Eure liebsten Verdi-Opern

  • 1. Oberto, Conte di Bonifacio
    Punkte: 3



    02. Un giorno di regno
    Punkte: 3



    03. Nabucco
    Punkte: 7



    04. I Lombardi alla prima crociata
    Punkte: 5



    05. Ernani
    Punkte: 5



    06. I due Foscari
    Punkte: 4



    07. Giovanna d'Arco
    Punkte: 3



    08. Alzira
    Punkte: 3



    09. Attila
    Punkte:



    10. Macbeth
    Punkte: 5



    11. I masnadieri
    Punkte: 4



    12. Il corsaro
    Punkte: 4



    13. La battaglia di Legnano
    Punkte:



    14. Luisa Miller
    Punkte: 6



    15. Stiffelio
    Punkte: 4



    16. Rigoletto
    Punkte: 9



    17. Il Trovatore
    Punkte: 9



    18. La Traviata
    Punkte: 10



    19. I vespri siciliani
    Punkte: 6



    20. Simon Boccanegra
    Punkte: 6



    21. Un ballo in maschera
    Punkte: 9



    22. La forza del destino
    Punkte 9


    23. Don Carlo (ital. /frz.)
    Punkte: 8


    24. Aida
    Punkte: 10



    25. Otello
    Punkte: 10



    26. Falstaff
    Punkte:8


    Grüße aus Burgdorf


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Der Titel heißt: Eure liebsten Verdi-Opern. Da ist es Blödsinn, alle 26 Werke des Meisters chronologisch aufzuführen und zu benummern. Außerdem ist der jeweilige Bekanntheitsgrad sehr unterschiedlich, und den wenigsten dürften alle Werke bekannt sein.


    Deshalb hier: Meine liebsten 10


    La Traviata
    Rigoletto
    Don Carlos
    Il Trovatore
    Othello
    Aida
    La Forza del Destino
    Un Ballo in Maschera
    Luisa Miller
    Nabucco


    :hello:

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Zitat

    Original von Siegfried
    Der Titel heißt: Eure liebsten Verdi-Opern. Da ist es Blödsinn, alle 26 Werke des Meisters chronologisch aufzuführen und zu benummern. Außerdem ist der jeweilige Bekanntheitsgrad sehr unterschiedlich, und den wenigsten dürften alle Werke bekannt sein.


    Genau, so sehe ich das auch. Ich würde nur das harte Wort "Blödsinn" nicht verwenden, in der Sache gebe ich dir aber völlig recht. Ich bin mir sicher, dass manche von den Punktevergebern Opern aufgeführt haben, von denen sie vorher gar nicht wussten, dass es sie gibt.


    Ich halte mich an dem Titel "meine liebsten Verdi-Opern" und beschränke mich da auf wirklich nur die liebsten (Reihenfolge ist Rangfolge), obwohl ich noch einige mehr kenne, aber auch festgestellt habe, dass man sich auch manches hätte schenken können.


    1. Aida
    2. La Traviata
    3. Il Trovatore
    4. Otello
    5. Rigoletto


    Damit lasse ich es sein.


    Viele Grüße aus der Opernstadt Berlin


    :hello:


    Manfred

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Zitat

    Original von Siegfried
    Der Titel heißt: Eure liebsten Verdi-Opern. Da ist es Blödsinn, alle 26 Werke des Meisters chronologisch aufzuführen und zu benummern. Außerdem ist der jeweilige Bekanntheitsgrad sehr unterschiedlich, und den wenigsten dürften alle Werke bekannt sein.
    ...


    Vielleicht solltest du dir auch das Eingangsposting des Thread-Erstellers durchlesen, bevor du verbalen Kraftausdrücken greifst...

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Sagitt meint:


    Entdecke gerade erst den Reichtum von Fallstaff,anhand von Karajan 1956 und Bernstein, 1965.


    Was für eine Könnerschaft.

  • Meine Lieblinge:


    01. Oberto, Conte di Bonifacio

    Punkte:


    02. Un giorno di regno

    Punkte:


    03. Nabucco

    Punkte: 10 (liebste Verdi-Oper, ich liebe sie)


    04. I Lombardi alla prima crociata

    Punkte:


    05. Ernani

    Punkte:


    06. I due Foscari

    Punkte:


    07. Giovanna d'Arco

    Punkte:


    08. Alzira

    Punkte:


    09. Attila

    Punkte:


    10. Macbeth

    Punkte: 6


    11. I masnadieri

    Punkte:


    12. Il corsaro

    Punkte:


    13. La battaglia di Legnano

    Punkte:


    14. Luisa Miller

    Punkte: 6


    15. Stiffelio

    Punkte:


    16. Rigoletto

    Punkte: 10


    17. Il Trovatore

    Punkte: 8


    18. La Traviata

    Punkte: 10


    19. I vespri siciliani

    Punkte: 6


    20. Simon Boccanegra

    Punkte: 6


    21. Un ballo in maschera

    Punkte: 7


    22. La forza del destino

    Punkte: 7


    23. Don Carlo (ital. /frz.)

    Punkte: 8


    24. Aida

    Punkte: 9


    25. Otello

    Punkte: 9


    26. Falstaff

    Punkte: 9


    Der Rest ist mir wurscht... :D


    Gruß :hello:

    Komponiert ist schon alles - aber geschrieben noch nicht. (W.A. Mozart)

  • Zitat

    Original von Theophilus
    Vielleicht solltest du dir auch das Eingangsposting des Thread-Erstellers durchlesen, bevor du verbalen Kraftausdrücken greifst...


    Genau das habe ich zuallererst getan, lieber Theophilus, und nicht nur vielleicht... ;)


    Und wem "Blödsinn" zu derb ist, dem biete ich "Käse" an. Ist wenigstens eßbar.


    :hello:

    Freundliche Grüße Siegfried


  • Dann verstehe ich deinen Einwand unter Bezugnahme des Thread-Titels nicht, da Rideamus seine Absichten ganz klar dargelegt hat...


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Wieso kommt Ihr auf 26 und nicht auf 28 Verdi-Opern?


    Auch wenn Jèrusalem (Gerusalemme) und Aroldo Umbauten sind, kann man diese nicht einfach unterschlagen.


    Wenn ihr in Eurer Kollektion für jeden Titel eine Inhaltsbeschreibung anfertigt
    braucht ihr 28 und nicht 26 Plätze. Was denkt Ihr denn wieviele Kilometer 'I Lombardi' von Jèrusalem' auseinander klafft? Für was wollt Ihr Euch entscheiden. Wählt Ihr den Ursprung oder die Abweichung? Oder nehmt ihr beides?


    http://www.amazon.de/Die-Opern…gio-Bagnoli/dp/3932529480


    Meine Buchempfehlung vom Parthas-Verlag, Bildband mit vielen Szenenphotos
    zu 9,95 EURO bei Amazon. Zur Erstellung Eurer Datei habt Ihr dann alle Informationen, die Ihr braucht mit vielen traditionellen Inszenierungen


    :angel:
    Engelbert

  • Zitat

    Original von Engelbert
    Wieso kommt Ihr auf 26 und nicht auf 28 Verdi-Opern?


    Auch wenn Jèrusalem (Gerusalemme) und Aroldo Umbauten sind, kann man diese nicht einfach unterschlagen.
    ...


    Eine Streitfrage, zugegeben. Aber dann müsstest du auch zwei Macbeth-Versionen führen und über die Anzahl der dann nötigen Don Carlos Versionen möchte ich gar nicht erst anfangen nachzudenken (die sind musikalisch wesentlich unterschiedlicher als die oben genannten Opern!). Es ist eine durchaus sinnvolle Beschränkung, nur 26 Opern anzunehmen. Man erweitert die 13 Wagner-Opern auch nicht um einen zweiten Tannhäuser (nicht zu reden von den heute oft gespielten Misch-Versionen).


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo Theophilus,


    Wenn der Musikfreund eine Streitfrage darin sieht, ob Verdi 26 oder 28 Opern komponiert hat, muss er doch nicht negativ schlichten, sondern kann auch positiv entscheiden.


    Wenn der Komponist ein Werk völlig umkrempelt und ihm einen neuen Namen gibt, ist das eine neue Oper! :yes: :yes: :yes:


    Wenn er lediglich verbessert und neu einfasst, ist es keine neue Oper! :yes: :yes: :yes:


    Wenn Du zu Verdi in die Grabkammer hinab steigst und fragst: "Maestro, wieviel Opern hast Du komponiert?" Glaubst Du, Verdi sagt 26 statt 29?


    Wenn der 'MASKENBALL' in 'Gustav III.' umgetauft, nach Stockholm verlegt und der Inhalt wesentlich verändert ist - es treffen drei Faktoren zusammen - ist das eine Ausgrabung und bekommt in meiner Sammlung eine eigene Registrier-Nummer, auch wenn die Chronisten anders antscheiden. Es geht nicht an, die drei neuen Verdi-Werke, einfach zu unterschlagen, weil der Verbraucher sich vielleicht nicht anfreunden möchte. 'I Vespri siziliani' würde ich allerdings trotz Ausführung in zwei Sprachen nur einmal erwähnen.


    Würdest Du diesen beiden Tonträgern ansehen,




    dass es sich um Umbauten handelt und somit ablehnungswürdig sind?
    Du kannst der kleinen Verkäuferin bei SATURN nicht zumuten, dass sie den 'Aroldo' unter 'Stiffelio' abstellt.


    Bei Bellini ignorierst Du den Sachverhalt doch auch nicht, dass die 'CAPULETI' nichts anderes sind, als die umgebaute Zaira. Musikgeschichtlich verhielt es sich so, dass das letztgenannte Meisterwerk (hinreißend schön) beim Publikum nicht ankam, der Terminkalender drängte, Bellini die Kehrschaufel nahm, alles zusammenfegte und eine neue Oper konstruierte.


    Bei Donizetti hat der Konsument ebenfalls mehrfach das Dilemma: neues Werk oder nur Bearbeitung!


    Bei Cherubinis 'Medea' war es so, dass zuerst die französische Version auf den Markt kam, den Siegeszug aber mit der italianisierten Umformung antrat und man heute eher wieder zum französischen Original zurückkehrt.


    Bei Gluck ist die Situation richtig kompliziert, an welchen Platz der Sammler
    den 'Orfeo' (oder handelt es sich um 'Orphée') rücken soll, wenn er chronilogisch ordnen will.


    Man kann im Prinzip nicht jede Bearbeitung als neue Oper ansehen. Der Musikenthusiast sollte dem Chronisten nicht immer folgen, selbst eine Entscheidung treffen und die Fakten: geänderter Titel, geänderter Inhalt und neue Phonetik ins Auge fassen.


    Zurück zu Verdi: Es geht nicht das TAMINO 'Jèrusalem' und den 'Aroldo'
    unterschlägt und verhindert, dass der Wähler in seiner Auswahl eingeschränkt ist.


    ;(


    An Produkten hat der Markt gerade bei Verdi unendlich viel weggestrichen.


    :angel:
    Engelbert


  • Ja! (Verdi war nicht Strawinsky ;) )


    In unseren beiden Streitfällen gibt es sogar entsprechende Anzeichen aus der Entstehungsgeschichte. Verdi bekam eine Anfrage der Pariser Oper nach einer französischen Oper. Verdi hatte keine, hatte aber die von ihm persönlich sehr geschätzten Lombarden. Es wurde die Handlung auf französisch umgearbeitet, die Instrumentierung für das sehr gute Pariser Orchester etwas verbessert und ein wenig neu komponiert, so dass er es der Pariser Oper verkaufen konnte.


    Beim Aroldo war die Sache noch direkter. Verdi konnte den Stiffelio nur mit Mühe für die Uraufführung an der Zensur vorbeibringen. In großen Teilen Italiens konnte das Werk überhaupt nur massiv entstellt aufgeführt werden. Aber auch Stiffelio war eines der Liebkinder Verdis und er entschloss sich zu einem zweiten Versuch, das Werk populär zumachen. Die zeitgenössische Handlung wurde in eine neutrale Vergangenheit verlegt, musikalisch wieder ein wenig gefeilt und als Aroldo hatte die Oper durchaus Erfolg, der sich aber nicht halten konnte. Nach etwa einem Jahrzehnt verschwand die Oper in der Versenkung. Interessant ist aber, dass Verdi nach der Uraufführung des Aroldo Ricordi die Order gab, den Verkauf des Notenmaterials von Stiffelio einzustellen. Für ihn war also der Aroldo der überarbeitete Stiffelio.


    Seither streitet die Musikwissenschaft darüber, ob und unter welchen Vorzeichen man diese Werke als separate Opern führen soll. Für eine lexikographische Einteilung muss man sie natürlich getrennt führen, für die Beurteilung in einer Beliebtheitsliste können sie aber getrost zusammengefasst werden, da ohnehin nur die wenigsten eines der jeweiligen Werke kennen, und davon noch viel weniger jeweils beide Versionen. Wollte man so penibel sein, beide getrennt anzuführen, dann müsste man konsequenterweise bei einigen Verdi-Opern die unterschiedlichen Versionen gleichen Namens auch zulassen. Aber wir wollen doch eine einfache Liste haben und uns nicht als Musikwissenschaftler betätigen...


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • 1. Oberto, Conte di Bonifacio------Punkte:0
    2. Un giorno di regno---------------- Punkte:0
    3. Nabucco------------------------------ Punkte:5
    4. I Lombardi alla prima crociata--- Punkte:0
    5. Ernani-----------------------------------Punkte: 0
    6. I due Foscari--------------------------Punkte:0
    7. Giovanna d'Arco---------------------Punkte:0
    8. Alzira------------------------------------Punkte:0
    9. Attila------------------------------------Punkte:0
    10. Macbeth-----------------------------Punkte:0
    11. I masnadieri-------------------------Punkte:0
    12. Il corsaro-----------------------------Punkte:0
    13. La battaglia di Legnano----------Punkte: 6
    14. Luisa Miller---------------------------Punkte:0
    15. Stiffelio-------------------------------Punkte:0
    16. Rigoletto-----------------------------Punkte:5
    17. Il Trovatore-------------------------Punkte:8
    18. La Traviata--------------------------Punkte:6
    19. I vespri siciliani----------------------Punkte:6
    20. Simon Boccanegra----------------Punkte:9
    21. Un ballo in maschera-------------Punkte:
    22. La forza del destino-------------- Punkte:6
    23. Don Carlo----------------------------Punkte:10
    24. Aida-----------------------------------Punkte:3
    25. Otello---------------------------------Punkte:7
    26. Falstaff-------------------------------Punkte: 0


    LG
    Chrissi

  • @ Theophilus


    Ich bin der Sache nun auf den Grund gegangen ind habe im Opernführer den AROLDO beschrieben. Eine wesentliche Unterscheidung liegt darin, dass er einen Akt mehr hat und keineswegs einhundertprozentig deckungsgleich mit dem Stiffelio ist.


    VERD, Giuseppe: AROLDO


    Da es von beiden Einspielungen DVDs gibt kann der Konsument selbst entscheiden, ob er in den Streit der Musikwissenschaftler eingreifen will oder dem Aroldo in der TAMINO-Auflistung den Parkplatz Nummer 27 gönnt.


    Freundlichen Gruß
    :angel:
    Engelbert