Peter Lieberson verstorben

  • Tod des US-Komponisten Peter Lieberson


    Der amerikanische Komponist Peter Lieberson, der Ehemann der 2006 an Brustkrebs verstorbenen Mezzosopranistin Lorraine Hunt Lieberson, ist im Alter von 64 Jahren in Tel Aviv verstorben.


    Lieberson studierte unter anderem bei Milton Babbitt, Donald Martino, an der Columbia University und beim tibetanisch-buddhstischen Lehrer Chogyam Trungpa. Dem tibetanischen Buddhismus blieb er als internationaler Leiter eines entstprechenden Zentrums in Halifax treu. Zwischen 1984 und 1988 unterrichtete er auch an der Harvard University.


    Zu seinen bekannten jüngeren Werken gehören die «Neruda Songs», die 2005 von der Los Angeles Philharmonic unter Esa-Pekka Salonen und mit Lorraine Hunt Lieberson als Solistin uraufgeführt wurden.


    Lieberson erlag den Folgen einer Lymphoma-Erkrankung, zu deren Behandlung er sich nach Israel begeben hatte.