Ultimative Werke

  • Sagitt meint:


    Gerade diskutiere ich mit Theophilus diese Frage und denke dabei, das könnte doch von allgemeinerem Interesse sein. Welche Werke gibt es, bei denen ihr das Gefühl habt, da darf nichts nachkommen.
    Natürlich sind da umfangreiche Werke ausgenommen. Bei Opern ist es selbstverständlich, aber auch nach einer Winterreise wird man eine Zugabe nicht geben oder erwarten ( oder).
    Aber wie sieht es mit den Goldberg-oder Diabellivariationen aus ?


    Schliesslich, und das ist die eigentliche Kontroverse, gibt es für euch Einzelwerke, die mental einen abschliessenden Charakter haben, so wie D 960 für Theophilus ?


    Welche Werke sind es und welche Kriterien habt ihr dafür, dass nach diesem Werk nichts mehr kommen kann ?


    Ich bin gespannt.

  • Salut,


    neben den Opern solltest Du auch Oratorien und grössere Messen und Litaneien vermelden.


    Ich beziehe mich jetzt auf CD-Einspielungen: Ich habe eine Aufnahme von Mozarts Waisenhausmesse - im Anschluß daran werden noch sämtliche Notturni gegeben. Sehr schöne Werke zwar, aber völlig unpassend. Bei den Operngesamtaufnahmen werden rühmlicher Weise als Zugabe noch Alternativfassungen von Arien mitgeliefert. Das ist gut so, man muß aber rechtzeitig abschalten, sonst ist man plötzlich wieder mittendrin und dann allein gelassen...


    :hello:


    Ulli

  • Moin,


    vielleicht trifft die Bezeichnung von "ultimativen Werken" auch und vor allem auf letzte Werke einer Gattung zu? D 960, op. 111? Danach bleibt - ja ich weiß, daß das vielleicht in manchen Ohren recht pathetisch klingt - nur noch verstummen?


    Wenn auch nach den Goldberg- oder Diabellivariationen Zugaben kaum denkbar sind, so sind doch diese Variationszyklen durchaus als Zugaben(war es Claudio Arrau, der bisweilen mal so nebenbei die Goldbergvariationen und zwar vollständig als Zugabe gegeben hat?) vorstellbar.


    Gruß


    tom

  • Hallo sagitt,


    als ich den Titel des Thread´s gelesen hatte dachte ich man soll hier klasissche Werke, die man für ultimativ hält, aufzählen und benennen.


    Nein, es geht darum ob man sich nach diesem Ultimativen Werk noch im Konzert weitere Zugaben oder Werke vorstellen kann !
    Meine Meinung dazu ist, das ich die heutigen Konzertprogramme ohnehin immer viel zu kurz empfinde --- 20:00 Uhr Anfang mit Pause in der Mitte und oft schon um 22:00Uhr Feierabend.
    Nein, ich bin für jede Zugabe, die das Konzert noch verlängert dankbar und würde mir Konzert-Programme von 20:00Uhr bis nach 23:00Uhr/auch 24:00Uhr wünschen.


    Auch bei den ultimativsten Werken ist ein Werk zum Nachtisch IMO noch angebracht.

    Mein persönliches Konzertprogramm auf CD gestalte ich nach Lust und Laune - das kann 1Stunde sein - das können auch mal >4Stunden sein !
    Als Hintergrundmusik kommt Klassik ohnehin bei mir nicht in Frage.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Hallo sagitt,


    genau in diesem Moment erlebe ich so etwas. Wenn ich mich recht entsinne tat ich dies bei dem selben Werk schon öfter.


    Tschaikowsky 4.Symphonie op.36


    Ich glaube seit 5min oder so ist hier jetzt absolute Ruhe. Keinerlei Musik mehr...
    Das liegt daran, weil ich nach diesem Werk, nach dem was ich eben durchgemacht habe, gar nicht weiß, was ich hören soll...Da hilft nich einmal Dvorák!


    Jedes andere Werk würde mir jetzt diesen Genuss zerstören...außer vielleicht das Werk selbst. Und ich stehe kurz davor, die Symphonie gleich noch mal zu hören.



    Viele Grüße, Maik

    Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.


    Sirach 32, 7

  • Hallo,


    opera ultima sind bei mir solche, die immer das letzte Stück eines Tages darstellen, weil man danach einfach nichts anderes mehr hören kann:


    Mahler: Lied von der Erde
    Mozart: Requiem
    Wagner: Isoldes Liebestod (inklusive dreistündiger Hinführung...)
    Beethoven: 9.Symphonie


    Gruß, flo

    "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"


    Wise Guys 2000

  • Hallo,


    wenn ich schon der Stein des Anstoßes bin, sollte ich mich nicht um eine Äußerung drücken. Hier also ein erster Versuch:



    Johann Sebastian Bach

    • Chaconne aus der 2. Partita


    Wolfgang Amadeus Mozart

    • Jupitersymphonie
    • Requiem


    Joseph Haydn

    • Die 7 letzten Worte Jesu am Kreuz


    Ludwig van Beethoven

    • Missa Solemnis
    • 9. Symphonie
    • Sonate für Hammerklavier Op.106
    • Sonate für Klavier Op.111
    • Streichquartett Op.132
    • Streichquartett Op.135


    Franz Schubert

    • Unvollendete (mit Ausnahmen; siehe JR)
    • Symphonie D.944
    • Sonate für Klavier D.960
    • Streichquintett
    • Die späten Streichquartette (kann man miteinander kombinieren; aber nichts fremdes danach!)
    • Die schöne Müllerin
    • Die Winterreise


    Anton Bruckner

    • Symphonie Nr. 7
    • Symphonie Nr. 8
    • Symphonie Nr. 9


    Giuseppe Verdi

    • Requiem


    Peter I. Tschaikowsky

    • Symphonie Nr. 6


    Gustav Mahler

    • Symphonie Nr. 2
    • Symphonie Nr. 9
    • Das Lied von der Erde


    Richard Strauss

    • Metamorphosen

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Theophilus



    Gustav Mahler

    • Symphonie Nr. 2
    • Das Lied von der Erde


    • Symphonie Nr. 8
    • Symphonie Nr. 9
    • Symphonie Nr. 10


    :hello:

  • Salut,


    ok, teilweise überredet. Die 8. kenne ich nicht :wacky:, mit der 10. (oder was es davon gibt) habe ich mich noch nicht ernsthaft beschäftigt...


    In der Praxis wird man auch der 3., 5. und 6. kaum etwas folgen lassen, doch haben diese Werke für mich noch nicht den hier geforderten Charakter der Endgültigkeit.

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Theophilus
    Salut,


    ok, teilweise überredet. Die 8. kenne ich nicht :wacky:,


    WAS !!!????


    Das ist nicht Dein Ernst, oder?


    Tu's Dir an!


    Die 10. Ebenso.


    :hello:


    Cordialement
    Ulli


  • Bei solch ernsthaften Fragen pflege ich nicht zu scherzen! X(



    :D :D :D



    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Ich kenne Mahler 8 und 10 auch nicht, aber die anderen.


    Mahler bezeichne ich für mich nicht als "ultimativ", im Gegenteil, nach einer Mahler-Smphonie muss ich regelmässig noch etwas im Anschluss hören, z.. Bruckner :D, irgendetwas, das den Ausweg aus dem zeigt, was Mahler beschreibt.


    Mag jetzt banal und abgedroschen klingen, aber einschlafen kann ich nach einer Mahler Symphonie nicht, da fehlt mir der Ausweg bzw. die Erlösung, das Ziel.


    Guts Nächtle allerseits;-)


    "Ultimativ" sind für mich:


    Metamorphosen von Strauss

  • Hallo Holger


    Zitat

    Mag jetzt banal und abgedroschen klingen, aber einschlafen kann ich nach einer Mahler Symphonie nicht, da fehlt mir der Ausweg bzw. die Erlösung, das Ziel.


    Gilt das auch für die 2.?



    Zitat

    Metamorphosen von Strauss


    Bingo! Die waren mir noch nicht eingefallen!

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Theophilus
    Hallo Holger
    Gilt das auch für die 2.?


    Mit Einschränkungen, nach der 2. könnte ich einen guten Traum haben, wenn ich denn danach einschlafen sollte :D


    So gut kenne ich sie allerdings auch nicht, ich höre Mahler erst seit drei Monaten, 6, 5, 1,1,1,1, 6, 6,6, 2, 3, 4, 5, 9, 7


    Also noch nicht wirklcich "intus", aber ich arbeite dran :(