Beiträge von Ralf Reck

    Heute ergänze ich

    Janacek

    Katja Kabanova

    Katja: Adrianne Pieczonka (2002)

    Das Schlaue Füchslein

    Füchsin:Trudeliese Schmidt (1976), Hayoung Lee (2014)

    Tschaikowsky

    Pique Dame

    Lisa: Pilar Lorengar (1978), Adrianne Pieczonka (2003)

    Gräfin: Martha Mödl (1978), Julia Juon (2003)

    Prokofjew

    Krieg und Frieden (ein herausragendes Gastspiel des Kirow-Theaters, konzertant unter Valery Gergiev 1990)

    Natascha: Tatjana Nowikowa

    Kutusov: Michail Kit


    Viele Grüße, Ralf Reck

    Heute möchte ich Leonard Bernstein neu ins Spiel bringen

    zunächst mit der West Side Story und der Rolle der

    Anita: Gillian Scalici

    es handelte sich um eine Inszenierung von John Neuemeier mit Russell Smythe als Tony und Deborah Sasson als Maria, beide waren ebenfalls sehr gut

    Ralkf Reck

    Lieber Stimmenliebhaber, Du hast Recht, es handelte sich beim Walther von der Vogelweide am 20.01.2002 in der Hamburgischen Staatsoper um Christoph Genz, nicht um Christoph Gensch. Ich habe es bereits verbessert.


    Noch nicht gelistet ist offenbar Verdis Oper La Batagglia di Legnano. Es gehörte zu den Meriten von Simone Young, an der Hamburgischen Staatsoper einige seltene Verdiopern im Dreierpack inszenieren zu lassen. Darunter war auch die Battaglia. Ich möchte aus dieser Oper Yonghoon Lee benennen, der 2013 einen ganz ausgezeichneten Arrigo sang. Ich habe den Sänger später noch einmal als Manrico in München gehört (2016), für diese Partie schien mir seine Stimme noch nicht kräftig genug.

    Viele Grüße, Ralf Reck

    Heute benenne ich für Leoncavallos Bajazzo

    Canio: Johan Botha, Jose, Cura, Wladimir Atlantow

    Nedda: Hayoung Lee, Natalia Troitskaya, Hellen Kwon

    Tonio: Juan Pons, Paolo Gavanelli, Ko Seng Hyoun

    Silvio: Franz Grundheber, Brian Schexnayder, George Petean


    für Verdis Attila

    Attilla: Roberto Scandiuzzi

    Odabella: Michele Crider


    sowie für Bellinis Norma

    Norma: Montserrat Caballe, Edita Gruberova

    Adalgisa: Alicia Nafe, Silvia Tro Santafe

    Pollione: Richard Margison


    Viele Grüße von Ralf Reck

    Es fehlen bei mir noch einzelne Wagnerrollen

    Holländer

    Mary: Hanna Schwarz, Ivy Jänicke

    Steuermann: Dovlet Nurgeldiyev

    Tannhäuser

    Walter: Markus Petsch, Christoph Genz

    Biterolf: Alexander Tsymbalyuk

    Meistersinger

    Magdalene: Marjana Lipovsek, Katia Pieweck

    Nachtwächter: Vladimir Ruzdak, Bernd Weikl, Alexander Tsymbalyuk

    Walküre

    Fricka: Hann Schwarz, Violeta Urmana, Mihoko Fuhimura

    Hunding: Kurt Moll, Martti Talvela, Matti Salminen

    Wotan: Theo Adam, Simon Estes, Falk Struckmann

    Siegfried

    Fafner: Arnold van Mill, Kurt Moll

    Wanderer: Robert Hale, Falk Struckmann, John Lundgren

    Parsifal

    Klingsor: Gottfried Hornik


    Viele Grüße, Ralf Reck

    Meine neue Rolle für heute:

    Merkwürdigerweise gibt es für die Judith aus Bartoks Herzog Blaubarts Burg zahlreiche Nennungen, nicht aber für Herzog Blaubart selbst. Für diese Rolle benennen ich Balint Szabo wegen seiner ungemein überzeugenden Darstellung in der Hamburger Aufführung von Dmitri Tcherniakov. Er beeindruckte vor allem im Zusammenspiel mit Claudia Mahncke (2016), während Elene Zhidkova (2018) zwar sängerisch dominierte, aber sich nicht voll dem vom Regisseur intendierten Ehedrama unterwarf. Insoweit blieb das Paar Szabo/Mahncke maßstabsetzend im Gedächtnis haften. Dirigiert hatte Peter Eötvös.

    Herzliche Grüße, Ralf Reck

    Ich mache weiter mit Wagners Rheingold

    Wotan: Falk Struckmann (2008-2012), Josef Greindl (1968), Theo Adam (1975)

    Fricka: Hanna Schwarz (1993), Katja Pieweck (2008, 2011), Patricia Johnson (1968)

    Alberich: Gustav Neidlinger (1968), Wolfgang Koch (2008, 2011), Günter von Kannen (1993, 1994)

    Loge: Heinz Kruse (1994, 1997), Helmut Melchert (1968, 1969), Peter Haage (1975)

    Freia: Gundula Janowitz (1968), Arlene Saunders (1969-1975), Linda Plech (1993, 1994)

    Fasolt: Kurt Moll (1972), Harald Stamm (1995-1993)

    Fafner: Hans Sotin (1972), Kurt Moll (1975), Alexander Tsymbalyuk (2008, 2011)

    Woglinde: Lisa Otto (1968), Yoko Kawahara (1975), Ha Young Lee (2008, 2011)

    Donner: Franz Grundheber (1969-1975), Wolfgang Koch (1994), Jan Buchwald (2008-2012)


    Viele Grüße, Ralf Reck

    weiter geht es mit den gelisteten Rollen des Fidelio

    Don Fernando: Hans Sotin, Martti Talvela, Rene Pape

    Florestan: James King, Rene Kollo, Heinz Kruse

    Marzelline: Edith Mathis, Katharina Konradi, Arlene Saunders (die, so war zu lesen, in diesen Wochen in New York leider der Lungenkrankheit Covid-19 erlegen ist)

    Pizarro: mit Donald McIntyre nur eine Nennung

    Rocco: Kurt Böhme, Kurt Moll, Matti Salminen


    sowie Britten

    Peter Grimes

    Peter: Neil Shicoff, Jan Blinkhof

    Ellen: Adrianne Pieczonka

    Billy Budd

    Billy: Nmon Ford


    Viele Grüße von Ralf Reck

    meine weiteren Rollen (Verdi) sind:


    Macht des Schicksals

    Leonora

    1. Ana Maria Sanchez (1999, 2000)

    2. Enriqueta Tarres (1966)

    3. Annabelle Bernard (1979

    Pater Guardian

    1. Martti Talvela (1970)

    2. Simon Yang (1999)

    3. Paata Burchuladze (1999)


    Maskenball

    Amelia

    1. Montserrat Caballe (1983)

    2. Latonia Moore (20099

    3. Carmen Giannattasio (2019)

    Ulrica

    1. Yvonne Naef (2015)

    2. Judit Kutasi (2019)


    Sizilianische Vesper

    Arrigo: Placido Domingo (1974)

    Elena: Cristina Deutekom (1974)


    Falstaff

    Falstaff

    1. Ambrogio Maestri (2015),

    2. Alan Titus (1997)

    Alice Ford

    1. Claire Watson (1968)

    2. Katja Pieweck (2010)

    3. Veronique Gens (2015)


    Viele Sonntagsgrüße von Ralf Reck

    und bereits gelistete Rollen

    Bizet: Carmen

    Carmen

    1. Teresa Berganza, die zwar nicht ganz zur Rolle passte, aber ausgezeichnet sang (1982)

    2. Rinat Shaham (2014)

    3. Huguette Tourangeau (1971)

    Don Jose

    1. Placido Domingo (1971)

    2. Vladimir Atlantow (1982)

    3. Arturo Chacon-Cruz (2015)

    Micaela

    1. Marina Krilovici (1971)

    2. Helen Donath (1981)

    3. Angela Maria Blasi (1990)

    Escamillo

    da habe ich niemanden gehört, der eine rollendeckende Spitzenleistung bot


    Smetana: Verkaufte Braut

    Marie: Teresa Stratas (1975), Pilar Lorengar (1975)

    Kecal: Martti Talvela (1975), Kurt Moll (1987)


    Bartok: Herzog Blaubarts Burg

    Judith

    1. Claudia Mahncke (2016), die zusammen mit Balint Szabo (Blaubart ist offenbar noich nicht gelistet) eine gesanglich und vor allem darstellerisch überzeugende Judith war

    2. Elena Zhidkova (2018)

    3. Michelle de Young (2014)


    Viele Grüße von Ralf Reck

    Heute ergänze ich Wagner


    Tristan und Isolde

    Tristan: Heinz Kruse (1995), Christian Frantz (2012) und Peter Seiffert (2014 in Berlin)

    Marke: Kurt Moll (1995), Franz-Josef Selig (2007), Rene Pape (2014 in Berlin)

    Kurwenal: Wolfgang Koch (2007), Markus Eiche (2013), Bernd Weikl (2000)


    Meistersinger

    Stolzing: Rene Kollo (1875), James King (1975), Klaus Florian Vogt (2013)

    Beckmesser: Toni Blankenheim (1965, 1975), Andreas Schmidt (2004), Bo(je) Skovhus (2013)

    Pogner: Franz Crass (1968), Kurt Moll (1975), Peter Rose (2013)

    Kothner: Josef Metternich (1968), Franz Grundheber (1984), Jan Buchwald (2013)

    David: Peter Haage (1975)

    Magdalene: Katja Pieweck (2004-2013), Marjana Lipovsek (1984)

    Als bisher merkwürdigeweise noch nicht gelistete Rolle benenne ich den Tonio aus Donizettis Regimentstochter. Seine Arie mit den vielen hohen C's ist ja sehr berühmt und wird häufig im Radio gespielt. Ich kenne Luciano Pavarotti von der Plattenaufnahme und den anderen Hochtenor Juan Diego Florez aus einem Konzert in der Elbphilharmonie. Er sang die Arie als Zugabe. Ehrlich gesagt, ist es mehr Stimmartistik als Ausdruck einer Emotion (anders als bei Manricos Stretta). Spannend bleibt es doch, aber genauso wie im Zirkus. Ich habe die Regimentstochter dreimal in der Hamburgischen Staatsoper gesehen, 2006 und 2010. Als Tonio benenne ich

    1. Lawrence Brownlee

    2. Dmitry Korchak

    ich mache weiter mit bereits gelisteten Verdirollen:


    Nabucco

    Abigaille

    1. Liudmyla Monastyrska (2019)

    Fenena

    1. Katja Pieweck (2004)

    2. Nadezhda Karyazina (2019)

    Nabucco

    1. Dimitri Platanis (2019)

    Zaccharia

    1. Alexander Vinogradov (2019)

    2. Simon Yang (2004)


    Rigoletto:

    Herzog

    1. Joseph Calleja (2008)

    2. Francisco Araiza (1987)

    3. Vittorio Grigolo (2005)


    La Traviata

    Violetta

    nahezu alle Sängerinnen dieser Rolle waren gut bis ausgezeichnet, herausgreifen würde ich

    1. Melitta Muszely, die mich 1968 als erste gesehen Violetta in einer Felsenstein-Inszenierung in der komischen Oper in Ost-Berlin beeindruckte

    2. Veronica Villarroel (1994, 1997), die zwar optisch nicht nicht ganz einer Violetta entsprach und auch von ihrer Koloraturfähigkeit her nicht zur Spitzengruppe gehörte, aber dieses mit leidenschaftlichem Ausdruck, vor allem im letzten Akt, mehr als wettmachte. Damit blieb sie in meiner Erinnerung fest verankert.

    3. Ha Young Lee (2007-2016), die alles hatte, was man sich von einer Violetta wünscht. Zusammen mit Dovlet Nurgeldiyev waren sie ein Traumpaar (2016 in der Hamburgischen Staatsoper)

    Die ebenfalls sehr guten Konkurrentinnen: Edda Moser, Katia Ricciarelli, Edita Gruberova, Elisabeth Futral, Irina Lungu, Hellen Kwon, Brigtte Hahn, Nelly Miricicioiu

    Alfredo

    1. Jose Carreras (1980)

    2. Dovlet Nurgeldiyev (2016)

    3. Wookyung Kim (2009)

    Giorgio

    1. Ambrogio Maestri (2005-2009)

    2. Franz Grundheber (1980, 1987)

    3. Bernd Weikl (1976)


    Viele Grüße, Ralf Reck

    Lieber Ralf Reck,


    bist du sicher, dass diese Rolle schon im Spiel war? In meiner Übersicht finde ich sie nicht. Dann hättest du Gelegenheit, sie am heutigen Donnerstag ins Spiel zu bringen. :hello:

    Lieber Stimmenliebhaber, da muss ich mich wohl verlesen haben, ich bringe die Rolle der Elisabeth (Montserrat Caballe) aus Donizettis Roberto Devereux dann heute als neue Rolle ein. Ralf Reck

    bereitsgelistete Rollen:

    Rossini: Wilhelm Tell

    Arnold: Franco Bonisolli (1982)


    Donizetti

    Anna Bolena

    Anna: Edita Gruberova (1999)


    Roberto Devereux

    Elisabeth: Montserrat Caballe (1978)


    Lucrezia Borgia

    Lucrezia: Edita Gruberova (2014)


    La Favorita

    Leonora: Alicia Nafe (1985)


    Don Pasquale

    Pasquale: Jewgenij Nesterenko (1992)

    Norina: Hellen Kwon (mit Doppel-L) (1992, 1995)


    Liebestrank

    Adina

    1. Mirella Freni (1977)

    2. Hellen Kwon (1994)

    3. Ha Young Lee (2008)


    Dulcamara

    1. Guiseppe Taddei (1977)

    2. Rolando Panerai (1989, 1994)


    Regimentstochter

    Marie

    1. Aleksandra Kurzak (2006)

    2. L'ubica Vargicova (2010)

    Heute mache ich mit Puccini weiter


    La Boheme

    Rodolfo

    1. Placido Domingo (1967)

    2. Luciano Pavarotti (1982)

    3. Neil Shicoff (1982, 1984)

    Mimi

    1. Mirella Freni (1982, 1984)

    2. Hellen Kwon (2008, 2009)

    3. Angela Gheorgiu (2102)

    sowie ebenfalls sehr gut: Arlene Saunders, Alexia Voulgaridou, Anita Hartig

    Musetta: Hellen Kwon (1995)

    Marcello: Lauri Vasar (2009, 2013)

    Colline: Alexander Tsymbalyuk (2006-2009)


    Madama Butterfly

    Butterfly

    1. Hellen Kwon (2001-2008)

    2. Michele Crider (1995)

    3. Alexia Voulgaridou (2015)


    Der Mantel

    Michele

    1. Franz Grundheber (1005)

    2. Wolfgang Brendel (1998)


    Manon Lescaut

    Manon

    1. Mara Zampieri (1986)

    2. Kristine Opolais (2019)

    Lescaut

    1. Franz Grundheber (1995)

    2. Lauri Vasar (2009, 2013)

    des Grieux: Murat Karahan (2017)


    Fanciulla

    Minnie: Anja Kampe (2019)


    Mit den herzlichsten Grüßen und einer Vorausentschuldigung für die Vielzahl der Rollen, Ralf Reck

    Heute möchte ich mich mit dem Rosenkavalier beteiligen:


    Feldmarschallin

    1 Kiri Te Kanawa 1992

    2 Leonie Rysanek 1970, 1977

    3 Judith Beckmann 1981

    sowie ebenfalls ausgezeichnet: Ingrid Bjoner, Gundula Janowitz, Cheryl Studer, Angela Denoke


    Octavian               

    1 Brigitte Fassbaender 1968, 1982, Maßstab für alle folgenden

    2 Tatiana Troyanos 1970, 1978

    3 Ning Liang 1992, 1997

    sowie Hanna Schwarz, Trudeliese Schmidt, Elisabeth Jansson, letztere in Kopenhagen


    Sophie                   

    1 Helen Donath 1978-1982

    2 Hellen Kwon 1992, 1997

    3 Ha Young Lee 2007


    Ochs

    1 Kurt Böhme 1968

    2 Kurt Moll 1978-1992

    3 Hans Sotin 1981


    Faninal                  

    1 Franz Grundheber 1981

    2 Jan Buchwald 2007

    3 Andreas Schmidt 1997


    Sänger                   

    1 Luciano Pavarotti 1977 (während Proben zum Liebestrank an der Hamburgischen Staatsoper)

    2 Vicente Ombuena 1992

    3 Piotr Beczala 2002


    Viele Grüße, Ralf Reck

    mit Ausnahme der Turandot habe ich mich bisher noch nicht bei Puccini beteiligt:


    Kalaf

    1. Franco Bonisolli (1983)

    2. Richard Margison (1998)

    3. Giorgio Lamberti (1988)


    Liu

    1. Veronca Villaroel (1998)

    2. Hellen Kwon (1999, 2008)


    Tosca

    Floria

    1. Eva Marton (1980, 1984), für mich immer noch die beste Leistung

    2. Angela Gheorghiu (2018)

    3. Sena Jurinac (1965)

    weitere sehr gute gehörte Sängerinnen: Maria Guleghina, Gabriele Schnaut, Anja Harteros, Paoletta Maroccu, Adrianne Pieczonka


    Cavaradossi

    1. Jonas Kaufmann (2012 in München)

    2. Joseph Calleja (2020, ebenfalls in München)

    3. Neill Shicoff (1995)

    sowie Giacomo Aragall, Franco Bonisolli, Salvatore Licitra, Riccardo Massi


    Scarpia

    1. Ingvar Wixell (1980-1984) mit einer maßstabsetzenden Leistung

    2. Franz Grundheber (2000-2011)

    3. Franco Vasallo (2018)

    sowie Erwin Schrott, dem 2020 in München seine Optik im Wege stand


    Herzliche Grüße, Ralf Reck




    Zitat Stimmenliebhaber: Ich bin ja etwas verwundert, dass 5 Mitspieler die Rolle der Jenny in "Mahagonny" so gut kennen, dass sie sich bei ihr mit der Nennung ihrer Lieblingsrolleninterpretinnen beteiligen können, 4 dieser 5 Mitspieler die Rolle des Jim Mahoney aus derselben Oper aber offenbar nicht so gut, dass ich sich daran auch beteiligen...


    Ich habe das Stück dreimal in der Oper gesehen und erinnere mich noch gut an Inga Nielsen, die am 25. und 30. Oktober 2001 unter einem stark aufspielenden Ingo Metzmacher eine hervorragende Jenny sang. Es war zudem eine sehenswerte Aufführung in der Inszenierung von Peter Konwitschny. Den Paul Ackerman alias Jim sang John Treleaven. Treleaven war eigentlich immer gut, aber wohl nicht einer der besten schweren Tenöre. Als Paul/Jim kann ich ihn aber nachnominieren. Das war wohl das Beste, was ich von ihm gehört habe. Jedenfalls war diese Aufführungsserie aus dem Jahre 2001 wesentlich besser als jene erste von mir 1964 gesehene. Ich erinnere mich nur noch an den charakteristischen Mezzo von Elisabeth Steiner, auch war offenbar nach meinen Notizen auf dem Besetzungszettel Erwin Wohlfahrt als Jakob sehr gut. Den würde ich in dieser Rolle ebenfalls (neu?) nachbenennen. Herzliche Grüße und dank für die Mühen der Spielleitung, Ralf Reck

    Heute benenne ich für Verdis Don Carlos:


    Carlos

    1. Placido Domingo (1974)

    2. Giorgio Lamberti (1985)

    3. Giacomo Arragall (1985, 1991)


    Elisabetta

    1. Margaret Price (1987)

    2. Julia Varady (1985)

    3. Lianna Haroutounian (2019)

    sowie mit ebenfalls sehr guten Leistungen: Mara Zampieri, Enriqueta Tarres, Claire Watson,

    Gwyneth Jones, Katia Ricciarelli, Sylvia Sass,Martina Arroyo, Luisa Bosabalian, Eva Marton, Linda Plech, Danielle Halbwachs


    Großinquisitor

    1. Kurt Moll (1975-1985)

    2. Kurt Böhme (1968)

    3. Hans Sotin (1974)

    sowie Harald Stamm, Hans-Peter König


    Philipp

    1. Ruggero Raimondi (1981, 1983)

    2. Nicolai Ghiaurov (1977)

    3. Franz Crass (1965-1968)

    sowie Theo Adam, Martti Talvela, Simon Estes, Paul Plishka, Samuel Ramey. Harald Stamm,Jewgenij Nesterenko


    Posa

    1. Vladimir Ruzdak ((1965, 1966)

    2. Sherrill Milnes (1975, 1983)

    3. Leo Nucci (1981, 1985)

    und Piero Cappuccilli, Wolfgang Brendel, Mikael Melbye, George Petean


    Außerdem:

    Lieber Stimmenliebhaber, von meinen Nennungen unter 2812 hat es bisher offenbar nur der Ferrando in die Liste geschafft.


    "als neue Rolle

    Ferrando

    in etwa jeder dritten von mehr als zwei Dutzend gesehenen Troubadouraufführungen war ein Sänger stets eine sichere Bank:

    Harald Stamm (1982-2004), einen weiteren möchte ich nicht benennen


    sowie Acucena

    1. Fiorenza Cossotto (1974)

    2. Ekaterina Semenchuk (2018)

    3. Maria Elisabetta Fiorillo (1994-1997), sie war zwar nicht die mit der schönsten Stimme gesegnete Sängerin, aber eine intensive und überzeugende Mutter-Darstellerin wie keine andere

    weiterhin nicht zu vergessen u.a. Irene Dalis, Jelena Obraszowa, Luciana D'Intino


    Luna

    1. Leo Nucci (1989)

    2. Vladimir Ruzdak (1968)

    3. Giorgio Zancanaro (1979-1994)


    und Leonora

    1. Montserrat Caballe (1975)

    2. Michele Crider (1993-1997)

    3. Julia Varady (1979, 1993)

    sowie weitere sehr gute Leistungen von: Eva Marton, Luisa Bosabalian, Martina Arroyo, Olga Romanko u.a.


    abschließend noch die Jenny aus Mahagonny

    1. Inga Nielsen (2001)

    2. Elisabeth Steiner (1964)"

    Heute erfolgen von mir einige Nachnennungen für Götterdämmerung und Freischütz


    Brünnhilde

    1. Birgit Nilsson (1969, 1972)

    2. Catarina Ligendza (1975)

    3. Gabriele Schnaut (1993-1997)

    sowie ebenfalls sehr gut Gladys Kuchta und Catherine Foster


    Siegfried

    1. Andreas Schager (2018)

    2. Heinz Kruse (1997)


    Gutrune

    1. Helga Dernesch (1969)


    Ännchen

    1. Edith Mathis (1968, 1970)


    Eremit

    1. Hans Sotin (1965, 1974)

    2. Martti Talvela (1969)


    Kaspar

    1. Kurt Moll (1974)

    2. Peter Meven (1981, 1985)


    Max

    1. Daniel Behle (2016)

    2. Robert Schunk (1985)


    Herzliche Grüße, Ralf Reck

    Heute ergänze ich Verdis Troubadour


    als neue Rolle

    Ferrando

    in etwa jeder dritten von mehr als zwei Dutzend gesehenen Troubadouraufführungen war ein Sänger stets eine sichere Bank:

    Harald Stamm (1982-2004), einen weiteren möchte ich nicht benennen


    sowie Acucena

    1. Fiorenza Cossotto (1974)

    2. Ekaterina Semenchuk (2018)

    3. Maria Elisabetta Fiorillo (1994-1997), sie war zwar nicht die mit der schönsten Stimme gesegnete Sängerin, aber eine intensive und überzeugende Mutter-Darstellerin wie keine andere

    weiterhin nicht zu vergessen u.a. Irene Dalis, Jelena Obraszowa, Luciana D'Intino


    Luna

    1. Leo Nucci (1989)

    2. Vladimir Ruzdak (1968)

    3. Giorgio Zancanaro (1979-1994)


    und Leonora

    1. Montserrat Caballe (1975)

    2. Michele Crider (1993-1997)

    3. Julia Varady (1979, 1993)

    sowie weitere sehr gute Leistungen von: Eva Marton, Luisa Bosabalian, Martina Arroyo, Olga Romanko u.a.


    abschließend noch die Jenny aus Mahagonny

    1. Inga Nielsen (2001)

    2. Elisabeth Steiner (1964)


    Herzliche Grüße, Ralf Reck