Die großen Primadonnen - Das Tamino Klassikforum wählt seine liebste weibliche Sopranstimme

  • Hallo Herbert,


    Eigentlich hast Du recht, denn das Wort "Primadonna" steht im Thread.
    Aber Alfred selbst nennt bereits Gundula Janowitz, und die ist ganz bestimmt keine Primadonna.


    Alfreds Frage lautete

    Zitat

    Welches sind für Euch die bedeutendsten 3 Sopranstimmen der Stereo-Ära?


    Und da redete er nicht von Primadonna.


    Vielleicht daß der jur. Robert Stuhr uns helfen kann und entscheiden wie wir dies interpretieren sollen.


    LG, Paul

  • Danke, Herbert,
    "meine" drei sind für mich die Krönung, allerdings sollten ja auch nur drei Sängerinnen genannt werden...die Liste ließe sich erweitern.


    Gruß Heldenbariton :hello:

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • Zitat

    Original von Frank Georg Bechyna
    Die intelligenteste Sängerin dürfte Anja Silja sein . (...)
    Leider gibt es offensichtlich von ihr keine Einspielung ( auch Auszüge ! ) als Isolde . Schade .


    Es gibt einen Mitschnitt des ersten Aktes mit Beirer, Meyer und Neidlinger unter Cluytens aus Rom vom 16.01.1965, erschienen bei der Opernwelt.


    Ob der aber noch irgendwo offiziell zu bekommen ist, weiß ich nicht.

  • Hallo,


    "Stereo-Ära", nun, da gab es ja auch Stimmen, die sowohl in Mono (Callas, Tebaldi, z. B.), als auch in Stereo auf Platte zu hören sind. Ich interpretiere es jetzt mal, so, dass der überwiegende Teil in Stereo sein sollte.


    1. Ileana Cotrubas


    2. Joan Sutherland


    3. Mirella Freni

  • Sehr schwierig, sich auf drei zu beschränken ... hmmm ...


    Edita Gruberova
    Julia Varady
    Montserrat Caballé


    und und und ...

    Viele Grüße aus dem Bergischen Land
    Basso