Klangforum Wien

  • Das Klangforum Wien ist ein Kammerensemble für zeitgenössische Musik, das 1985 durch den österreichischen Komponisten Beat Furrer gegründet wurde und hat seine Heimat in Wien. Es hat seit der Gründung bei zahllosen Uraufführungen mitgewirkt, und mit bedeutenden Dirigenten und Komponisten zusammengearbeitet. Es gehört zu den etabliertesten Ensembles in diesem Musikbereich.


    Das Bild verlinkt auf den deutschen Wikipedia Artikel


    03_Ensemble_Klangforum_Wien_LR_c_Tina_Herzl.jpg


    Ich zähle nur ganz kurz ein paar Einspielungen auf, die in meinem Besitz sind


    Beat Furrer, die Blinden



    Giacinto Scelsi



    und das Gesamtwerk von Jean Barraqué



    aber natürlich auch Zeitgenossen ;)



    und recht neu Rebecca Saunders



    und (hoffentlich) in naher Zukunft




    Die Auswahl ist fast unerschöpflich. Ich habe noch Scheiben mit Musik von Georg Friedrich Haas, Olga Neuwith, Morton Feldman (!), Wolfgang Rihm, Alberto Posadas, Salvatore Sciarrino.


    Wenn man sich für zeitgenössische Musik interessiert, ist das Klangforum eine immer auftauchende Adresse.


    Vielleicht kennt ja der eine oder andere noch interessante Aufnahmen von denen.


    Der Barraqué ist zwar keine Zeitgenosse, aber die Einspielung ist insbesondere deswegen so wertvoll, weil Barraqué ein sehr kleines, sehr bedeutendes und sehr unbekanntes Oeuvre produzierte. Die Einspielung ist meines Wissens die einzige. Das war noch aus der Zeit, wo cpo auch noch Moderneres veröffentlichte.


    Hier ein kleiner Ausblick auf Projekte des Klangforums Wien.


    https://klangforum.at/projekte/


  • Damit man nicht nur mit ein Bildchen abgespeist wird, die Möglichkeit, dieses exzellente Ensemble in Aktion zu sehen oder hören gibt es hier


    Georg Friedrich Haas, In Vain unter Leitung von Sylvain Cambreling



    Interviews des Klangforums mit den Komponisten Georg Firedrich Haas und Helmut Lachenmann





  • Hier noch eine Live-Aufführung von Mitgliedern des Klangforum Wien in großartiger Umgebung. Ein Werk von Beat Furrer aus dem Jahre 2012. Linea dell'orizzonte. Es findet sich auch auf der von kurzstueckmeister angebenen CD-Box der Donaueschinger Musiktage von 2012.