Musik der Renaissance

  • Was "Blau" bedeutet, habe ich allerdings nicht verstanden.


    Zitiert aus https://www.farbmusik.com/blau.html

    "Blau ist eine sehr meditative Farbe, welche sich stark mit unbewussten Inhalten und tiefem Wissen verbindet. Ein Bild welches ich hier gerne verwende, ist tiefes Wasser, wo man den Grund nicht sieht. Man ist eingebettet ist etwas, dass keine Grenzen hat. Individualität zählen nicht, man taucht ein in etwas Grenzenloses. Dies hat auch stark mit dem kollektiven Unterbewusstsein zu tun, welches die Grundlage von kollektivem Wissen ist. Blau schafft für mich die Brücke zwischen Himmel und ErdeZu Blau gibt es ganz unterschiedliche Kompositions / Spieltechniken und bevorzugte Tonarten. Diese sind Bm, Dm, Am, Fm und jede Form von modalen Variationen oder Progressionen mit Ostinato Bass. Gitarrensounds sollen mit starken Hall und Delay Effekten versehen werden um die tragende Weite und das Grenzenlose zu verdeutlichen. Arbeitet man mit Beats, kann man ab 60bpm bis max. 95bpm gehen. Flächen Sounds müssen tief und tragend sein, keine hohen Frequenzen. Es ist generell von Vorteil, mit starken Echo Effekten bei allen Instrumenten zu arbeiten.

    In der Improvisation ist es nebst den genannten musikalischen Elementen wichtig mit Visualisierungen der Farbe zu arbeiten. Dazu ist es wichtig, dass die musikalischen Elemente sehr gut und am Besten mit geschlossenen Augen beherrscht werden können. Die Intention und die emotionale Komponente prägt zudem den Grad der Schattierung der Farbe."


    https://open.spotify.com/album…uc7pruQkqPqjXmKFF5tA&nd=1


    https://www.swr.de/swr2/musik-…tunde-2021-05-31-100.html


    Empfehlenswert: JOSQUIN DES PRES: MOTIVISCH-IMITATORISCHE POLYPHONIE in:

    Diether de la Motte - Kontrapunkt - Ein Lese- und Arbeitsbuch, Seiten 54-133. Bärenreiter-Verlag




    Alles Gute und einen Gruß von Orfeo

  • Donnerwetter! Ich drucke es mir aus, um es mehrfach zu lesen. Vielen Dank für diese Hinweise!:)

    Die Basis sprach zum Überbau: "Du bist ja heut schon wieder blau!" Da sprach der Überbau zur Basis: "Was is?" (Robert Gernhardt/ F.W. Bernstein)

  • Eine schöne Erklärung, was "blau" bedeuten könnte, ich bin mir aber nicht sicher, ob das hier gemeint war.

    Es war ganz sicher so gemeint.


    Vom Orchester Instrumenta Musica | Ercole Nisini gibt es außer

    "BLAU - L'Homme Armé" auch

    "Gelb - Wiegenlied vom Krieg" und

    "ROT - Terpsichore - Die Muse des Tanzes".


    Informatinen zur Synästhesie hier:

    https://www.forschung-und-wiss…ik-sehen-koennen-13372534


    Bei https://www.farbmusik.com/ findet man die ganze Palette der Farben und was sie ausdrücken. Aber es steht natürlich jedem frei, das für Unsinn zu halten.

    Alles Gute und einen Gruß von Orfeo