Sebastian Hauser - Noch ein Tiroler

  • Faszinierend.

    Lieber "greghauser2002",

    wenn und mich anmailst (mein Username vor dem "at" und dann web.de), schicke ich dir gerne die komplette Datei zu, die ich zu Sebastian Hausers DOB-Auftritten bekommen habe. :hello:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Auf Schelllackplatten gab es bei 'Telefunken' noch einen Querschnitt aus Webers „Der Freischütz“ mit Traute Richter, Sonja Schöner und Gerhard Frei und mit dem Chor und Orchester der Städtischen Oper Berlin unter Walter Lutze

    R-14703369-1579972022-6659.jpeg.jpg


    Hier im ird'schen Jammertal

    Schweig, damit dich niemand warnt

    Schelm, half fest!

    Kommt ein schlanker Bursch' gegangen

    Wie nahte mir der Schlummer

    Und ob die Wolke sie verhülle


    Agathe ANNY SCHLEMM

    Ännchen SONJA SCHÖNER

    Kaspar GERHARD FREI

    Orchester der Komischen Oper Berlin

    Dirigent MEINHARD VON ZALLINGER

    (Überspielt vom Supraphon)


    Kennst Du diese Aufnahme, lieber Carlo? Die muss ja fast gleichzeitig enstanden sein. Die Schöner und Frei sind auch hier dabei. Was mich immer gewundert hat, es gibt keinen Max.

    Es grüßt Rüdiger als Rheingold 1876

  • Lieber Rüdiger,


    da ich die Sopranistin Sonja Schöner sehr verehre, habe ich diese EP ('Supraphon' SUK 30302) auch, allerdings mit einem anderen Cover (eine Felsformation). Bei 'Supraphon' gab es auch eine 25cm-LP (LPM 286) mit den von Dir genannten Titeln, wobei merkwürdigerweise die Ballade des Ännchen von dieser EP fehlt. (Diese Aufnahmen sind m. W. in der DDR nicht in den 'Eterna'-Katalog übernommen worden.) Die 'Telefunken'-Schelllackplatte mit Sebastian Hauser dürfte ca. 1952 erschienen sein.


    Die Aufnahmen entstanden vermutlich 1956 während des Gastspiels der Komischen Oper Berlin im Prager Smetana-Theater mit vier Aufführungen der „Freischütz“-Inszenierung Walter Felsensteins aus dem Jahre 1951; soviel ich weiß, sang da Walter Geisler den Max. Weshalb nichts von dieser Rolle von 'Supraphon' aufgenommen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. (Die Arie des Max mit Walter Geisler habe ich auf seinem Recital bei 'Eterna' (7 20 046) mit dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig unter Horst Stein.)


    Übrigens existiert ein Live-Mitschnitt des „Freischütz“ vom 8. 11. 1955 aus der Komischen Oper Berlin mit Anny Schlemm (Agathe), Sonja Schöner (Ännchen), Walter Geisler (Max), Gerhard Frei (Kaspar), Gerhard Niese (Ottokar), Herbert Rössler (Eremit) und Erich Blasberg (Kuno) / Dirigent: Meinhard von Zallinger. (Leider habe ich diese Aufnahme nicht.)


    Es geht hier aber um Sebastian Hauser. Vielleicht weiß 'Stimmenliebhaber', ob dieser Tenor mal an der Komischen Oper Berlin aufgetreten ist?


    Carlo