Neues aus der Streichquartett-Szene


  • Colin Twigg ist ein 1960 geborener britischer Komponist; dies ist - soweit ich sehen kann - seine erste CD. Sie enthält u.a. sein 1. Streichquartett. Ich vermute, dass zumindest ein Tamino mit der Widmung etwas anfangen kann. Ansonsten reichen die Hörschnipsel beim Werbepartner, um hinter das Geheimnis zu kommen. Das klingt doch verdammt nach..., der 1854 in Hukvaldy geboren wurden (ich wusste das bis heute nicht). Ich werde mir zeitnah mal das ganze Stück anhören.
    Colin Twigg ist übrigens Primarius des Bridge Quartet und außerdem Sub-Principal First Violin im City of Birmingham SO.


  • Ich muß zugeben, nicht eines der zahlreichen Streichquartette von Gaetano Donizetti zu kennen. Das Kölner Pleyel Quartett bringt jetzt jedenfalls die ersten drei bei cpo heraus. Kennt jemand die schon erschienenen?

  • Auf Einladung der Christine-Raphael-Stiftung wird das australische Acacia String Quartet nach Berlin eingeladen, um die Streichquartette 1, 2 und 6 von Günter Raphael aufzuführen und einzuspielen.


    Europakonzerte 2017: Acacia Quartett Sydney
    Lisa Stewart - 1st violin, Myee Clohessy - 2nd violin,
    Stefan Duwe - viola, Anna Martin-Scrase - violoncello


    Konzert I
    May 4th 2017 , 19:30 Uhr
    Joseph-Joachim-Saal, Universität der Künste,
    Bundesallee 1-12, Berlin-Wilmersdorf
    Program I: Quartetts by F. Schubert, G. Raphael und W.A.Mozart


    Konzert II
    May 12th 20 17, 19:00 Uhr
    Paulus-Saal, Gemeindehaus Pauluskirche,
    Teltower Damm 4-8, Berlin-Zehlendorf
    Program II: Quartetts by J. Haydn, G. Raphael und L. v. Beethoven


  • Bei Naxos angekündigt, eine Neuaufnahme der Streichquartette von Delius und Elgar mit dem aufstrebenden Villiers Quartett, das kürzlich schon die Quartette von Robert Still und Peter Racine Fricker eingespielt hat.


  • Im Rahmen des diesjährigen Beethoven Festivals in Bonn habe ich gerade Karten für das folgende Konzert am Sa 23.9.2017, 20 Uhr im Beethoven-Haus geordert:


    Novus String Quartet
    Jae-Young Kim (Violine)
    Young-Uk Kim (Violine)
    Seung-Won Lee (Viola)
    Woong-Whee Moon (Violoncello)


    Alban Berg:
    »Lyrische Suite« für Streichquartett (1925/26)


    Ludwig van Beethoven:
    Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 13 B-Dur op. 130 (»Galitzin-Quartett III«)
    Fuge für zwei Violinen, Viola und Violoncello B-Dur op. 133 (»Große Fuge«)


    Von dem Novus String Quartett habe ich bisher noch nichts gehört, jemand von Euch? Bin mal gespannt bei diesem sehr tollen Programm.


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Das Novus Quartett kenne ich noch nicht. Aber das wird sicher ein spannender Abend, viel Spaß dabei.


    "Dieses Ensemble spielt unglaublich kompakt und ausgewogen. Alle vier Musiker agieren auf gleichem Niveau und haben eine packende Art des Musizierens. " (Lukas Hagen)

  • Ich habe das Novus-Quartett vor einigen Monaten in Köln gehört - u.a. mit Bergs Lyrischer Suite und dem g-moll-Quartett von Grieg. Es ist ausgezeichnet, hat angesichts der noch jungen Mitglieder allerdings noch nicht die musikalische Reife der großen Quartette. In jedem Fall können Sie sich auf einen interessanten Abend freuen.

  • Vier Streichquartette und ein Klarinettenquintett finden sich neben anderen Stücken auf einer brandneuen Doppel-CD mit Musik der 1964 geborenen Engländerin Liz Johnson und werden hier von renommierten Fitzwilliam String Quartet dargeboten. Die Hörschnipsel haben mich so angesprochen, dass ich die CD umgehend bestellt habe.

  • Frau von Otter war ja schon in der Vergangenheit nicht abgeneigt, gelegentlich "Crossover"-Gefilde zu beschreiten. Ihre neueste CD nahm sie mit dem New Yorker Avantgarde-Streichquartett Brooklyn Rider auf. Lieder u.a. von John Adams, Kate Bush, Björk, Elvis Costello u.a.


  • Ich brauche solcherlei nicht unbedingt zum Überleben - aber Sofie von Otter präsentiert sich hier gar nicht schlecht, während ich mit ähnlichen Höreindrücken bei Quasthoff schon mehr Probleme habe.


    Indes: Den eigentlichen Klangreiz macht mir denn doch das Streichquartett ... :untertauch:


    :hello: Wolfgang

    Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

  • Demnächst erscheint:


    Unheard: Ebony Quartett


    Gruenberg: Vier Indiskretionen für String Quartett, Op. 20
    Hauer: Fünf Stücke für Quartett, Op. 30
    Jokl: Zweites Streichquartett, Op. 28
    Kahn, E: Fragment eines unvollendeten Streichquartetts
    Süsskind: Vier Lieder Rechenschaft über uns


    (Foto wird nachgeliefert)


    Diese CD ist unerhört, denn so weit wie wir wissen, ist diese Musik jemals zuvor aufgenommen worden. Aber diese Aufzeichnung ist auch unerhört, denn jedes Stück vermittelt einen kompromisslosen, selbstlosen Idealismus … der die Musik der Zwischenkriegszeit so reich und fesselnd machte. Kurzum, die vorliegende CD liefert eine Ergänzung zur unvollständigen Geschichte der Musik dieser Periode und bringt wieder ungerecht vergessene Komponisten zum Leben.


    Das Ebony Quartett besteht aus Musikern aus dem Royal Concertgebouw Orchestra.
    Seit vielen Jahren bilden sie den Streichkern der Ebony-Band, während sie auch regelmäßig als Quartett auftreten.

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • (Foto wird nachgeliefert)


    Und hier ist es:


    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Das amerikanische Calder Quartet bringt eine CD mit zwei Quartetten (eins davon mit Sopranstimme) von Peter Eötvös heraus.



    Eine ältere Doppel-CD des Vox Label mit diversen amerikanischen Streichquartetten ist auch wieder verfügbar.



    Das Streichquartett und das Klavierquintett von Cesar Frank wird uns durch cpo aus belgischer Hand neu angeboten.


  • @ Lutgra: Welcome back!

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Und auch, wenn ich den Thread jetzt damit zumülle:
    Ich freue mich über alle Maßen !!
    Alfred :jubel:

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Ich habe heute eine Presseaussendung zu diesem Thema erhalten. Da es für die Kammernusikfreunde in unserem Forum interessant ist und der Text einige interessante Zusatzinformationen über die Instrumente beinhaltet, habe ich mich entschlossen, nach Rücksprache mit der PR-Abteilung von Audite entsclossen die Information vollinhaltlich hier abzudrucken.
    ______________________________________
    Das Quartetto di Cremona hat am 27. September vier Stradivari-Instrumente als Leihgabe von der Nippon Music Foundation erhalten. Das „Paganini Quartett“ umfasst einen kompletten Instrumentensatz für ein Streichquartett.


    Das Quartetto di Cremona übernimmt die vier Instrumente vom Hagen Quartett; davor spielten das Tokyo, das Paganini und das Cleveland Quartett darauf. Seit 1994 ist das „Paganini-Quartett" im Besitz der Nippon Music Foundation, die es an ausgewählte Ensembles verleiht.


    Nach der erfolgreichen Veröffentlichung der achtbändigen Beethoven-Edition - von der internationalen Fachpresse gefeiert und mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, darunter auch ein ECHO Klassik 2017 - ist dies ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Quartetto di Cremona, der das internationale Ansehen des Ensembles dokumentiert.


    Das erste öffentliche KONZERT auf den Stradivari-Instrumente findet HEUTE um 20:00 Uhr in der Laeiszhalle in Hamburg statt. Im Programm „Italien-Reise" erklingen Werke von Mozart, Respighi, Wolf und Verdi.
    ______________________________________


    Hier die erste Folge der inzwischen abgeschlossenen Serie mit Beethoven Quartetten (8 Folgen)



    Und hier noch ein Trailer - alles natürlich noch mit den BISHERIGEN Instrumenten gespielt.



    1. Violine: Guarnieri del Gesù
    2 Violine: Giovanni Battista Guadagnini
    Viola: Anonymes Instrument aus der Piemonteser Schule um 1680
    Violoncello: Marino Capicchioni 1974


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Es ist zwar schon einige Wochen her, aber noch nicht berichtet. Im Mai fand in Ozaka das 9. Kammermusikfestival statt, bei dem u.a. in der Sparte Streichquartett drei Preise vergeben werden. Alle drei gingen an US-amerikanische Formationen:


    1. Preis Aizuro Q
    2. Preis Ulysses Q
    3. Preis Viano Q


    In der vorletzten Runde landeten schieden das deutsche Elias Q und das britische Maxwell Q, die laut Bericht im ARG auch einiges zu bieten hatten. Also um Nachschub muss man sich keine Sorgen machen, man fragt sich eher wie lange diese Proliferation an Quartetten noch Sinn macht. Das Ozaka Festival hat allerdings eine relativ gute Quote, wenn es um die Entdeckung dauerhaft erfolgreicher Formationen geht.

  • Wer seinen Horizont im Bereich Streichquartette im Umfeld von Haydn und Mozart erweitern möchte, dem bieten sich zwei Wiederauflagen an. Einige der Schuster Quartette wurden ursprünglich Mozart zugeschrieben.


  • Besten Dank für den Hinweis. Kommt auf meine November-Bestell-Liste. Seit neuemestem ist die Unart eingerissen, die Sound Samples mit Verspätung einzustellen, sodaß es miir manchmal schwer fällt, zu bestellen, weil ich immer im Hinterkopf habe, diese könne Absicht sein um eine schlechte Tonquaslität zu verschleiern....
    In diersem Fall führt aber wohl kein Weg an der Aufnahme vorbei...
    mfg aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Das Quatuor Mosaiques bringt die m.W. erste Aufnahme der späten Beethoven Quartette auf historischen Instrumenten heraus.


  • Das niederländische DoelenKwartet hat eine CD mit Werken von Thomas Ades herausgebracht. Die gleiche Werk-Kopplung hatte bereits eine CD des amerikanischen Calder Quartet. Der Vorteil bei der CD, der Komponist sitzt beim Klavierquintett selbst am Flügel.


  • Das Schumann Quartett legt eine CD vor, die das 1. Quartett des Namensvetter mit dem von Mendelssohn und Musik von Reimann verknüpft.


    Belcea und Piotr Anderszewski gehen Schostakowitsch an.

  • Die "Boygroup" der Streichquartettszene ist keine mehr. Als neue Bratscherin wurde Marie Chilemme engagiert.



    Am 17. Mai sind sie mit einem Beethoven-Programm in Stuttgart zu hören:


    Beethoven Streichquartett D-Dur op. 18/ 3
    Fauré Streichquartett e-Moll op. 121
    Beethoven Streichquartett C-Dur op. 59/ 3 'Rasumowsky'

  • Das Auryn Quartett feierte am 8. März seinen 37. Geburtstag und kündigte gleichzeitig das Ende des Quartetts zum 40. Geburtstag in drei Jahren an. Sie hätten dann sowohl das Amadeus als auch das Guarneri Quartett als längstes in gleicher Besetzung überrundet.

  • Das in Frankfurt ansässige deutsch-kanadisch-russisch besetzte Eliot Quartett hat den Peis des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 in der Kategorie Streichquartett gewonnen. Der ist mit zahlreichen künftigen Auftrittsmöglichkeiten verbunden.


    Wir gratulieren :jubel::jubel::jubel:


  • Das aufstrebende Goldmund Quartett legt seine zweite CD vor. Nach Haydn jetzt Schostakowitsch. Man hat auch das Label gewechselt, statt Naxos jetzt Berlin Classics.


  • Rare historische Rundfunkaufnahmen des legendären Vegh Quartetts erscheinen auf einer Doppel-CD. Für den Sammler wohl ein Muss.


    Beethoven: Streichquartett Nr. 4
    +Bloch: Streichquartett Nr. 2
    +Barber: Streichquartett op. 11
    +Honegger: Streichquartett Nr. 2
    +Jelinek: Streichquartett Nr. 2
    +Berg: Lyrische Suite

  • Das Leipziger Streichquartett bring eine CD mit Streichquartettbearbeitungen von Beethovens Hammerklaviersonate und zwei Ouvertüren heraus.



    Außerdem wird eine Doppel-CD mit Kammermusik von Philip Scharwenka darunter die zwei Streichquartette gespielt vom Mannheimer Streichquartett im Mid-Price-Segment neu aufgelegt.



    Vom Taneyev Quartet sind darüberhinaus vier Streichquartette des mir bis heute unbekannten russischen Komponisten Yuri Falik greifbar.