Spielplan Stadttheater Lübeck 2013/2014

  • Unter neuer musikalischer Leitung von Ryusuke Numajiri wartet das Stadttheater Lübeck in der kommenden Saison mit folgenden Premieren auf:


    Tristan und Isolde


    Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
    Inszenierung Anthony Pilavachi


    Nach der erfolgreichen Ring-Produktion und zuletzt dem Parsifal stellt sich das kleine Haus abermals einer großen Aufgabe.


    Don Carlo


    Musikalische Leitung Ryusuke Numajiri
    Inszenierung Sandra Leupold


    Der Wildschütz


    Musikalische Leitung N.N.
    Inszenierung Anthony Pilavachi


    Armide


    Musikalische Leitung Christoph Spering
    Inszenierung Michael Wallner


    Der Zwerg / Eine florentinische Tragödie


    Musikalische Leitung Ryusuke Numajiri
    Inszenierung Bernd Reiner Krieger


    Eine Inszenierung der beiden Zemlinsky-Einakter staubt (leider) auch irgendwo im Fundus der Hamburger Staatsoper vor sich hin ...


    La Cenerentola


    Musikalische Leitung Ryusuke Numajiri
    Inszenierung Cordula Däuper


    Hier könnte der Vergleich zur aktuellen Hamburger Inszenierung interessant sein.


    Näheres ist nachzulesen auf der Internetseite des Lübecker Statheaters.

  • Tristan und Isolde


    Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
    Inszenierung Anthony Pilavachi


    Auf diesen TRISTAN freue ich mich sehr, weil es dabei ein für mich interessantes Rollendebüt gibt. Auf nach Lübeck!


    Rheingold

    Es grüßt Rüdiger als Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • Inszenierung Anthony Pilavachi


    Der Mann macht nächste Spielzeit in Gera die Boheme. Was kann man erwarten, ich kenne ihn nicht?


    Viele Grüße von La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Der Mann macht nächste Spielzeit in Gera die Boheme. Was kann man erwarten, ich kenne ihn nicht?


    Ich kenne bislang nur seinen Parsifal; er zeichnet aber auch für den vielgelobten lübecker Ring des Nibelungen verantwortlich. Da findest Du sicher weitere Infos/Bilder im Netz.

  • Der Mann macht nächste Spielzeit in Gera die Boheme.

    Ist ja interessant, lieber La Roche. Wenn sie wirklich gut gemacht ist und das Gesangsensemble ebenfalls, dann weißt Du ja jetzt schon, Karten besorgen und in zwei Stunden habe ich die 240 Km zu Dir geschafft. Dann sitzen wir am Nachmittag erst mal in Deinem häuslichen "Cafe Momus" und Du hast hoffentlich einen guten und starken Kaffee parat und am Abend ein Bier. :jubel:
    Herzliche Grüße
    CHRISSY

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Wenn sie wirklich gut gemacht ist und das Gesangsensemble ebenfalls, dann weißt Du ja jetzt schon, Karten besorgen und in zwei Stunden habe ich die 240 Km zu Dir geschafft. Dann sitzen wir am Nachmittag erst mal in Deinem häuslichen "Cafe Momus" und Du hast hoffentlich einen guten und starken Kaffee parat und am Abend ein Bier.
    Herzliche Grüße


    Ist gebongt. Wenn Mimi einen schönen Husten hat, gut aussieht und noch dazu fein singt - wenn Rudolf ihr Händchen schön hält und auch noch ordentlich singen kann - und wenn das alles nicht in einem Kaufhaus oder einem Tierheim spielt, dann sage ich Dir bescheid. Dann gibt es Kuchen und Bier oder Kaffee und Rostbratwurst, entweder vor oder nach der Oper.


    Vielleicht haben wir Glück und erwischen eine Vorstellung Sonntags nachmittag, das wäre das beste. Aber so genau kenne ich den Spielplan noch nicht. Eigentlich wollte ich in schlimmer Vorahnung nur wissen, was von dem Regisseur zu erwarten ist. In Gera haben sie gesagt, es wäre ein international renommierter Regisseur. Das kling so schlimm, daß man fürchterliches erwarten könnte. Aber nichts genaues weiß man nicht - da werden wir wohl die Premiere abwarten müssen. Die ist glaube ich, am 6.12.2013. Das Spielplanheft habe ich noch nicht.


    Viele Grüße aus Gera von La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Aber nichts genaues weiß man nicht - da werden wir wohl die Premiere abwarten müssen. Die ist glaube ich, am 6.12.2013. Das Spielplanheft habe ich noch nicht.


    Es empfiehlt sich immer, die Premiere abzuwarten und sich dann einen Eindruck von den im Netz befindlichen Aufführungsfotos zu machen. Das Lübecker Theater spielt da mit "offenen Karten", es gibt zu jeder Produktion viele Fotos, die alles gut dokumentieren und die Entscheidung leicht machen. Wie das in Gera aussieht, kann ich nicht beurteilen, von Pilavachi würde ich aber keine Bohème erwarten, die als solche erkennbar ist.

    "Tatsachen sind die wilden Bestien im intellektuellen Gelände." (Oliver Wendell Holmes, 1809-94)

  • Meistens sind die Fotos vorher aus einer älteren Produktion und werden dann nach der Premiere ausgetauscht. Aber ich bin beim Tristan auf jeden Fall dabei. Und Rebcca Teem will ich als Isolde auch unbedingt hören. Sie war schon eine tollte Brünhilde.

  • Und Rebcca Teem will ich als Isolde auch unbedingt hören.


    Singt die denn wirklich die Isolde? Ich habe anderes gehört.


    Gruß Rheingold

    Es grüßt Rüdiger als Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Hat zwar nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber wer eine sehr gute La Bohme sehen möchte, der sollte einfach auf die Homepage von Radio 4 NL gehen und sich dort die konzertante Boheme aus Amsterdam anschauen. Kein störendes Bühnenbild, tolle Sänger (obwohl Mimi gut bei Futter ist) habe ich lange nicht mehr so eine schöne La Bohème gehört. Hab am Ende sogar ein paar Tränchen verdrückt.