Paul Hindemith - Der bedeutendste deutsche Komponist des 20. Jahrhunderts - V.4 - Orchesterwerke

  • Paul Hindemith: Sinfonie in B-dur für Konzert-Band


    nur mehr als Komplettbox erhältlich

    Diese eigenartige Sinfonie wurde 1951 für eines der größsten Blasorchester ders amerikanischen Heeres geschireben. Obwohl Hindmith eigentlich von der Violine her kam und später zur Viola wechselte, hatte er stets eine Zuneigung zu Blasinstrumenten.

    Im konkreten Fall handelte es sich um ein großes Blasorchester mit etlichen Saxophonen darin, was natürlich auf den Klan ziemliche Auswirkungen hatte. Hindemith war sich dessen nicht nur bewusst, er setzte auch die spezifische Zudammensetzung des Orchresters, für welches die Sinfonie ganz bewisst gestalterisch ein, und schrieb dazu auch ein Vorwort.

    Die dreisätzigige Sinfonie dauert ertwa 17 Minuten


    1) Moderately fast, with vigor - Molto agitato

    2) Andantino grazioso - Fast and gay

    3) Fugue, Rather Broad - fast energetic


    Stellenweise swingend, dann wieder aggressiv und energisch - nicht atonal, aber denoch etwas schräg...

    Hat mich nicht begeistert.



    mfg aus Wien

    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !