Bruckners Sinfonien als Orgeltransskriptionen

  • :angel:Wen es interessiert,dem sei gesagt, daß am 22.9.2005 um 19:30h in der Linzer Stadtpfarrkirche der Wiener Organist Thomas Schmögner seine Orgeltransskription der 9ten Sinfonie von Bruckner mit dem 4ten Satz in der Fassung von B.G.Cohrs spielen wird. Am 25.9.2005 wird Bernhard Haas (Stuttgart) in der Mannheimer Christuskirche seine Orgeltransskription der 6ten Sinfonie von Bruckner spielen. Die Steinmeyer Orgel der Christuskirche ist nach meiner Meinung ein, wenn nicht DAS Intstrument für diese Aufgabe

  • Tut mir leid, daß ich meinen aufregenden Bericht dieses Konzertes in eine andere Rubrik geschrieben habe.
    Auf meine alten Tage sollte ich mir doch den Luxus leisten, lesen zu lernen.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Kecker Kerl, er.
    Wer suchet, der findet. In der Orgelrubrik, Live-Konzerte (Begründer reklov29) oder so.
    Alzi grüßt mich immer netter.
    Jetzt aber weg und zum Arzt.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • hab die 6.Bruckner von bernhard Haas einmal im Wiener Konzerthaus gehört... bin nach 5 min. gegangen - schlechtes Tempo, langweilig, der Orgelklang ist nicht imstande, mit dem Orchester mitzuhalten...
    Brauchen wir sowas wirklich?


    ich bin überzeugt, daß Bruckner auf der Orgel viel konservativer gespielt hat, als es seine Symphonien vermuten lassen...


    Beweise sind für mich z.B: die Orgelwerke von Schubert - diese 4 händigen Fugen...nicht vergleichbar mit denen in den Orchestermessen...


    IMO wären auf der Orgel Fugen von Bruckner denkbar wie die in der f-Moll Messe oder im 150. Psalm...

    Im übrigen bin ich der Ansicht, dass gepostete Bilder Namen des Fotografen, der dargestellten Personen sowie eine genaue Angabe des Orts enthalten sollten.
    (frei nach Marcus Porcius Cato Censorius)

  • wer wirklich gute Bearbeitungen von den Bruckner-Symphonien hören will, der möge sich vor allem an Thomas Schmögner orientieren, der interpretiert sie ausgesprochen interessant, nicht nur in der Art, wie er sie spielt, sondern auch, wie er registriert.
    maxmax

    2 Mal editiert, zuletzt von maxmax ()

  • Stimmt, stimmt... ich habe TSch mit Bruckners 9ter im September 2004 in Wien gehört. Angeblich soll es für eine CD-Aufnahme mitgeschnitten worden sein, und Mikrofone waren auch aufgebaut... aber von der CD ist nichts zu sehen. Weiß jemand mehr?


    Gruss,


    Hendrik

  • ... Orgeltransskriptionen seien so etwas wie ein 'coming home' für eine Bruckner-Sinfonie. Inzwischen tut sich ja da einiges, auch im Konzert.


    Nach dem Anhören dieser CD (Bild läßt sich leider nicht einfügen, es ist die 8. mit Lionel Rogg) bin ich da eher skeptisch. Die Orgelfassung ist entschieden weniger Bruckner, und es eröffnen sich auch keine neuen Perspektiven oder gar Dimensionen, mir jedenfalls nicht.


    Viele Grüße aus Bonn





    Hab ein wenig nachgeholfen mit dem Bild.
    Gruß, Thomas