"Klassische Musik gilt als nichtislamisch"

  • Bei der Lektüre von Spiegel Online bin ich auf einen Link zu einem Artikel der Frankfurter Rundschau gestoßen, in dem der Dirigent und Leiter des irakischen Nationalen Symphonieorchester Karim Wasfi porträtiert wird.


    Hier der zugehörige Link:


    http://www.fr-online.de/in_und…cnt=2507164&em_cnt_page=1


    Wenn sich das rumspricht, dann wirds wohl nicht lange dauern, bis irgend so ein Blödel aus Politik oder Kultur getrieben von vorauseilendem Gehorsam und masochistischem Gutmenschentum fordern wird, Klassik ganz aus dem öffentlichen Raum zu entfernen.


    Ich jedenfalls bezeuge Herrn Wasfi meinen Respekt dafür, dass er mit seinem Sinfonieorchester unter in jeglicher Hinsicht bescheidensten Bedingungen die Fahne der Kultur und Völkerverständigung hochhält.


    Viele Grüße
    John Doe

  • Ich kann Karim Wasfi nur bewundern.


    Er glaubt an die völkerbindende Kraft der Musik, glaubt daran, dass die Musik den Menschen zeigen kann, dass sie zusammen gehören, sich nicht mehr bekriegen und töten, sondern in einer gemeinsamen Zukunft leben könnten!


    Meine Hochachtung vor diesem Mann, der trotz Unmut und heftigen verbalen Attacken religiöser Fanatiker, die glauben, Musik wäre "westlich" und "unislamisch", der trotz all dieser schwierigen Hürden und Steine in seinem Lebensweg weitermacht, um mit Musik zu zeigen, dass alle zusammengehören!


    Auch wenn man einer anderen Religion angehört...


    In diesem Sinne:


    Alles Gute für die Zukunft Herr Karim Wasfi, ich hoffe sie können ihren Traum verwirklichen!!


    Gruß :hello:

    Komponiert ist schon alles - aber geschrieben noch nicht. (W.A. Mozart)

  • Natürlich ist die Musik von Bach, Mozart, Beethoven oder Wagner keine islamische Musik, aber sie ist auch keine japanische, koreanische oder chinesische Musik. Trotzdem ist die klassische, europäische Musik, die abendländisch, christlichen Ursprungs ist, fast auf der ganzen Welt verbreitet und Ich finde das gut so.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Mir fällt zu diesem Thema ein Spruch des Kabarettisten Dieter Hildebrandt ein. Der hatte, natürlich in völlig anderem Zusammenhang, mal gesagt:


    "Da kann man sich nur noch an den A---- fassen, der Kopf ist zu Schade dafür!"

    .


    MUSIKWANDERER

  • gute Güte...........


    meine indische Tabla-Musik ist allerdings auch unislamisch - soll ich schmeißen aus Fenster?? Alda??