Was höre ich gerade jetzt (JAZZ - 2007 - 2008)


  • Jimmy Smith- Prayer Meetin' (RVG Edition)


    Personnel:
    Jimmy Smith: organ
    Stanley Turrentine: tenor sax
    Quentin Warren: guitar
    Sam Jones: bass
    Donald Bailey: drums

  • hallo, heute schon mal in das jazz-album von quasthof gehört ... ich wußte gar nicht, daß er sooo schlecht singen kann ...schüttelllll :wacky: :stumm:

    --- alles ein traum? ---


    klingsor


  • Aufnahme von 1958
    Recording Rudy van Gelder
    Prestige 7154


    Eddy Lockjaw Davis -- Tenor sax
    Shirley Scott---organ
    George Duvivier---bass
    Arthur Edgehill---drums


  • Paul Chambers (bass); John Coltrane (tenor saxophone); Donald Byrd (trumpet); Horace Silver (piano); Kenny Burrell (guitar); Philly Joe Jones (drums).


    Blue Note 1956

  • Hallo Miteinander,


    aktuell läuft CD 2 der 4èr Box


    Miles Davis, The Complete Bitches Brew Sessions (Deluxe Box Set 24-Bit Remastered)



    Zitat

    Kritik:
    W. Kampmann in Jazzthetik 11 / 98: "Vielleicht ist der Zeitpunkt für die Veröffentlichung der neuen BitchesBrew-Ausgabe ja wirklich gut gewählt, denn wahrscheinlich ist erst jetzt erschöpfend klar, dass es bei der Vervollständigung dieses Panoramas um mehr geht als nur die Anhäufung von Material. Es geht um die Vertiefung einer Sichtweise, um Perspektive, um historische Richtigstellung. Und nicht zuletzt um die künstlerische Rehabilitation eines Mannes, der, trotzdem er im JazzOlymp eine der erhabensten Positionen einnimmt, bis heute sträflich verkannt wird."


    Gruss
    Robert

  • Hallo Herspi,


    wie ich aufgrund des Titels vermute, ist die Parker-Einspielung live. Aus welchem Jahr, in welcher Besetzung?


    Danke und Gruß,


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Hallo Uwe


    1952-53 Howard Theatre concerts.


    Personal 1-8
    Charlie parker Alt sax with Jo Timer's Orchestra
    Ed Leddy Mark Markowitz Charlie Walp
    Bob Carey trumpets
    Earl Swope Rob Swope Dan Spiker Trombones
    Jimm Riley alt sax
    Jim Parker Angelo Tompros Ben Lary Tenor sax
    Jack Holliday piano Mert Oliver bass
    Joe Timer drums


    Personal 9-12
    Charlie parker Alt sax
    Jack Holliday piano
    Max Roach drums


    Personal 13-14


    Charlie Parker alt sax
    Bill Shanahan piano Charlie Byrd guitar
    Mert Oliver bass Don Lamond drums
    Zoot Sims tenor sax Charlie Walp trumpet
    Kai Winding and Earl Swope trombone


    Titel
    1.Fine And Dandy
    2.These Foolish Things
    3.Light Green
    4.Thou Swell
    5.Willis
    6.Don't Blame Me
    7.Something To Remember You By/Blue Room
    8.Roundhouse
    9.Orinthology
    10.Out Of Nowhere
    11.Cool Blues
    12.Anthropology
    13.Scrapple From The Apple
    14.Medley: Out Of Nowhere/Now's The Time
    15.Red Rodney Interview

  • Hallo jerspi,


    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Hätte ich geahnt, dass es sich um ein Orchester handelt, wäre ich nicht so unverschämt gewesen, Dich nach den Mitspielern zu fragen.


    Das Joe Timer´s Orchestra kenne ich gar nicht. Interessant.


    Neben Miles Davis mag ich die Mitspieler Zoot Zims / Tenor und Kai Winding / Posaune ganz gerne, und natürlich Max Roach.


    Gruß,


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Time for Tyner [ORIGINAL RECORDING REMASTERED]



    McCOY TYNER: piano
    BOBBY HUTCHERSON: vibes
    HERBIE LEWIS: bass
    FREDDIE WAITS: drums


    Track Listing
    1
    African Village
    2
    Little Madimba
    3
    May Street
    4
    I Didn’t Know What Time It Was
    5
    The Surrey With The Fringe On Top
    6
    I’ve Grown Accustomed To Her Face

  • Zitat

    Original von klingsor
    hallo, heute schon mal in das jazz-album von quasthof gehört ... ich wußte gar nicht, daß er sooo schlecht singen kann ...schüttelllll :wacky: :stumm:


    Heute gab es in Ö1 Quasthoff als Jazz-Sänger zu hören, einmal von CD und dann vom gestrigen Konzert im Musikverein die Zugabe. Was soll daran schlecht gesungen sein? Es war im Gegenteil ganz vorzüglich, man muss halt diese Art Musik mögen...

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • JACKIE MCLEAN
    JACKIE'S BAG (RVG EDITION)



    * DONALD BYRD, trumpet; JACKIE McLEAN, alto sax; SONNY CLARK, piano; PAUL CHAMBERS, bass; PHILLY JOE JONES, drums.
    Recorded on January 18, 1959 at the Van Gelder Studio in Hackensack, New Jersey.


    ** BLUE MITCHELL, trumpet; JACKIE McLEAN, alto sax; TINA BROOKS, tenor sax; KENNY DREW, piano; PAUL CHAMBERS, bass; ART TAYLOR, drums.


    Track Listing
    1
    Quadrangle *
    2
    Blues Inn *
    3
    Fidel *
    4
    Appointment In Ghana **
    5
    A Ballad For Doll **
    6
    Isle Of Java **
    7
    Street Singer **+
    8
    Melonae’s Dance **+
    9
    Medina **+


  • Featuring: JOHNNY COLES, fluegelhorn; GARNET BROWN, trombone; JOE HENDERSON, tenor saxophone, alto flute: HERBIE HANCOCK, piano, electric piano; BUSTER WILLIAMS, bass; ALBERT "TOOTIE" HEATH, drums; * HUBERT LAWS, flute; JEROME RICHARDSON, bass clarinet; TONY STUDD, bass trombone. ** JEROME RICHARDSON, flute; ROMEO PENQUE, bass clarinet; JACK JEFFERS, bass trombone.
    Track Listing
    1
    I Have A Dream
    2
    The Prisoner
    3
    Firewater
    4
    He Who Lives In Fear
    5
    Promise Of The Sun
    6
    The Prisoner (alternate take)
    7
    Firewater (alternate take)

  • JACKIE MCLEAN
    DEMON'S DANCE (RVG EDITION)



    Woody Shaw, trumpet
    Jackie McLean, alto sax
    Lamont Johnson, piano
    Scott Holt, bass
    Jack DeJohnette, drums


    Track Listing
    1
    Demon's Dance
    2
    Toyland
    3
    Boo Ann's Grand
    4
    Sweet Love of Mine
    5
    Floogeh
    6
    Message from Trane

  • JACKIE MCLEAN
    CAPUCHIN SWING (RVG EDITION) Release Date: 8/27/2002 Label: Blue Note


    Jackie McLean: Alto Saxophone
    Blue Mitchell: Trumpet
    Walter Bishop, Jr.: Piano
    Art Taylor: Drums


    Produced by Alfred Lion
    Recorded on April 17, 1960 at the Van Gelder Studio, Englewood Cliffs, New Jersey
    Originally recorded and remastered in 2002 by Rudy Van Gelder
    All transfers from the analog tapes to digital were made in 24-bit resolution
    Reissue Produced by: Michael Cuscuna
    Cover Photograph by: Francis Wolff
    Cover Design by: Reid Miles


  • Gebhard Ullmann
    Kreuzberg Park East


    01. blaues lied 5:14
    02. kreuzberg park east 8:22
    03. meltema 8:18
    04. the t.t. walk 7:01
    05. flutist with hat and shoe 4:57
    06. almost twenty-eight 8:58
    07. those 4 R 8:15
    08. blue trees and related objects 4:57


    (all compositions by gebhard ullmann)




    gebhard ullmann - tenor and soprano sax, bass clarinet
    ellery eskelin - tenor saxophone
    drew gress - bass
    phil haynes - drums


    recorded on may 2 and 3, 1997 at "tedesco recording studios", new jersey, mixed on august 29, 1998 at "sound on sound", new york city
    engineer: jon rosenberg
    mastered at "disctronics", tribiano - milano
    engineer: aldo borrelli
    producer: gebhard ullmann
    executive producer: flavio bonandrini


    Ein äußerst abwechslungsreiches Album. Vor allem im Zusammenspiel mit Drew Gress gelingt es Ullmann, Stimmungsbilder zu zeichnen (man ist an die Natur erinnert). Daneben gibt es immerwin herrlich swingende Passagen, bei denen mal Eskelin, mal Ullmann die Führung übernimmt. Eine rundum gelungene Scheibe (so wie vieles von Ullmann)

    Gruß,
    Gerrit

  • BLUE MITCHELL
    BOSS HORN (RVG EDITION)



    BLUE MITCHELL: trumpet
    JULIAN PRIESTER: trombone
    JERRY DODGION: alto sax, flute
    JUNIOR COOK: tenor sax
    PEPPER ADAMS: baritone sax
    CEDAR WALTON (1-4), CHICK COREA (5-6): piano
    GENE TAYLOR: bass
    MICKEY ROKER: drums
    DUKE PEARSON: arranger


    Track Listing
    1
    Millie
    2
    O Mama Enit
    3
    I Should Care
    4
    Rigor Mortez
    5
    Tones For Joan’s Bones
    6
    Straight Up And Down

  • Fütterungszeit für drei, vier Abende (eigentlich sogar Wochen):



    Anthony Braxton
    20 Standards (Quartet 2003)


    Track listing: Disc One: All the Things You Are; Lines for Lyons; April in Paris; Green Dolphin Street; Blues for Alice. Disc Two: Alone Together; Waltz for Debbie; For Heaven's Sake; Freedom Jazz Dance; The Song is For You. Disc Three: The Duke; I Love You; Lonnie's Lament; Blue Rondo a la Turk; Invitation. Disc Four: Tune Up; Remember; Moonlight in Vermont; Take Five; Serenity


    Personnel: Anthony Braxton: saxophones; Kevin O'Neil: guitars; Andy Eulau: bass; Kevin Norton: percussion.


    Leo Records 2005


    Alte Standards und Klassiker, frisch neu interpretiert. Von den meisten Stücken habe ich (wie wohl einige hier) mehr als ein Handvoll Interpretationen. Es fällt mir allerdings schwer, Braxtons Versuche in vielen Fällen als Referenz einzuordnen. Zumindest hat mir dieses 4cd-Set wieder die Ohren geöffnet :)

    Gruß,
    Gerrit

  • A wild ride. Einer der interessantesten Musiker der Gegenwart: Ken Vandermark!



    Er spielt, wie seine Website belegt, seit Jahren in diversen Ensembles (was ein wenig an John Zorn erinnert). Und hat immer wieder etwas interessantes zu bieten: Hier eine Mischung aus Funk, Rock, Jazz (aber alles free UND swingend ... wenn man sich darauf einlässt)


    Simpatico


    Vent (for Glenn Spearman) [listen]
    Released by Vandermark 5 [view band]
    Record Label Atavistic
    Year released 2006
    Release format CD


    Track list
    1. Vent
    2. Fact And Fiction
    3. Full Deck
    4. Anywhere Else
    5. Sthlm Listen
    6. Cover To Cover
    7. Point Blank
    8. Encino


    Jeb Bishop (trombone, guitar);
    Kent Kessler (bass);
    Tim Mulvenna (drums);
    Dave Rempis (alto sax);
    Ken Vandermark (tenor sax, bass clarinet, Bb clarinet)


    "A tad more refined than the head-turning blare of the previous Atavistic discs, Target Or Flag and Single Piece Flow, Simpatico digs into the kind of fertile middle ground that inside-outers often plow with more meager results." (Jim Macnie - Downbeat, Dec. '99)

    Gruß,
    Gerrit

  • Zitat

    Hier eine Mischung aus Funk, Rock, Jazz (aber alles free UND swingend ... wenn man sich darauf einlässt)


    Also ich lasse mich auf alles ein - wenn´s swingt. ( :untertauch: :))


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • die 30-Sekunden-Auszüge der von Gerrit vorgestellten CD hören sich gut an (besser mit Posaune als mit E-Gitarre).


    Ich höre gerade eine meiner Jazzlieblinge: Das World Saxophone Quartet. Hatte ich auf Platte, habe ich auch auf CD.



    Da ich mich aufgrund eines momentan aktuellen anderen Threads erkundigt habe, wer von meinen damaligen Lieblingen heute noch aktuell Musik macht, habe ich erfahren, dass das WSQ auch noch dabei ist. Da muss ich mich wohl mal um neuere Einspielungen kümmern.


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Hallo Herspi,Hallo Uwe,

    Zitat

    The Washington Concerts


    tut mir leid, daß ich so spät antworte.
    Diese Aufnahme besitze ich auch und sie ist wirklich unglaublich gut!


    Zitat

    Das Joe Timer´s Orchestra kenne ich gar nicht. Interessant.


    Ich habe eine Schallplatte von 1990 und dort wird die Washingtoner Bigband( Nr.1-8 auf der CD) "The Orchestra" genannt, unter diesem Namen sind sie aufgetreten-laut Schallplattentext.


    Die Schallplatte hat dasselbe Cover wie die von Herspi vorgestellte CD, der Titel heißt: Charlie Parker and "The Orchestra".
    Es handelt sich aber um dieselbe Aufnahme mit Timer am Schlagzeug und Holliday am Klavier, wobei ich mir sicher bin, daß Holliday auf der Platte als Bandleader fungierte.


    Es wird sehr genau beschrieben, wie sich die Bigband um Parker bemühte, er aber niemals an den vereinbarten Terminen erschien.
    Bis er an dem Abend, wo diese Aufnahme entstand, plötzlich da war, mit einem Plastiksaxophon.
    Sein eigenes hatte er mal wieder versetzen müssen.


    Er lehnte einen Notenständer mit den Arrangements ab und spielte perfekt zu den ihm unbekannten Arrangements.
    Er war in Hochform, streute Zitate aus Petruschka u.a ein, als wäre es nichts :jubel:
    Eine meiner liebsten Parker-Platten!
    LG,
    Michael