Not Jazz or Classic, aber trotzdem gerne gerade gehört

  • danke, daß Du "Country roads" hier gebracht hast. Während meiner 3 Jahre im Oblast Perm an der Trasse war das unser Leib- und Magenlied. Es tönte bei uns von Minol ständig aus allen Autos. Aus selbst aufgenommenen Musikkasetten natürlich, diese Musik gab es ja nicht zu kaufen.

    Nichts zu danken, immer gerne, lieber La Roche. Schön, wenn ich Dir damit eine "Erinnerungsfreude" bereitet habe.

    Ich will mit solchen Songs hier in diesem Thread informieren und aufmerksam machen, daß es auch außerhalb von Klassik,

    auch richtig gute andere Musik gibt, die man in zeitlichen Abständen immer wieder mal gern hört.

    Ich höre solche Musik eigentlich fast ausschließlich nur noch im Autoradio. Und da ist es immer mal schön, wenn man spontan und

    überraschend, mal den einen oder anderen tollen Song aus vergangenen Zeiten hört, an den man gar nicht mehr gedacht hat.

    Und unser 2. Lieblingslied war "Power of Love" von Jennifer Rush!

    Und hier eine Info für Dich: Wußtest Du, daß Jennifer Rush, geb. 28. 9. 1960, mit richtigem Namen "Heidi Stern" heißt?

    Ihre Mutter war Pianistin und ihr Vater "Maurice Stern", war Operntenor u.a. an der New Yorker City Opera.

    Wenn ich es recht in Erinnerung habe, gastierte er auch mal in den 80er Jahren als Radames an der Berliner Staatsoper.


    Herzlichst

    CHRISSY


    Mein besonderer musikalischer Gruß speziell für Dich - Jennifer Rush mit toller Stimme und Power of love:

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Übrigens, lieber Chrissy, das Lied "Power of Love" war den DDR- Kulturexperten wohl zu beliebt. Es gab eine DDR-Version mit einer Sängerin namens Gonda Streibig. Sie war natürlich keine Jennifer Rush, aber so schlecht hat sie auch nicht gesungen. Amiga hat eine Platte rausgebracht mit dem Titel "La Isla Bonita", und darin habe Ostsänger Westhits gesungen. Manches überraschend gut, allerdings bei youtube nicht zu finden.

    Darauf singt z.B. Ines Paulke den Madonna-Hit "La Isla Bonita". Eigentlich nur etwas für Sammler, die Platte habe ich auch nur dadurch erhalten, daß wir an der Trasse eine Art Sonderversorgung hatten.

    So sieht sie aus, bei amazon:


    La isla bonita, Ohne dich, Call me, Reality.. / Vinyl record [Vinyl-LP] Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Zwei Strassenmusiker Allie Sherlock & Fabio Rodrigues bringen Billie Jean von Michael Jackson zur Aufführung.



    Dann habe ich Recherche betrieben. Die irische Sängerin Allie Sherlock kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Sie besitzt eine Stimme, die man nicht so schnell vergisst. Anderen ist sie auch aufgefallen.


    Am Ende dieses Interviews, zu diesem Zeitpunkt war sie 12, bekommt sie am Ende ein besonderes Geschenk überreicht.


    .

    Knochen sind Bausteine. Sie bedeuten nicht den Tod, aber fallen ohne Fleisch auseinander.

    Enno Poppe

  • Zufällig entdeckt - in Spanien sucht man auch den "Superstar".

    Hier eine Sängerin mit dem Beginn als Olympia in Hoffmann´s Erzählungen.

    Man hört zu, staunt über die tolle Stimme , aber dann die Überraschung - der Wechsel zu AC /DC mit Highway to Hell.

    Richtig gut gemacht, anhören /ansehen lohnt sich. Der Überraschungseffekt ist gelungen!!!


    CHRISSY


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Ergänzung:

    Harry Jeske war ja fast 30 Jahre Mitglied dieser legendären Ost - Band.

    1997 schied er wegen gesundheitlichen Problemen aus.

    Seine Musikerkollegen hatten ihm dazu ein Abschiedslied geschrieben, dessen Text unter die Haut geht.

    Harry saß im Publikum und man sah ihm an, wie sehr es ihn bewegt. Auch Sänger Dieter Birr war spür - und sichtbar berührt.

    Aus leider aktuellem Anlaß, hat dieses Lied heute nochmal eine besondere Bedeutung - bye bye, Harry...


    CHRISSY


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Gerade mit dem Auto unterwegs gewesen und im Autoradio kam ein Bericht über einen der ganz großen

    legendären Gitarristen der früheren Rock - und Popszene - Jimi Hendrix.

    Heute vor fünfzig Jahren ist er im Alter von nur 27 Jahren verstorben.

    Hier mit "Hey Joe", einer seiner bekanntesten Hits:


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Anfang September 1970 spielte Hendrix ein letztes Mal auf einem Festival, auf Fehmarn. Wollte ich eigentlich hin als damals 17-Jähriger. Es hat aber geschüttet wie verrückt und dann hatte ich doch keine Lust und dachte, nächstes Mal. ;(

  • Anfang September 1970 spielte Hendrix ein letztes Mal auf einem Festival, auf Fehmarn. Wollte ich eigentlich hin als damals 17-Jähriger. Es hat aber geschüttet wie verrückt und dann hatte ich doch keine Lust und dachte, nächstes Mal. ;(

    Ja, ich glaube, da kann man sich wohl auch nach 50 Jahren noch ärgern, diese wohl allerletzte Gelegenheit verpaßt zu haben.


    Vorhin mit dem Auto unterwegs gewesen und aus dem Autoradio erklang u. a. dieses wunderschöne Lied von Simon & Garfunkel.

    Lange nicht mehr gehört, um so schöner die spontane Überraschung, was für ein toller Song, kriegt man nie über:


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Anfang September 1970 spielte Hendrix ein letztes Mal auf einem Festival, auf Fehmarn. Wollte ich eigentlich hin als damals 17-Jähriger. Es hat aber geschüttet wie verrückt und dann hatte ich doch keine Lust und dachte, nächstes Mal. ;(

    Ich habe die Musik von Jimi Hendrix erst 1972 kennengelernt und weiß natürlich, dass ich viel verpasst habe, war aber damals auch noch jünger. Ich habe die Musik zum ersten Mal erlebt auf dem Album Band of Gypsies , wo er mit anderer Begleitung spielt als in der Experience. Hier ist u.a. Buddy Miles als Schlagzeuger hat mit einem etwas "funkigen" Stil zu hören. Hier war für mich das Stück Machine Gun prägend, was direkten Bezug auf den Krieg in Vietnam nahm. Ich habe mir angeregt durch den Beitrag von Chrissy das Album nochmal angehört.


    Leider finde ich die Einspielung des Stückes auf dem Album nicht in youtube. Hier eine live kurz vor seinem Tod in Kopenhagen. Der Ton und das Bild sind leider sehr schlecht. Das Stück war prägend für mein Verständnis von Rockmusik.



  • Gerade gelesen:

    "The Four Seasons"-Mitbegründer Tommy DeVito ist tot. Der US-Musiker starb im Alter von 92 Jahren.

    Medienberichten zufolge starb DeVito an den Folgen von COVID-19.


    https://web.de/magazine/unterh…jahren-gestorben-35108904


    R.I.P.


    Vielleicht erinnert sich manch einer der Älteren, die früher auch mal solche Musik hörten, u. a. an "Rag Doll", einen damals bekannten Song:


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Jennifer Rush (Heidi Stern) - Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag

    Hier einer ihrer größten und bekanntesten Hits - tolle Stimme, tolle Optik:



    Jegliches hat seine Zeit...