Not Jazz or Classic, aber trotzdem gerne gerade gehört


  • Eieiei, is' des lang her. Akustisch bin ich mir nicht sicher, ob das so richtig ist, denn die CD klingt über die Schreibtischanlage etwas dumpf.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Aus aktuellem Anlaß sendet der TV - Sender ARTE heute ab 21.45 Uhr einen Dokumentarfilm über die Rolling Stones.

    Dieser entstand 2012 zu ihrem 50 jährigem Jubiläum und enthält z. T. bisher unveröffentliche Aufnahmen und Interviews.


    ARTE-Programmänderung: Ein Abend für Charlie Watts – ARTE erinnert an den verstorbenen Schlagzeuger der Rolling Stones


    https://www.arte.tv/sites/pres…euger-der-rolling-stones/


    https://www.arte.tv/de/videos/…ones-crossfire-hurricane/

    Jegliches hat seine Zeit...



  • Charlie Watts (1941-2021), der Schlagzeuger der Rolling Stones, ist ja leider vor kurzem 80-jährig verstorben (siehe auch bereits die Vorbeiträge).

    Ich war zwar nie ein ausgewiesener Fan dieser Kultband, aber diese Vita rang mir doch wahrlich Respekt ab. Ich mochte Charlie Watts als den immer sehr gut gekleideten Gentleman inmitten dieser Gruppe wirklich sehr, so dass mich sein Ableben doch einigermaßen betroffen macht. Auf den ersten Blick passte er gar nicht so recht in die Band, aber je mehr man darüber nachdenkt, war er wohl sogar eher das Herz und der Ruhepol der Rolling Stones mit seinem uneitlen, bescheidenen und stets sympathischen Auftreten.


    Jedenfalls stieß ich anlässlich seines Todes wieder auf das oben gezeigte Video eines der ganz großen Hits der Rolling Stones, der auf 1981 datiert und insofern wohl eigentlich schon in die spätere Phase der Band (Experten mögen mich gerne korrigieren). Ich mochte eher die 60er- und 70er-Songs der Stones, aber dieser ist auch absolut zeitlos. Das dazu gedrehte offizielle Musikvideo ist, um es britisch auszudrücken, hilarious und aus heutiger Sicht vielleicht unfreiwillig komisch. Ich habe es mir wirklich mit Gewinn seit langem abermals angeschaut und kann es nicht glauben, dass das schon 40 Jahre alt sein soll.


    Bei YouTube findet sich ein amüsanter, aber auch irgendwie treffende Kommentar, den ich hier zitieren möchte:


    Mick: "This is my stage, bitches"

    Keith: "This is fun"

    Ronnie: "Where tf am I"

    Charlie: "Look at these 3 idiots"

    Bill: "I don't wanna be here"

    R.I.P., Charlie Watts. Den Ritterschlag hättest du wahrlich verdient! Dein Tod machte selbst "a grown man cry".


    charlie-watts-fb-2005-crop.jpg

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo, lieber Joseph II.

    Vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast das sehr gut und treffend beschrieben.

    Charlie Watts war ganz sicher der "Ruhepol" in der Band. Und das braucht es auch bei solch unterschiedlichen Temperamenten

    und Charakteren, sonst wäre ein Bestehen und ein Zusammenhalt von nunmehr fast 60 Jahren nicht möglich gewesen.

    Ich möchte hier mit einem Kommentar von Keith Richards ergänzen, der mal in einem Interview in seiner lässigen lockeren Art sagte:

    You´ve got the Sun, you´ve got the Moon and you´ve got the Rolling Stones.

    Was sinngemäß bedeuten soll - Du hast die Sonne, Du hast den Mond und Du hast die Rolling Stones,

    was braucht es mehr um (musikalisch) glücklich zu sein.


    Ich habe, wie schon erwähnt, die Stones zum ersten Mal am 27. Juli 1998 live erlebt. Und ich kann nur in Superlativen sagen,

    es war eine phänomenale, gigantische Musik - und Bühnenshow!!! Hier zwei Ausschnitte von damals.

    Viel Spaß und rockige Grüße

    Chrissy


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Hinweis und Tipp für alle "Freddie Mercury und Queen - Fans":


    Einen Tag, bevor Mercury am 5. September seinen 75. Geburtstag gefeiert hätte, erinnert VOX mit der abenfüllenden Dokumentation "Queen Forever – Die Freddie Mercury Story" an den Künstler. In viereinhalb Stunden zeigt die Produktion nicht nur den privaten und musikalischen Werdegang von Mercury und seinen Queen-Mitstreitern Brian May, Roger Taylor und John Deacon, sondern lässt auch viele Weggefährten zu Wort kommen.

    Erstmals spricht Kashmira Cooke im deutschen Fernsehen über ihren berühmten Bruder. Dazu kommt Mercurys große Liebe Mary Austin in der Dokumentation zur Erkenntnis: "Teile seiner Persönlichkeit passten nicht zur Welt des Rock'n'Roll." Der private Assistent des Sängers, Peter Freestone, gibt derweil offen Einblicke in das Zusammenleben mit dem Musikstar.

    Queen Forever – Die Freddie Mercury Story – Sa. 04.09. – VOX: 20.15 Uhr

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Es ist immer schön, wenn man mit dem Auto unterwegs ist und dann überraschend ein Superhit aus dem Radio klingt,

    den man lange nicht mehr gehört hat. Hier CCR !

    Rockige Grüße

    Chrissy




    Jegliches hat seine Zeit...

  • Ein spezieller musikalischer Gruß geht an Freund La Roche von dem ich weiß, daß er neben Klassik u. a. auch "Elvis" mag.

    Herzlichst Chrissy


    gestern im Autoradio gehört:


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Danke, lieber Chrissy,


    Elvis war, ist und wird immer meine Nummer 1 außerhalb der Klassik sein. In manchen Situationen und Stimmungen steht er sogar vor Klassik, z.B. als Hintergrundmusik beim Frühstück oder im Auto. Und manchmal auch bei youtube gemeinsam mit meiner Frau, und dann beim bewußten Sehen und Hören. "Elvis for ever!!"


    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Bei soviel Bass kam mir nochmal die Session von Jeff Beck at Ronnie Scott‘s in den Sinn mit der damals kaum zwanzigjährigen Tal Wilkenfeld am Bass. Hier die zwei Urgesteine Beck und Colaiuta mit dem Titel Cause we’ve ended as lovers von Stevie Wonder


  • "Den Älteren unter uns, dürfte er noch ein Begriff sein"


    Nicht nur ein "Begriff", lieber chrissy, ich, als ein solcher "Älterer" kann locker noch zwei drei Songs von ihm heruntersingen.

    Edo Reents hat gestern im Feuilleton der FAZ eine hervorragende und höchst treffende Charakteristik von Freddy Quinn verfasst:

    "Unter den Großen der deutschsprachigen Nachkriegsunterhaltung besaß Freddy Quinn mit Sicherheit die meisten Talente, (...) In die Geschichte ging er ein als der >Junge von St. Pauli<, (...) dessen Bariton das >Heimweh< und das Fernweh gleichermaßen kompetent intonierte, und der mit Folgeliedern wie ">die Gitarre und das Meer<, ">La Paloma< und besonders >Junge, komm bald wieder< den richtigen Ton traf, überhaupt nicht wehleidig, vielmehr schicksalsergeben, vom Leben irgendwie gegerbt und allemal anpackend."

  • Lieber Helmut

    Ich freue mich über Deine ausführliche Antwort und danke Dir für die Songergänzungen.

    Diese Lieder kenne ich auch alle aus frühen Kindheitstagen, denn sie wurden u. a. im Radio von meinen Eltern von "den verbotenen Sendern" gehört.

    "Den Älteren unter uns, dürfte er noch ein Begriff sein"


    Nicht nur ein "Begriff", lieber chrissy, ich, als ein solcher "Älterer" kann locker noch zwei drei Songs von ihm heruntersingen.

    Wie oben gesagt, das freut mich ganz sehr.

    Und ich möchte auch ausdrücklich betonen, mein Hinweis an "die älteren Mitglieder" ist von mir mit Ehrerbietung, Achtung und Respekt gemeint.

    Herzliche Grüße

    Chrissy

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Lieber Chrissy,

    wer kennt ihn nicht? Als Mitglied in der Studentenkapelle der TH Merseburg habe ich zu später Tageszeit (als das Publikum unkritisch war) Lieder von ihm versucht zu singen. "Es kommt der Tag" oder "Junge komm bald wieder" sind mir ganz gut gelungen. So schön, schön war die Zeit!!

    La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Außerhalb von Klassik, wieder ein musikalischer Gruß an unsere älteren Mitglieder, die sich ganz sicher an diesen Hit erinnern,

    der seinerzeit ein großer Renner war. Unglaublich, er ist schon 60 Jahre alt.

    Herzlichst Chrissy


    Lange nicht mehr gehört, aber immer wieder toll. Heute Vormittag im Autoradio gehört:

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Und hier mal wieder ein musikalischer Gruß an die Rock - und Pop - Fans unter uns.

    Vorhin im Autoradio erklang dieser Super Hit der Rolling Stones.

    Was war das damals für ein Riesen Hit - da ging sie aber ab, die Lucie.

    Aber auch nach mehr als fünf Jahrzehnten immer noch ganz toll und immer wieder gern gehört.

    Der besondere Reiz dieses Songs, ist ein Hauch von orientalischem Klang.

    Hier besonders instrumental hervorgehoben und melodiös untermalt von der indischen Sitar.

    Rockige Grüße

    Chrissy


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Hallo, Chrissy,

    kenne nur den deutschen Text, mir war englisch immer unangenehm. Kein Wunder bei einer 4 im Abizeugnis.

    "Aus dem Dschungel da ruft die Trommel,

    der Löwe schläft heut Nacht....."

    Habe übrigens heute nachmittag bewußt einige Titel der 50- er und 60-er im Original angehört. Darunter die Tremoloes, Gigliola Cinquetti, Al Martino, Brenda Lee, Ricky Nelson, auch das herrliche La Paloma von Iglesias und Nana Mouskouri. Erinnerungen sind etwas herrliches.

    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Habe übrigens heute nachmittag bewußt einige Titel der 50- er und 60-er im Original angehört.

    Erinnerungen sind etwas herrliches.

    Hallo, La Roche

    Und ergänzend zu Deiner herrlichen musikalischen Erinnerung, habe ich speziell für Dich diesen Titel rausgesucht.

    Ich bin mir sicher, das war Deine Zeit. Übrigens, der Sänger feierte gestern seinen 80. Geburtstag.

    Herzliche Grüße

    Chrissy


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Danke lieber Chrissy,

    natürlich kenne ich diesen Titel, wir haben ihn in der Studentenband selbst gespielt. Zum Glück nur gespielt, denn vom Tanzen habe ich nie viel gehalten, schon gar nicht vom Twist! Und wir hatten ja in der DDR als Ersatz für den verpönten Twist den wunderbaren Lipsi!!:jubel::hahahaha:


    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Danke lieber Chrissy,

    natürlich kenne ich diesen Titel, wir haben ihn in der Studentenband selbst gespielt. Zum Glück nur gespielt, denn vom Tanzen habe ich nie viel gehalten, schon gar nicht vom Twist! Und wir hatten ja in der DDR als Ersatz für den verpönten Twist den wunderbaren Lipsi!!:jubel::hahahaha:


    Herzlichst La Roche

    Lieber La Roche

    Dann hier mal eine kleine spaßige Anregung zum Abgucken und Lernen.

    Viel Spaß und Erfolg beim Üben wünscht mit herzlichen Grüßen

    Chrissy


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Eines der schönsten Buesrock Alben, das ich kenne. Ich hatte es mir sofort bei Erscheinen gekauft (noch als Platte :P) und bis heute ist es eins meiner Favoriten geblieben. Einen Titel angefangen und man kann nicht mehr aufhören .... :) Alvin Lee mit Ten Years After und Recorded Live '73. Leider ist bei der youtube Aufnahme aus Copyright Gründen unter anderem "Good Morning Little Schoolgirl" gemutet. Der beste Titel ;(, aber auch so bleibt es eines der schönsten Live-Alben der Rockmusik.....


    Titel:


    1. One Of These Days 00:00

    2. You Give Me Loving 06:25

    3. Good Morning Little Schoolgirl ( sadly i had to mute this song because of copyright )

    4. Hobbit 12:46

    5. Help Me 20:55

    6. I Can't Keep From Crying, Sometimes 31:57

    7. Extension On One Chord ( sadly i had to mute this song because of copyright )

    8. Cryin' - Part 2 ( sadly i had to mute this song because of copyright )

    9. Slow Blues In 'C' 34:58

    10. I'm Going Home 42:45

    11. Choo Choo Mama 54:26




    Hier sieht man selbstverständlich das Plattencover. Bin mal gespannt wie sich das auf einer Retro-Box-Ausgabe machen würde ;)

  • Mittags im Autoradio diese Mitteilung gehört:

    Paul Simon, vom Pop Duo "Simon & Garfunkel", feiert heute seinen 80. Geburtstag.

    Herzlichen Glückwunsch

    Chrissy


    Bekannt wurden diese beiden u. a. mit ihren Songs "The Boxer, Mrs. Robinson, Bridge over troubled Water, El Condor pasa..."

    Und dann erklang ihr Hit "The Sound of Silence", den ich besonders mag:


    Jegliches hat seine Zeit...