Che gelida manina- Giacomo Puccini: La Bohème

  • Hallo, Leiermann

    Falls Du hier mitliest - Du hattest gestern im Thread " Ein Fest für Auge und Ohr - Die neue Traviata aus der MET" geschrieben, Zitat:

    Ähnlich geht es mir bei audiovisuellen Medien: Die können mich durchaus faszinieren.

    Bin gerade gestern bei einer "La bohème"-DVD hinweggeschmolzen und habe durchaus den Anspruch als erfüllt angesehen,

    dieser Oper etwas näher gekommen zu sein.

    Falls Du antworten möchtest - mich würde interessieren, bei welcher Bohéme - DVD,

    bist Du denn hinweggeschmolzen und warst fasziniert?

    Es gibt ja so viele Aufnahmen, welche war es denn? Welche Besetzung und was war für Dich das Besondere daran?


    Lieber nemorino,

    bei der Gelegenheit, dieser von Dir wieder ins Leben gerufene Thread, ist nun seit einiger Zeit wieder zum Erliegen gekommen.

    Du wolltest Dich doch nochmal bewertend und beurteilend zum letzten Akt, nicht zur Stimme, sondern insbesondere zur Darstellung

    und Gestaltung der Partie des Tenors äußern. Ich verweise auf meinen Btr. 127, da habe ich Dir eine Aufführung verlinkt.

    Bin auf Deine generelle, abschließende Meinung gespannt.


    Herzliche Grüße

    CHRISSY

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Hallo chrissy,


    leider kann ich da mit überhaupt nichts Tollem aufwarten. Es handelte sich um eine vor langer, langer Zeit mal in unseren Haushalt geflatterte DVD einer recht braven Inszenierung aus Sydney in den 90er-Jahren. Da lagen ein paar dieser DVDs vom tandem Verlag seit Jahren unbeachtet in einer Ecke, und ich habe mich der "Bohème" aus einer spontanen Laune und Neugier heraus angenommen.

    Der wesentliche und mit Abstand wichtigste Grund, weshalb ich weggeschmolzen bin, war schlicht die ergreifende Musik Puccinis, die mir ganz passabel zu Ohren gebracht wurde. Mehr war da nicht.

  • Hallo, Leiermann

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Interessant, diese von Dir benannte DVD hatte ich auch mal vor vielen Jahren bekommen, habe sie allerdings nur einmal angeschaut.

    Irgendwo... habe ich die auch noch. Egal, schön zu lesen, daß Du bei der ergreifenden Musik Puccinis weggeschmolzen bist.

    Das kann ich verstehen. Wie Du schreibst, bist Du dieser Oper etwas näher gekommen, kennst sie wohl also noch nicht so intensiv.

    Vielleicht und hoffentlich hast Du mal Gelegenheit, die Bohéme live auf der Bühne in guter Inszenierung zu erleben.

    Da wünsche ich Dir schon jetzt ein beeindruckendes, beglückendes Erlebnis.


    CHRISSY

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Ich danke dir, chrissy. In der Tat habe ich die "Bohème" bislang noch nicht oft gehört/gesehen. Aber ich empfinde Puccini als sehr "betörend" sinnlichen Komponisten - obwohl ich ihn selten von mir aus aufsuche, schätze ich ihn doch sehr, wenn dann eine Begegnung zustande kommt.

    Bezeichnend, dass du die DVD zwar erinnerst, aber eben auch lediglich ein Mal gesehen hast: Das wird bei mir sicher auch so sein, die wandert wieder in die Ecke. Dennoch muss ich sagen, dass ich der Produktion sehr gern und aufmerksam gefolgt bin.

  • Ich danke dir, chrissy. In der Tat habe ich die "Bohème" bislang noch nicht oft gehört/gesehen. Aber ich empfinde Puccini als sehr "betörend" sinnlichen Komponisten - obwohl ich ihn selten von mir aus aufsuche, schätze ich ihn doch sehr, wenn dann eine Begegnung zustande kommt.

    Bezeichnend, dass du die DVD zwar erinnerst, aber eben auch lediglich ein Mal gesehen hast: Das wird bei mir sicher auch so sein,

    die wandert wieder in die Ecke. Dennoch muss ich sagen, dass ich der Produktion sehr gern und aufmerksam gefolgt bin.

    Nichts zu danken. Was diese DVD betrifft, so weit ich mich erinnere, sage ich mal - es gibt bessere!

    Z. B. die in meinem Btr. 127! Für mich ist diese das Nonplusultra, die "Jahrhundert - Bohéme", Ich habe sie als DVD und auch als Blu - Ray.

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Du wolltest Dich doch nochmal bewertend und beurteilend zum letzten Akt, nicht zur Stimme, sondern insbesondere zur Darstellung


    und Gestaltung der Partie des Tenors äußern. Ich verweise auf meinen Btr. 127

    Lieber chrissy,


    da muß ich wirklich "mea culpa" sagen! Das ist mir ganz aus dem Gedächtnis geraten. Allerdings bin ich seit einiger Zeit mit privaten Sachen ziemlich beschäftigt, zum Teil fast überfordert. Deshalb habe ich auch hier eine längere Pause eingelegt und schreibe erst wieder seit zwei Tagen mit. Vor dem Jahreswechsel werde ich kaum zum längeren Hören kommen, ich verspreche aber, daß ich baldmöglichst darauf zurückkomme. Sonst kannst Du mich gerne nochmal mit der Nase darauf stoßen!


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Aus der Met habe ich drei La Boheme Aufführungn und zwar mit Carreras Pavarotti und Ramon Vargas als Rodolfo. Ramon Vargas als Rodolfo berührt mich überhaupt nicht, da er leider kein guter Darsteller ist.

    Genau wie bei chrissy ist meine Lieblings la Boheme die aus San Francisco, weil dort einfach alles stimmt.

    Im Gegensatz zu nemorino sind mir Live Aufnahmen lieber als Studio Aufnahmen, da bei diesen hinterher viel nachgebessert werden kann und bei Live Aufnahmen nicht.

    Hallo, lieber Rodolfo

    An dieser Einschätzung und Bewertung, hat sich auch bei mir selbstverständlich nichts geändert.

    Vor 125 Jahren, am 1. Febr. 1896, war die Uraufführung dieser Oper.

    Und morgen, am 27. Februar, wäre der 86. Geburtstag von Mirella Freni, der (für mich) authentischsten und besten Mimi.

    Dies war mir Anlaß nach evtl. Neuem zu recherchieren, u. a. auch bei youtube.

    Und habe dort eine GA der Bohéme gefunden, die ich bisher noch nicht kannte und die wahrscheinlich erst vor Kurzem im Netz ist.

    Diese Aufnahme, gemeinsam mit der SF - Bohéme, ist ein weiteres Nonplusultra. Natürlich mit Freni, Pavarotti und Ghiaurov.

    Auch hier sind alle schon im reiferen Sängeralter, aber immer noch stimmlich absolut hervorragend.

    Und dazu - welch eine intensive, gefühlvolle und glaubhafte Interpretation und Darstellung in einer großartigen Inszenierung.

    Dies wird auch überdeutlich im letzten Akt ab 1.33.

    Ich stelle Dir und auch anderen Interessenten, diese Aufnahme unten rein und bin auf Deine Meinung gespannt.

    Lieber Nemorino, Du hast ja seinerzeit nach einer glaubhaften Interpretation des letzten Aktes gesucht.

    Dann dürfte dies für Dich besonders interessant sein.

    Ich wünsche allen Interessenten viel Freude und Genuß. Übrigens, Ton und Bildqualität dieser GA, sind sehr gut.


    Herzlichst CHRISSY


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Banner Trailer Gelbe Rose