Leo Fall: "DIE DOLLARPRINZESSIN"

  • Mal wieder ein Versuch, das Operettenforum etwas zu beleben:


    Leo Fall (* 2. Februar 1873 in Olmütz , Mähren; † 16. September 1925 in Wien); österreichischer Komponist und Kapellmeister. Bisher ist er hier wohl noch nicht vorgekommen, seine Operetten finden sich auch (noch) nicht im "Operettenführer".
    Leo Fall, dessen Werke von den Nationalsozialisten verboten wurden, zählt neben Franz Lehár und Oscar Straus zu den bedeutendsten Komponisten der sogenannten „Silbernen Operettenära“.


    Der ZDF-Theaterkanal hat eine Operetten-Verfilmung aus den 70ern ausgegraben und bringt diese im Februar an diversen Terminen. Die Musik aus dieser Fernseh-Operette gab es als Querschnitt auch auf CD (z.Zt. nur als download erhältlich):


    Die Dollarprinzessin
    Operette in drei Akten von Leo Fall (Musik). Libretto von Alfred Maria Willner und Fritz Grünbaum. Als Vorlage diente ein Lustspiel von Emerich Gatti und Wilhelm von Trotha. Uraufführung am 2. November 1907 am k.k. priv. Theater an der Wien in Wien.


    Darsteller:


    * Mister Couder - Horst Niendorf
    * Alice - Gaby Jacoby
    * Freddy - Gerhart Lippert
    * Hans von Schlick - Stefan Behrens
    * Olga - Tatjana Iwanow
    * Dora - Ingrid van Bergen
    * Diener - Wolfgang Spier
    Symphonieorchester Graunke, Leitung Bert Grund
    Regie: Klaus Überall


    Zitat

    Dem millionenschweren amerikanischen Industriemagnaten Couder fehlt nur eines zu seinem Glück: Ein europäischer Adelstitel, mit dem er seinen Namen schmücken kann. Deshalb will er seine Tochter Alice und seine Nichte Daisy mit deutschen Adligen verheiraten, wobei er natürlich auch prompt ein paar mehr oder weniger liebenswerten Schwindlern auf den Leim geht. Couder selbst lässt sich von seinem Bruder Tom eine "echte russische Gräfin" aus Europa besorgen: Olga Prischbischewska - eine Chansonette mit Phantasie und Vergangenheit!
    Ehe es zum allseits versöhnenden Operetten-happy-end kommt, dreht sich das Karussell der Missverständnisse und Verwirrungen, der Liebe und des lieben Geldes - und alles zur Musik von Leo Fall mit ihren liebenswerten und berühmten Melodien. Eine ironisierende und das Amerika um 1900 persiflierende Operette mit mancher Ähnlichkeit zu Affären unserer Tage.




    Großer Querschnitt (CD)
    bei Philips mit
    Gabriele Jacoby, Horst Niendorf, Regina Lemnitz, Gerhart Lippert, Tatjana Ivanowa
    und dem Symphonieorchester Graunke
    unter der Leitung von Bert Grund
    (29 min.58sec.)
    P=1975




    Sendung im Februar im ZDF-Theaterkanal:
    Donnerstag, 04.02.2010 11:05 - 12:35 Uhr
    Länge: 90 min


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Ich habe die bei EMI erschienene CD mit den Querschnitten aus Falls DER FIDELE BAUER; DIE DOLLARPRINZESSIN; DIE ROSE VON STAMBUL. Zwar sind hier drei Operetten konserviert worden, die CD hat allerdings eine Spielzeit von fast 71 Minuten.


    Und dann die Protagonisten
    Hoppe, Kusche, Wunderlich, Lins, Knittel, Faßbaender, Barabas, Friedauer,
    Görner, Muszely; Dirigent Carl Michalski.


    Und zu Recht schreibt Thomas Voigt im Begleitheft, daß "die Aufnahmen einen Qualitätsstandard" haben. den "man heute kaum noch erreichen kann".


    Da bedauere ich, daß es von diesen Werken immer nur Ausschnitte und keine Gesamtaufnahmen gibt (jedenfalls finde ich keine bei meinem Versender jpc).

    .


    MUSIKWANDERER

  • Zitat

    Original von musica
    Dank Haralds Vorstellung der Operette, habe ich sie im Operettenführer verewigt.


    :hello:


    Vielen Dank, liebe Musica, das war eine gute Idee!


    Für alle, die zu faul zum Suchen sind, hier der bequeme link zum Operettenführer:


    Fall, Leo die Dollarprinzessin


    Ich werde mir die Fernsehfassung im Februar auf jeden Fall ansehen bzw. aufnehmen, ich entsinne mich noch dunkel an einen Schlager von damals aus dieser Operette "Tante Olga von der Wolga" und dann noch eine Art "Country- and Western-Song" über Colorado (nicht von H.ribo), der auch im Finale vorkommt.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Original von musikwanderer


    Da bedauere ich, daß es von diesen Werken immer nur Ausschnitte und keine Gesamtaufnahmen gibt (jedenfalls finde ich keine bei meinem Versender jpc).


    Der Westdeutsche Rundfunk hat mit Franz Marszalek jede Menge Operetten-Gesamtaufnahmen produziert, die seinerzeit im Radio gesendet wurden. Viele davon wurden von uns Tonband-Amateuren damals mitgeschnitten und befinden sich irgendwo im Keller auf Tonband oder Musik-Cassette. Ein Teil davon ist inzwischen ausgegraben und liegen als CD vor. Z.B.:



    Leo Fall - Die Dollarprinzessin

    Gesamtaufnahme WDR 1964


    * Herta Talmar
    * Rita Bartos
    * Willy Hofmann
    * Herbert Ernst Groh
    * Friedel Blasius
    * Philipp Gehly


    Kölner Rundfunkorchester / Franz Marszalek


    (2 CDs)


    Bestellbar beim HAfG - Button rechts unten auf jeder Tamino-Seite.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hier die Sendetermine für die Fernseh-Inszenierung, Deutschland 1971:


    Donnerstag, 4 . Februar
    Dienstag, 9. Februar
    Sonntag, 21. Februar
    Freitag, 26. Februar


    jeweils morgens um 11.05 Uhr


    sowie


    Sonntag, 7. Februar
    Freitag, 12. Februar
    Mittwoch, 17. Februar
    Montag, 22. Februar


    jeweils um 16.05 Uhr


    im ZDF-Theaterkanal!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Harald Kral hat ja schon das Hamburger Archiv für Gesangskunst und die dortige "Dollarprinzessin" erwähnt. Das gleiche Label hat auch Gesamtaufnahmen von "Der Fidele Bauer", "Die Rose von Stambul", "Der liebe Augustin", "Madame Pompadour" und "Brüderlein fein" herausgebracht. Bei Line Music kriegt man auch "Die Kaiserin" und den "Augustin".
    Schöne Grüße
    wega

  • Lieber Harald Kral,


    leider komme ich, wegen eines bösen Winter-Unfalls, erst heute dazu, Ihre Anregung hinsichtlich der Dollarprinzessin aufzugreifen und mich für den Tip zu bedanken.

    .


    MUSIKWANDERER

  • Zitat

    Original von wega
    Harald Kral hat ja schon das Hamburger Archiv für Gesangskunst und die dortige "Dollarprinzessin" erwähnt. Das gleiche Label hat auch Gesamtaufnahmen von "Der Fidele Bauer", "Die Rose von Stambul", "Der liebe Augustin", "Madame Pompadour" und "Brüderlein fein" herausgebracht. Bei Line Music kriegt man auch "Die Kaiserin" und den "Augustin".
    Schöne Grüße
    wega


    Der RIAS Berlin kam in den 60ger Jahren mit einer wunderbaren Gesamt-Aufnahme von Fall's "Der liebe Augustin" heraus, die mein lieber Vater vor Jahren auf Tonband mitgeschnitten hat und eine meiner Lieblingsoperettenaufnahmen ist. Die Aufnahme hat wunderbare Darsteller/Saenger, unter anderem Martin Held als Fuerst Nikola.

    Einmal editiert, zuletzt von operettenfan ()