Georg Paskuda - Auch ein Vergessener?

  • Georg Paskuda, deutscher Tenor. Geb. 7.1.1926 in Ratibor. Er begann seine Laufbahn 1951, war später in Wiesbaden engagiert und sang 1960 den FROH in Bayreuth. Im gleichen Jahr kam er an die Bayer. Staatsoper in München, wo er zunächst jugendliche Heldenpartien (DON CARLOS, ISMAEL), später Charakterpartien übernahm. In Wien gastierte er als MATTEO, Sänger im Rosenkavalier und TAMINO; daneben Gastspiele an europäischen Bühnen.


    Georg Paskuda kenne ich u. A. als ausgezeichneten Steuermann im "Fliegenden Holländer" in dieser Aufnahme:



    W.S.

    W.S.

  • Ich darf dieses Videobeispiel hinzufügen, das einen guten Eindruck gibt: eine sehr hell timbrierte, durchschlagskräftige Tenorstimme von großer Strahlkraft und Schönheit. Es wäre in der Tat sehr schade und äußerst unverdient, Georg Paskuda zu vergessen, daher vielen Dank an Wolfgang für die Würdigung dieses Künstlers.


  • Ich bin erstaunt, daß es doch noch Einiges an Aufnahmen mit Georg Paskuda gibt:


    Es gibt eine ARABELLA-Gesamtaufnahme unter Georg von Zallinger mit einer sehr gut ausgewählten Besetzung. Leider kann ich das Cuver von Amazon nicht einstellen.

    W.S.


  • Das, lieber Wolfgang, dürfte die ARABELLA unter Meinhard von Zallinger aus dem Teatro La Fenice sein. Paskuda ist der Elemer. In dieser CD-Edition sind sehr viele Mitschnitte aus Venedig erschienen, deren Erlös zum Wiederaufbau des abgebrannten Opernhauses beitragen sollte.


    Und das ist die komplette Besetzung in Venedig:


    Arabella: Melitta Muszely
    Zdenka: Lieselotte Hammes
    Adelaide: Hanna Ludwig
    Die Fiaker-Milli: Maria Michels
    Eine Kartenaufschlägerin: Barbara Scherler
    Mandryka: Hugh Beresford
    Matteo: Willi Brokmeier
    Graf Waldner: Georg Schnapka
    Graf Dominik: Alexander Malta
    Graf Elemer: Georg Paskuda
    Graf Lamoral: Erwin Abel
    Kammerdiener: Walter Ehrengut
    Welko: Eva Marino


    Im gleichen Werk, drei Jahre früher in München, singt er den Matteo. Auch davon gibt es einen Mitschnitt, der bei der Deutschen Grammophon erschien - siehe nächstes Cover. Du dürftest die Aufnahme, die es ursprünglich auf LP gab, auch haben. Hier ist die CD-Ausgabe:



    Matteo und der schon erwähnte Froh im Bayreuther RHEINGOLD unter Kempe dürften die beiden "größten" Rollen sein, mit denen dieser sympathische Sänger auf Tonträgern dokumentiert ist. Meistens sind es Haushofmeister, Boten, Kappelsänger, Gralsritter, Meistersinger, Knappen etc. Wenn ich richtig zähle, haben sind an die fünfzig Operngesamtaufnahmen, meist live, mit ihm erhalten. Es ist gar nicht wichtig genug, auch diese Rollen hervorragend zu besetzen. Sie sind Teil des Ganzen. Vor allem in Bayreuth war das in den ersten zehn Jahren nach dem Krieg gang und gäbe. Eine Platte mit Arien ist mir von Paskuda nie untergekommen. Gibt es die denn?

    Es grüßt Rheingold (Rüdiger)


    Erda: "Alles, was ist, endet."

  • Hallo, Rüdiger!


    Vielen Dank für das Einstellen dieses Cuvers. Ob es eine Platte oder CD mit Arien von Paskuda gibt, weiß ich nicht. Einzelne Arien dürften bei mir auf LP vorhanden sein, danach muß ich aber erst suchen. Ich wollte mit Harald darüber diskutieren, dazu kam es aber leider nicht mehr.



    Gruß Wolfgang

    W.S.

  • Auch Georg Paskuda war ein sogenannter Held der Oper. Also viele Jahre eine der verlässlichen Stützen der Bayerischen Staatsoper. Paskuda war auch ein ausgezeichneter Holzschnitzer. Im Chiemgauhof in Übersee sind einige Arbeiten von ihm aufgehängt Das Hotel wird vom Sohn des verstorbenen Baritons Heinz Imdahl weitergeführt und es sind viele Erinnerungsstücke aus dem Operngeschehen zu sehen.


    Herzchst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!