TMOO - Clemenza di Tito, La (Mozart)

  • CD (HMF, 2005)



    Freiburger Barockorchester: 5


    René Jacobs: 1


    Mark Padmore (Tito) 3
    Alexandra Pendatchanska (Vitellia) 3
    Bernarda Fink (Sesto) 5
    Marie-Claude Chappuis (Annio) 3
    Sergio Foresti (Publio) 3
    Sunhae Im (Servilia) 3


    Wertung: 26/8 = 3,25


    Weiterführende Links:


    Opernführer: MOZART Wolfgang Amadeus: LA CLEMENZA DI TITO
    Allgemeiner Link: W. A. Mozart: La clemenza di Tito - Eine Würdigung


    Insgesamt sehr enttäuschend, da ich aufgrund der Interpreten offenbar zuviel erwartet habe. Ein Grundkurs in Sachen Tempo täte Jacobs nicht übel. Das Allegro assai der Nr. 9 ist langsamer als das (schlichte) Allegro der Nr. 10, welches wiederum gleichschnell ist, wie das folgende Allegro assai (Nr. 11). Das ist nicht schlüssig und auch nicht schön - und nur die Spitze des Eisbergs: Außerdem verheizt Jacbos meinen Lieblingschor nach der Arie 'Vaghe catene' total. Das wäre sogar einen Kotzie wert... Die Dynamik ist auch sehr extravagant und muß wohl in einem Sonderdruck stehen - auch werden Staccati oft und gerne als Legati uminterpretiert. Jacobs switcht mir zu oft zwischen zu lyrisch und zu extravagant hin und her - ohne klare Linie, die eine Seria nun mal erfordert. Die lang ausgehaltenen Fermaten der Ouvertüre gefallen mir hingegen gut, wie auch die Verwendung einer Bassettklarinette in 'Parto' (Nr. 9, Sesto) und 'Non più di fiori' (Nr. 23, Vitellia). Die Koloraturen sind der Rossiniära entnommen, was völlig unpassend ist.


    Sehr schade! ;( - Und Jacbos hat 'ne Meise... was die Tempi angeht. Eigentlich müsste der Schnitt deutlich unter 3,0 liegen und Jacbos somit negativ bewertet werden müssen... (aber ich bin sicher, daß es noch schlechter geht).


    Ulli

  • DECCA 1967


    Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, Dir.: Istvan Kertesz - 5


    Tito - Werner Krenn - 5
    Sesto - Teresa Berganza - 5
    Vittelia - Maria Casula - 4,5
    Servilla - Lucia Popp - 5
    Annio - Brigitte Fassbaender - 5
    Publio - Tugomir Franc- 4,5


    Wertung: 34/7 = 4,86



    TQ - 4,5 Trotz meiner 3er LP Gesamtaufnahme.


  • Ich verdopple.
    Dass diese Aufnahme Referenzcharakter besitzt, beweist (meine ganz persönliche Meinung) die tatsache, dass sie bis heute als CD nicht im Billigbereich erhältlich ist.


    Michael 2



  • Die Aufnahme hat tatsächlich Referenzcharakter. Ich bitte darum, die Wertung zu verdreifachen. Danke

  • Zitat

    Original von MosesKR1



    Die Aufnahme hat tatsächlich Referenzcharakter. Ich bitte darum, die Wertung zu verdreifachen. Danke


    DANKE - vor allem auch im Namen eines (heute nicht mehr lebenden) Solisten dieser Aufnaheme


    Michael 2

  • CD Brilliant Classics 2002



    Musica ad Rhenum + Vocal Ensemble Cocu - Jed Wentz - 5


    Tito - Andre Post - 3 (ganz ok, aber ein wenig zu ausdruckslos
    Sesto - Cecile van de Sant - 4 (gut, aber es gibt bessere)
    Vitellia - Claudia Patacca - 5 (einfühlsam, strahlend - toll)
    Servilla - Francine van der Heyden - 3
    Annio - Nicola Wemyss - 4
    Publio - Marc Pantus - 3 (ganz ok)


    TQ: 5


    Wertung: 32/8= 4,00


    Gute (und vor allem billige) Gesamtaufnahme zum idealen Einstieg in die Welt von Mozarts Opera seria. Orchestral top, gesanglich nicht immer, wenngleich es nie drastische Schwächen gibt.


    LG joschi