Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

  • 23. März 2018, Fortsetzung:


    Sängerinnen:


    Blanche Thebom,amerikanische Mezzosopranistin/Altistin, * 19. 9. 1915 - + 23. 3. 2010 --- 8. Todestag


    Eileen Farrell,amerikanische Sopranistin, * 13. 2. 1920 - + 23. 3. 2002 --- 16. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. März 2018, Fortsetzung:


    Sänger:


    Martin Kremer,deutscher Tenor, * 23. 3. 1898 - + 9. 2. 1971 ---120. Geburtstag


    Hier haben wir heute einen runden Geburtstag zu vermelden:


    Norman Bailey,* 23. 3. 1933, englischer Bass-Bariton, der in der Vergangenheit in Tamino sowohl Zuspruch erhielt als auch kritisch beäugt wurde, hat heute einen runden Geburtstag:

    aus meiner Sammlung



    Nach dem Zweiten Weltkrieg emigirierte er mit seinen Eltern nach Südafrika. Er ist verheiratet mit der amerikanischen Sopranistin Kristine Ciesinski und ist der Schwager der amerikanischen Mezzosopranistin Katherine Ciesinksi und des amerikanischen Dirigenten Mark Powell. Bailey und Kristine Ciesinski wohnen zur Zeit in Victor, Idaho. Er trat in der Vergangenheit in verschiedenen bedeutenden Opern in Erscheinung, vor allem in Werken Richard Wagners (s. o.).
    Sein Talent wurde e5rstmals entdeckt, als er an der Rhodes-Universität in Grahahmstown, Südafrika, Theologie studierte. Später wurde er in Wien stimmlich ausgebildet.
    Die Anfänge seiner Karriere waren in Österreich und Deutschland, später ließ er sich dann in England nieder.
    Er wurde insbesondere in Verbindung gebracht mit Wagner-Opern, z. B. dem "Fliegenden Holländer", den er mit der Chikago Symphony unter Sir Georg Solti aufnahm, oder dem Wotan im Ring-Zyklus, den er in der Sadler's Wells Opera sang unter Reginald Goodall. ... Eine andere wichtige Wagner-Rolle, die er an vielen Opernhäusern einschließlich Bayreuth und der English National Opera sang und mit Solti auch aufnahm, war der Hans Sachs in "Die Meistersinger von Nürnberg".
    (Übers.: William B.A.)


    Weiter kann man den Artikel hier in englischer Sprache lesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Norman_Bailey_(bass-baritone)


    Heute feiert Norman Bailey seinen 85. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:



    Gegam Grigorjan,armenischer Tenor, * 29. 1. 1951 - + 23. 3. 2016 --- 2. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).


  • Stoyan Popov
    geb. 21. Oktober 1933 in Jeljaskovo, Bulgarien, gest. 23. März 2017


    ... war ein bulg. Bariton. Heute vor einem Jahr ist er verstorben.
    Neben seinem heimatlichen Opernhaus in Sofia, gastierte er an vielen großen intern. Bühnen - Brüssel, Paris, Lyon, München, Barcelona, Amsterdam, Bukarest, Warschau, Moskau,
    Kiew, St. Petersburg, Prag, Athen, Wien, Berlin. Vorzugsweise sang er die dramatischen Partien im russ. und ital. Repertoire. Aber auch Escamillio und Telramund.
    Ich hatte das Glück diesen großartigen Bariton, zweimal als überragenden Rigoletto an der Deutschen Staatsoper Berlin zu erleben.


    R. I. P.


    In ehrendem Gedenken
    CHRISSY

    Jegliches hat seine Zeit...

  • 23. März 2018, Fortsetzung:


    Pianisten:


    Egon Petri,holländisch-amerikanischer Pianist, * 23. 3. 1881 - + 27. 5. 1962 --- 137. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Atanas Karrev,bulgarischer Pianist, * 23. 3. 1945 --- 73. Geburtstag


    Auf dem Foto mit seiner Ehefrau Annette, mit der er auch als Klavierduo auftritt


    Simone Keller,Schweizer Pianistin, * 23. 3. 1980 --- 38. Geburtstag



    Organist:


    Hier haben wir ebenfalls einen runden Geburtstag:


    Bruno Mathieu,* 23. 3. 1958, ist ein französischer Organist:


    Mathieu studierte Orgel bei Jean Langlais und Marie-Claire Alain. Er ist derzeit Organist von Saint Justin in Levallois-Perret. Neben seiner ausgedehnten Konzerttätigkeit in ganz Europa unterrichtet er Orgel am Conservatoire de Paris XXème.


    Kompositionen


    • Fantaisie (Delatour France)
    • Te Deum (Delatour France)
    • Petite Suite Sotte pour Piano (Delatour France)
    • Volute Trinitaire pour orgue (Delatour France)
    • Poème Mystique (orchestre symphonique)


    Diskografie


    • Louis Vierne: Orgelsymphonien 3 und 6 (Naxos)
    • Jean Langlais: Suite Médiéval (Naxos)
    • Marcel Dupré: Symphonies
    • Olivier Messiaen: La Nativité (Delatour France)
    • Johann Sebastian Bach: 6 Triosonaten (Delatour France)
    • Louis Vierne: 2ème Symphonie
    • Marcel Dupré: 3 préludes et fugues op. 7 (Delatour France)


    Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Bruno_Mathieu

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. März 2018, Fortsetzung:


    Geiger:


    Oscar Shumsky, amerikanischer Geiger und Dirigent
    * 23. 3. 1917 - + 27. 7. 2000 --- 101. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018:


    Komponisten I:


    Georg Philipp Telemann,deutscher Komponist, * 24. 3. 1681 - + 25. 6. 1767 --- 337. Geburtstag


    Franzsika Lebrun,deutsche Komponistin und Sängerin, * 24. 3. 1756 - + 14. 5. 1791 --- 262. Geburtstag(Zeitgenossin von W. A. Mozart)


    Marcos Portugal,portugiesischer Komponist, * 24. 3. 1762 - 7. 2. 1830 --- 256. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    später geht es weiter.

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Pierre-Louis Hus-Desforges,französischer Komponist, Cellist und Dirigent, * 24. 3. 1773 - + 20. 1. 1838 ---245. Geburtstag


    Maria Felicia Malibran,französische Sängerin und Komponistin, * 24. 3. 1808 - + 23. 9. 1836 ---210. Geburtstag


    Louis Aimé Maillart,französischer Komponist, * 24. 3. 1817 - + 26. 5. 1871 --- 201. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten III:


    August Winding,dänischer Komponist, Pianist und Klavierpädagoge, * 24. 3. 1835 - + 16. 6. 1899 --- 183. Geburtstag


    Enrique Granados,spanischer Komponist und Pianist, * 27. 7. 1867 - + 24. 3. 1916 --- 102. Todestag (ertrank bei dem Versuch seine Frau aus dem Ärmelkanal zu retten, zusammen mit ihr)


    Robert Carl,deutscher Komponist, Dirigent und Musikverleger, * 24. 3. 1902 - + 9. 6. 1987 --- 116. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Dirigent:


    Wolfgang Rennert,
    deutscher Dirigent, * 1. 4. 1922 - + 24. 3. 2012 --- 6. Todestag



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. 3. 2018, Fortsetzung:


    Sängerinnen:


    Irene Minghini-Cattaneo,italienische Mezzosoprnstin, * 12. 4. 1892 - + 24. 3. 1944 --- 74. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Annette Dasch,deutsche Sopranistin, * 24. 3. 1976 --- 42. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Maria Radner,deutsche Altistin, * 7. 5. 1981 - + 24. 3. 2015 --- 3. Todestag (kam bei einem vom Copiloten willkürlich herbeigeführten Flugzeugabsturz in den französischen Alpen mit Ehemann und Kind ums Leben)


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Sänger:


    Iwan Koslowski,russischer Tenor, * 24. 3. 1900 - 21. 12. 1993 --- 118. Geburtstag


    George London,amerikanischer Bassbariton, * 30. 5. 1920 - 24. 3. 1985 --- 33. Todestag


    Oleg Bryjak,kasachisch-deutscher Bassbariton, * 27. 10. 1960 - + 24. 3. 2015 --- 3. Todestag (starb zusammen mit seiner Kollegin Maria Radner und ihrer Familie s. o.)

    Er singt den Alberich in dieser Aufnahme aus meiner Sammlung!


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Pianisten:


    Bei den Pianisten haben wir heute einen runden Geburtstag:


    Byron Janis,* 24. 3. 1928, ist ein amerikanischer Pianist und Komponist:


    Janis stammt aus einem jüdischen Elternhaus und erhielt bereits im Alter von vier Jahren Pianounterricht. Er gilt, gemeinsam mit Ronald Turini und Gary Graffman, als einer der wenigen "echten" Schüler von Vladimir Horowitz, die von dem russischen Virtuosen kontinuierlich unterrichtet wurden (in seinem Falle von 1944 bis 1947).
    Zu einem spektakulären, auch politisch gedeuteten, Erfolg wurden Janis' Konzertreisen in die damalige Sowjetunion in den Jahren 1960 und 1962. Janis war bekannt für seine nahezu makellose Technik und sein breites Repertoire, die es ihm beispielsweise erlaubten, bei einem einzigen Moskauer Konzert drei der schwierigsten Konzerte für Klavier und Orchester darzubieten: Rachmaninows erstes, Prokofjews drittes sowie Schumanns Klavierkonzert in a-moll.
    Von 1954 bis 1965 war er in 1. Ehe mit June Dickson Wright, der Schwester von Clarissa Dickson Wright, verheiratet, mit der er einen 1955 geborenen Sohn hat.
    1966 heiratete er in zweiter Ehe Maria Cooper, die Tochter von Gary und Veronica Cooper.
    1967 entdeckte er in Frankreich Handschriften mit zwei unbekannten Walzern von Chopin.
    1985 gab Janis seine lang geheim gehaltene Erkrankung an Arthritis bekannt, die ihn zum allmählichen Rückzug aus dem Konzertleben gezwungen hatte.
    Die Urteile über ihn sind widersprüchlich: Während der Kritiker Joachim Kaiser in seinem Buch "Große Pianisten unserer Zeit" befand, Janis hätte die in ihn gesetzten Erwartungen eigentlich nicht erfüllt, hob der kroatische Starpianist Ivo Pogorelich in einem Fragebogen Janis' Rachmaninoff-Aufnahmen als einzigartig hervor.


    Heute feiert er seinen 90. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :)


    https://de.wikipedia.org/wiki/Byron_Janis


    Konstantin Igumnov,russischer Pianist und Komponist, * 1. 5. 1873 - + 25. 3. 1948 ---70. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. März 2018, Fortsetzung:


    Oboisten:


    Real Gagnier,kanadischer Oboist und Musikpädagoge, * 24. 3. 1905 - + 19. 3. 1984 --- 113. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Paul McCandless,amerikanischer Oboist, Komponist und Spieler weiterer Holzblasinstrumente, * 24. 3. 1947 --- 71. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Geigerin:


    Dorothy DeLay,amerikanische Geigerin und Geigenpädagogin, * 31. 3. 1917 - + 24. 3. 2002 --- 16. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2018:


    Komponisten I:


    Giovanni Animuccia,italienischer Komponist, * um 1514 - + 25. 3. 1571 --- 447. Todestag


    Johann Adolph Hasse,deutscher Komponist, * 25. 3. 1699 - + 16. 12. 1783 --- 319. Geburtstag


    Salvatore Vigano,italienischer Komponist und Tänzer, * 25. 3. 1769 - + 10. 8. 1821 --- 249. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2018:


    Komponisten II:


    Heute haben wir auch eine besondere Erinnerung:


    Claude Debussy,
    * 22. 8. 1862 - + 25. 3. 1918, war ein französischer Komponist des Impressionismus. Seine Musik gilt als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne:


    Geboren am 22. August 1862, als erstes von fünf Kindern, wurde Claude Debussy als Sohn von Manuel-Achille Debussy und seiner Frau Victorine eingetragen. Getauft wurde er erst zwei Jahre später, was für die damalige Zeit außergewöhnlich spät war. Seine Taufpaten waren der Bankier Achille Arosa und Debussys Tante Octavie de La Ferronière.
    Debussy wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater führte ein Steingut- und Porzellangeschäft in Saint-Germain. Dieses musste er wenige Jahre nach Debussys Geburt aufgeben, da es nicht rentabel war. Nach der Geschäftsaufgabe zog Manuel-Achille Debussy mit seiner Familie nach Paris und arbeitete als Buchhalter bei einer Eisenbahngesellschaft.
    Er besuchte nie eine Schule. Die spärlichen Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens vermittelte ihm seine Mutter. Als Erwachsener versuchte Debussy diese Defizite auszugleichen, allerdings bereiteten ihm Orthographie und Grammatik zeitlebens Schwierigkeiten.
    Musik spielte im Hause Debussy keine besondere Rolle, aber der Vater mochte die Operette und soll seinen Sohn auch zu einigen Aufführungen mitgenommen haben. Als Kind besuchte Claude häufig seine Paten in Saint-Cloud und in Cannes. Die Erfahrung der ländlichen Umgebung war für ihn ein sehr gegensätzliches Erlebnis zu seinem normalen Alltag. Sein Pate Achille Arosa war es, der Debussy den ersten Klavierunterricht ermöglichte.
    Zufällig wurde Madame Mauté de Fleurville auf das Kind aufmerksam, eine Frau aus wohlhabenden Kreisen, die behauptete, eine Schülerin Chopins gewesen zu sein. Sie bot den Eltern an, für Claudes Klavierausbildung zu sorgen. Innerhalb von zwei Jahren machte sie Debussy zu einem erfolgreichen Kandidaten für das Pariser Konservatorium. Bereits ein Jahr nach seiner Aufnahme besuchte Debussy die Oberklasse bei Antoine François Marmontel.


    Weiteres im äußerst umfangreichen Artikel gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Claude_Debussy



    Debussys Geburtshaus mit dem Museum in der ersten Etage

    Debussys Grab /Cemetière de Passy)


    Heute ist sein 100. Todestag

    .


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Bela Bartok,ungarischer Komponist, Pianist und Musikethnologe, * 25. 3. 1881 - 26. 9. 1945 --- 137. Geburtstag


    Nikolai Iwanowitsch Peiko,russischer Komponist, * 25. 3. 1916 - + 1. 7. 1995 --- 102. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2018, Fortsetzung:


    Anton Heiller,österreichischer Komponist, Organist und Musikpädagoge, * 15. 9. 1923 - + 25. 3. 1979 --- 39. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    André Ruschkowski,österreichischer Komponist, * 25. 3. 1959 --- 59. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2018, Fortsetzung:


    Dirigenten:


    Da haben wir eine besondere Erinnerung:


    Arturo Toscanini,italienischer Dirigent, * 25. 3. 1867 - + 16. 1. 1957 --- 151. Geburtstag



    Eugen Szenkar,
    ungarischer Dirigent, * 8. 4. 1891 - + 25. 3. 1977 --- 41. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Walter Susskind,britischer Dirigent tschechischer Herkunft * 1. 5. 1913 - + 25. 3. 1980 --- 38. Todestag


    Eine besondere Erinnerung haben wir auch hier:


    Zdenek Kosler,* 25. 3. 1928 - + 2. 7. 1995, war ein tschechischer Dirigent:


    Košler wurde in eine musikalische Familie geboren. Sein Vater war ein Mitglied des Orchesters des Prager Nationaltheaters und sein jüngerer Bruder Miroslav ein Chorleiter.
    Nach dem Abitur immatrikulierte er sich an der Akademie der musischen Künste in Prag. 1948, noch als Student, stellte er sich am Prager National Theater als Korrepetitor zur Verfügung und begann schon damals mit dem Taktstock Erfahrungen zu sammeln. 1949 trat Košler seine erste Stelle an der Oper in Olmütz an und dirigierte unter anderem Werke von Leoš Janáček (Die Sache Makropulos) und von Mozart (Così fan tutte, Figaros Hochzeit). !959 gewann er zusammen mit Sergiu Comissiona auf dem Internationalen Wettbewerb für junge Dirigenten in Besançon in Frankreich den ersten Preis und 1963 zusammen mit Claudio Abbado und dem Argentinier Pedro Ignacio Calderón den angesehenen Mitropoulos-Dirigenten-Wettbewerb in New York. Als Folge davon konnte er ein Jahr bei Leonard Bernstein bei den New Yorker Philharmonikern als Gastdirigent hospitieren.[1] Von 1962 bis 1964 dirigierte er am Antonín-Dvořák-Theater in Ostrava. Er arbeitete zudem an vielen ausländischen Opernhäusern und Orchestern. So zum Beispiel auch an der Wiener Staatsoper, wo er die Oper Salome von Richard Strauss und den kompletten Zyklus der Symphonien Antonín Dvořáks dirigierte. In den späten 1960ern war er als Gastdirigent an der Komischen Oper in Berlin tätig. Košler war zweiter Dirigent an der Tschechischen Philharmonie und ab 1971 Chefdirigent am Slowakischen Opernhaus in Bratislava und von 1980 bis 1984 führte er auch das Orchester des Prager Nationaltheaters als Chefdirigent an. 1992 ging er in den Ruhestand.
    Zdeněk Košler war über die Landesgrenzen der Tschechoslowakei sehr bekannt und machte Konzerttourneen durch England, Österreich, die Vereinigten Staaten und Kanada. Mit 30 Gastspielen war Japan das Land, wo er die verschiedensten Orchester dirigierte, mit seinen meisten Auslandsaufenthalten.



    Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Zden%C4%9Bk_Ko%C5%A1ler


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2018, Fortsetzung:


    Sängerin:


    Magda Olivero,italienische Sopranistin, * 25. 3. 1910 - + 8. 9. 2014 --- 108. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Sänger:


    Auch hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:


    Mario Sereni,* 25. 3. 1928 - + 15. 7. 2015, war ein italienischer Bariton, der von Mitte der 1950er bis Mitte der 1980er Jahre an der Metropolitan Opera und anderen großen Opernhäusern der Welt auftrat:


    Mario Sereni lernte zuerst den Beruf eines Mechanikers, bevor er sich am Konservatorium in Perugia, dann an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und der Accademia Chigiana in Siena als Schüler von Mario Basiola ausbilden ließ. Sein Debüt gab er 1953 beim Maggio Musicale in Florenz in Adriano Lualdis Il diavolo nel campanile. 1955 sang er den Wolfram von Eschenbach im Tannhäuser von Wagner im Teatro Massimo in Palermo. 1956 gastierte er am Teatro Colón in Buenos Aires und am 9. November 1957 gab er sein Debüt an der Met als Gérard in Andrea Chénier.
    An der Met sang er in 380 Vorstellungen in 26 Partien alle großen Bariton-Rollen von Giuseppe Verdi wie Ernani, Luisa Miller, Il trovatore, La traviata, Un ballo in maschera, La forza del destino, Rigoletto, Don Carlos und Aida sowie in La Gioconda, Cavalleria rusticana, Manon Lescaut, La Bohème, Madama Butterfly von Giacomo Puccini und L’elisir d’amore und Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti. 1963 sang er erstmals an der Mailänder Scala, 1965 an der Wiener Staatsoper.
    Sereni war regelmäßiger Gast in den Opernhäusern von Chicago, San Francisco und Dallas sowie der Wiener Staatsoper, La Scala in Mailand, an der Covent Garden Opera in London sowie dem Teatro Colón in Buenos Aires. Im Februar 1988 gastierte er an der Deutschen Oper Berlin (DOB) als Belcore in einer Vorstellung der Donizetti-Oper L’elisir d’amore, in der Luciano Pavarotti erstmals in Berlin die Partie des Nemorino sang. Im März 1988 sang er den Belcore dann auch an der Opéra de Monte-Carlo, ebenfalls mit Pavarotti als Partner.


    Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Sereni


    Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Klaus Mertens,deutscher Bass, * 25. 3. 1949 --- 69. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. März 2017, Fortsetzung:


    Klarinettist:


    Giora Feidman,Klarinettist argentinischer Abstammung vorwiegend der Klezmermusik, aber auch der Klassik, * 25. 3. 1936 --- 82. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Geiger:


    Auch im letzten heutigen Beitrag haben wir eine besondere Erinnerung zu verzeichnen:


    Horst Sannemüller,*25. 3. 1918 - + 12. 9. 2001, war ein deutscher Geiger und Konzertmeister:



    Sannemüller wuchs in Stralsund auf. Nach dem Abitur studierte er bis 1937 Violine bei Max Strub an der Musikhochschule in Berlin. Im Zweiten Weltkrieg wurde er zum Reichsarbeitsdienst und zur Wehrmacht eingezogen. Zudem studierte er bei Wilhelm Stross (München), Jacques Thibaud und Gabriel Bouillon (Paris). Bis 1946 verblieb er in Kriegsgefangenschaft in Belgien.
    Nach Aufenthalten in Hamburg und Leipzig wurde er 1948 Mitglied des Gewandhausorchesters und später dessen Konzertmeister. Er war zudem Mitglied im Gewandhaus-Quartett und Gründer des Leipziger Kammerorchesters. Außerdem wirkte er als Dozent an den Musikhochschulen in Weimar und Leipzig.
    Sein Bruder ist der Musikwissenschaftler Gerd Sannemüller, von dem er oft am Klavier begleitet wurde. Er war u.a. mit der Sängerin Philine Fischer verheiratet. Seine Kinder sind ebenfalls Musiker, so spielt der Bratschist Matthias Sannemüller im MDR Sinfonieorchester.



    Heute ist sein 100. Geburtstag.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Sannem%C3%BCller


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Cellistin:


    Natalie Clein,britische Cellistin, * 25. 3. 1977 --- 41. Geburtstag


    Gitarrist:


    Kazuhito Ymashita,
    japansicher Gitarrist, * 25. 3. 1961 --- 57. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    P.S.: So jetzt werde ich mich vorbereiten und am frühen Nachmittag nach Köln fahren, wo ich ab 18.00 Uhr die Johannespassion mit Philippe Herreweghe und seinem Team genießen möchte.

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018:


    Komponisten I:


    Heinrich Isaac,frankoflämischer Komponist und Sänger, * um 1450 - + 26. 3. 1517 --- 501. Todestag


    Ludwig van Beethoven,deutscher Komponist und Pianist, * 17. 12. 1770 - + 26. 3. 1827 --- 191. Todestag

    Vor Kurzem in meine Sammlung aufgenommen



    An Beethovens Todestag geboren:


    Emanuel Kania,polnischer Komponist, * 26. 3. 1827 - 16. 3. 1887 --- 191. Geburtstag



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten II:



    Emilie Hammarskjöld, geb. Holmberg,schwedisch-amerikanischer Komponistin, Sängerin, Pianistin, Organistin und Musiklehrerin, * 6. 5. 1821 - + 26. 3. 1854 --- 164. Todestag



    Nikolai A. Sokolow,russischer Komponist und Hochschullehrer, * 26. 3. 1859 - 27. 3. 1922 --- 159. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten III:


    Oskar Nedbal,böhmischer Komponist und Dirigent, 26. 3. 1874 - + 24. 12. 1930 --- 144. Geburtstag


    Hermann Schroeder,deutscher Komponist und Kirchenmusiker, 26. 3. 1904 - + 7. 10. 1984 --- 114. Geburtstag



    Pierre Boulez,
    französischer Komponist und Dirigent, * 26. 3. 1925 - + 5. 1. 2016 --- 2. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018, Fortsetzung:


    Dirigenten:


    André Cluytens,belgisch-französischer Dirigent, * 26. 3. 1905 - + 3. 6. 1967 --- 113. Geburtstag


    Eugen Jochum,deutscher Dirigent, * 1. 11. 1902 - + 26. 3. 1987 --- 31. Todestag


    Harry Rabinowitz,südafrikanischer Dirigent und Komponist, * 26. 3. 1916 - + 22. 6. 2016 --- 102. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018, Fortsetzung:


    Sängerin:


    Viorica Ursuleac,österreichische Sopranistin, * 26. 3. 1894 - + 22. 10. 1985 --- 124. Geburtstag


    Sänger:


    Arnold van Mill,holländischer Bass * 26. 3. 1921 - + 5. 10. 1996 --- 97. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Richard Leech,amerikanischer Tenor, 26. 3. 1957 --- 61. Geburtstag


    [align=left]Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018:


    Pianist:


    Wilhelm Backhaus,deutscher Pianist, * 26. 3. 1884 - + 5. 7. 1969 --- 134. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Organist:


    Rupert Gottfried Frieberger,österreichischer Organist, Komponist, Musikwisschaftler und Theologe, * 26. 3. 1951 --- 67. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. März 2018, Fortsetzung:


    Hornist:


    Franz Liftl,österreichischer Hornist und Komponist, * 26. 3. 1864 - + 10. 9. 1932 --- 154. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Geigerin:


    Wir schließen mit einem runden Geburtstag:


    Kyung-wha Chung,
    * 26. 3. 1948, ist eine südkoreanische Geigerin:



    Sie stammt aus einer Musikerfamilie. Sie ist die Schwester des Dirigenten und Pianisten Chung Myung-whun und der Cellistin Chung Myung-wha. Zusammen bildeten sie ein Trio. Bereits mit 12 Jahren verließ sie ihre Heimat, um bei Ivan Galamian an der Juilliard School of Music in New York zu studieren. 1967 gewann sie zusammen mit Pinchas Zukerman den ersten Preis beim Leventritt International Competition. In der Bundesrepublik war sie die Entdeckung der Konzertsaison 1972/73. Im Januar 1973 wurde ihr in München der „Stern des Jahres“ für das größte musikalische Ereignis 1972 verliehen, eine Auszeichnung, die ein Jahr zuvor Maurizio Pollini erhalten hatte. Ende 1973 war sie Solistin in einer Fernsehaufzeichnung des Saarländischen Rundfunks.
    1982 kaufte sie ein Haus in London, um dort zu leben. 1984 heiratete sie einen britischen Geschäftsmann und wurde britische Staatsbürgerin. 1988 wurde sie EMI-Künstlerin. Später zog sie wieder in die USA und hat heute die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. 2007 wurde sie Professorin an der Juilliard School. 2011 erhielt sie den Ho-Am-Preis und kehrte nach Südkorea zurück. Im Mai 2012 wurde sie Musikprofessorin an der Ewha Womans University.


    Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Chung_Kyung-wha

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 27. März 2018:


    Komponisten I:


    Ludwig Daser,deutscher Komponist und Kapellmeister, * um 1526 - + 27. 3. 1589 --- 429. Todestag


    Hier haben wir auch gleich die erste heutige besondere Erinnerung:


    Clemens Thieme,* 7. 9. 1631 - + 27. 3. 1668, war ein deutscher Komponist:


    Clemens Thieme erlernte bereits in jungem Alter die ersten musikalischen Grundlagen bei dem Theorbisten und Tenoristen Philipp Stolle (1614–1675) in Dresden. Im Alter von 11 Jahren begleitete er im September 1642 Heinrich Schütz und Matthias Weckmann als Kapellknabe nach Kopenhagen. Nach Einsetzen des Stimmbruchs kehrte er nach Dresden zurück, wo er auf Kosten des Kurfürsten Unterricht auf verschiedenen Instrumenten erhielt. Im Jahr 1651 wurde er Instrumentalist in der kurfürstlich-sächsischen Kapelle, wo er vom Vizekapellmeister Christoph Bernhard in Komposition unterrichtet wurde. Er heiratete im Jahr 1659 die Apothekerstochter Emilie Jockawort, mit welcher er drei Söhne und drei Töchter hatte.
    Nachdem er sich 1663 vergeblich um eine Anstellung in Hamburg bemüht hatte, wurde er auf Vermittlung von Heinrich Schütz zum Oberinstrumentenmeister, später als Konzertmeister in die neu gegründete Hofkapelle des Moritz von Sachsen an den Hof in Zeitz berufen. Hier starb er bereits im Jahr 1668.


    Heute ist sein 350. Geburtstag.


    Liebe Grüße


    Willi :)


    https://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_Thieme_(Komponist)


    Johann Ernst Eberlin,
    österreichischer Komponist und Organist, * 27. 3. 1702 - + 21. 6. 1762 --- 316. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Später geht es weiter.

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 27.März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Joseph Dall'Abaco,italienischer Komponist und Cellist, Sohn des Komponisten Evaristo Dall'Abaco (1675-1742), * 27. 3. 1710 - + 31. 8. 1805 --- 308. Geburtstag (starb in einem für damalige Verhältnisse geradezu biblischen Alter von 95 Jahren und war Zeitgenosse Bachs, Händels Haydns. Mozarts und Beethovens, !!)


    Carlo Paessler,italienischer Komponist, * 27. 3. 1764 - + 1865 --- 254. Geburtstag (ist auch sehr alt geworden, bei ihm ging die Zeitgenossenschaft grob von Haydn bis Brahms!)


    Vincent d*Indy,französischer Komponist und Musiktheoretiker * 27.3. 1851 - + 2. 12. 1931 --- 167. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 27. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten III:


    Peter Christian Lutkin,amerikanischer Komponist, Organist und Dirigent, * 27. 3. 1858 - + 27. 12. 1931 ---160. Geburtstag


    The Lord bless you and keep you for composing this fantastic song!



    Nikolai A. Sokolow,russischer Komponist und Hochschullehrer (siehe gestern), + 27. 3. 1922 --- 96. Todestag




    Harald Saeverud,norwegischer Komponist, * 17. 4. 1897 - + 27. 3. 1992 --- 26. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 27. März 2018, Fortsetzung:


    Komponisten IV:


    Ianis Iwanows,lettischer Komponist, * 9. 10. 1906 - + 27. 3. 1983 --- 35. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi :)


    Paul Ruders,dänischer Komponist, * 27. 3. 1949 --- 69. Geburtstag


    Thiery Lancino,französischer Komponist, * 27. 3. 1954 --- 64. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).