Die großen Sänger

  • Am 30. 11. 2008 um 11.00 Uhr findet in der Deutschen Oper Berlin eine literarische Vorstellung statt, Eintritt 6,00 Euro.


    Jürgen Kesting stellt die überarbeitete, erweiterte Fassung seines Nachschlagewerkes "Die großen Sänger" vor (Lesung mit Musikbeispielen).


    Ciao :hello: Principe

  • Wer kann sollte dabei sein. Das Werk ist völlig überarbeitet und aktuell erweitert. Ausserdem sollen alle Fehler beseitigt und die zu harten Urteile über Sängerlegenden neu überlegt und milder formuliert sein. Obwohl ich das dreibändige Werk besitze, wird mir meine liebe Frau die Neuerscheinung an Weihnachten auf den Gabentisch legen.
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Zitat

    Original von operus
    Obwohl ich das dreibändige Werk besitze, wird mir meine liebe Frau die Neuerscheinung an Weihnachten auf den Gabentisch legen.
    Herzlichst
    Operus


    Ich hoffe, die Tischbeine werden vorher gebührend verstärkt! Und wenn ich auf den Preis sehe...

  • Zitat

    Original von Armin Diedrich


    Ich hoffe, die Tischbeine werden vorher gebührend verstärkt! Und wenn ich auf den Preis sehe...


    Naja, angesichts des Umfanges und der Tatsache, das auflagetechnisch sicher nicht mit Bushido konkurruiert werden kann, finde ich den Preis doch relativ normal. Die Frage ist, was die alternativen sind ? Die meisten angloamerikanischen Werke sind veraltet und/oder vergriffen und Fischer ist zwar sehr lesenswert, aber auch schon fast 20 Jahre auf dem Markt und in vielen Dingen nicht sehr ausführlich. Von Brug schweige ich lieber.


    Die Frage ist für mich jetzt eher, wie gründlich die Überarbeitung ist...ansonsten nutze ich weiter die Exemplare aus unserer Musikbibliothek, die sonst keiner ausleiht. :D


    Gruß
    Sascha


  • 2.600 Seiten für 268 EURO


    nicht gerade billig, aber vertretbar.


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hallo Sascha,


    wenn ich die beiden Ausgaben so auf den ersten Blick vergleiche (alt: 22 Kapitel, ca. 2.000 Seiten; neu: 36 Kapitel, ca. 2.600 Seiten), dann hat Kesting sein opus magnum einer ziemlich gründlichen Revision und Erweiterung unterzogen (die Neuausgabe ist im Großformat gedruckt, insofern dürften die 600 Seiten mehr nicht nur der Drucktechnik geschuldet sein). Ich werde jedenfalls schon mal ansparen... :D


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Zitat

    Original von operus
    Wer kann sollte dabei sein. Das Werk ist völlig überarbeitet und aktuell erweitert. Ausserdem sollen alle Fehler beseitigt und die zu harten Urteile über Sängerlegenden neu überlegt und milder formuliert sein. Obwohl ich das dreibändige Werk besitze, wird mir meine liebe Frau die Neuerscheinung an Weihnachten auf den Gabentisch legen.
    Herzlichst
    Operus


    Aha, hört, hört!!!!! Gehören die zu harten Urteile über Koloratursoprane wie Rita Streich, Erika Köth, Beverly Sills etc etc auch dazu?


    Glaubt ihr, Herr Kesting hat Tamino gelesen? Oder ist ein Pseudnym für den "Grande Inquistore?" 8o
    Vielleciht sind wir ja doch so bedeutend, wie Alfred sagt!


    Also bitte jemand mit grossem Gabentisch probelesen und mir dann Bescheid sagen.
    Ich fidne das Werk insgesamt nämlich auch beispielhaft und höchst lobenswert, aber "gewisse Animositäten" gegen ein gesamtes Stimmfach haben mir leider Einiges verdorben.


    F.Q.

  • Zitat

    Original von Principe
    Am 30. 11. 2008 um 11.00 Uhr findet in der Deutschen Oper Berlin eine literarische Vorstellung statt, Eintritt 6,00 Euro.


    Jürgen Kesting stellt die überarbeitete, erweiterte Fassung seines Nachschlagewerkes "Die großen Sänger" vor (Lesung mit Musikbeispielen).


    Ciao :hello: Principe


    Ich werd schon allein deshalb hingehen, um auf eventuelle Skandale zu hoffen. Vermutlich wird der Saal der DOB dann zur Hälfte mit Rene Kollo-Fans gefüllt sein, die endlich darauf warten, dass Kesting Ihn zum größten Wagner-Tenor aller Zeiten erklärt, oder andernfalls die Veranstaltung sprengen. :stumm: :pfeif:


    Gruß
    Sascha


    PS: Wobei die Lesung ja nur im Foyer stattfindet...