Beiträge von Accuphan

    Schubert: Die späten Klaviersonaten - Leonskaja


    Schubert - Leonskaja

    Es läuft CD1, Sonate A-moll, D784

    Aufgenommen 2015 im Meistersaal, Berlin

    Genauere Angaben fehlen, ebenso wie Informationen zum Flügel und dessen Stimmer.

    Es sind ein paar Fehler vorhanden - nicht schlimm, aber so leicht vermeidbare... ("Hädde die misch gefraacht, abber misch fraacht ja kaaner!").


    65 Fotos begleiten den Leser durch das musikalische und private Leben der Pianistin. Schön gemacht, gut zu lesen, an mancher Stelle berührend. Eine schöne Sammlung der Schubert-Werke, ergänzt um die DVD des Konzerts mit Svjatoslav Richter (den ich zwar überhaupt nicht leiden kann, aber ich gespannt, was die beiden da musiziert haben).


    Nun bin ich neugierig, wie sich das Album mit den frühen Sonaten textlich und bildlich von diesem unterscheidet.

    Die ersten Minuten des Hörens legen nahe, dass mit Lisas Schubert sehr gut passt.

    Und für den noch neueren Schumann konnte ich mich anhand der Hörschnipsel auch begeistern.

    Quasi aus dem Nichts eine neue Liebe zur Leonskaja.

    Frühstück mit Elisabeth Leonskaja

    Das Autogramm, das mir Elisabeth Leonskaja geben hat, datiert vom 14.12.1989, Alte Oper Frankfurt.

    Was sie gespielt hat, weiß ich nicht mehr. Es könnte das erste Brahms-Konzert gewesen sein. Oder war das die Tipo?


    Wie ich neulich auf diese Pianistin und Schubert kam, weiß ich nicht. Doch haben die Hörschnipsel gereicht, mich zum Kauf zu bewegen. Bisher stehen Brendel, Pollini, Lewis und ein paar andere CDs

    Schade, dass es die frühen Sonaten derzeit nur (noch?) in einer teuren Luxusausgabe im LP-Format gibt.


    Jetzt CD 1 mit den

    4 Impromptus, D899
    4 Impromptus, D935

    Aufgenommen im Teldec-Studio Berlin, 06/1995 und 04/1996.



    Haydn auf dem Fortepiano

    Klaviermusik von Haydn habe ich nicht viel gehört. Bisher habe ich Sonaten in den Einspielungen von Hamelin. Hätte ich viel Zeit, würde ich die gerne mit dieser Neuerwerbung vergleichen.

    Fortepiano ist so gar nicht meins, doch angefixt von harmonia mundis Corona-Häppchen der "Gott erhalte"-Variationen, habe ich die CD bestellt.

    Und was ist das schöne Musik, und wunderbar gespielt.

    Im Booklet findet sich neben einem Text zu den Stücken auch ein kleiner Aufsatz Bezuidenhouts über seinen Zugang zum Komponisten - eine wunderbare Werbung für dieses Genie.


    Nun geht's weiter mit der Hymne - die Henle-Noten sind zum Mitlesen auch am Start.

    Lang Langs Goldbergvariationen kommen. Wider erwarten war ich damals in seinem Wiesbadener Konzert sehr positiv überrascht.


    Auf die Rezensionen bin ich gespannt.


    Für mich ist die Aria, die ich über den Link von Klassik-Akzente gesehen und gehört habe, schon echt eine Herausforderung: wenn linke und rechte Hand derart asynchron gespielt werden, nervt mich das sehr; an einer Stelle zerfiel das Stück geradezu.

    Stiftung Taminosponsoring






    Die Orgelsinfonien habe ich aufgrund der Tipps im entsprechenden Thread gewählt, wo ich auf sie aufmerksam gemacht wurde.


    Gut zu wissen, dass jpc als Partner zur Unterstützung von Tamino erhalten bleibt. Is' mir eh lieber als Amazon...

    Brahms: 1. Sinfonie - Klavierfassung

    Eine interessante Entdeckung. Ob mir das langfristig vielleicht zu eintönig ist (so wie die Beethoven-Sinfonien in der Liszt-Fassung) wird sich zeigen. Zunächst mal ein ganz neuer Zugang dieses sehr bekannten Stücks:

    [am='B06Y5SQXBJ'][/am]

    Schumann - Kinderszenen

    Zur Mittagspause im Home Office habe ich Musik gehört. Das kommt sehr selten vor. Angeregt von Kempf, habe ich noch zwei Versionen dazu geholt.

    [am='B0000247QH'][/am]

    [am='B007YQA7WE'][/am]

    (das sollte das Coverbild von Prossedas Aufnahme sein)


    Kempf 1973 (Booklet bei eloquence nicht vorhanden); Bunin 1988; Prosseda 2010. Im Booklet des Italieners fand ich einen Brief Prossedas an mich aus dem Jahr 2011; er hatte mir diese CD und eine seiner Frau geschickt. Völlig vergessen...

    Stiftung Taminosponsoring (teilweise)

    Dass die Käufe beim sogenannten "Marketplace" auf der Seite von Amazon nicht zur Unterstützung des Forums beitragen, weiß ich erst seit kurzem. Danke für die Info, gut zu wissen.


    Wegen des Lobes in Gramophone zum besten Bariton-Solo aller 9. Sinfonien:


    Wegen der gelobten "Kinderszenen":

    [am='B0000247QH'][/am]


    Wegen meiner Neugier und den niedrigen Preisen. Bei jpc leider schon länger als "nicht verfügbar" gekennzeichnet:

    [am='B06Y5SQXBJ'][/am]
    [am='B07KBTBK7S'][/am]

    Lieber Accuphan,


    leider nicht. Käufe bei Drittanbietern auf dem "Marktplatz" bringen leider kein zusätzliches Geld in Alfreds Forumskasse, sondern nur, wenn über einen der Buttons der Werbepartner oben im Forum oder über ein direkt verlinktes CD Cover direkt bei einem der Werbepartner bestellt wird.

    Ich bin über den Forums-Link zu Amazon und habe dort bestellt; einen Wechsel zum "Marktplatz" konnte ich optisch nicht erkennen; nur dass nicht Amazon direkt verkauft, sondern z.B. medimops, oder so...

    Hallo und guten Morgen!

    Hätte nicht gedacht, dass meine kurze Bemerkung zu Preisen und Gebrauchtware soviel Text provoziert.


    Mondpreise: gilt natürlich nicht für die Doppel-CD für 17 Euro! Eine Einzel-CD für rund 50 Euro lässt mich an den Erdtrabanten denken.


    Gebrauchte CDs: ginge es um einen oder zwei Euro, wäre mir das auch egal. Aber bereits für 10 Euro will ich mich nicht ärgern.

    Kurzum: ich habe es gewagt und bei einem der Werbepartner (ich hoffe, Tamino profitiert auch bei solchen Käufen!) mehrere gebrauchte Alben geordert. Mehr dazu in der entsprechenden Rubrik, sobald die Ware angekommen ist.

    Ob es zu Wands 100stem Geburtstag eine Neuauflage geben wird?


    Eine Facebook-Challenge bracht mich darauf, diese Aufnahme zu posten, bzw. die mit dem anderen Cover (mit Wands Gesicht). Und siehe da, o Schreck!, ich habe sie gar nicht...!

    Ich MUSS sie gehabt haben.

    Verliehen?

    Verloren?

    Neukauf ist derzeit sehr teuer, und überhaupt sind die Bruckner-Sinfonien mit Wand, v.a. mit dem NDR kaum zu bekommen. Ich glaube die 5. ist regulär bei jpc erhältlich.


    Jahrelang nicht vermisst, reißt das Fehlen nun ein großes Loch in meine Sammlung...

    Im Radio unterwegs mit myTuner

    Wenn ich am Schreibtisch sitze, ist das oft die Gelegenheit, Radio zu hören, natürlich gerne auch Klassik. Ich habe mir die Software "myTuner" installiert (und irgendwann auf die bezahlte Pro-Version aufgestockt).

    Neben den ganzen deutschen Klassiksendern, die ich ohne Internet hier gar nicht empfangen würde (MDR, WDR, NDR...), gibt es Spartenprogramme, die nur Klassik oder Jazz spielen, den Label-eigenen Kanal von Linn (Classical/ Jazz), und eben bei mir auch noch WQXR und KDFC, die Klassiksender aus New York und San Francisco.


    Hört von Euch jemand auf diesem Wege diese und andere Sender?

    Habt Ihr Empfehlungen?


    Beste Grüße, Accuphan

    Besuiden...Besoidenhüüt...Besuudenhoit...wurscht: Besondersschön!

    Ich höre das gerade bis zum Abwinken... mei is' des schee...!! Ich überlege, die CD zu kaufen, obwohl ich weder Fortepiano mag, noch den Namen des Pianisten auszusprechen weiß.


    Haydn


    Viel Vergnügen!


    Gestern lief zu großer Freude meinerseits die erste CD, heute höre ich die Konzerte Nr. 3 und 4.

    Ich bin begeistert! Abgesehen davon (Achtung, es kommt mein Spleen), dass der Klavierstimmer im dicksten-Booklet

    -aller-Klavierkonzerte-ever nicht genannt wird...!?!, ist die Präsentation außergewöhnlich, und, viel wichtiger, der Inhalt ist es auch. Neben der Klangqualität begeistern die Solistin und das Orchester mit wunderschönem Spiel und Klang, solistisch wie im Ensemble, schön phrasiert...es ist eine Wonne, und ich habe den Eindruck, dass diese Weltklassekombi vor allem mit einem Geist und mit Lust musiziert hat.

    Belanglosen Mainstream gibt es allzu oft auf hohem Niveau von den Stars der Branche abgeliefert. Das hier ist ein Juwel.