Die nähere Zukunft des Tamino Klassikforum

  • Es gab schon ähnliche Threads unter anderem Namen, die aber eigentlich immer in einem Beschwerdebriefkasten und Grundsatzdiskussionen mündeten.

    Das ist aber nicht die Aufgabenstellung dieses Threads. Vielmehr geht es (mir) um inhaltliche Fragen.

    Wenn wir zurück in die Steinzeit des Forums blicken, dann sehen wir andere Themenkreise, andere Aufarbeitung und teilweise einen anderen Stil.

    Dafür gbte es mehrere Gründe:

    Das Forum war neu - viele Themen wurden erstmals angeschnitten.

    Der Output an Mainstream-Repertoire und Mainstream-Interpretationen war wesentlich größer, wozu auch Wiederveröffentlichungen zählen.

    Der Pool an "Mitgliedsaspiranten" war größer.

    Tamino zog wie ein Magnet alles an, das sich mit Klassik befasste.


    Inzwischen hat sich vieles geändert.

    Einerseits sind andere Mitglieder hier, die teilweise völlig andere Sichtweisen haben, als jene der Vergangenheit.

    Es herrschte eine Aufbruchstimmung und man hielt (trotz zahlreicher Konflikte) zusammen wie Pech und Schwefel.

    Man war stolz Tamino anzugehören und man zeigte das auch.

    Heute ist alles etwas laxer und beliebiger geworden - Das ist kein Problem von Tamino, sondern eines des herrschenden Zeitgeistes.


    Tamino muss also heute anders verwaltet werden als dereinst.

    Wir haben einen gigantischen Berg an Themen gesammelt, was uns in gewisser Weise ein Alleinstellungsmerkmal beschert,

    aber gleichzeitig eine Bürde ist, weil zwar noch nicht alles gesgt wurde - aber doch sehr vieles.


    Das Problem kann durch verschieden Maßnahmen abgemildert werden.


    Das wären beispielsweise neue Mitglieder.

    Hier ist im letzten Jahr viel geschehen. Wir hatten - gemessen an den letzten Jahren - deutlich mehr Neuzugänge.

    Nicht alle sind geblieben, die Ausfallsquote ist - und war immer schon - hoch. Aber wenn jemand während einer mehrwöchigen oder -monatigen Mitgliedschaft neue Themen einbringt - oder alte zu neuem Leben erweckt, der hat auch ein Scherflein beigetragen. Vielschreiber waren immer schon ein seltenes kostbares Gut - und das wird vermutlich auch in Zukunft so bleiben


    Alte "Formate" wurden eingestellt oder sind eingeschlafen (Best buy) weil ihre Zeit abgelaufen war.


    So müssen wir uns neue Themen suchen oder alte wiederbeleben. Sowas ist erst neulich mit dem Thread über den besten Beethoven-Sinfonien-Zyklus passiert, was mich gefreut, aber auch verwundert hat. Kamen bis vor einigen Jahre laufend hochkarätige Beethoven Zyklen auf den Markt, so ist es jetzt merklich stiller geworden.

    Ich habe einige Ideen für Themen, bzw Themenzyklen - bin aber auf Eure Vorschläge gespannt....


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Lieber Alfred, durch angegriffene Gesundheit und langwierige Renovierungen in der Wohnung habe ich das Forum etwas vernachlässigt. Ich habe aber eine Reihe von neuen Themen, die ich ab Mitte Oktober angreifen werde. Die meisten beziehen sich auf die Alte Musik, in der offensichtlich ja nur noch Michael Müller zu Hause ist, während die Yellow-Press-Themen boomen und auch die persönlichen Angriffe immer mehr in "Hate Speech" nach der Methode Facebook ausarten.

    Es wird ein Brief in "snail mail" sein, weil nicht alles für alle interessant ist.

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen (Anon.)

  • Ich werde in diesem Thread - so er überhaupt besucht wird - immer wieder Zwischenrufe machen und Bemerkungen anbringen.

    Zum einen möchte ich hier NICHT über Beziehungsprobleme oder Niveauschwankungen diskutiern.

    Zum einen, weil es eben hier nicht das Thema ist - zum anderen weil es kontraproduktiv ist um neue Mitglieder zu bekommenm, zum dritten weil es keine Krankheit ist, sondern die Krankheit wir selber sind. Das beunruhigt mich aber momentan überhaupt nicht, zum einen, weil das auch in den "goldenen Zeiten " Taminos schon so war.

    Man sieht es nur nicht, weil wir konsequenter als unser Ruf - moderiert und gelöscht haben.

    Solche Diskussionen bringen ein falsches Bild über unser Forum und sind schädlich für Mitgliedergewinnung

    Nämlich der RICHTIGEN Mitglieder. Mitglieder die keine "persönlichen Beziehungen" suchen sondern fachliche Kompetenz - und die idealerweise auch solche mitbringen.

    Dazu mehr im Thread. Hier nur soviel: Niemand der bei Tamino mitmacht muß über musiktheoretische Kenntnisse verfügen. Das Sammeln von Klassik CDs, bzw regelmäßiger Konzert- oder Opernbesuch genügt schon.


    Und nun zum EIGENTLICHEN Thema


    Dias Eröffnen "undankbarer Threads" halte ich für eine wichtige Sache, sie leigen oft monatelang brach, bis sie schliesslich wachgeküsst werden.

    Hierzu ist eine Generaltugend notwendig, die alle anderen ziemlich übertrifft: AUSDAUER.

    Wir haben hier ein geradezu klassisches Beispiel im Forum.

    Irgendwann 2005 stiess ein User namens "Der Lullist" zu uns und begann vorzuigsweise über französische Barockmusik zu schreiben, mit Schwerpunkt "Lully"

    Innerhalb der 5 Jahre, die dann für uns schrieb brachte er es auf ca 5000 Beiträge (natürlich war da auch anderes dabei).

    Und die damaligen Taminos kauften Opern-Gesamtaufnahmen von Lully und Zeitgenossen und schrieben darüber...

    Zugegebenermaßen war damals die Zusammensetzung eine andere.

    Die Mehrheit der Anhänger der "Alten Musik" hat mehr oder weniger geschlossen das Forum verlassen - ein eigenes eröffnet und nach einiger Zeit in den Sand gesetzt.

    Vermutlich ist es aber so, daß hier keine brauchbare Community zustande zu bringen ist, denn ein Gutteil der Anhänger Alter Musik ist introvertiert, mimosenhaft und "eigenbrötlerisch" Kein Angriff meinerseits, sondern Statistik.

    Dennoch ist zu hoffen, daß wir - bei konsequenter Durchführung von Threads über alte Musik - den einen oder anderen Neuzugang für uns werden verbuchen können. Mehrheitsfähig ist dieser Bereich indes nicht - und wird es auch nie werden,

    Das ist schon daraus zu ersehen, wie oft die Speziallabels für "Alte Musik" den Besitzer gewechselt haben und oft von der Bildfläche verschwunden sind oder nur solange Bestand haben, solange der engagierte Besitzer lebt........


    Fortsetzung folgt.

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Die Mehrheit der Anhänger der "Alten Musik" hat mehr oder weniger geschlossen das Forum verlassen - ein eigenes eröffnet und nach einiger Zeit in den Sand gesetzt.

    Ich bin auch ein glühender Anhänger der Alten Musik und stöbere oft in den Themen, die der Lullist damals eröffnet hat. Auch der Thread zur Vokalpolyphonie, der auf Bachiania zurückgeht, war ein Highlight dieses Forums. Ich habe momentan aus verschiedensten Gründen weniger Zeit und zugegeben auch Lust, hier zu schreiben, aber wenn es mal wieder ein neues Thema zur Alten Musik geben sollte, versuche ich gerne, mich zu beteiligen.

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • aber wenn es mal wieder ein neues Thema zur Alten Musik geben sollte, versuche ich gerne, mich zu beteiligen.

    Das ist sehr löblich, aber natürlich nur die halbe Miete. Unser Ziel muß sein, neue Mitglieder anzulocken, denen es wirklich ein Bedürfnis ist, zu gewissen sachbezogenen Themen zu schreiben. Denn wenn Du in Bereichen schreibst, wo du bislang eher wenig aktiv warst - so wirst Du die Bereiche vernachlässigen, die Du bislang vernachlässigt hast.


    Wir sind - wer Tamino das letzte Jahr seit der Softwareumstellung beobachtet hat, wird es gesehen haben - auf einem guten Weg.

    Es gibt wieder neue Mitglieder. Wenngleich nicht alle geblieben sind, so haben sie dennoch eine erkleckliche Anzahl von Beiträgen hinterlassen, die das Forum auch "posthum" beleben, (Was für ein böses Wortspiel) - und so dreht sich die Spirale wieder in die richtige Richtung.


    Das Forum wird viel gelesen - mit dem Schreiben hapert es.

    Ich verstehe durchaus, wenn Leute, die der Auffassung sind, sie wären für die Teilnahme nicht ausreichend mit Wissen versehen, oder sie hätten Defizite in der Formulierung von Texten, sich nicht hier anmelden.

    Aber daß Leute - vorzugsweise ältere Semester - mit hervorragendem Spezialwissen - daheim sitzen und nicht teilnehmen - und so das Wissen nach ihrem Ableben für alle Zeiten der Welt vorenthalten - das verstehe ich nicht.


    Natürlich spielt hier auch eine Rolle, daß viele ältere Klassikfreunde gar kein Internet haben. Auch das verstehe ich nur bedingt. Denn das Internet - bei aller Kritik daran - ist eine Brücke zur Welt - und eine tolle Waffe gegen Einsamkeit. Als Vorzug sei genannt, daß ich - wenn ich mich über jemandem oder etwas ärgere, den Computer oder auch nur das Internet abschalten kann - ein Feature, das den wenigsten bekannt sein dürfte.


    Ich bin deswegen (auch das gehört zum Thema) auch weitgehend davon abgegangen Druck auf die Mitglieder auszuüben, viele Beiträge zu schreiben - und ich verstehe (aus eigenem Erleben) das man sich nach langjähriger Anwesebnheit hier einmal eine Auszeit von 2 Wochen gönnen will - oder muß. Länger sollte es IMO nicht sein, denn man könnte nachher nicht mehr angefixt sein.


    Ein wenig über den momentanen Zustand des Forums sagt allerdings auch aus, daß die Teilnnahme hier gegen null geht.

    Das ist weder eine Rüge, noch ein Ausruf des Bedauerns oder des Entsetzens - sondern lediglich eine Feststellung. SOWAS wäre beispielsweise vor 10 oder mehr Jahren UNDENKBAR gewesen. Das Beunruhigende ist nicht eine gewisse "Forenverdrossenheit" (die es natürlich nach einer Laufzeit von über 15 Jahren auch gibt) sondern eher eine gewisse ZUFRIEDENHEIT. Man ist froh, wenn Banalthemen die Oberhand haben und sucht gar nicht nach neuen Ideen.

    Man mag mir nun entgegenen, daß ich selbst kein Freund neuer Ideen sei. Das ist richtig - aber es gibt so vieles, das ich nicht mag - und das aber für das Funktionieren dieses Forums unverzichtbar ist. Das musste ich erst lernen - und ich habe es (weitgehend) gelernt und ziehe die Schlußfolgerungen meiner Erkenntnisse konsequent durch.

    Daß nicht jeder mit allem einverstanden sein wird, das liegt in der Natur der Sache und bedarf keiner weiteren Erörterung.


    Fortsetzung folgt



    clck 242

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Und hier ANREGUNG Nr 1)

    Vor einigen Jahren startete ich eine Threadserie mit dem Übertitiel:
    Aktive Pianisten unserer Tage

    Sie wuchs auf 49 Namen und ist dann eingeschlafen. Mag sein, daß das eine oder andere Mitglied dann weitergemacht gat, aber ich kann nicht finden, denn diese Threadsserie hat ein spezielles Feature:


    WICHTIG

    Da zum Zeitpunkt des Startes der Serie die Suchfunktion NICHT im Titel gesucht hat musste ich mir etwas einfallen lassen:

    Und das habe ich auch-

    JEDER dieser Threads enthält am ende des ERÖFFNUNFBEITRAGS nach der Verabschiedung das Schlüsselwort APUT

    gebt mal das Wort APUT in die Suchfunktion ein - und wartet was passiert......


    Hier wäre es sicher eine Bereicherung wenn diese Threads fortgeführt würden und durch weitere zeitgemässte ergänzt....


    Dieser Hinweis nützt natürlich aud den Mitlesern die sehen können welche Pianisten bereits in die Liste aufgenommen wurden

    Derzeit sind es 49 - Die Liste ist nicht mehr am Laufenden - es herrscht Handlungsbedard


    Wer mich kennt und weiss, daß ich ein beinahe krankhafte Perfektionist bin, den wird es nicht wundern, daß es hier auch einen Trailer gibt.


    Trailer zur neuen Serie: Aktive Pianisten unserer Tage


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Durch die rege Beteiligung hier fühle ich mich natürlich geradezu verlockt hier weiterzumachen.


    Immer wieder wird beklagt, daß alte Musik zu kurz käme (was natürlich auch an den Anhängern dieser Musik liegt, welche - nachdem sie ihr eigenes Forum in den Sand gefahren haben und trotz Ankündigung es nicht geschafft oder versucht (?) haben ein neues zu gründen - auch meine Einladung ignoriert haben sich hier weiter einzubringen).

    So weise ich in diesem hier verlinkten Trailer auf eine Threadseria (bislang 15 Folgen) hin, welche durch Weiterführung sicher eine Aufwertung erfahren könnte.


    Die Protagonisten der Alten Musik (O) ein etwas verspäteter Trailer


    Ich betreibe dieses Segment des Forums aus einer gewissen Sympathie für Randgruppen und begeisterte Spezialisten und "Spinner" (bin selber einer), nicht aber der "Popularität" des Forums willen, denn es ist eine "Nische", die von der Mehrheit der Klassikliebhaber gar nicht wahrgenommen wird.


    Im Rahmen des Versuchs der Neugeweinnung von schreibender Mitglieder wiederhole ich meine Einladung an alle, die sich hier interessiert fühlen - mitzumachen

    Und mit zwei Beiträgen übers Regietheater erreiche ich mehr Leser als mit dem Output zum Thema "Alte Musik"

    Das wird oft kritisiert, und zwar zu Unrecht. Die eine Gruppe ist eben aktiv, die andere zu passiv.

    Ich möchte hier in Abwandlung des römischen Sprichwortes

    "Wer schweigt, scheint zuzustimmen"

    sagen

    "Wer schweigt, schein kein Interesse zu haben".


    mfg aus Wien


    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Ein weiterer sehr spezifischer - aber sehr schöner Thread befasst sich mit den Minnesängern. Er wurde am 27. Mai 2005 von unserem Mitglied "Joseph II" gestartet und am gleichen Tag wieder gestoppt. Er enhält aber doch einige Beiträge. Kann sein, daß das Datum irgendwann bei einer der Übersiedlungen manipuliert werden musste, es ist aber auch möglich, daß das Datum bei einer der Umstiege auf neuere Forensoftware-Versionen manipuliert werden musste.

    Auf jeden Fall folgten dann einge kommentierende Beiträge anderer Mitglieder - und ich habe 2018/17 sechs weitere Kurzbiographien von Traubadouren hinzugefügt,,,,


    Auch hier wäre ein Erweiterung um einige weiteren Personen eine Bereicherung...

    Dieser Thread bekam in den 15 Jahren seiner Laufzeit ca 33.000 Seitenaufrufe

    Gar nicht so schlecht für solch ein spezielles Thema.


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Nur so ein Gedanke: (Ich möchte das weder als Verbot, noch als Kritik verstanden wissen)


    In letzer Zeit werden hier überproportional viele Links zu Sängern, Aufführungen etc in Beiträgen gebracht - meist mit kaum Text.

    Das ist an sich nichts Verwerfliches, birgt aber einige Gefahren in sich.


    Die diversen Medienkonzerne versuchen in ihrer Gier und Verzweiflung alles zu unterbinden was ihnen kein Geld bringt. Vom Wunsch nach einem ewigwährenden weltweiten Copyright mal abgesehen, drehen sie einen Link nach dem anderen ab. Die Folge wird sein, daß wir in Zukunft auf einem riesigen Berg von Verlinkungen sitzen, die ins Nirwana führen.


    Daher sollten die Links zwar doch- aber eher sparsam eingesetzt werden.


    mfg aus Wien

    Alfred


    Fortsetzung folgt

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Auch wenn dieser Thread kaum auf SICHTBARE Resonanz stieß, so hat er doch offenbar schon einiges bewirkt, so sind die Aktivitäten im Alte Musik-Tread doch ein bisschen angestiegen.


    Eine weitere Anregung wäre im Bereich des Jazz - der ja heute gemeinhin als Bruder der Klassischen Musik gilt.

    Was ich nicht wusste - und im öffentlichen Bewusstsein vermutlich anders empfunden wird:

    Der JAZZ ist weit weniger verbreitet als die Klassik und fristet ein Nischendasein,


    Wie dem auch sei:

    Ich rege fürs erste eine Serie an, die sich mit vergangenen größen des Jazz bis zurück in Geschichte der akustischen Schallplatte befasst und werde die erst in den nächsten Stunden oder Tagen beginnen.


    Die Serie soll heissen: "Legenden des Jazz" und soll jeweils eine berühmte Person aus der Vergangenheit der Jazzszene portraitieren.

    Für meinen ersten Beitrag habe ich an Jelly Roll Morton gedacht .....


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Vielleicht noch etwas Beruhigendes:

    Der Vertrag mit unserem Hoster wurde für ein weiteres Jahr verlängert - und im voraus bezahlt ist auch schon.


    So ist der Bestand des Forums gesichert, auch wenn ich es aus einer Laune heraus auflassen wollte, weil man mich geärgert hat

    oder ich mich ins Jenseits verabschiede......


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • oder ich mich ins Jenseits verabschiede......

    Tanzcafe Jenseits

    Nelkengasse 3, 1060 Wien


    Nun ja, hätte ich Dir nicht zugetraut. Vielleicht doch nicht die passende Location.


    Aber natürlich freue ich mich, daß es weiter geht.

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)