Erinnerungen an Verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker, Buch II

  • 23. Juni 2020:


    Komponisten I:


    Tobias Michael,    deutscher Komponist und Thomaskantor, * 23. 6. 1592 - + 6. 7. 1657 --- 428. Geburtstag


    Mateo Albeniz,     spanischer Komponist, Kirchenmusiker und Musiktheoretiker, * 21. 11. 1755 - + 23. 6. 1831--- 189. Todestag


    Carl Reinecke,     deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, * 23. 6. 1824 - + 10. 3. 1910 --- 196. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Ernest Guiraud,     französischer Komponist,

    * 23. 6. 1837 - + 6. 5. 1892 --- 183. Geburtstag

    220px-Ernest_Guiraud.jpg


    Armas Järnefelt,     finnischer Komponist und Dirigent,

    * 14. 8. 1869 - + 23. 6. 1958 --- 62. Todestag

    266px-Armas_Jarnefelt.png


    Reinhold Gliere,     russischer Komponist,

    * 11. 1. 1875 - 23. 6. 1956 --- 64. Todestag

    im258-Reinhold_Gli%C3%A8re.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Dirigenten I:


    Nikolai Malko,     ukrainischer Dirigent,

    * 4. 5. 1883 - + 23. 6. 1961 --- 59. Todestag


    Jussi Jalas,      finnischer Dirigent,

    * 23. 6. 1908 - + 11. 10. 1985 --- 112. Geburtstag


    Otto Werner Müller,     deutsch-amerikanischer Dirigent und Musikpädagoge,

    * 23. 6. 1926 - 25. 2. 2016 --- 94. Geburtstag



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Dirigenten II:


    James Levine,     amerikanischer amerikanischer Dirigent und Pianist,

    * 23. 6. 1943 --- 77. Geburtstag

    james-levine-met-dirigent-100~_h-272_v-img__16__9__xl_w-483_-d14a9968b6314b64cbfb1fbee8edfee50e8c00e5.jpg?version=5ea33


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sängerinnen:


    Hier haben wir einen runden Geburtstag:


    Livia Budai,     * 23. 6. 1950, ist eine ungarischer Mezzosopranistin:

    4071edee4599adccdd8148fe23742a70.jpg


    Die in Ungarn geborene LIVIA BUDAI hat sich zu einer der führendsten Mezzosopranistinnen der Welt entwickelt. Nachdem sie ihre Studien an der renommierten Franz Liszt Akademie in Budapest abgeschlossen hatte wurde Sie für vier Jahre Mitglied der Budapester Staatsoper.

    Im Jahr 1977 ging sie an das vielbeachtete deutsche Musiktheater in Gelsenkirchen und gab im selben Jahr ihr ausserordentlich erfolgreiches Debüt an der Covent Garden Opera (London) als Azucena mit Bergonzi. In der darauffolgenden Spielzeit sang LIVIA BUDAI die Eboli in San Francisco. Zwischen 1980-1983 interpretierte sie die gesamte Repertoire - spannbreite für dramatischen Mezzosopran an der Bayerischen Staatsoper in München. Während dieser Zeit gastierte sie an der Wiener Staatsoper als Eboli, und trat in zahllosen Opernhäuser in ganz Europa auf Barcelona: Eboli, Laura, Florenz; Giulietta, Maddalena, Madrid: Elisabetta in Maria Stuarda mit Caballe, Hamburg: Azucena, Eboli, Monte Carlo: Carmen, Berlin: Laura mit Domingo Amneris, Preziosilla, Venus, Carmen mit Atlantov, Bologna: Brangäne, Preziosilla, Margarithe, Bartoks Judit.

    Sie debütierte in Brüssel als Eboli und kehrte seitdem häufig zurück als Azucena,Brangäne, Mrs Quickly, Kundry, Ortrud, Ulricka, Herodias... Herausragend war 1983 auch ihre Interpretation der Eboli in französischer Sprache bei einer Neuproduktion der fünfaktigen Originalfassung von Verdis Don Carlos an der Covent Garden. Sie feierte grosse Erfolgen in Ganzen Welt als Amneris (Toronto 86, Nice 87, Verona Arena 88, Bonn 89, Hamburg 93-94), als Fricka /Rheingold und Walkür/ Torino 87, Brüssels 92, Frankfurt 94, Cassandra Marseille 89 Carmen Nimes 89 Budapest 96 Fenena Orange 89 als Klytemnestra Antwerpen 93 Frankfurt 94, Ihre karriere wurde gekrönnt mit einer Einladung an die Met in New York, wo sie mit Pavarotti und Sutherland sang. Eine ihre letzten Erfolge war Zaida Rossini Il Turco, eine Neueinstudierungen von Hermanns in Brüssel und Paris. Sie hat mehrere Schalpatteneinspielungen bei Hungaroton Solo-Platte Italienische Arien; Vivaldi Stabat Mater, Liszt Kantaten, Mendelshn Motetten, Schumann Lieder. bei CBS La Gioconda mit Marton Lamberti, Milnes, Eurodisc Cavalleria Rusticana, Denon Mahler Symphony 8. Sie hat folgende Übertragungen: Don Carlos BRTV 81, Trubadur 84, Tristan und Isolda 85, Icebeaker 83, Russalka FR-3 83, Don Carlos Finnland 85, Falstaff Aix 89, Nabucco Orange 89, Portrefilm MTV 95.


    Weiteres kann man hier lesen: http://www.arien-artists.com/arien_artists_budai_cv_deu.html


    Heute feiert sie ihrnen 70. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Marjorie McKay,     schottische Sopranistin,

    * 23. 6. 1951 --- 69. Geburtstag

    profile.png


    Sylvia McNair,     amerikanische Sopranistin,

    * 23. 6. 1956 --- 64. Geburtstag

    3c6274e174c1abb4ff53246f33224090.jpg


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Später geht es weiter!

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

    Einmal editiert, zuletzt von William B.A. ()

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sänger:


    Hans Beirer,     österreichischer Tenor,

    * 23. 6. 1911 - + 24. 6. 1993 --- 109. Geburtstag

    A-2193231-1359822986-5271.jpeg.jpg


    Franz Crass,     deutscher Bass,

    * 9. 3. 1928 - + 23. 6. 2012 --- 8. Todestag


    Immer wieder grandios!

    Crass-Franz-04.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Ruud van der Meer,     holländischer Bass,

    * 23. 6. 1936 --- 84. Geburtstag

    81x63-YU+jL._AC_UY218_.jpg

    A-962498-1382304324-9402.jpeg.jpg


    William Cochran,     amerikanischer Tenor,

    * 23. 6. 1943 --- 77. Geburtstag

    51h8OZ-mmgL._AC_UL355_.jpg


    1970-Press-Photo-Tenor-singer-William-Cochran.jpg



    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 23. Juni 2020, Fortsetzung:


    Organist:


    Jan Jargon,     ein polnischer Organist, Orgelbauer und Professor,

    * 23. 6. 1928 - + 31. 10. 1995 --- 92. Geburtstag

    71Ra3MYqSrL._SL355_.jpg

    220px-Portrait_von_Jan_Jargon.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Trompeter:


    Otto Sauter,     deutscher Trompeter,

    * 23. 6. 1961 --- 59. Geburtstag

    hqdefault.jpg


    Geiger:


    An den letzten Musiker in der heutigen Riege denken wir in besonerer Weise:


    Thomas Brandis,     * 23. 6. 1935 - + 30. 3. 2017, war ein deutscher Geiger und Hochschulprofessor:

    thomas-brandis.jpg

    704x396?v=1507198335


    Thomas Brandis wurde 1935 als drittes Kind des Arztes Albrecht Joachim Brandis (1892–1954) und seiner Frau Margarete, geb. Wohlwill (1911–1990) in Hamburg geboren. Väterlicherseits war sein Großvater der Richter Otto Moritz Wilhelm Brandis (1856–1917); und seine Großmutter, Hildegard Charlotte Elisabeth, geb. Planck (1854–1915), eine ältere Schwester des Physikers Max Planck. Seine Brüder waren Hermann Heinrich Brandis (1930–1990), der Mathematiker Albrecht Max Brandis (* 1932), und der Mediziner Matthias Brandis (* 1939).

    Thomas Brandis begann 1952 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg Violine zu studieren. In London war er Schüler von Max Rostal. Nachdem er bereits Konzertmeister des Hamburger Bachorchesters (1957–1959) und bei den Hamburger Symphonikern (1959–1961) gewesen war, wurde er 1962 Erster Konzertmeister des Berliner Philharmonischen Orchesters, bis er 1983 dem Ruf auf eine Professur für Violine an die Berliner Hochschule der Künste folgte.

    Unter seinen vielen Schülern waren Renaud Capuçon, Roeland Gehlen und Christian Stadelmann.

    Brandis war 1957 Preisträger des Internationalen ARD-Wettbewerbs in der Sparte „Duo Violine/Klavier“. 1976 gründete er das Brandis-Quartett, das inzwischen eine Vielzahl von Aufnahmen veröffentlicht hat.

    Als Mitglied der Berliner Philharmoniker war er mit Dirigenten wie Herbert von Karajan, Karl Böhm, Joseph Keilberth, Georg Solti, Eugen Jochum, Hans Schmidt-Isserstedt und Klaus Tennstedt aufgetreten.


    Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Brandis


    Heute wäre er 85 Jahre alt geworden.


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020:


    Komponisten I:


    Heute ist der Geburtstag des Hl. Johannes des Täufers. Johannes der Täufer trat vor ca. 1990 Jahren als jüdischer Bußprediger in Galiläa und Judäa auf. Was mir nicht so bewusst war, ist, wie im Evangelium des Hl. Lukas erwähnt, dass der kalendarische Geburtstag des Hl. Johannes genau ein halbes Jahr nach dem Geburtstag Jesu verortet wird, wobei Johannes etwa fünf Jahre eher geboren wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer


    Hier in Erinnerung an Johannes den Täufer ein Werk nach Texten des „anderen Johannes“, des Evangelisten und Lieblingsjüngers Jesu in einer großartigen Interpretation, die fast auf den Tag genau vor 35 Jahren, am 26. 6. 1985 im Grazer Dom unter Leitung Nikolaus Harnoncourts live aufgeführt wurde:



    Komponisten I:


    Benedetto Marcello,     italienischer Komponist,

    * 24. 6. 1686 - + 26. 7. 1739 --- 343. Geburtstag

    300px-Benedetto_Marcello_by_Vincenzo_Roscioni.jpg


    Anna Caroline Oury,     französische Komponistin und Pianistin,

    * 24. 6. 1808 - + 22. 7. 1880 --- 212. Geburtstag

    8379465091_ef2e18aa1c_n.jpg


    Joseph Joachim Raff,     deutsch-schweizerischer Komponist,

    (siehe 27. 5.) + 24. 6. 1882 --- 138. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Adolphe Blanc,    französischer Komponist und Geiger,

    * 24. 6. 1828 -- + 5/1885 -- 192. Geburtstag

    blanc-betterpic.gif


    Georg Becker,    deutsch-schweizerischer Komponist,

    * 24. 6. 1834 - + 18. 7. 1928 --- 92. Todestag


    Johann Baptist Zerlett,     deutscher Komponist und Musikdirektor,

    * 27. 7. 1859 - + 24. 6. 1935 --- 85. Todestag (starb an seinem Namenstag)

    4c8305e9135a31c43eb1e9f9006fd2c2f50bf20e.png


    Liebe Grüße


    Willi:)


    P.S. Wem über einen längeren Zeitraum immer wieder die Tausenden von Komponistennamen vor Augen geführt werden, wird sich bewusst, wie viele Komponisten mit Vornamen Johannes, Johannes Baptist oder Givoanni Battista heißen, um nur die gebräüchlichsten Versionen zu nennen.

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten III:


    Harry Partch,     amerikanischer Komponist, Erfinder, Instrumentenbauer und avantgardistischer Theoretiker,

    * 24. 6. 1901 - + 3. 9. 1974 --- 119. Geburtstag

    220px-Harry_Partch_album_scan_headshot.jpg


    Hugo Distler,     deutscher Komponist und Kirchenmusiker,

    * 24. 6. 1908 - + 1. 11. 1942 --- 112. Geburtstag

    (Er setzte am Allerheiligentag wegen seiner persönlich empfundenen Ausweglosigkeit nach Erhalt eines Gestellungsbefehls nach einem letzten Gottesdienst, in dem er die Orgel spielte, in seiner Dienstwohnung seinem Leben ein Ende. Er wurde nur 34 Jahre alt).

    Distler-Hugo-01.jpg

    800px-Grab_Hugo_Distler.jpg

    Grab Hugod Distlers auf dem Südwestfriedhof Stahnsdorf


    Im letzten Komponistenbeitrag haben wir eine besondere Erinnerung:


    Bernhard Krol,     * 24. 6. 1920 - + 17. 4. 2013, war ein deutscher Komponist und Hornist:

    Bernhard_Krol.jpg


    Er war Hornist bei den Berliner Philharmonikern und beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart. Er war auch als Komponist tätig. Obwohl er in Wien bei Josef Rufer Komposition studierte, benutzte Krol das tonale System, seine Kompositionen stehen eher in der Tradition Max Regers oder Paul Hindemiths. Besonders für Bläserbesetzungen hat Bernhard Krol zahlreiche Werke geschrieben.

    Bernhard Krol besuchte ein Humanistisches Gymnasium in Berlin. Dort studierte er auch Waldhorn bei J. Koller. In Wien wiederum studierte er Komposition bei Josef Rufer und Horn bei Gottfried von Freiberg. Bereits im Alter von elf Jahren begann er zu schreiben. Nach dem Musikstudium in Wien und Berlin war er von 1945 bis 1962 Hornist im Orchester der Berliner Staatsoper und bei den Berliner Philharmonikern und von 1962 bis 1979 beim Stuttgarter Radio-Sinfonieorchester. Ehrenamtlich engagierte er sich zum Beispiel als Jury-Vorsitzender des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD oder als Musikbeiratsmitglied beim Deutschen Cäcilienverband. 1990 wurde er zum Professor ernannt.

    Bernhard Krol war ein Komponist, der einen großen Teil seines künstlerischen Schaffens in den Dienst der Kirchenmusik gestellt hat. Ein großer Teil seiner rund 180 mit einer Opuszahl versehenen Kompositionen – Orgelwerke, Chorwerke, Messen, Orchester- und Kammermusik – sind der Kirchenmusik gewidmet.


    Heute wäre er 100 Jahre alt geworden.


    Liebe Grüße


    Willi:)


    https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Krol


    Später geht es weiter.

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020, Fortsetzung:


    Dirigenten:


    Heinz Tietjen,     deutscher Dirigent, Regisseur und Intendant,

    * 24. 6. 1881 - + 30. 11. 1967 --- 139. Geburtstag

    81f9XDzfzWL._AC_UY355_.jpg

    A-1946906-1284717213.jpeg.jpg


    Heinrich Hollreiser,     deutscher Dirigent,

    * 24. 6. 1913 - + 24. 7. 2006 --- 107. Geburtstag

    Hollreiser_Heinrich_Fayer.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020:


    Sängerinnen:


    Heute haben wir drei Mezzosopranistinnen:


    Gudrun Wewezow,     deutsche Mezzosopranistin,

    * 24. 6. 1936 --- 84. Geburtstag

    AK_52613864_me_1.jpg


    Sylvia Lindenstrand,     schwedische Mezzosopranistin,

    *24. 6. 1941--- 79. Geburtstag

    A-3585427-1457477280-9857.jpeg.jpg


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Trudeliese Schmidt,     deutsche Mezzosopranistin,

    * 7. 11. 1942 - 24. 6. 2004 --- 16. Todestag

    A-838400-1376065139-4994.jpeg.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020, Fortsetzung:


    Und hier haben wir drei Tenöre:


    Sänger:


    Jean Cox,    amerikanischer Tenor,

    * 16. 1. 1922 - + 24. 6. 2012 --- 8. Todestag

    51EmivTcLhL._AC_UY355_.jpg

    cox1.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Rod MacWherter,      amerikanischer Tenor,

    * 24. 6. 1936 --- 84. Geburtstag

    51AHT-8vEmL._SS500_SS355.jpg

    5cf357f20fd63.image.jpg


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Hans Beirer,     österreichischer Tenor (siehe gestern), -

    + 24. 6. 1993 --- 27. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sänger II:


    Markus Eiche,     deutscher Bariton,

    * 24. 6. 1969 --- 51. Geburtstag

    csm_Eiche_Markus__c__Baisja_Chanowsk_qi_dbf3cbcfa4.jpg




    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Pianist:


    Hans Kann,     österreichischer Pianist und Komponist,

    * 14. 2. 1927 - + 24. 6. 2005 --- 15. Todestag

    hqdefault.jpg


    Organist:


    Johann Ernst Köhler,    deutscher Organist, Kantor und Hochschullehrer,

    * 24. 6. 1910 - + 12. 9. 1990 --- 110. Geburtstag

    Kohler-Johannes-Ernst-01.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 24. Juni 2019, Fortsetzung:


    Wir schließen heute mit ihnen:


    Gitarristen:


    Raúl Borges,    venezolanischer Gitarrist, Komponist und Musikpädagoge,

    * 4. 2. 1882 - + 24. 6. 1967 --- 53. Todestag

    A-2022252-1476645939-4996.jpeg.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Magni Wentzel,     * 24. 6. 1945, ist eine norwegische Gitarristin und Sängerin, die trotz klassischer Ausbildung hauptsächlich im Jazzbereich hervorgetreten ist:

    71xaDTxBvYL._AC_UL355_.jpg

    wentzel-classics-image-polydor_400.jpg


    Wentzel stammt aus einer musikalischen Familie; ihre Mutter war Sängerin, ihr Vater Geiger im Osloer Philharmonieorchester. Sie sang mit fünf Jahren im Kindertheater Totenlaget Barneteater. Dann lernte sie Gitarre und trat bereits mit zwölf Jahren als Jazzsängerin auf. Vierzehnjährig veröffentlichte sie ihre erste Jazzplatte That Old Feeling. Nachdem sie zum Studium als Opernsängerin an der Operahøgskole in Oslo zugelassen wurde, entschied sie sich, ab 1963 in Spanien Gitarre zu lernen. 1967 trat sie dort mit Pony Poindexter und mit Tete Montoliu auf. Zurück in Oslo trat sie mit der Rhythm & Blues-Band ihres Cousins, Geir Wentzel, auf. Dann arbeitet sie mit Jazzmusikern wie Einar Iversen und Egil Kapstad zusammen und gründete eine eigene Band. Sie trat ab 1977 auch als Solistin mit der Danish Radio Big Band und dem dänischen Rundfunk-Sinfonieorchester auf. Auch tourte sie mit Charlie Ventura.

    Zur Eröffnung einer Munch-Ausstellung trat sie 1978 als klassische Gitarristin in der National Gallery of Art in Washington, D.C. auf. 1986 spielte sie in einer Aufnahme des norwegischen Rundfunks die Solo-Gitarre im Concierto de Aranjuez von Joaquín Rodrigo. In den nächsten Jahren arbeitete sie mit Roger Kellaway, Red Mitchell, Niels-Henning Ørsted Pedersen, Art Farmer und Mads Vinding zusammen. Peter Gullin schrieb für sie "Far, Far Away Where Longing Lives" (1990). Auch trat sie in Hoffmanns Erzählungen auf.


    Heute feiert sie ihren 75. Geburtstag.


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Magni_Wentzel

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. Juni 2020:


    Komponisten I:


    Georg Philipp Telemann,    deutscher Komponist,

    * 24. 3. 1681 - + 25. 6. 1767 --- 253. Todestag

    Telemann.jpg


    E. T. A. Hoffmann,     u. a. deutscher Komponist und Schriftsteller,

    * 24. 1. 1776 - + 25. 6. 1822 --- 198. Todestag

    ETA-Hoffmann.JPG


    Wilhelm Albrecht Otto Popp,     deutscher Komponist und Flötist,

    * 29. 4. 1828 - + 25. 6. 1903 --- 117. Todestag

    8007194106282.jpg?1436355213

    220px-Wilhelm_Popp.jpg


    Joseph Werner,     deutscher Komponist, Cellist und Cellolehrer,

    * 25. 6. 1837 - + 14. 11. 1922 --- 183. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Hans Rott,österreichischer Komponist,

    * 1. 8. 1858 - + 25. 6. 1884 --- 134. Todestag

    Hans-Rott.jpg


    Gustave Charpentier,     französischer Komponist,

    * 25. 6. 1860 - + 18. 2. 1956 --- 160. Geburtstag

    51+8P3ixOzL._AC_UY355_.jpg

    MI0001429806.jpg?partner=allrovi.com


    Alberto Evaristo Ginastera,    

    * 11. 4. 1916 - + 25. 6. 1983 --- 35. Todestag

    alberto-evaristo-ginastera-ballet-suites.jpg

    albertoginastera05.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten III:


    Volker David Kirchner,     deutscher Komponist,

    * 25. 6. 1942 - + 4. 2. 2020 --- 78. Geburtstag

    Oscar van Dillen,     holländischer Komponist

    * 25. 6. 1958 --- 62. Geburtstag


    Athanasia Tzanou,     griechische Komponistin,

    * 25. 6. 1971 --- 49. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sängerinnen:


    Julia Buciuceanu,     rumänische Mezzosopranistin,

    * 25. 6. 1931 --- 89. Geburtstag


    Carole Bogard,     amerikanische Sopranistin,

    * 25. 6. 1936 --- 84. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 25. Juni 2020, Fortsetzung:


    Heute ist mal etwas früher Schluss:


    Sänger:


    Hans Hopf,    deutscher Heldentenor,

    * 2. 8. 1916 - + 25. 6. 1993 --- 27. Todestag


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Hornist:


    Fritz Huth,     deutscher Hornist,

    (siehe 16. 6.), * 25. 6. 1908 --- 112. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020:


    Komponisten I:


    Vinzenzo Albrici,    italienischer Komponist, Organist und Kapellmeister,

    * 26. 6. 1631 - + 1696 od. 1682 --- 389. Geburtstag


    Leopold Kozeluh,     böhmischer Komonist und Musikpädagoge,

    * 26. 6. 1747 - + 7. 5. 1818 --- 273. Geburtstag


    Heute haben wir gleich im ersten Beitrag eine besondere Erinnerung:


    Nikolai Tscherepnin,     * 15. 5. 1873 - + 26. 6. 1945, war ein russischer Komponist:


    Tscherepnin studierte am Sankt Petersburger Konservatorium bei Nikolai Rimski-Korsakow und leitete hier als Professor bis 1918 eine Orchesterklasse. Als Dirigent und Komponist war er 1909 bis 1914 auch in Paris bei den Ballets Russes von Sergei Djagilew zu Gast.[1][2] Von 1918 bis 1921 war er Direktor des Konservatoriums und der Oper von Tiflis. Danach lebte er in Paris, wo er zwischen 1925 und 1929 sowie 1938 bis 1945 das Konservatorium für russische Musik leitete.

    Neben seiner Bearbeitung und Vervollständigung (1923) der Oper Der Jahrmarkt von Sorotschinzy von Modest Mussorgski komponierte Tscherepnin zwei Opern Swat – Der Heiratsvermittler (1930) und Vanka der Kammerdiener (1933), Ballette, kammermusikalische Werke, ein Oratorium (Der Gang der Muttergottes durch die Stätten der Qual), eine Kantate, Klavierstücke, Chöre und Lieder.

    Ein bedeutender (Dirigier-)Schüler war Sergej Prokofjew, den er zu seiner 1. Sinfonie Symphonie Classique anregte.

    Tscherepnins Sohn Alexander Tscherepnin wurde als Komponist und Pianist bekannt. Seine Enkel Ivan und Serge waren ebenfalls Komponisten.


    Heute ist sein 75. Todestag.


    Liebe Grüße


    Willi:)


    https://de.wikipedia.org/wiki/…ikolajewitsch_Tscherepnin

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020, Fortsetzung:


    Komponisten II:


    Henk Badings,     niederländischer Komponist,

    * 17. 1. 1907 - + 26. 6. 1987 --- 33. Todestag

    HenkBadings.jpg


    Jakob Druckman,     amerikanischer Komponist und Musikpädagoge,

    * 26. 6. 1928 - + 24..5. 1996 --- 92. Geburtstag

    Snap_Druckman_x2.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 6. Juni 2020, Fortsetzung:


    Dirigenten:


    Jules Rudel,     amerikanisch-österreichischer Dirigent,

    * 6. 3. 1921 - + 26. 6. 2014 ---6. Todestag

    51-YSZ%2BK%2B1L._SY355_.jpg

    0,,17741472_301,00.jpg


    Claudio Abbado,    italienischer Dirigent,

    * 26. 6. 1933 - 20. 1. 2014 --- 87. Geburtstag

    Hier dirigiert er das berühmte KK A-dur KV 488 vom Mozart mit Friedrich Gulda am Flügel.

    http%3A%2F%2Fcom.ft.imagepublish.prod.s3.amazonaws.com%2F3c27ba30-0b35-11e3-aeab-00144feabdc0?fit=scale-down&source=next&width=700


    Anatoli Iwanow,     russischer Dirigent, Komponist und Solopaukist,

    * 26. 6. 1934 - + 2. 4. 2012 --- 86. Geburtstag

    220px-Anatoli_Wassiljewitsch_Iwanow.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sängerinnen I:


    Antonia Neschdanowa,     russische Sopranistin,

    * 16. 7. 1873 - + 26. 6. 1950 --- 70. Todestag


    Frieda Hempel,    deutsche Sopranistin,

    * 26. 6. 1885 - + 7. 10. 1955 - + 135. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sängerinnen II:


    Gina Cigna,     italienisch-französische Sopranistin,

    6. 3. 1900 - + 26. 6. 2001 --- 19. Todestag

    7e76c150-5b86-4351-a3c6-e4c0cfd0e8be.png?a=1128229344872

    250px-Gina_Cigna.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)


    Birgit Sarata,     österreichische Sopranistin,

    * 26. 6. 1942 --- 78. Geburtstag

    5f4f2332983c9356aedb2657529cb635b6a4cc43.jpg


    Marie-Nicole Lemieux,    franko-kanadische Altistin,

    * 26. 6. 1975 --- 45. Geburtstag

    http%3A%2F%2Fi.huffpost.com%2Fgen%2F1421049%2Fimages%2Fn-MARIENICOLE-LEMIEUX-628x314.jpg


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sänger I:


    Riccardo Stracciari,     italienischer Bariton,

    * 26. 6. 1885 - + 10. 10. 1955 --- 135. Geburtstag

    71dvzyyZ6bL._AC_UY355_.jpg

    stracciari2.jpg


    Richard Crooks,      amerikanischer Tenor,

    * 26. 6. 1900 - + 29. 9. 1972 --- 120. Geburtstag




    Sergei Lemeschew,     russischer Tenor,

    * 10. 7. 1902 - + 26. 6. 1977 --- 43. Todestag

    41nleA90k7L._SS500_SS280.jpg

    opernij-pevec-lemeshev-sergej-yakovlevich-biografiya.jpg


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • 26. Juni 2020, Fortsetzung:


    Sänger II:


    Wolfgang Windgassen,     deutscher Tenor, * 26. 6. 1914 - + 8. 9. 1974 --- 106. Geburtstag


    Giuseppe Taddei,     italienischer Bariton, * 26. 6. 1916 - + 2. 6. 2010 --- 104. Geburtstag


    Liebe Grüße


    Willi:)


    José Ruiz,      spanischer Tenor, * 26. 6. 1941 --- 79. Geburtstag


    Herzlichen Glückwunsch!


    Willi:jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Wo bleiben die Sänger, lieber Willi?

    Beispielsweise wurde vor 106 Jahren Wolfgang Windgassen, der massgebliche Tenor von Neu-Bayreuth, geboren.

  • Zitat von m.joho

    Wo bleiben die Sänger, lieber Willi?

    Zitat von Caruso41

    Weitere Weltkasse-Sänger,...

    Lieber m.joho und lieber Caruso: sie sind wieder da. Nachdem ich, bedingt durch meinen Unfall am Montag, einen weiteren, sehr lange währenden Kontrollbesuch beim Arzt absolviert hatte, bin ich bei der Niederschrift der Erinnerungen an der falschen Stelle wieder eingestiegen und habe sie schlicht übersehen, d. h. einen nicht, lieber Caruso: Richard Crooks hatte ich überhaupt nicht in meinen Dateien. Eine Nachforschung meinerseits ergab, dass er keinen deutschen Wikipediartikel hat. Jetzt steht er jedoch an der richtigen Stelle.

    Ich würde mir wünschen, dass die Komponisten als Ausgangsunkt allen Musikalischen auch eine so hellwache Lobby hätten wie die Sängeinnen und Sänger, aber Gottseidank denke ich ja selbst noch an die Meisten von ihnen.


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).