Beiträge von moderato

    Zu Viktor Ullmann sind einzelne Einträge im Forum zu finden. Die Äusserungen der Tamino-Mitglieder sind durchaus positiv. Ich habe keinen eigenen Thread zu Werk und Leben gefunden. Viktor Ullmann ist 1944 im KZ Auschwitz ums Leben gekommen.



    Im Opernführer werden zwei Werke beschrieben:


    ULLMANN, Viktor: DER KAISER VON ATLANTIS




    ULLMANN, Viktor: DER ZERBROCHENE KRUG



    Gekoppelt mit der Zemlinsky Oper "Der Zwerg" ist die Kleist-Oper Ullmanns auf einer DVD erhältlich.




    Der Wikipedia Eintrag zu Viktor Ullmann ist detailliert und umfassend.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Ullmann



    Die Klaviersonaten Nr. 1 bis 7 finden auf einer Doppel-CD Platz. Ich habe sie gehört und bin beeindruckt.



    Über die Zeit in den Konzentrationslagern Theresienstadt bis Auschwitz ist eine DVD erhältlich. Sie enthält zudem die 2. Sinfonie, die nach dem Particel der 7. Klaviersonate von Bernhard Wulff rekonstruiert wurde. James Conlon dirigiert das Gürzenich-Orchester Köln.



    Das Klavierkonzert op. 25 liegt beim Label Capriccio in der Interpretation von Moritz Ernst und den Dortmundner Philharmonikern unter Gabriel Feltz vor.



    Das Melodram zum Rilke Text Die Weise von Liebe und Tod des Corners Christoph Rilke wurde vom Label Kaleidos eingespielt. Es ist das Duo Pianowort zu hören, zu dem der Pianist Bernd-Christian Schulze und der aus Wien stammende Schauspieler Helmut Thiele gehören.


    .

    Fjodor Dostojewskij


    Verbrechen und Strafe


    in der Übersetzung von Swetlana Geier



    Zur Übersetzerin Swetlana Geier gibt es eine Dokumentation "Die Frau mit den fünf Elefanten", den fünf grossen Romanen Dostojewskis, von Vadim Jendreyko. Die DVD-Hülle ist mir vor einigen Tagen wieder in die Hände gefallen beim Ordnen der DVDs.


    Was ich schon immer vertrat, wird hier explizit wissenschaftlich belegt und verständlich beschrieben: Lesen am Computer ist Quatsch und uns gehen wesentliche Fähigkeiten verloren, wenn wir keine gedruckten Bücher mehr lesen. Unser Gehirn wird in einer anderen Weise gefordert. Kein literarischer Text, aber ein wichtiges Sachbuch.


    Maryanne Wolf


    Schnelles Lesen, langsames Lesen




    Nebenbei: Das Cover ist aufschlussreich: Schriften mit Serifen wie im Titel (bei h, n, m) sind deutlich lesefreundlicher als die Schrift ohne Serifen im Untertitel. Serifen sind die kleinen querliegenden Beifügungen der Buchstaben.

    .

    Lieber Dr. Holger Kaletha


    Ein langes Leben, zwei Weltkriege. Eine Autobiographie, in der er Gründe für sein Nicht-Auftreten in Deutschland schreibt und ein Interview, nach dem zweiten Weltkrieg gegeben, in dem er weitere Umstände nennt, wie im letzten Satz deines Zitates geschrieben steht.


    "Bis zu dieser Stunde habe ich den Schwur gehalten - unseligerweise sind inzwischen noch zwingendere Gründe dazugekommen."


    Im vierten Teil des You Tube Filmes ab 3 min 19s Rubinstein im Originalton.


    Als Pole und Jude ist Arthur Rubinstein seinem Schwur treu geblieben, um Deutschland für Konzerte einen Bogen zu machen, aus Respekt den Toten gegenüber.

    .

    Lea Singer


    Der Klavierschüler




    Letzthin kam im Radio ein Interview mit Lea Singer. Ich fand es spannend, was sie aus ihrem Leben zu erzählen hat und das Buch Der Klavierschüler, das die verborgene Liebe Vladimir Horowitzs zu seinem Klavierschüler Nico Kaufmann beschreibt.

    Vergessen - nein. Eine Dokumentation von Marie-Claire Margossian, die den Künstler und Privatmann Arthur Rubinstein nahe bringt, findet man auf You Tube.


    So erfährt man, weshalb er nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr in Deutschland gespielt hatte - aus Respekt vor den Toten. Arthur Rubinstein hat auf grausame Weise seine ganze Familie verloren. Er wollte nicht in einem Land spielen, wo Nazis leben.


    "Mein Leben ist unvergleichlich. Es gibt kein Leben wie meines. Erlauben Sie mir zu sagen, es mag ziemlich überheblich klingen, aber ich kenne niemanden, der so glücklich ist wie ich"





    Bei dieser grossen Anzahl von Wechseln auf allen Positionen sei die Frage erlaubt, ob man noch von einem Artemis Quartett sprechen kann. Du hattest 2016 den Ausdruck Neustart gewählt. In den vergangenen drei Jahren wurden auch wieder Personen ersetzt.


    Ist dies in der Quartettszene üblich? Andere Ensembles bilden ein jahrelang bestehendes festes Gefüge, das auf einzelnen Stimmen vielleicht eine Änderung verzeichnet. Ich stelle mir vor, dass es schwierig ist, sich neu zu finden, muss doch alles wieder neu, von Grund auf einstudiert werden.


    Auf der Homepage des Artemis Quartettes werden diese Wechsel beschrieben. Gregor Sigl wird mit dem Satz zitiert „Das Schwierigste ist schließlich das Zusammenbleiben.“


    http://www.artemisquartet.com/index.php/de/about/vita

    .

    Das Amadeus-Quartett hatte beim RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) in Berlin Einspielungen der Quartett-Literatur gemacht. Das Label audite hat verschiedene Boxen dieser Aufnahmen herausgegeben. In derjenigen, die den Werken Schuberts gewidmet ist, findet man auch das 15. Streichquartett D. 887.

    Die Aufnahmen entstanden in einem Durchgang und nicht wie bei Schallplattenaufnahmen üblich mit alternativen Takes.


    .

    Lieber Alfred Schmidt


    Was bedeutet "progressiver" Flügel des Tamino Forums? Im Bereich der Opernliebhaber gibt es im Tamino Forum klare Gruppenzuordnungen. In der Kammermusik ist mir eine solche Etikettierung noch nicht bewusst geworden.


    Die Auflistung von Satzlängen ist im Falle der Quartette Schuberts wenig aussagekräftig, weil zuweilen die Wiederholungen nicht gespielt werden.


    Sichtbar ist, dass die Geigerin, der Geiger und der Bratschist des Artemis Quartettes stehend spielen wie die Mitglieder des Apollon Musaguète Quartettes und des Belenus Quartettes. Ist das schon ein Trend? Das können vielleicht Fachleute im Forum beantworten, zu denen ich mich nicht zähle.


    Zwischen der ältesten und der neuesten You Tube Aufnahme liegen an die 70 Jahre. Dass Unterschiede bestehen, ist zu hören. Schubert ist dramatisch, was in die Musik hineinkomponiert ist.


    Johannes Roehl schreibt in Beitrag 6, dass dieses Streichquartett für ihn ein harter Brocken sei. Schubert geht an die Grenzen. In der Produktinformation der Artemis Aufnahme beim Werbepartner ist die Rede von Todesnähe. 1826, als Schubert diese Musik komponierte, war er 29 Jahre alt und hatte seine Syphilis Erkrankung hinter sich. Wie weit dies ihn geprägt hat, können wir nur ahnen.


    Der Thread ruhte lange Zeit. Ich habe ihn aus der Versenkung geholt. In diesen 12 Jahren seit dem letzten Eintrag haben sich neue Ensembles gebildet.

    .

    Zu meiner großen Freude bei yt gefunden: D887 gespielt vom Taneyev-Quartett im Jahre 1973. Bei mir zuhause allerdings die gute Eterna-LP:



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Lieber Thomas Pape


    Ich bedanke mich für diesen wertvollen Hinweis. Leider habe ich nur einen MP3 Download dieser Interpretaion des Taneyews Quartetts gefunden. Den kann ich auf meiner SACD/CD Anlage nicht abspielen.


    Die frühe Aufnahme des Amadeus Quartetts wäre noch von mir gepostet worden. Schön dass andere Taminos sich mit diesem schubertschen Streichquartett auseinandersetzen.


    LG moderato

    .

    Für das Tamino Mitglied Alexander_Kinsky hat die Interpretation des Alban Berg Quartettes etwas spezifisch "Wienerisches". Sein Eindruck bezieht sich auf die Aufnahme, die 1979 in der Evangelischen Kirche in Seon entstand. (Beitrag 24). Diese Aufnahme mit dem Treppen-Cover ist auch in meiner Sammlung.


    Auf You Tube gibt es eine Live Aufnahme dieses Ensembles aus dem Wiener Konzerthaus, die achtzehn Jahre später entstand (1997).


    1. Satz, Allegro molto moderato




    2. Satz, Andante un poco moto




    3. Satz, Scherzo, Allegro vivace; Trio Allegretto




    4. Satz, Allegro assai


    .

    Für Tamino Mitglied a.b. ist die Interpretation der Hagen-Quartettes des schubertschen 15. Streichquartettes G-Dur D. 887 das Non-plus-Ultra. (Beitrag 17)


    Alexander_Kinsky benutzt den Ausdruck "mit geschliffenen Messern", um das Spiel zu charakterisieren. (Beitrag 23)


    Und für mich zählt diese Einspielung zu den absolut unverzichtbaren Scheiben für die einsame Insel in meiner Sammlung.



    1. Satz, Allegro molto moderato




    2. Satz, Andante un poco mosso




    3. Satz Scherzo, Allegro vivace - Trio, Allegretto




    4. Satz, Allegro assai


    Sharon Bezaly beherrscht als Flötistin die Zirkuläratmung*, die sie bei Aurèle Nicolet erlernt hatte. (*gleichzeitiges Einatmen der Luft und Ertönen der Flöte)


    Wie das klingt, kann man in diesen beiden Flötenkonzerten überprüfen. Ich persönlich finde das Einatmen, das in der Aufnahme deutlich zu hören ist, eher als störend. Da war vielleicht das Mikrophon etwas zu nahe platziert. Gleichwohl muss ich den Hut ziehen, weil Sharon Bezaly technisch makellos ihre Instrumentenfamilie beherrscht.


    Aram Khachaturian, Flötenkonzert (nach dem Violinkonzert transkribiert und mit neu gesetzten Kadenzen von Jean Paul Rampal)


    Einojohanni Rautavaara, Flötenkonzert op. 69 "Dances with the winds" (Originalversion für 4 Flöten & überarbeitete Version für 3 Flöten)


    Sao Paulo Symphony Orchestra, Lahti Symphony Orchestra, Enrique Diemecke, Dima Slobodeniouk



    .

    Ah, ja! Danke.


    Scheint zur Zeit nicht am Markt zu sein. Leider.


    B0000267YJ.03.LZZZZZZZ.jpg

    Aber auf You Tube sind die Sätze einzeln zu hören. Es ist kein festes, über Jahre mit der Quartett-Literatur sich auseinandersetzendes Streichensemble sondern für das gemeinsame Spiel haben sich 1985 ad hoc Guidon Kremer, Daniel Philips, Kim Kashkasian und Yo-Yo Ma getroffen.



    1. Satz, Allegro molto moderato





    2. Satz, Andante un poco mosso





    3. Satz, Scherzo, Allegro vivace - Trio, Allegretto





    4. Satz, Allegro assai


    Für 0,94 Euro. Der Preis ist indirekt proportional zur Qualität des Spiels der Interpreten. (tiefer Preis - hohe Qualität)


    Franz Schubert (1797-1828): Streichquartett G-Dur D. 887


    W.A. Mozart (1756-1791): Adagio und Fuge c-Moll KV 546



    Gidon Kremer, Daniel Phillips, Kim Kashkashian, Yo-Yo Ma



    .

    Es gibt Aufnahmeprojekte, die sind in ihrer Konsequenz hervorragend und bemerkenswert.


    Auf 12 CDs liegen die Psalmen von Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621) in der Einspielung mit dem Gesualdo Consort Amsterdam beim Label Glossa vor. Täglich eine halbe bis ganze Scheibe dieser Musik schaffe ich.



    .

    Dieser bedeutenden Sammlung englischer Cembalomusik ist ein Wikipedia-Eintrag gewidmet. Alle 297 Kompositionen sind darin in römischer Nummerierung aufgeführt. Man erfährt hier mehr über die Hintergründe und Entstehung dieser Notensammlung.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Fitzwilliam_Virginal_Book



    Daraus dieser Abschnitt zur Editionsgeschichte:


    "Die unhistorische Bezeichnung Queen Elizabeth's Virginal Book hielt sich hartnäckig bis an den Anfang des 20. Jahrhunderts. Erst nach einer sorgfältigen Edition durch John Alexander Fuller-Maitland (1856–1936), Verfasser von musikalischer Fachliteratur und Musikkritiker von Times und Guardian, und den Musikbibliothekar des Britischen Museums William Barclay Squire (1855–1927), die im Jahr 1899 in London und Leipzig im traditionsreichen Musikverlag Breitkopf & Härtel erschien, setzte sich allmählich der Fachbegriff Fitzwilliam Virginal Book durch. Er leitet sich von seinem Aufbewahrungsort im gleichnamigen Museum ab."


    Den Notentext von Volume I aus dem Jahr 1899 kann man als 464seitiges PDF unter diesem Link herunterladen:


    https://musopen.org/de/music/39207-fitzwilliam-virginal-book


    Oder hier beide Bände


    https://imslp.org/wiki/Fitzwil…ian,_Francis_(the_Younger))

    .




    .