Beiträge von Garaguly

    Nach einer guten Woche im schönen Tirol mit den Kindern wieder daheim. Musikalisch war die Woche eher vom "Kufstein-Lied" geprägt. Umso mehr freue ich mich jetzt auf diese Musik ...


    Hildegard von Bingen

    O magne pater, Rex noster promptus est, Vos flores rosarum


    Philippe Hersant

    Une vision d' Hildegard


    Dmitri Schostakowitsch

    Zwei stücke für Streichoktett, op. 11


    Karl Amadeus Hartmann

    Concerto funébre


    Marianne Piketty, Violine und Ltg.

    Le Concert Ideal

    (AD: 2019)


    Grüße

    Garaguly

    Der Herr am Piano kann hier nun weitermachen. Er bekommt aber noch Unterstützung dazu ...



    Johannes Brahms

    Klavierquintett f-Moll, op. 34


    Robert Schmann

    Klavierquintett Es-Dur, op. 44


    Leif Ove Andsnes, Klavier

    Artemis-Quartett

    (AD: 2006)


    Grüße

    Garaguly

    Damit begann der Morgen ...



    Fédéric Chopin

    Balladen

    Nr. 1 g-Moll, op. 23

    Nr. 2 F-Dur, op. 38

    Nr. 3 As-Dur, op. 47

    Nr. 4 f-moll, op. 52

    Nocturnes

    Nr. 4 F-Dur, op. 15/1

    Nr. 13 c-Moll, op. 48/1

    Nr. 17 B-Dur, op. 62/1


    Leif Ove Andsnes, Klavier

    (AD: 2017)


    Grüße

    Garaguly

    Nach den Klangmassen muss jetzt Ruhigeres her ...


    Claude Debussy

    Six épigraphes antiques ,für Klavier zu vier Händen

    En blanc et noir, für Klavier zu vier Händen


    Reynaldo Hahn

    Le ruban dénoué, 12 Walzer für 2 Klaviere

    Pour bercer un convalescent, für 2 Klaviere


    Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier(e)

    (AD: 2014)


    Grüße

    Garaguly

    Da ich nun angebrucknert bin, darf der Herr Bruckner hier mit einer weiteren CD vor sich hin schallern ...



    Anton Bruckner


    Symphonie Nr. 1 c-Moll (Wiener Fassung, 1891)


    Philharmonia Festiva

    Gerd Schaller

    (AD: Live-Aufnahme 26.5.2019, Max-Littmann-Saal, Bad Kissingen)


    Grüße

    Garaguly

    Hier ertönt zur Zeit:



    Ludwig van Beethoven


    Tripelkonzert C-Dur, op. 56

    Klaviertrio D-Dur, op. 36 (nach der 2. Symphonie vom Komponisten selbst eingerichtet)


    Isabelle Faust, Violine

    Jean-Guihen Queyras, Cello

    Alexander Melnikov, Fortepiano

    Freiburger Barockorchester

    Pablo Heras Casado

    (AD: 2020)


    Grüße

    Garaguly

    Hier ertönt gerade Trompetuöses aus der letzten Hochphase des PHILIPS-Labels.



    Johann Nepomuk Hummel

    Trompetenkonzert Es-Dur


    Johann Wilhelm Hertel

    Trompetenkonzert D-Dur


    Johann Stamitz

    Trompetenkonzert D-Dur


    Joseph Haydn

    Trompetenkonzert Es-Dur


    Hakan hardenberger, Trompete

    Academy of St Martin in the Fields

    Sir Neville Marriner

    (AD: Oktober 1986)



    Grüße

    Garaguly

    Gestern hat Joseph diese CD hier vorgestellt. Ich war sofort elektrisiert, bestellte, die Scheibe und .... siehe da: bereits heute befand sie im Briefkasten und ich legte los, bin nun mittendrin im Geschehen. Definitiv keine Fehlbestellung! Das lässt sich nach dem ersten Werk schon sagen.



    George Dyson (1883 - 1964)


    "St. Paul's Voyage to Melita" für Tenor, Chor und Orchester

    Nocturne aus "Quo Vadis" für Tenor, Viola, Streicher, Harfe u. Orgel*

    "Agincourt" für Chor und Orchester


    Neil Mackie, Tenor

    Bournemouth Symphony Orchestra and Chorus

    Vernon Handley

    Royal Philharmonic Oechestra*

    David Willcocks*

    (AD: 2002)


    Grüße

    Garaguly

    Ja, ich hätte nicht gedacht, dass ich nach der Pleite mit Villazons Mozart-Bemühungen nun schon wieder mit einem Sänger, der doch über einiges an Ansehen verfügt, so ein Mozart-Desaster erlebe. Das zeigt aber auch, dass es eine verdammt hohe Kunst ist, guten Mozart zu singen. Kann halt nicht jeder!

    Vielleicht hätte ich die Platte doch zu Ende hören sollen - aber der miserabel gestaltete Idomeneo-Auftakt hätte mir diese Platte eh für immer madig gemacht (und so hab ich die Scheibe schon dem Abfallverwertungskreislauf zugeführt: Booklet und Inlay ins Altpapier, die CD selbst in den Plastikmüll. Nur die makellose Hülle wird noch wiederverwendet werden).


    Grüße

    Garaguly

    Nach der Sanges-Pleite griff ich zu Bewährt-Orchestralem ... allerdings in einer Aufnahme, die ich vom Stapel der Ungehörten nahm. Eine Premiere also ...



    Ludwig van Beethoven

    Symphonie Nr. 5 c-Moll, op. 67


    Francois-Joseph Gossec

    Symphonie F-Dur


    Les Siècles

    Francois-Xavier Roth

    (AD: März 2017)


    Grüße

    Garaguly


    Ich hatte eigentlich vor, mir nach dem "Lucio Silla" noch die links abgebildete Platte mit Mozart-Arien, gesungen von Juan Diego Florez, anzuhören. Aber schon die erste Arie dieser Zusammenstellung, "Fuor del Mar" aus "Idomeneo" sang Herr Florez so unmozartisch, auf so seine ungehobelte und unangenehm rohe Art, dass vom Geist der Mozart-Zeit nichts übrig blieb. Die sehr präsente und feurige Orchesterbegleitung durch das Orchestra La Scintilla kann die Gesangsmisere natürlich nicht ausgleichen, soll aber immerhin lobend erwähnt werden.

    Um den Mozart-Abgrund des Herrn Florez noch besser zu verstehen, nahm ich ich die links abgebildete Aufnahme des Idomeneo unter René Jacobs (AD: 2008) zur Hand und hörte mir an, wie ein gewisser Herr Richard Croft die Arie "Fuor del Mar" sang. Obwohl mir Croft kaum ein Begriff ist, macht er seine Sache um Längen besser, seine Gestaltung bewegt sich in der Sphäre des Mozartischen, was bei Florez eben nicht der Fall ist.


    Den Hörvorgang mit der Florez-Platte setze ich nun nicht fort. Mir ist die Lust vergangen.


    Grüße

    Garaguly

    Über den frühen Nachmittag hinweg hörte ich dieser Mozart-Oper zu ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Lucio Silla


    Peter Schreier, Edita Gruberova, Cecilia Bartoli, Dawn Upshaw, Yvonne Kenny

    Concentus Musicus Wien

    Nikolaus Harnoncourt

    (AD: 1989)


    Grüße

    Garaguly


    Carl Maria von Weber


    Klarinettenquintett B-Dur, op. 34

    Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Streichquintett, op. posth.

    Grand Duo concertant für Klarinette und Klavier, op. 40

    7 Variationen über ein Thema aus "Silvana" für Klarinette und Klavier, op. 33


    Kálmán Berkes, Klarinette

    Jenö Jando, Klavier

    Auer Quartett

    (AD: 23. - 25. August 1994)


    Grüße

    Garaguly

    Mit Schwung gerade vorüber ... schöne Scheibe.



    Carl Stamitz (1745 - 1801)


    Klarinettenkonzert Nr. 1 F-Dur

    Doppelklarinettenkonzert B-Dur

    Klarinetten- und Fagottkonzert B-Dur


    Kálmán Berkes, Klarinette und Ltg.

    Tomoko Takachima, Klarinette

    Koij Okazaki, Fagott

    Nicolaus Esterhazy Sinfonia

    (AD: 23. - 26. August 1995)


    Grüße

    Garaguly

    Hier beschäftige ich mich derzeit mit den CD's 3 und 4 aus abgebildeter 4-Scheiben-Box:



    Johann Sebastian Bach

    Cembalokonzert d-Moll BWV 1052*

    Violinkonzert a-Moll BWV 1041+

    Violinkonzert E-Dur BWV 1042+

    Konzert für 2 Violinen, Streicher und b.c. d-Moll BWV 1043+

    Konzert für 3 Violinen, Streicher und b.c. D-Dur BWV 1064a+


    Carl Philipp Emanuel Bach

    Cembalokonzert d-Moll Wq. 23*



    Gustav Leonhardt, Solo-Cembalo*

    Instrumentalisten*

    Tafelmusik Baroque Orchestra+

    Jeanne Lamon, Solo-Violine und Ltg.+

    Linda Melsted, Solo-Violine II+

    David Greenberg, Solo-Violine III+

    (AD: November 1981* / Februar 1995+)


    Grüße

    Garaguly