Kryzysztof Penderecki

  • Ich glaube nach der Lektüre dieses Themas, dass ich hier der einzige bin, der schon mal was von Penderecki aufgeführt hat. Es ist das Agnus dei von 1981. Ich habe das erläutert in meinem "Schreibtisch" unter dem Thema "Dr. Pingel´s Chorbuch". Wir waren damals der 2. Chor in Deutschland, der das aufgeführt hat. Nicht wenig überrascht war ich, als ich hier las, dass Penderecki einen Hang zu Clustern hat, im Agnus Dei ist nämlich auch einer. Da bekommt jeder im Chor seinen eigenen Ton, den er mehr oder weniger treffen muss. Bei mir war das deutlich weniger, außerdem bei jeder Aufführung ein anderer. Beruhigend, dass unsere Chorleiterin das trotz ihres absoluten Gehörs nicht hören konnte. Da war ich fein heraus ...

    Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurz und ist voll Unruhe, geht auf wie eine Blume und welkt, schwindet dahin wie ein Schatten und bleibt nicht (Hiob 14, u.a. vertont von Bach und Telemann)