Debussy - Orchesterwerke

  • La Mer


    1. Barenboim



    Im letzten Jahr, zum 80. Geburtstag von Martha Argerich, erschien diese Aufnahme. La Mer ist mit Barenboims Hausorchester, der Staatskapelle Berlin, im Wiener Musikvereinsaal aufgenommen. Für mich ist die beste Debussy-Orchesterplatte Barenboims seine vollauf gelungene alte Aufnahme mit dem Orchestre de Paris mit Printemps und Le Martyre de Saint Sebastien. Die neue Aufnahme hier ist auch sehr gut anzuhören, aber insgesamt ist mir Barenboims Debussy zu pastos. Es fehlt diese gewisse französische Feinheit.


    2. Abbado


    Eine dicke Empfehlung besonders für Wolfgang (teleton) ist Abbados Konzertmitschnitt aus Luzern. Da wird hoch virtuos mit viel Leidenschaft musiziert - wahrlich fulminant, so dass der Funke überspringt. Wie ich gesehen habe, ist die CD einzeln wohl leider nicht mehr erhältlich:


    51O9sGAwdGL._SX425_.jpg


    3. Boulez


    An Boulez führt kein Weg vorbei. Meine erste Schallplatte mit La Mer war die alte CBS-Studioaufnahme, die ich auch heute noch in dieser Box besitze (in einer älteren Ausgabe). Sie darf eigentlich in keiner CD-Sammlung fehlen:



    Seine neuere Aufnahme habe ich nicht!


    4. Celibidache


    Celibidache und Debussy - das gehört schlicht zusammen. Die impressionistischen Feinheiten schillernder Farben - bei ihm, dem Doctor subtilis unter den Dirigenten, bekommt man sie geboten, dazu mit einem immer durchsichtigen Klang. Ich habe beide Aufnahmen - die ältere aus Stuttgart mit den hochinteressanten Proben und die neuere aus München:


    41TECDQKMWL.jpg


    51aG-Iae3kL._SX425_.jpg


    5. Karajan


    Karajan ist ein Klangästhet ohne Frage - das zu bestreiten, wäre unsinnig. Nur ist der Karajan-Sound bei Le Mer einfach kein "französischer" Debussy. Da fehlt die französische Clarte. Mit einem Wort: Es passt nicht so recht, auch wenn die künstlerische Qualität exquisit ist.


    6. Toscanini


    Dieser Konzertmitschnitt in Mono ist schlicht ein Ereignis: Toscanini zeigt, wie "sinnlich" er dirigieren kann mit einer bei keiner anderen Aufnahme so zu spürenden geradezu berstenden Spannung. Die dramatischen Züge von La Mer bringt Niemand so heraus. Wer diese wahrlich umwerfende Aufnahme einmal gehört hat, vergisst sie nie mehr! Garantiert! :)


    51sMZiGVOgL._SX425_.jpg


    Schöne Grüße

    Holger