Tuba - Instrument des Jahres 2024

  • Die Landesmusikräte in Deutschland haben die Tuba zum Instrument des Jahres 2024 gewählt, habe ich in der Tagesschau der ARD erfahren.


    Diese Bekanntgabe stammt vom November 2023.


    https://www.deutschlandfunk.de…ument-des-jahres-110.html


    Das kann das Tamino Klassikforum nicht ignorieren und trägt deshalb seinen Teil bei, dieses Musikinstrument in den Fokus zu rücken.


    Wikipedia klärt auf: https://de.wikipedia.org/wiki/Tuba


    Two_F_tubas.jpg

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Ich muss gestehen, ich habe eine einzige CD mit Musik, die der solistischen Tuba gewidmet ist.


    Britische Komponisten haben für die Tubisten Konzerte geschrieben.


    Edward Gregson: Tubakonzert

    Roger Steptoe: Tubakonzert

    Ralph Vaughan Williams: Tubakonzert f-moll

    John Golland: Tubakonzert op. 46


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Der Trompeter Wynton Marsalis hat ein Konzert für Tuba und Orchester komponiert.


    Es hat vier Sätze:


    1. Up !

    2. Boogaloo Americana 05:53

    3. Lament 10:24

    4. In Bird's Basement 17:16



    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Der Tubist des Staatsorchesters Stuttgart, Thomas Brunmayr, gibt eine lehrreiche Einführung in die Instrumente der Tuba-Familie:


    F- und B-Tuba, Helikon und Sousaphon



    .

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Der Tubist Gergely Lukács stellt jede Woche Auszüge aus Werken vor, in denen die Tuba einen prominenten Auftritt haben.


    Im vorangegangenen Beitrag hat Thomas Brunmayr Lohengrin angespielt. Hier hört man alle Stellen, die ein Tubist in der Einleitung zum 3. Akt der Oper von Richard Wagner spielt.




    Gustav Mahler verlangt im 3. Satz der 1. Sinfonie "Der Titan" vom Tubisten einen seeeeeeeeehr laaaaaaaangen Ton.


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Ich muss beim Stichwort Tuba immer an den leider zu früh verstorbenen Tubisten Michael Kleefoot (1952-1997) denken:

    Er fragte einmal Giselher Klebe, ob er nicht etwas für Tuba komponieren wolle. Klebe konnte sich das durchaus vorstellen und betonte insbesondere den schönen Klang der Tuba, woraufhin Kleefoot erleichtert meinte "Ach, das ist aber schön. In der Oper darf ich immer nur spielen, wenn jemand ermordet wird".

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

  • Ich kenne von diesen Werken nur das Tubakonzert von Vaughan Williams in dieser Einspielung:



    Solist ist hier Patrick Harrild. Ich muss gestehen, dass es mich von allen Konzerten dieses Komponisten am wenigsten anspricht.

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Interessanter vielseitiger Tubist:

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Andreas Martin Hofmeir, Tubist, ehem. Mitglied bei LaBrassBanda,
    Kabarettist und Professor für Tuba am Mozarteum Salzburg
    erzahlt schrecklich wahre Geschichten aus seinem Leben
    mit der Tuba:

    Kein Aufwand:
    Schrecklich wahre Geschichten und Musik
    aus meinem Leben mit der Tuba



    Piazzola: Oblivion - arr. für Tuba und Harfe



    .

    :):):)

  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Das Hörbuch ist vergriffen. Aber das Buch von Andreas Martin Hofmeir gibt es noch.


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Aber das Buch von Andreas Martin Hofmeir gibt es noch.

    Soeben gekauft. Danke für den Hinweis.

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Héctor Berlioz hat der Tuba einige Soli anvertraut: So in La damnation de Faust


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Héctor Berlioz hat in seiner Symphonie fantastique der Tuba in den vierten, Gang zum Schafott und fünften, Hexensabat Sätzen Soli zugewiesen.



    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Die Luftsäule einer Tuba, die zum Schwingen gebracht werden muss hat eine Länge von 21 Meter 60 cm.


    Von diesem Mass hat das Tuba-Trio21meter60 seinen Namen.


    Auf diese Aufnahme wurde ich durch eine Sendung des SWR2 aufmerksam gemacht, der täglich diese Woche zum Instrument des Jahres eine Sendung ausstrahlt..


    Musik von der Renaissance bis zum Jazz, von Monteverdi bis Zawinul


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Ausser Umta ta kann die Tuba noch mehr beitragen.


    Im Ensemble mit anderen Blechbläsern tönt die Tuba so:


    Irving Berlin - Puttin' on the Ritz



    Und mit anderen Orchestermusikern:


    Vittorio Monti Csardas


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Weiter geht es mit einem Beitrag des Bayerischen Rundfunks im Tuba-Thread. Zur Erinnerung:


    Das Blechblasinstrument ist Instrument des Jahres 2024.


    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Hier fällt mir doch glatt ein Witz ein, der irgendwie zum Thema passt.


    Welches Instrument spielt Gott?

    Na klar, die Tuba, denn schon in der Bibel steht geschrieben: „Vater unser, der Tubist im Himmel ...“ 8o

  • Als Exclusiv-Set bietet der Werbepartner 3 CDs mit Orchester- und Kammermusik für Tuba an.


    Siegfried Jung spielt die Tuba. Seine Mitmusiker sind Johanna Jung (Harfe), Yasuko Kagen (Klavier), Orchester des Nationaltheater Mannheim, Walter Hilgers.


    Ralph Vaughan Williams: Tubakonzert

    Willi März: Divertimento für Tuba, Harfe & Orchester; Grotesker Landler für Tuba & Harfe; Danse agile für Tuba & Klavier; Capriccio Energico für Tuba & Klavier; Aubade für Tuba & Klavier; Suite Bavaroise für Tuba & Harfe; Siebz'ger Boarischer für Tuba & Harfe

    Torbjörn Iwan Lundquist: Landscape für Tuba, Streichorchester & Klavier

    Andrea Csollany: Prayer für Tuba, Harfe & Streicher; Ungarische Fantasie für Tuba & Klavier

    Ionel Dumitru: Rumänischer Tanz Nr. 2

    Gerardo Gardelin: El Inmortal für Tuba, Harfe & Klavier

    Yojiro Minami: Corazon de la fiesta für Tuba & Klavier

    Sabin Pautza: Joc de doi din Banat für Tuba, Harfe & Klavier

    John Frith: My Bonny Lad für Tuba & Harfe

    Michael Schneider: American Fantasy "A Tribute to Stephen Foster" für Tuba & Klavier



    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928