Neuerscheinungen: Gehört und kommentiert

  • Zu Sir Simon habe ich ein sehr ambivalentes Verhältnis. Nichts desto trotz habe ich mir heute 2 Boxen geschnappt und bei Dussmann in Berlin gehört:



    Die Wiener Aufnahmen machen erneut deutlich, warum diese Einspielungen keinen Platz in meiner Sammlung gefunden haben und wohl auch nicht finden werden: Zunächst war ich auch heute wieder von der Klangqualität enttäuscht. Aber auch interpretatorisch sprang zumindest bei mir nicht der Funke über. Es wurde zu wenig vorwärtsdrängend musiziert.


    Die Aufmachung der Einspielungen mit den Berliner Philharmonikern macht schon etwas her: 5 CD, 1 Blu-ray Audio mit den Symphonien in High-Resolution Audio 24bit / 96 kHz, Konzertmitschnitte der Symphonien auf 2 Blu-ray Video inklusive der Dokumentation "Leben mit Beethoven" sowie "Simon Rattle spricht über Beethovens Symphonien" sowie ein Download-Code (24bit / 192kHz).


    Aber verspricht der Inhalt auch, was die Aufmachung suggeriert? -- Diese Frage kann man mit "ja" beantworten. Zunächst ist die Klangqualität schon beeindruckend, wenn man die Wiener Aufnahmen vergleichend hört. Dass Rattle keinen wirklichen Zugang zur "Eroica" gefunden hat, war ja schon aus Wien zu hören. Leider ist diese Sinfonie auch der eigentliche Schwachpunkt der Berliner Realisation. Alle anderen Sinfonien habe ich mit großer Freude angehört.


    Für diese Veröffentlichung gibt es von mir eine klare Kauf-Empfehlung. Und die herausragende Ausstattung dieser Box für derzeit schlappe 70,-- Euro (8,75 Euro pro Disc!) macht dieses Projekt für jedermann erschwinglich!



    :hello: LT

  • Hallo Liebestraum,


    ich verstehe nicht ganz, wozu es diesen Thread braucht? ?(


    Es gibt bereits "Frisch erstanden", wo man das Erworbene zeigen kann.
    Wenn man die Einspielung dann tatsächlich anhört, gibt es "Was hört ihr gerade" bzw. - bei ggf. tiefergehender Auseinandersetzung - die diversen Fachthemen.
    Weiterhin gibt es ebenfalls bereits den "Künftige Neuerscheinungen"-Thread.
    Und auch die "Best Buy"-Themen könnte man nutzen...


    Insofern erschließen sich mir Sinn und Nutzen dieses Themas nicht und die immanente Redundanz "zwingt" zum Frequentieren mehrerer Threads mit dem selben Inhalt.


    Vielleicht kann ein Mod freundlicherweise Deine Beiträge in "Was hört ihr gerade" integrieren (und meinen Beitrag löschen).


    Viele Grüße
    Frank


  • Sorry lieber Frank, aber findest Du es nicht ein wenig anmaßend zu entscheiden, diesen Thread einfach zu zu löschen und den Inhalt woanders hin zu verschieben nur weil Du darin keinen Nutzen siehst ?


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Hallo Holger,


    welche Anmaßung liegt darin? Warum ist ein Verbesserungsvorschlag "anmaßend"? ?(


    Meiner Ansicht nach liegt eine gewisse Struktur und Ordnung des Forums im Interesse sämtlicher Nutzer und ich habe rein sachlich angeführt, warum das neu erstellte Thema in der bestehenden Struktur des Forums bereits (mehrfach?) vorhanden ist. Redundanzvermeidung, insbesondere bei frequentierten Themen, ist ein absolut gängiges Ordnungsprinzip beinahe sämtlicher WWW-Foren (hier zumal, wenn ich Alfreds erkennbare - und lobenswerte ! - Ordnungsliebe als Maßstab heranziehe). Gerade, wenn die Teilnehmeranzahl, wie hier, überschaubar ist, ist es wichtig, Traffic zu kanalisieren und nicht zu diffundieren...


    Ist es nicht vielmehr "anmaßend" (wobei ich mich an dem Begriff eigentlich insgesamt störe...), die bestehende Struktur des Forums komplett zu ignorieren und "unnötigerweise" (aus welchen Motiven auch immer ?( ) ein neues Thema zu eröffnen?


    Oder ist es vielmehr vielleicht "anmaßend", andere Nutzer zurechtzuweisen, ihre ggf. berechtigte, rein formale Kritik sei zu unterlassen - nix anderes machst Du ja gerade, lieber Holger?


    Viele Grüße
    Frank

  • Mir geht es nicht darum Krtitik zurück zuweisen.


    Kritik an sich ist ok und gehört, wie auch im Leben, in einem Forum dazu.
    Du forderst aber die Moderation auf, den Thread zu löschen und den Inhalt zu verschieben und genau das finde ich sehr befremdlich und eben anmaßend.


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Du forderst aber die Moderation auf, den Thread zu löschen und den Inhalt zu verschieben und genau das finde ich sehr befremdlich und eben anmaßend.


    Dabei bleibe ich auch, aus den oben genannten Gründen.
    Weder würde damit der für die Veröffentlichung vorgesehene Inhalt unterdrückt/zensiert, noch würde er völlig unbotmäßig in ein unpassendes Schema "gepresst" ... insofern absolut verhältnismäßig und in einem moderierten Forum gang & gäbe.


    Bleibt festzuhalten, dass mich doch sehr befremdet, was bei Dir Befremden auslöst... :untertauch:


    Viele Grüße
    Frank

  • ...außerdem brauchst Du an dem Thread ja nicht teilnehmen ...


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Die Aufmachung der Einspielungen mit den Berliner Philharmonikern macht schon etwas her: 5 CD, 1 Blu-ray Audio mit den Symphonien in High-Resolution Audio 24bit / 96 kHz, Konzertmitschnitte der Symphonien auf 2 Blu-ray Video inklusive der Dokumentation "Leben mit Beethoven" sowie "Simon Rattle spricht über Beethovens Symphonien" sowie ein Download-Code (24bit / 192kHz).


    Ich würde eine SACD-Edition kaufen.
    Vielleicht kommt da noch was.

    mfG
    Michael

  • Hallo Herr Frank Hüb´,


    ich weiß nicht was es da nicht zu verstehen gibt...


    Frisch erstanden: -- Ich habe ja den Zyklus gar nicht gekauft, Kauf erfolgt, wenn es für mich günstig ist....


    Best buy: -- Ich habe ja den Zyklus gar nicht gekauft, Kauf erfolgt, wenn es für mich günstig ist....


    Was hört ihr gerade jetzt: -- In dem Thread werden ja meist kommentarlos Cover der gerade gehörten Musik eingestellt. Außerdem soll sich der hier von mir neu eröffnete Thread nur mit kommentierten Neuerscheinungen beschäftigen....


    Künftige Neuerscheinungen: -- Passt gar nicht, denn die hier anzusprechenden Aufnahmen sind bereits erschienen und keine Zukunftsmusik....



    :hello: LT

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich würde eine SACD-Edition kaufen.
    Vielleicht kommt da noch was.


    Da ja ohnehin eine Blu-ray-Audio-Version dabei ist, wirst du auf die SACDs wohl ewig warten...


    ;)

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!





  • Vergleichend dazu gehört:



    Auch im Musikleben schreitet die Globalisierung unaufhaltsam voran: Es ist schon eine kleine Sensation, wie sich ein chinesisches Orchester mit einem chinesischen Dirigenten mit so einem so hohen Niveau Bruckner nähert. Zunächst fällt die exzellente Klangqualität auf: die Pauken und Blechbläser sind hervorragend eingefangen - ein wahrer Hörgenuss! Auch wenn der geistige Urvater für diese Aufnahme mit Günter Wand eindeutig feststeht, ist es schon frappierend, was der auch in Berlin recht bekannte Dirigent Renchang Fu (Sinfonie Orchester Berlin) dem Xiamen Philharmonic Orchestra abtrotzte und abverlangte.


    Mit einer solchen Klangoppulenz kann selbst die Aufnahme unter Lorin Maazel mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks nicht aufwarten. Aber die Umsetzung lässt einen schon tief beeindruckt zurück.


    Dagegen wirkt der (für mich) ewige Langweiler Bernard Haitink ebenfalls mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks recht unispiriert. Sehr enttäuschend ist auch die Klangqualität, wenn man bedenkt, dass es sich um eine SACD handelt. Die Blechbläser und die Pauken kommen nicht recht zur Geltung.



    :hello: LT

  • Danke für den Hinweis auf den chinesischen Dirigenten Renchang Fu, der mir bisher kein Begriff war. Die Orchesterleistung des Xiamen Philharmonic Orchestra ist ja wirklich beeindruckend. Wenn man bedenkt, dass das Ganze noch dazu eine Live-Aufnahme ist (wie man am Applaus am Ende hören kann), ist das umso erstaunlicher. Die brauchen sich wirklich nicht vor etablierteren Orchestern verstecken.


    Wo kann man diese CD denn käuflich erwerben? abruckner.com gibt folgende Details an:


    Fu, Renchang
    Xaimen Philharmonic Orchestra
    13/6/14: China Record Corporation CCD-3242
    72:02 = 20:13 - 15:19 - 14:01 - 22:27

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid


  • Künstler: WDR Sinfonieorchester Köln, Howard Griffiths
    Label: CPO, DDD, 2013/2014


    Was man hier zu hören bekommt, ist wohl an Uninspiriertheit nicht zu übertreffen. Gerade den Dreigestirn-Ouvertüren zu Freischütz, Euryanthe, Oberon wurde die Romantik nahezu völlig ausgetrieben! Aber auch in der Jubel-Ouvertüre folgte man den Intentionen Webers nicht: schon in der Einleitung wird mit wenig Feingefühl gestartet. Auf diese Aufnahmen kann man getrost verzichten!



    :hello: LT


  • Künstler: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Yannick Nezet-Seguin
    Label: BRKlassik, DDD, 2015


    Es ist nicht alle Gold, was glänzt ... - diese geflügelten Worte drücken wohl am besten das Resümee zu dieser Produktion aus: die Klangqualität ist grandios und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist bestens aufgelegt. Aber was hilft das alles, wenn die Interpretation derart in die Hose geht! Hier ist keine tiefgründige Erarbeitung und Durchgestaltung von Mahlers 1. Sinfonie zu vernehmen. Es wird oft nur an der Oberfläche gekratzt, ohne tieferes Ausloten. Vieles bleibt vordergründig-plakativ auf Hochglanz poliert. Musikalisch scheinen Bildchen für Bildchen aneinandergfügt, die kein Beziehungsgeflecht erkennen lassen. Schade!



    :hello: LT