kleiner Nachtrag:

    Natürlich waren auch Konwitschnys (ich nenne sie mal "gesundheitliche") Probleme, in der damaligen DDR bekannt und es wurde auch mal

    darüber gesprochen, aber ich glaube, das war, außer vielleicht bei unmittelbaren Künstlern, nie ein großes Thema.

    Wie hast Du ganz richtig gesagt - Zitat:
    Ich persönlich halte ihn für einen der ganz großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts,

    ... und ich meine, nur das zählt vordergründig!

    Ein anderes Beispiel in einem anderen Genre - wenn man mal in die Rock - und Pop - Szene der letzten 60 Jahre schaut - Du meine Güte...

    Und doch, was gibt es da auch für geniale Musiker und Songschreiber, die trotz größter "gesundheitlicher Probleme" mit vielen Hits

    Musikgeschichte geschrieben haben!!!

    Aktuell sind sämtliche Vorstellungen bis vorerst 20. November abgesagt.

    Und dies wird sicher nicht die letzte Absage sein. Ich glaube nicht, daß es bis zum Jahresende nochmal eine Vorstellung geben wird.

    Auch ich halte es für richtig in der gegebenen Situation alles abzusagen

    So sehr mir meine Theaterbesuche auch fehlen, hier stimme ich mit Alfred völlig überein und halte Absagen für absolut richtig.

    Selbst wenn Vorstellungen wären - ich würde mir einen Besuch in der momentanen Situation nicht trauen.


    CHRISSY

    Einer der letzten großen Schauspieler hat sich nun für immer von der Bühne verabschiedet.

    Ja, er war ein großer Schauspieler mit Können, Ausstrahlung und Charisma.

    Und im privaten Leben - bescheiden, unauffällig und skandalfrei.


    R.I.P.

    Absolut unvergessen bleibt mir auch Connerys Mitwirken in "Der Name der Rose" von 1986

    Erst kürzlich diesen großartigen Film wieder auf DVD /Blu ray angeschaut. Ich habe ihn noch nicht weggeräumt, er liegt immer noch griffbereit.

    Lieber Nemorino, lieber Rüdiger

    Ich danke Euch für Eure Beiträge zum Thema "Konwitschny", die ich mit Interesse und großer Freude gelesen habe.

    Wie ich schon an anderer Stelle berichtet hatte, waren diese LP`s in späterer Jugendzeit mein Einstieg und mein intensives

    Kennenlernen der sinfonischen Musik Beethovens, eine Musik, die von Beginn an, mehr und mehr zu meinen sinfonischen Favoriten wurden.

    Damals gab es ja bei uns kaum oder nur sehr wenig Vergleichsmöglichkeiten und jahrelange Hörgewohnheit hatte sich somit natürlich manifestiert.

    Selbst wenn ich später im Laufe der Jahre viele andere Aufnahmen kennenlernte, die tontechnisch bestimmt besser wurden und die auch

    interpretatorisch unterschiedliche Tempi und stellenweise Intensität hatten bin ich froh, meine alten LP`s zu haben.

    Außerdem sind sie eine schöne Erinnerung... Für mich und meinem Empfinden, sind sie nach wie vor hervorragend interpretiert!


    Herzliche Grüße

    CHRISSY


    Die Zuschreibung an Bellini ist eher unwahrscheinlich und beruht nur auf der Ähnlichkeit der Melodie mit dem Ende der Sonnambula. Die meisten italienischen Seiten gehen gehen eher davon aus, dass Bellini von der alten Melodie inspiriert wurde.

    Hallo Orfeo, ich bedanke mich für diese interessante Info.


    Ich hoffe, daß es in diesem Thread nicht nur um das Thema "Napoli" geht, sondern ganz allgemein um "Canzoni" und ich nicht falsch bin.

    In den kulturell armen Corona - Zeiten wäre das ein interessantes Thema mit weiteren Beiträgen.

    ... und sollte ich nicht falsch in diesem Thread sein, möchte ich mit der "Toselli Serenade" ein weiteres bekanntes Musikstück hinzufügen.


    CHRISSY


    ☆ Von Pavarotti gesungen überlasse ich gerne Chrissy! :)

    Vielen Dank, lieber Fiesco. Natürlich hat auch Pavarotti dieses ital. Lied gesungen. Ich möchte aber eine andere Canzone einstellen,

    die ich ganz sehr mag. Eine Komposition, die (nicht ganz sicher) Bellini zugeschrieben wird. Ich hoffe, daß es in diesem Thread nicht

    nur um das Thema "Napoli" geht, sondern ganz allgemein um "Canzoni" und ich nicht falsch bin.

    In den kulturell armen Corona - Zeiten wäre das ein interessantes Thema mit weiteren Beiträgen.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY